Welpe frisst alles an

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn euer Welpe sich an Dingen vergreift, die vielleicht nur er/sie als Spielzeug ansieht, dann reibt oder beträufelt die betreffenden Gegenstände (oder auch Haustüren;)) einfach mit ein wenig Teebaumöl. Die Kleinen mögen diesen Geruch überhaupt nicht und lassen dann ganz schnell die Pfoten bzw. das Näschen von " vermeindlichem" Spielzeug!

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


1
#1
12.6.06, 10:18
Ich mag diesen Geruch aber genausowenig ;).
#2 kLeiner
12.6.06, 12:43
und das mußt du dann machen, so lange der hund lebt?
mein vorschlag: welpen anständig beaufsichtigen und erziehen.
#3 Mechi
12.6.06, 16:55
Hätte ich das mal eher gewußt, hätte ich nicht zig neue Schuhe kaufen müssen und besser gerochen hätten die alten auch.
#4 Sepp
12.6.06, 22:58
Wenn man Welpen hat und keine Ahnung von hündischem Verhalten und Hundeerziehung, sollte man sich in einer hundeschule beraten lassen.
Wo soll diese Trickserei hinführen, wenn der Hund ausgewachsen ist?
#5 Heinz
12.6.06, 23:38
Sepp
Richtig. Mit Kindern ist es ja auch nicht anders.
#6 Strunz
12.6.06, 23:51
Heinz
Wie? Du läßt dich in der Hundeschule über deine Kinder beraten???
#7 Heinz
13.6.06, 00:26
strunz
Die Gleichung bezog sich auf das Beraten-Lassen - bevor man nahezu irreparable Schäden bei den Kindern anrichtet.
#8 Tinchen
25.6.06, 11:20
wenn der kleine nicht hören mag, dann leg einfach zusammengenüllte Zeitung zu ihm. Damit können sie spielen und dran rumkauen. Klappt auch wenn man Kaninchen in der Wohnung freilauf gewährt und sie sollen nix oder nur wenig anfressen.
#9 ratz
25.6.06, 12:52
- Tinchen
was machst du, wenn er groß ist und immer noch nicht hören mag?
Gibst ihn ins Tierheim?
#10 Tinchen
26.6.06, 11:18
Würd ich nie tun ratz! Wenn er groß ist dann hat man ihn eigentlich erzogen.aber für die übergangszeit ist das ne ganz gute Lösung.
#11 Ratz
26.6.06, 20:33
- Tinchen
Hundeerziehung kennt keine "Übergangszeit".
Du solltest dich mal in einer Hundeschule beraten lassen.
#12
27.6.06, 21:14
Mann kann diese Gegenstände auch mit Alufolie (oder Lametta) bespannen und an einen Gleichstromgenerator (ca. 12V) oder an eine Wechselstromschnittschtelle (Steckdose (230-250V)) anschließen! Funktioniert auch dann, wenn der Hund alles anpinkelt!!
1
#13
27.8.06, 18:41
naja, aber das öl stinkt auch für uns menschen.... finde ich zumindest.
#14 Hemd
27.8.06, 19:10
Sandra
wenn du deine Welpen richtig erziehst, nagen sie nichts an, was sie nicht annagen dürfen.
#15 Doberfrau
3.9.06, 00:18
Welpen nagen deshalb weil der Kiefer juckt wg. der wachsenden Zähne, so wie unsere Menschenkinder auch. Ich gebe dann immer zusätzlich zum "alltäglichen" Hundespielzeug wie Tau, Kong usw. einen leckeren Rinderknochen mit ein bisserl Fleisch dran (bitte nur roh!!) zum nagen. Auch klasse sind Rinderziemer oder Rinderhufe.
#16
10.9.06, 10:14
Gut gemeinter Rat vom Tierarzt: Niemals Teebaumöl oder ander ätherische Öle verwenden!!!!!!!
Wer hundeerfahren ist weiß, daß Welpen einen Drang zum Knabbern haben, da ihre ersten Zähne durchbrechen (wie kleine Kinder eben), in ihrem Drang zum Knabbern kann es vorkommen, daß sie sich an den Geruch gewöhnen und dieses Öl vom entspr. Gegenstand ablecken bzw. wieder durch Knabbern aufnehmen. Das kann lebensbedrohliche Folgen haben.
Sucht ein passendes Welpenspielzeug aus, auf dem er seine Lust zum kauen ausüben kann und stellt eine passene Hundbox (Kauspielzeug hineinlegen) in euer Wohnzimmer (am besten mit einer Decke abgedeckt - Höhleneffekt), so das euer Welpe merkt, hier fühle ich mich sicher und kann ungestört kauen.
#17
22.9.06, 11:26
naja jedem wie er mag... mein hund hat keine schäden genommen und ist jetzt auch sehr gut erzogen...so viel dazu
-1
#18 Zicke
31.12.06, 17:14
Also ich weiß nicht, man sollte sich vielleich mal mit dem Hund richtig beschäftigen und ihn nicht sich selbst überlassen!!!!
Man sollte ihm auch niemals Spielzeug geben, das nen Dingen ähnlich sieht welche sie nicht dürfen!!!!
#19
7.1.07, 12:37
hi
also ich habe im hundeforum gelernt das teebaumöl für hunde total giftig ist.das risiko wäre mir zu große
#20 alinafratz
13.2.07, 17:05
die richtige erziehung und klares nein hilft auch
#21 Uschi
11.10.07, 19:10
Wir haben unserem Welpen einen grossen Karton hingestellt, an dem hat er dann seine Zähne "gewetzt" und unsere Möbel in Ruhe gelassen. Als der Zahnwechsel durch wahr, hat er ihn mit Freuden an einem Tag zerfetzt.
#22 barbara
12.1.08, 19:29
Hilfe
Wer kann mir einen guten Rat geben, wie ich meinen kleinen Hund ( Hündin 2,5 J. alt ) das Poppen am Bein abgewöhnen kann.??
Machen das nicht nur die Rüden???
Im vorraus Danke für die guten Tipps.
#23 Kathi
21.3.08, 14:54
@barbara:
Bastel Dir ein "Schepper-Ding". Sprich, nimm Dir eine kleine Metalldose mit Deckel. Diese füllst Du mit ein paar Kieselsteinen, so dass man damit ordentlich Krach machen kann.
Nun platzierst Du die Dose so, dass es Dein Hund nicht unbedingt sieht (z.B. auf dem Tisch). Provoziere nun eine Situation, in der er am Bein poppen wird. Sobald er anfängt, gibst Du der Dose einen Schubs, so dass sie neben dem Hund auf den Boden fällt. Du schaust dabei unbeteiligt weg, so dass der Hund nicht merkt, dass DU der Auslöser für den Krach warst.
Du verletzt den Hund damit nicht, aber er wird sich gehörig erschrecken. Wenn Du dieses Spiel ein paarmal gemacht hast (auf jeden Fall auch in anderen Situationen und mit Freunden durchführen), wird sich der Hund merken "immer, wenn ich versuche, am Bein zu poppen, erschrecke ich mich. Also lasse ich es lieber."
Auf diese Weise haben wir unseren Hunden das Betreten der Küche abgewöhnt.
Viel Glück ;o)
Kathi
#24 nina
9.8.08, 00:55
an barbara!

achtung,dass sogenannte poppen von hunden an beinen ist ein sogenannter revierkampf gegen die person wo es gemacht wird. Der Hund will die rudelführung übernehmen und versucht es so klar zu machen. wenn sowas nicht schnell unterdrückt wird dann gibt es schnell wieder einen tierheimhund da er gelernt hat sein herrchen oder frauchen zu unterdrücken dass kann bis zur verteidigung des reviers(wohnung-haus) führen dass der besitzer keinen schritt mehr hineinwagen kann.
#25 RIta
4.12.08, 21:42
toll , wie wärs mal mit Ursachenforschung beim welpen (zahnwechsel?) , der Hund wird sich was neues ausdenken
#26 Benny
15.4.10, 17:56
Hilft das auch bei älteren Hunden???
#27
31.7.10, 15:37
Ich würde keinem meiner Tiere TEEBAUMÖL verabreichen, egal in welchen Mengen!!

Denn:

Akute Toxizität

Die Toxizität des Teebaumöls ist mit der anderer terpenhaltiger ätherischer Öle (z.B. Eukalyptusöl) vergleichbar. Katzen sind aufgrund geringerer Glukuronidierungsfähigkeit und intensiveren Putzverhalten empfindlicher als Hunde (Bischoff 1998a).
Die lipohile Natur des Teebaumöls und seine Fähigkeit die Haut zu penetrieren können die Toxizität erhöhen (Carson 1995). Insbesondere die gemeinsame Applikation mit organischen Lösungsmittel (z.B. Isopropanol oder Ethanol), welche Lipide vom Stratum corneum der Haut entfernen, führt zu einer beschleunigten dermalen Penetration (Villar 1994).

Quelle: http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?wir/00006864/7734_08.htm?wir/00006864/7734_00.htm


>> Welpen knabbern nunmal gerne und brauchen das auch! Also einfach ein geeignetes Spielzeug anbieten und den Welpen damit beschäftigen! Natürlich darf das Spielzeug nicht langweilig werden, am besten man hat einige und wechselt ab (die meisten werden ohnehin kaputt gekaut).
Und dann einfach "Nein" sagen wenn Hundi an was andrem knabbert.

@Benny: Ich würde mich fragen, warum sich ein älterer Hund an Möbeln vergreift... Das Problem würde ich mit konsequenter Erziehung lösen anstatt mit irgendwelchen fragwürdigen Mittelchen o.O
#28
7.7.11, 13:56
also ich habe das mal bei dem Hundeprofi Martin Rütter gesehen, da hat der Hund immer den Arm "gepoppt" und da hat Martin gesagt, das es bedeutet das er der Hund der Chef sei..und das man ihn ablenken soll..und mit Leckerlies belohnen soll..aber der Tipp mit der Dose finde ich klasse!
#29 Hackfleischfan
4.8.11, 20:41
Ich möchte mich gerne (den meisten) anschließen - Pfoten weg vom Teebaumöl und ab in die Hundeschule, vor allem mit dem Zweibeiner am anderen Ende der Leine. Das Dominanzgerammel am Bein oder an anderen Körperteilen muss man unbedingt unterbinden. Manche Hunde reagieren aber äußerst sensibel auf die "Erschreck-Methode", das kann unter Umständen zu ganz neuen Problemen führen. Auch da würde ich lieber auf den Rat der Hundeschule meines Vertrauens bauen. Aus der Ferne kann man da schlecht sagen, was für den einzelnen Hund das richtige Mittel sein könnte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen