Wenn man den Beutel das erste Mal öffnet, muss man zuoberst einen Streifen des Beutels wegreißen, dort wo der Beutel versiegelt (Erstverbrauchergarantie) ist.
5

Wiederverschließbare Produktbeutel leichter öffnen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sicher kennt fast jeder das Problem: Man kauft etwas (z. B. Reibkäse) im Beutel. Dieser ist mit so einer Art Reißverschluss versehen, der durch Zusammendrücken wiederverschließbar ist. Wenn man den Beutel das erste Mal öffnet, muss man zuoberst einen Streifen des Beutels wegreißen, dort wo der Beutel versiegelt (Erstverbrauchergarantie) ist. Jetzt ist nur noch etwas Beutel bis zum Reißverschluss (der anfänglich produktionsbedingt verschlossen ist) übrig. Und dieses »Etwas« ist leider nur allzu oft so schmal, dass man die Enden kaum genug gut greifen kann, um den Reißverschluss durch Auseinanderziehen zu öffnen. Das ist vor allem dann ein Problem, wenn der Beutel oder die Hände nicht ganz trocken sind - was in der Küche ja oft der Fall sein kann. 

Anfänglich habe ich dann versucht, Hände und Beutel mit einem Tuch zu trocknen oder mit Gummihandschuhen zu greifen, mit denen das dann griffiger ist. Doch bei sehr schmalen Überständen ist es auch dann keine echte Lösung. Mit zwei Zangen könnte man sich behelfen, aber wer hantiert in der Küche schon gerne mit Werkzeugen, die dort eigentlich nicht hingehören. In meiner Not, vor allem wenn es sehr schnell gehen musste, habe ich dann den Teil mit dem Reißverschluss einfach mit der Haushaltschere abgeschnitten und den Beutel danach mit einer Klammer verschlossen. Aber das ist natürlich nicht im Sinne des Herstellers.

Das mühevolle Auseinanderpfriemeln (oder das Anwenden einer Notlösung) kann man sich mit folgendem Trick leicht ersparen

Den Beutel, nach dem Entfernen des Erstverbrauchergarantie-Streifens, mit Daumen und Zeigefinger ungefähr in der Mitte des Reißverschlusses festhalten und mit leichtem Druck gegeneinander verschieben, bis sich der Reißverschluss links und rechts automatisch teilt und unsymmetrische Öffnungen entstehen. Damit kann man den Beutel dann ganz leicht komplett öffnen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Reißverschluss so funktionstüchtig bleibt.

Eigentlich ist dieser Tipp ja »nur« eine Art »Lifehack«, aber ich denke, er kann so manchem Nutzer so manches Mal viel an Nerven sparen.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


6
#1
26.6.17, 22:37
Dieses Problem hatte ich noch nicht.
Ich reiße den ersten Streifen über dem Reißverschluss nicht unkontrolliert weg sondern schneide ihn mit der Schere so ab, dass genug Überstand bleibt, um den Reißverschluss in beide Richtungen zu bedienen.
1
#2
27.6.17, 00:25
Der Tipp is really da bomb! 😂
#3
27.6.17, 09:43
@Jeannie: Das mache ich genauso und hatte nie Probleme damit. Eigentlich funktioniert das doch auf normale Weise problemlos.
#4
27.6.17, 14:43
@Jeannie + @Skudder
Natürlich kann man von Anfang an die Schere verwenden, doch so wie ich beschrieben habe geht es wirklich noch schneller. Abgesehen davon ist es mir schon mehrmals passiert, dass die Schweißnaht so breit war (oder so nah am RV), dass auch das sorgfältige Abschneiden mit der Schere nichts gebracht hatte und ich schlussendlich vor dem gleichen Problem stand. Und genau aus diesem Grund lass ich das mit der Schere gleich und wende meinen Trick an.
Es ist doch schön, wenn noch keiner von Euch das Pech hatte und einen »bösen« Beutel erwischt hat. Doch bedenkt, manchmal ist auch die Schere nicht in Reichweite und dann?
LG
#5
27.6.17, 14:47
Erstverbrauchergarantiestreifen ? woher kennst du solche Fachbegriffe *staun* ?
1
#6
27.6.17, 15:05
@DaBomb61: Ich finde es schön, dass jeder es so handhaben kann, wie es bei ihm am besten klappt.
1
#7
27.6.17, 18:20
Problem perfekt beschrieben.Tipp 5 Sterne.
#8
27.6.17, 19:42
Super, versuche ich beim nächstem Beutel Tiefkühlkräuter. Den muss ich oft öffnen und schließen bevor er verbraucht ist und ich habe aus Verzweiflung weil es nicht geschlossen hat auch oft Klammern genommen. Mal sehn ob es nach dem Tipp besser geht.
#9
1.7.17, 11:13
@Agnetha
Jahrzehntelange Lebenserfahrung und sehr viel lesen 😄
Ich dachte mir, dieses Wort versteht jeder (besser statt einer komplizierten Umschreibung), auch wenn einige den Begriff bis jetzt noch nicht kannten ... jetzt kennen sie ihn 😜

An @lle die meinen Tipp bis jetzt positiv bewertet haben: ein ♥liches Dankeschön. Das gilt natürlich auch denjenigen die es nach diesem Kommentar noch tun werden.
LG Dabi
#10
2.7.17, 18:55
Wird probiert
Danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen