Wie jede Soße immer gelingt: Mit Mais- oder Kartoffelstärke

Mal zu dick, mal zu dünn. Eine Sauce richtig hinzubekommen ist gar nicht so einfach, wenn man die richtigen Tricks nicht kennt.

Soßen sind so eine Sache für sich. Mal zu dünn, mal zu dick oder mal klumpig. Fertige Soßenbinder sind teuer und der Beigeschmack dieser Soßenbinder schmeckt einfach künstlich.

Einbrenn mit Öl und Mehl sind sehr kalorienhaltig und passen auch nicht zu jedem Gericht.

Die Lösung: Einfach Mais- oder Kartoffelstärke (in jedem Supermarkt erhältlich) - je nach Masse welche gebunden werden soll - 1 bis 2 Esslöffel in einer Tasse mit etwas kaltem Wasser verrühren und unter die Masse bzw. Flüssigkeit heben und unter ständigem rühren (evtl. mit dem Schneebesen) noch mal kurz aufkochen lassen. Damit kann man jede Soße geschmacksneutral binden. Wenn die Soße immer noch zu dünn ist, den Vorgang evtl. mit 1 Esslöffel und etwas Wasser wiederholen. Mit der Zeit bekommt man das richtige Gefühl für die Menge, die man braucht. Für 250 ml Flüssigkeit benötigt man etwa 1 EL Mais-oder Kartoffelstärke, je nach dem wie sämig die soße sein soll.

Und das beste, das ganze hat kaum Kalorien und gelingt immer.

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

20 Kommentare

Kostenloser Newsletter