Wie bekommt man die Kalkflecken im Wasserkocher weg?

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer einen Wasserkocher hat, weiß ihn zu schätzen. Ein Tee, eine Brühe, etc. ist schnell gemacht.

Doch mit der Zeit sammelt sich Kalk im Wasserkocher an. Den bekommt man z.B. mit Zitronensäure raus:

Einfach Zitronensäure und Wasser in den Wasserkocher geben, einwirken lassen, dann kurz aufkochen, nochmals einwirken lassen und nochmals kräftig aufkochen. Danach ausspülen.

Zitronensäure gibt's in Drogeriemärkten und hat gegenüber Essigsäure den Vorteil, dass sie nicht riecht und völlig unschädlich ist!

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1 Oma Renate
26.8.04, 20:53
geht auch mit billigem Essig von Aldi, allerdings sollte man die Kalkschicht nicht zu dick werden lassen.
#2
16.9.04, 18:28
geht auch mit normalem Haushaltsessig. Den hat man immer da.
#3 ich
28.9.04, 11:05
Geht auch mit Zitronensaft super
#4
1.12.04, 20:57
Muss nur warm sein - kochen meiner Erfahrung nach unnötig
#5 renee
8.9.05, 00:19
geht am besten mit essig + salz.
#6 gagi
27.4.06, 17:06
mach ich schon ewig mit zitronenessenz.ist prima.essig stinkt zu doll.auch wenn es nicht so ist,schmeckt der tee danach auch noch nach essig.bah!
#7 Peter
28.4.06, 07:45
Mach ich auch so. Für einen leichten Kalkansatz (sobald erste Kalkteilchen im Wasser sichtbar werden) hilft weniger als eine Messerspitze Zitronensäurepulver mit einem "Schluck" Wasser, so daß gerade der Boden bedeckt ist. 20 sek. einschalten- das war´s.
Übrigens kann man auch die flüssige Zitronensäure nehmen, bei der das Haltbarkeitsdatum überschritten ist.
#8 Peter
28.4.06, 07:48
Fällt mir gerade noch ein:
Essig ist wohl auch erheblich aggresiver. Meine "Mutti" hat die Kaffeemaschine immer mit Essig entkalkt- das Ergebnis war, daß viele Maschinen nach ca. einem Jahr undicht wurden.
#9 Xnilf
24.7.07, 15:25
Hilft wirklich.
Habe selbst einen Total verkalkten, innen schon braunen wasserkocher Blitzblank bekommen. Sieht aus wie neu :-)
Danke Xnilf
#10
27.2.10, 08:01
@Oma Renate:
Zitronensäure ist auch nicht teuer. Ich kenn sie nur in Pulverform z.B. in türkischen Lebensmittelläden, bei den Gewürzen, ein ganzes Glas (150g) voll für ca. 1-2 Euro. Und wenn man gerade nicht entkalken will (sondern verkalkt bleiben will ;-) kann man es auch tatsächlich als Gewürz benutzen: macht Fleisch zart, zusammen mit etwas Natron Getränke sprudelig, hilft bei Einkochen...
#11 macht-nix
27.2.10, 10:12
Hilft ja alles ganz toll, jedoch sollte man nicht vergessen und verschweigen, dass Essig und -Essenz Metall ganz massiv angreift und erhebliche Schäden an Metall hervorrufen kann. Deshalb mein Tipp: CITRONENSÄURE. Diese gibt übrigens im Internet als Flüssigkonzentrat recht preiswert und man muss nicht extra einen Türken etc. suchen. Schaut mal ebay rein.
#12
27.2.10, 11:27
Brühe im Wasserkocher warm machen? Das verschmiert doch und macht alles fettig!
Oder sprichst Du von den Glutamataufgüssen aus Gläsern und Tüten?
#13
27.2.10, 12:19
Also ich würd keine wässrige Säure aufkochen, es sei denn, ich will den Wasserkocher loswerden... ;)
Reaktionen laufen nunmal wärmekatalysiert ab. Und kochen beschleunigt den Fraß an allen nicht säureresistenten Teilen ungemein.
Aber ein bisschen einwirken lassen ist nicht verkehrt. Ich mach mit Zitronensaftkonzentrat auch ab und an meine Teekanne sauber, innerhalb von Sekunden sind die ganzen angetrockneten Wassertropfen weg. Abspülen, fertig, wieder durchsichtig *g*
#14
27.2.10, 17:39
Ich nehme auch Zitronensaftkonzentrat,aber ich gebe es gleich zum Teewasser(ein Spritzer) hinzu,so bleibt mein Wasserkocher kalkfrei
#15 Tracy
13.3.10, 19:44
Ich benutze meinen Wasserkocher ständig. Habe mir vorher immer Zitronensäure in der Apotheke abwiegen lassen, ist aber nicht ganz billig. Dann habe ich im "dm" meiner Lieblingsdrogerie den Schnell-Entkalker von "Denk mit" (Hausmarke) entdeckt. Sind drei Tütchen und total billig und wirkt 100%ig. Der Kaffee oder Tee schmeckt danach auch nicht chemisch. Man muss natürlich nach der Prozedur dreimal hintereinander nur Wasser kochen. Danach ist alles wieder top!!
#16
19.5.13, 12:51
Ich nehme Entkalker vom Coop mache ein halben Deckel voll mache es dann in den Wasserkocher rein und lasse es ein paar Stunden einwirken danach ein paar mal mit heissenwasser der Wasserkocher aufkochen lassen dan ist er wieder blinke Blanco
1
#17 Oma_Duck
19.5.13, 15:08
Ich entkalke den Wasserkocher mit derselben "Brühe", mit der ich zuvor die Kaffemaschine entkalkt habe - reicht vollkommen. Die von Tracy erwähnten Tütchen von dm oder ähnliche Hausmarken sind dafür bestens geeignet. Jeder Cent für teurere Produkte ist einer zuviel.
#18
1.7.13, 09:37
@Oma_Duck: Ich "recycle" ebenfalls den Entkalker aus dem Wasserkocher. Meistens benutze ich Zitrone, entweder abgelaufenen Zitronensaft oder Zitronenkonzentrat oder Resttropfen aus ausgepressten Zitronen.

Wenn das Zitronenwasser im Wasserkocher 2 Mal aufgekocht hat, schütte ich das heiiße Zitronenwasser im Bad über die Armaturen und ins Waschbecken, in der Küchenspüle (Edelstahl) auch über alles drüber. Vorher Stöpsel zumachen, dann hat man noch genügend Zitronenwasser, um mit dem Lappen überall nachzuwischen. Den Lappen lasse ich danach noch eine Weile in dem Zitronenwasser liegen, dann ist der auch gereinigt und riecht frisch.

So habe ich immer mal schnell nebenbei alles sauber.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen