Der gebratene Speck kann portionsweise eingefroren werden, hält sich aber auch im Kühlschrank ca. 5-6 Wochen. Lagert man ihn in einer verschließbaren Dose, hat man immer Speck für ein Rührei zur Hand.
4

Wenn das Rührei schnell gehen soll: Speck vorbereiten und einfrieren

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einige werden es kennen: Man liegt morgens im Bett und denkt: jetzt ein Rührei mit knusprigen Speckwürfeln...

Aber morgens Speck schneiden, braten? ... lieber sofort essen, aber nicht vorbereiten müssen, wäre nicht schlecht, denn es dauert seine Zeit, bis der Speck knusprig angebraten ist und der Duft ist am frühen Morgen nicht jedermanns Sache.

Aber: Gebratenen Speck kann man vorbereiten.

Sammeln sich Schinken- und/oder Salamireste an, brate ich diese zusammen mit durchwachsenem Speck auf mittlerer Stufe ohne Zugabe von Öl oder Fett. Die genannten Zutaten sind fettig genug und man sieht nach dem Braten (Foto 3), wie viel Fett sich in der gesammelt hat und der Figur und Gesundheit zuliebe entsorgt werden sollte. Die gebratenen Speckwürfel nach dem Braten auf Küchenpapier zusätzlich entfetten.

Gebratener Speck kann portionsweise eingefroren werden, hält sich aber auch im Kühlschrank ca. 5-6 Wochen. Lagert man ihn in einer verschließbaren Dose, hat man immer Speck für ein frühes Rührei zur Hand, was mir sehr praktisch erscheint.

Tiefgefroren sollte der Speck binnen ca. 6 Monaten aufgebraucht werden. Wird er portionsweise eingefroren, kann morgens der gefrorene Speck direkt in die Pfanne gegeben werden. Da die gefrorenen Würfel nicht in heißes Fett gegeben werden, besteht keine Spritzgefahr und die geringe Gefrierflüssigkeit verdunstet recht schnell. Sobald der Speck erhitzt ist, kann die vorbereitete Eiermasse dazugegeben werden.

Einem schmackhaften Rührei steht nichts mehr im Wege.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

19 Kommentare


8
#1
5.6.18, 21:47
Ich würde eher gewürfelten aber noch ungebratenen Speck einfrieren, das braten dauert doch nicht lange und dann ist er wirklich frisch. Ich habe immer Speckwürfel im Froster, da ich selten den kompletten Speck direkt in einem Rutsch aufbrauche.
2
#2
5.6.18, 21:59
@Binefant: 
Ich finde nicht, dass Speck knusprig anbraten schnell geht. Und was die Frische betrifft: Da besteht kein Unterschied zwischen roh eingefroren oder gebraten eingefroren. Die Haltbarkeit von rohem Speck ist begrenzter als die von gebratenem und wie erwähnt, kann man gebratenen Speck wochenlang im Kühlschrank aufbewahren, ohne dass er an Geschmack verliert.
1
#3
5.6.18, 22:30
@Binefant: #1
Ja, so finde ich es auch besser, Fett ist ein Geschmacksträger und darum schmeckt der Speck frisch gebraten besser.
3
#4
6.6.18, 07:21
@Geli68: Denke ich auch. Deshalb mache ich meine Rühreier immer zusätzlich mit viel Butter. Dick wird man eher von Kohlehydraten als von Fett.
1
#5
6.6.18, 10:41
Auf die Idee, den Speck schon gebraten einzufrieren, wäre ich nie gekommen.
Vor allem: Wenn er sich im Kühlschrank auch einige Wochen hält, kann man ihn ja lieber da aufbewahren. Dann spart man die Zeit für das Auftauen und kann das leckere Rührei umso früher genießen!
#6
6.6.18, 13:34
Oder: Eine elektrische Herdplatte an eine Steckdose mit Zeitschaltuhr und sich jeden morgen vom Duft von frisch gebratenem Speck wecken lassen 😁 😍
2
#7
6.6.18, 16:35
wenn ich morgens im Bett liege denke ich höchstens "muss das sein" oder "wo bin ich"
8
#8
6.6.18, 18:40
Kann zwar nur in der kalten Jahreszeit passieren, aber
wenn es plötzlich nach gebratenen Speck riecht, war die Wärmflasche zu heiß.*g*
1
#9
6.6.18, 21:53
@akswiff: Vielleicht gibts ja auch Duftöle mit Speck-Geschmack? Wäre vielleicht ein Erfolgsmodell. 😂
1
#10
7.6.18, 14:59
Ich mache den gebratenen Speck in der Mikrowelle.
Das spritzt den Herd nicht ein.
#11
7.6.18, 16:17
Die Idee den vorgebratenen Speck einzufrieren ist ja nicht schlecht. Aber so etwas zum Frühstück essen - also, das geht bei mir gar net😝
#12
7.6.18, 16:37
@Kamilla: zum Frühstück esse ich auch nur Marmelade.
Aber über Salat und zu Bohnensuppe etc ist er gut
#13
7.6.18, 17:46
Also, ich esse auch zum Frühstück gerne schon Rührei!
Das gibt es bei uns zu Hause zwar normalerweise nicht, aber zu einem guten Hotelfrühstück gehört es für uns unbedngt!
Ich esse morgens immer auf der einen Hälfte meiner Brotscheibe Käse und erst auf der zweiten Marmelade. Nur Süßes zum Frühstück mag ich nicht so gerne.
1
#14
7.6.18, 22:11
ich finde die Idee klasse.....natürlich muss man(n) Speck und Rührei mögen. In der Früh fällt mir das braten von Speck schon schwer, deswegen gibt (gab, bis zu diesem Tipp) bei uns morgens Rührei mit Schnittlauch.
GsD kann ich jetzt zu jeder Tageszeit gebratenem Speck genießen.
1
#15
7.6.18, 22:15
@2teVersuch: 
hahaha ja  genau so war es hier auch: Dann eben Rührei mit Schnittlauch! Ich finde es schon vorteilhaft, einfach nur den zuvor gebratenen Speck in die Pfanne zu werfen und mich nicht mit anbraten herumschlagen zu müssen. Darüber denkt halt jeder anders, aber wir sind uns ja einig 😂👍
1
#16
7.6.18, 22:17
@Tessa_: #8
So heiß wie es hier gerade ist, muss man nicht bis zum Winter warten.........
#17
7.6.18, 22:24
@Maeusel: #5
Wie im Tipp beschrieben, gibt man den gefrorenen Speck direkt in die Pfanne.
Größere vorgebratene Mengen teilt man und friert einen Teil ein und den Teil, den man binnen ein paar Wochen verbraucht, bewahrt man im Kühlschrank auf.

Roher Speck sollte nicht länger als 5-6 Monate eingefroren werden, da er leicht ranzig wird. Je fetter der Speck um so weniger gefriert er und um so kürzer kann er eingefroren werden. 
1
#18
7.6.18, 22:29
Ja, ein bisschen vorbereiten ist nicht schlecht.
Ich habe früher immer Speckfett im Kühlschrank gehabt. Einfach Speck ausgelassen und kurz vor dem Fertigwerden kleingewürfelte Zwiebelchen dazu.
#19
7.6.18, 22:36
@Tessa_: 
Auch gut! 👍
Ich reduziere zwar lieber das Fett aus dem Speck, der Salami oder dem Schinken, aber da hat ja jeder andere Vorlieben.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen