Weißenberger Eierschecke
3

Weißenberger Eierschecke

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die klassische Dresdner Eierschecke besteht aus drei Schichten. Wir lassen eine Schicht weg, den klassischen Boden.

Zutaten für den Belag

  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 1/2 L Milch
  • 200 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 5 Eier

Zutaten für die untere Schicht

  • 750 g Quark
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 150 g Zucker

Zubereitung

  1. Die Puddingmasse für den Belag zubereiten, 100 g Butter in der noch heißen Masse verrühren. Masse erkalten lassen und 5 Eigelb unterrühren. Das Eiweiß schlagen und vorsichtig unterheben.
  2. Für die untere Schicht alle Zutaten verrühren und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben (26 cm). Den Belag darauf verteilen und bei mittlerer Hitze (170 - 200 Grad) 70 - 90 Minuten backen.
  3. Wenn die Decke dunkel wird, mit Alufolie abdecken. Mit einem Holzstäbchen probieren, ob der Kuchen fertig ist.
Von
Eingestellt am
Themen: Eierschecke

17 Kommentare


2
#1
9.3.15, 09:24
Lecker....ist gespeichert ....wird am Wochenende probiert.
1
#2
9.3.15, 09:49
O weh, o weh, beim Pudding, der für den Belag gekocht wird, stimmt die Mengenangabe nicht, ich hatte gehofft, die Redaktion korrigiert das! Bei normalem Puddingpulver für 1/2 l Milch wären es 75 g Puddingpulver, nicht 125 g. Jedenfalls an die Milchmenge (3/8 l) anpassen!
#3
9.3.15, 17:57
Danke für das Rezept und die Korrektur vor dem Nachbacken!
1
#4
9.3.15, 22:52
Danke für das Rezept, ich mag gerne Sachen mit Quark und Pudding.Das original Rezept habe ich schon gemacht, und das hier wird spätestens im Lauf der Woche ausprobiert.
1
#5
9.3.15, 23:45
Nett von Euch, dass Ihr Euch für das Rezept interessiert! Es ist hier aber mit den Mengenangaben echt ein Malheur passiert! Im Originalrezept soll man für den Belag 3/8 l Milch für den Pudding nehmen, das wäre dann ca. eine dreiviertel Puddingpulvertüte. Ich hatte 25 g geschrieben, daraus waren 125 g geworden. Nachdem ich um Korrektur gebeten hatte, wurden 75 g und ein halber Liter Milch daraus. Mein Vorschlag ist, einfach normal eine Tüte Pudding zu kochen und dann vielleicht nicht die gesamte Masse zu benutzen! Vielleicht wird das nochmal geändert. Die ganze Verwirrung tut mir Leid, aber Ihr kriegt das schon hin! :-)
1
#6
10.3.15, 01:13
Macht nix, kann passieren, und du hast uns ja informiert.
Vielleicht wird der Tipp ja raus genommen und du kannst ihn noch mal komplett richtig einstellen.
2
#7
10.3.15, 07:45
Bernhard hat das schon korrigiert, und ich würde es jetzt auch so lassen wollen. Da kann doch eigentlich nichts schief gehen? Ich würde mich freuen, wenn jemand mal berichtet!
2
#8
10.3.15, 13:22
@schwarzetaste: Danke fürs korrigieren, bevor was schiefgehen konnte, aber ich frag mal neugierig: wieso heißt sie "Weißberger Eierschecke"
1
#9
10.3.15, 13:36
@domalu

Na, da machen wir das so! (s. W. Oberlausitz) :-)
1
#10
10.3.15, 13:49
@schwarzetaste: "Na, da machen wir das so! (s. W. Oberlausitz) :-)"

Leider verstehe ich deine Antwort nicht so ganz :-(

Also, du kommst aus der Oberlausitz? Aber was heißt s. W.???
2
#11
10.3.15, 13:54
@domalu

Da es, soweit ich weiß, mehrere Weißenbergs in Deutschland gibt, wollte ich auf Weißenberg in der Oberlausitz verweisen, wo das Rezept so etabliert ist. Nettes Städtchen übrigens, mit jahrhundertelanger Bäcker- und Pfefferküchlerdradition.
Aber mein Verweis war etwas unverständlich, sorry dafür!
1
#12
10.3.15, 14:11
@schwarzetaste: Danke für deine Antwort, aber ich stand wirklich irgendwie auf dem Schlauch, jetzt kann ich drüber lachen und mir denken: hättest da gleich drauf kommen können ...
Na, ja, manchmal ist man eben etwas .....
1
#13
10.3.15, 14:22
@domalu

Also ist ja nun wirklich kein Problem!
Nun würd ich mir aber wirklich wünschen, dass der ein oder andere einen wirklich gelungenen Kuchen bastelt und darüber berichtet :-)
#14
10.3.15, 18:00
@schwarzetaste: da musst du bestimmt noch bis zum Wochenende warten :-)))
#15
16.3.15, 20:44
Habe dein Rezept am We ausprobiert. .....war sehr lecker. Hab aber den Zucker für den Belag auf 180 g reduziert und das war auch noch sehr süss ( mags wirklich auch gerne sehr süß ) aber das reichte völlig aus. Ansonsten genau nach Rezept und es hat allen geschmeckt die mit genascht haben. Danke für das Rezept.
#16
16.3.15, 22:14
@sylvia0405

Danke für die Rückmeldung! Ich werde den Zucker auch mal reduzieren. Ist ja eh schon ziemlich gehaltvoll, der Kuchen! ;-)
#17
16.4.15, 18:50
@schwarzetaste: " Weissenberger" Eierschecke muß ich gleich ausprobieren. Denn von W. kommen meine Großeltern, nie gekannt. Hat jemand im Ort den alten Dr.med. C. Pühler gekannt?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen