Chili con Carne mit Bohnen und Mais: Dazu passt sehr gut Reis oder frisches Baguette.

Chili con Carne mit Bohnen und Mais

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • 500 g gemischtes Hack
  • 1 große Dose geschälte Tomaten in Tomatensaft
  • 2 Dosen Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • je nach Belieben mehr oder weniger frische Chilischoten, fein gehackt
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 2 Zwiebeln
  • Tomatenmark
  • Jede Menge Kräuter, z.B. italienische

Zubereitung

  1. Einen großen Topf mit Olivenöl heiß werden lassen.
  2. Das Hackfleisch darin krümelig anbraten.
  3. Die gehackten Zwiebeln, Knoblauch und die Chillies mit andünsten.
  4. Mit Pfeffer und etwas von den Kräutern würzen.
  5. Dann die Tomaten hinzugeben und das Ganze kärftig aufkochen.
  6. Die abgegossenen Bohnen und den Mais dazu.
  7. Jetzt das Ganze mindestens 2 Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen und gegen Ende mit Tomatenmark bis zur gewünschten Konsistenz binden.  Sollte es zu trocken werden, einfach etwas Wasser dazu geben.
  8. Am Ende kräftig mit Salz und Pfeffer und gegebenfalls noch mehr Chili und vor allem den Kräutern abschmecken.

Wichtig: erst am Ende salzen sonst werden die Bohnen nicht richtig weich.

Dazu passt sehr gut Reis oder frisches Baguette. Am besten schmeckt das Ganze am nächsten Tag aufgewärmt.

Von
Eingestellt am


24 Kommentare


1
#1 Ömpk
9.12.05, 09:38
aeh, die bohnen sind doch schon weich. zumindest die aus der Dose. ich gebe die Bohnen (gut abgespuelt) immer erst dazu, wenn der rest schon 15 minuten gekocht hat und waerme sie sozusagen nur noch mit auf. keine 2 stunden koecheln lassen. anduensten, bruehe, tomaten, mais und tomatenmark dazu, aufkochen lassen, dann 15 minuten kochen, bohnen dazu noch ca 5 minuten weiter kochen lassen, abschmecken, fertig.
#2
9.12.05, 10:01
Die Bohnen müssen doch nach 2 Std. nur noch Brei sein, normalerweise ist das Chili in einer halben Std. fertig.
#3 Tobi
9.12.05, 10:14
Die Bohnen sind dann nicht nur Brei. Man kann sie natürlich auch erst später dazu geben. Ein gutes Chili muss mindestens 2 Stunden kochen, erst dann entfaltet es sein richtiges Aroma. Probiert's halt einfach aus!
#4 Rüdiger
10.12.05, 14:54
Davon muss man aber ganz schön f.....na ihr wisst schon! Oder etwa nicht?
#5 Renate
10.12.05, 18:26
Man kann auch sehr gut ganz klein gewürfelte Kartoffeln und auf jeden Fall finde ich gehört kleingewürfelte frische Paprika darein. Dann einfach nur frisches Baguett dazu - fertig. Ich finde auch es braucht überhaupt nicht so lange - also max. 30 Min. - die Kräuter eben erst kurz vor Ende zufügen, das reicht vollkommen.
#6 Tobi
11.12.05, 11:56
@Renate

probier es doch einfach mal aus! Die Italiener lassen ihre ursprüngliche Bolognese bis zu 8 Stunden kochen. Umso länger, umso besseres Aroma. Also, einfach mal ausprobieren.
#7
11.12.05, 23:08
was sind frische chilis? sind das die "pfefferoni" dinger im glas in der konservenabteilung? hab hie rzuhasue nur die trockenen kleinen chilis die ich dann nimmer kleinschneid weil ich keine mühle habe :)
#8
12.12.05, 12:18
frische chillis sind eben frische chillis... nicht aus dem glas, sondern in der gemüseabteilung zu finden. meistens unter der bezeichnung peperoni zu finden. typische chillis sind nun mal diese roten oder auch grünen spitz zulaufenden schoten. und wenn sie eingelegt im glas sind, sind sie wohl kaum frisch ;)
#9 ute
14.12.05, 08:22
ich muss tobi recht geben, einfach mal ausprobieren. mein rezept lautet ähnlich und richtiges chilli braucht seine zeit, das hab ich sogar schon mal ne nacht durchmachen lassen, auf ganz kleiner flamme und NEIN komischerweise wird da nix matschig. die konsistenz is klasse. warum wird hier immer über ein rezept gelästert oder neue aspekte hinzugefügt, einfach antesten und dann urteilen.
#10 Ömpk
16.12.05, 15:13
was heisst hier lästern? da ich selber schon die erfahrung gemacht habe, das die Bohnen matschig wurden (oder zumindest für meinen Geschmack und den meines Freundes), als wir sie knapp ne stunde gekocht haben, war das eher ein Erfahrungsbericht.
den rest laenger kochen lassen, meintwegen, da habt ihr bestimmt recht mit dem besseren Geschmack, aber fuer mich keine Bohnen die so lange gekocht wurden. oder vielleicht nehmt ihr auch andere Bohnen?

man kann auch kommentare bewusst falsch verstehen.
#11 Colle
18.12.05, 11:09
Noch besser bzw. würziger wird es, wenn man im Supermarkt nicht die normalen Kidneybohnen aus der Dose nimmt, sondern Chilikidneybohnen. Die sind schon die ganze Zeit in der Dose in Chilisose (die man überlebt, also nicht tötlich scharf) und haben daher schon guten Eigengeschmack. Stehen im Regal meistens gleich neben den normalen Dosen. Mahlzeit!
#12 Tobi
19.12.05, 10:37
@Ömpk Ich nahm Dosenbohnen und die wurden fast volle 2 Stunden mitgekocht. Danach waren sie aber nicht matschig. Sie waren von der Konsistenz her ganz normal.
#13 sigi
29.12.05, 09:58
italienische kräuter?
ich nehm immer chili con carne gewürzmischung ( im gewürzregal) und/oder noch etwas kreuzkümmel, pfeffer, salz, paar tropfen tabasco oder getrockneten chili nach geschmack - aber keine italienischen kräuter, denn das wäre für mich irgendwie ein stilbruch....
#14 Tobi
31.12.05, 13:43
Wenn ich ne Würzmischung nehme, kann ich auch gleich Maggi-Fix nehmen. Italienische Kräuter sind ein Beispiel. So was wie Oregano und Petersilie gehört auf jeden Fall da rein. Alle weiteren Kräuter sind meiner Meinung nach Geschmackssache. Und für ein vernünftiges Chili-Aroma sind frische Schoten unabdingbar. Würzmischen kommt für mich jedensfalls absolut nicht in Frage, denn das kann ja jeder.
#15 Melea
31.12.05, 18:56
Wenn das einigen zu scharf ist einfache etwas sahne oder cremefine hinzugeben.
seltsame Farbe aber toller geschmack!!!
#16 stigburt
23.5.06, 12:55
Ich gebe dem ganzen immer noch einen kleinen Schuss Rotwein hinzu.
#17 sehr_langer_name
10.8.06, 22:03
2 std kochen ist meiner meinung nach zu lang. hab fast alles nach dem rezept gemacht. hab aber knapp eine sunde gekocht weil sich das ganze gericht in eine homogene masse zu verwandeln drohte. hat auch lecker geschmeckt. freue mich schon auf die nachwirkungen..harhar ansonsten sehr zu empfehlen, ist sehr leicht zu zubereiten und verdammt lecker...
#18 Tobi
5.1.07, 09:28
ich weiß ja nicht wie heiß du das chili hast kochen lassen. aber wenn man es auf niedriger stufe 2 stunden köcheln lässt wird da überhaupt nix homogen.
#19 Anke
11.7.07, 13:33
"Kochzeit" ist einwenig falschausgedrückt, Tobi meint sicher die Ziehzeit, also köcheln darf hier nix mehr, meist reicht eine Herd-Einstellung von 1 schon aus, was auch erklärt wieso die bohnen gleich am Anfang mit reinmüssen, sie wollen ja auch was von dem lecker Chilli-Aroma abbekommen.

Fakt ist: Jeder braut sich seine Suppe wie er will, die hier abgedruckten rezepte sind nur eine Hilfestellung, wenn es hier jeder besser weiß, hätte er ja eigentlich diese Seite nicht besuchen brauchen!
#20 Saschahh
23.7.07, 15:31
Versuch mal das Tomatenmark mit dem Hackfleisch (im original eigentlich eher Fleischwürfel) anzubraten und dann mit brühe ablöschen.
An gewürzen noch Kreuzkümmel und Koriander dazu...Kräuter haben im Chili nichts verloren.
Bohnen wie mein Vorredner schon sagte erst in den letzten 15 min dazu (wenn aus der Dose)
#21 Sarah
22.9.07, 17:36
Ich glaube nicht, dass das noch etwas mit dem Original zu tun hat, aber Rosinen im Chili sind etwas feines :o)
#22 talia
15.5.09, 07:29
für wie viele personen is denn das rezept?
#23 pedro
3.8.09, 16:02
geh mal bei der menge von 4 personen aus.
#24
28.5.15, 13:31
Ich habe dieses Rezept auch verwendet, habe das Chili jedoch noch mit ca. 500 g frischen Fleischtomaten, 500 g passierten Tomaten, sowie "Chilibohnen" (Von Edeka) und einem Glas weiße Bohnen verfeinert. Die Chilibohnen samt soße in den Topf gebem und die weißen Bohnen gut abspühlen. Das ganze hat dan ca. 18 Stunden auf kleinster Stufe geköchelt (!) (nicht ! gekocht) und es war kein bisschen matschig. Als Gewürze empfehle ich Meersalz, schwarzer Pfeffer, Oregano und nach nelieben noch Chiliflocken.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen