Windbeutel

Füllung für die Windbeutel: Erlaubt ist, was gefällt - süß, salzig, cremig... Schlagsahne pur oder mit Beeren respektive Beerenkompott, Kirschen oder irgendwas in Richtung "Rote Grütze" ginge auch, oder eine Puddingcreme.

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Windbeutel - selbst gemacht!

Zutaten

  • 250 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 60-100 g Butter 
  • 150g Mehl 
  • 4-5 Eier Größe M

Zubereitung

Wasser mit Salz aufkochen, die Butter zufügen. Wenn die Butter geschmolzen ist, den von der Herdplatte ziehen, das gesiebte (!) Mehl auf einmal hineinschütten und mit einem Kochlöffel mit Loch sofort kräftig umrühren - wieder auf die Herdplatte stellen und rühren, bis der Teig sich erstens zu einer glatten Masse zusammenballt und zweitens der Topfboden von einer dünnen weißen Schicht überzogen ist. (Der Witz ist, dass das Mehl komplett verkleistern soll - nur so gibt's beim Backen den gewünschten Effekt: ein riesiger "Luftballon", in den man dann ordentlich Füllung packen kann).

Nun den Topf vom Herd ziehen, den Mehlkleisterballen in eine Rührschüssel umfüllen, das erste Ei unterrühren und den Teig abkühlen lassen - die weiteren Eier dann einzeln unterrühren. Das ist wichtig - kippt man alle Eier auf einmal rein, verbindet es sich nicht so gut. Nach dem vierten Ei erst mal testen, ob der Teig schon richtig ist: er soll nicht zu fest sein, dann geht er nicht gescheit auf, aber auch nicht zu weich, denn dann läuft er auf dem Blech einfach davon. Er soll schön glänzend sein, lange Spitzen ziehen und einfach spritzfähig sein. 

Jetzt den Teig in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen, egal ob als Kringel, Tuff oder längliches Gebilde, Hauptsache mit ordentlich Abstand, denn das Zeug geht locker auf das vier- bis fünffache Volumen auf. 

Backen:

Im auf 200°C / Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen je nach Größe ungefähr 25-30 Minuten. Die Windbeutel sollen leicht gebräunt sein. 

Nach dem Backen mehr oder weniger sofort die "Luftballons" mit einer Schere quer durchschneiden, die Deckel neben die Unterhälften auf ein Kuchengitter legen und alles auskühlen lassen.

Füllung:

Erlaubt ist, was gefällt - süß, salzig, cremig... Schlagsahne pur oder mit Beeren respektive Beerenkompott, Kirschen oder irgendwas in Richtung "Rote Grütze" ginge auch, oder eine Puddingcreme.

Mit herzhaften Füllungen kann man sich auch spielen, z. B. Meerrettichsahne, Räucherlachs und ein paar Dillzweige. Oder Frischkäsecreme mit Kräutern und Ketakaviar oder... nun ja, der Fantasie sind nur wenig Grenzen gesetzt.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Stutenkerle
Nächstes Rezept
Bananenschnitte - schnell und wirklich lecker!
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Windbeutel mit Erdbeerquark gefüllt und mit Stevia gesüßt
14 11
Windbeutel mit pikanter Füllung
Windbeutel mit pikanter Füllung
10 11
Windbeutelkuchen mit Sauerkirschen
12 6
Windbeutel verzieren - lustige Windbeutelmännchen
Windbeutel verzieren - lustige Windbeutelmännchen
12 25
10 Kommentare

Rezept online aufrufen