Windbeuteltorte mit Kirschen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für eine große Springform (26 oder 28 cm)

Boden:

Aus 3 Eiern, 125g Zucker, 125g Butter, 125g Mehl, 1 Vanillezucker und 1 1/2 TL Backpulver einen Rührteig herstellen. In die gefettete und gebröselte Form geben und bei ca. 170 Grad ca. 25 Min. backen. Abgekühlt auf eine Tortenplatte legen und den gesäuberten Ring wieder darum stellen.

Füllung:

Zuerst verteilt man eine Packung Tiefkühl - Miniwindbeutel auf dem Boden. Wer will, gibt in die Zwischenräume einige Sauerkirschen, das macht die Torte fruchtiger und noch frischer.

So, nun 250g Magerquark, 200g Schmand mit ca. 100g Zucker und 1 Vanillezucker verrühren.

Zwischenzeitlich 6 Blätter weiße Gelatine nach Gebrauchsanleitung auflösen und unter die Quark-Schmandmasse mischen. Danach 2 Becher Schlagsahne mit 4 EL Zucker steifschlagen und unterheben. So, nun diese Masse auf den Windbeuteln glatt verstreichen und in den Kühlschrank stellen.

Kirschtopping:

1 Glas Schattenmorellen abgießen, den Saft auffangen. Etwas Saft mit 2-3 EL Speisestärke anrühren und damit den übrigen Saft andicken (nach Packungsangabe). Die Kirschen zugeben und alles ca. 2 Minuten köcheln. Wenn die Kirschgrütze abgekühlt ist auf der Torte verteilen.

Diese Torte ist sehr einfach in der Zubereitung, wer wenig Zeit oder Lust zum Backen hat, kann auch einen Fertigboden (Wiener Boden) benutzen. Dann ist die Torte ruck-zuck fertig.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
16.12.08, 19:43
So eine ähnliche Torte (Belag mit Roter Grütze) ist bei meinen Gästen immer gut angekommen. Und mir persönlich schmeckt sie auch - werde sie Weihnachten wieder backen.
#2
15.11.10, 20:09
Habe die Torte am Wochenende für eine Familienfeier gemacht und sie hat allen hervorragend geschmeckt. Ich habe mir lediglich das Anrühren des Kirschtoppings gespart und habe stattdessen eine fertige Kirschgrütze (Dr. Oe...) aus dem Kühlregal genommen.
#3
3.7.14, 15:14
Habe ich heute nachgebacken...freu mich schon auf dass probieren morgen....yam yam...danke fürs Rezept!
#4
4.7.14, 16:57
Oooooo wie lecker....!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen