WLAN Router Strom sparen

WLAN Router: Strom sparen

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Und zwar haben die meisten von euch ja WLAN Router daheim, die verbrauchen zwar nicht viel Strom, aber im Jahr lässt sich doch schon einiges an Geld sparen, wenn man sie nachts, vor dem Schlafen gehen einfach abschaltet. 

Ich habe den Router z.B. in einer Steckdose stecken, die man mit dem Schalter ausmachen kann, solche Steckdosen sind sehr praktisch! Über nacht braucht man ja keine WLAN Verbindung und spart so Geld und hilft auch noch der Gesundheit (wegen den Strahlen die von solchen Geräten ausgehen). 

Leider gibt es bei den meisten Router nämlich keine Sparmodus bzw. Energiesparmodus Taste, so muss man sie eben selbst abschalten.

Von
Eingestellt am

42 Kommentare


2
#1
19.2.14, 21:03
bei mir ist der WLanRouter nur eingeschaltet, wenn ich ihn auch benutze, also ins Internet oder telefonisch erreichbar sein möchte ... also meist nur wenige Stunden am Abend

ich benutze (auch für das Fernsehgerät) solche abschaltbaren Zwischenstecker, die man z.B. beim waschbär Versand bestellen kann ... sehr praktisch sowas, wie glucke ganz richtig erkannt hat :o)
7
#2
19.2.14, 21:33
So mache ich es auch.
Vor dem Zubettgehen Haustür abschließen, Welan fürs Internet ausschalten und ab in die Heia.

Pech, wenn Sohn da ist und ich nicht dran denke, dass er noch in den unendlichen Weiten des www. unterwegs ist. *wegduck*
14
#3
19.2.14, 21:34
Jeder Nichttotalbilligrouter kann die Sendeleistung drosseln, wenn kein WLAN-Gerät aktiv ist. Oder man lässt zeitgesteuert das WLAN ein- und ausschalten. Oder beides. Ausstecken killt auch gleichzeitig das Telefon, und das will man ja nicht unbedingt.

Stichwort Strahlung: Dann bitte auch alle DECT-Telefone ganz ausschalten (können die meisten nicht, also Akku raus!), sowie die Basisstation vom Netz nehmen. Denn DECT darf 2,5x soviel Leistung auf einer ähnlichen Frequenz rausballern wie WLAN. Wichtig ist, dass dann alles aus ist, denn fehlende Gegenstellen werden mit maximaler Sendeleistung gesucht.

Und Geheimtipp für die ganz großen Gesundheitsapostel: Testen, ob die eigene Mikrowelle auch mikrowellendicht ist. Meine ists nämlich nicht, und die meiner Oma auch nicht. Gegen die dort möglichen Lecks sehen die 0,1 Watt eines WLANs recht alt aus, und typischerweise steht man näher vor der Mikrowelle als vor seinem Router...
6
#4
19.2.14, 21:37
Ich muss den Router durchlaufen lassen, weil mein Stromzähler über den PC läuft und ständig die Informationen an den Stromanbieter sendet (auch bei ausgeschaltetem PC). Dafür habe ich allerdings ab 22 Uhr einen günstigeren Tarif und Spülmaschine und Wama (im Keller) laufen in den Nachtstunden.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Router merkbar zum Sparen beiträgt, würde ich ihn ausstellen.
Alle anderen Geräte schalte ich auch komplett aus, nicht nur Standby-Funktion, da hast du vollkommen Recht.
1
#5 Upsi
19.2.14, 21:46
@Bzzz: wie teste ich die Mikrowelle ? Meine ist über zwanzig Jahre alt und manchmal frage ich mich schon ob da noch alles ok ist, obwohl sie läuft wie ein Bienchen.
1
#6
19.2.14, 21:51
@Bzzz:

Ja, dass würde ich auch gerne wissen.
Wie kann man bei der Mikrowelle testen ob sie dicht ist ?
Meine Kombi-Mikrowelle ist auch schon fast 20 Jahre alt.
3
#7
19.2.14, 22:38
der Stromverbrauch von Routern ist nicht _so_ unerheblich und bei uns wird auch nachts der Stecker gezogen.

Wers genau wissen will: in vielen Büchereien gibt es mittlerweile Strommessgeräte zum kostenlosen Ausleihen (Übersicht über die Bibliotheken nach PLZ unter: http://www.oekobase.de/Stiftung/html/ausleihen.php) - einfach mal damlt durchs Haus gehen und staunen, was alles wie viel Strom zieht. Der Kauf einer (oder mehrerer) Ausschalte-Steckerleisten hat sich da meist sehr schnell rentiert.
1
#8 Emily22
19.2.14, 22:44
ich wusste gar nicht, dass man den WLAN Router einfach ausschalten kann, ohne dass die Einstellungen dadurch verloren gehen :-(!
ich fragte nämlich extra bei meinem Anbieter im Ladengeschäft, als ich meinen Router abholte. und er sagte zu mir, dass es nicht gut sei, diesen auszuschalten. zudem sei der Router dazu nicht gemacht!
sehr ärgerlich, die Falsch-Auskunft.
ich werde den Router in Zukunft ausschalten, wenn ich längere Zeit nicht zu Hause bin :-)
3
#9
19.2.14, 22:57
@Emily22: nein, die Einstellungen sind danach wie auch vorher zumindest bei mir schon. Man nutzt den doch über Nacht nicht, warum also soll er blinken und an sein, denn wenn man sich das ausrechnet, dass man jede Nacht (auch wenns nicht viel ist) ca 7-8 Std oder manche länger Strom für nichts zahlen muss, dann läppert sich das aufs Jahr verteilt schon ganz schön. Ich kann keine Summe nennen, aber ich denke um die 50€ bestimmt im Jahr, wenn nicht mehr.
Auch die Mikrowelle wird bei mir nicht täglich genutzt, dort habe ich auch eine Steckdose mit Schalter stehen, wenn ich sie nutze dann mach ich an, dort steckt auch der Wasserkocher drin. Naja ist ja nur ein kleiner Schalter (ein kleiner Schritt für den Menschen, ein großer für die Jahresverbrauchsabrechnung) oder so ähnlich :) und über den tag verteilt bleibt er an, schon allein wegen dem Festnetz, aber über Nacht brauch ich auch kein Telefon und Handy liegt im Flur, das kann ich hören falls mich jemand in der Nacht anrufen will
2
#10
20.2.14, 02:02
@glucke1980: 50? , ist das dein Ernst??
2
#11
20.2.14, 02:43
@Meloneee: Ich sagte ja nur geschätzt, ich weiß nicht wie viel man ddabei spart aber wenn man schon nur allein 7 Std pro Nacht aufs Jahr rechnet, dann spart man sich 2555 Stunden Strom. Ich weiß ja nicht wie viel so ein Router + Modem frisst. War nur von mir geschätzt! Außerdem selbst wenn man sich 5€ sparen kann, ist doch schon mal was.
9
#12
20.2.14, 07:25
Hallo,
schaltbare Steckdosen bringen nur etwas bei Geräten mit Standbyfunktion, also bei Geräen mit Fernbedienung da diese immer etwas Strom verbrauchen um auf die Fernbedienung zu reagieren. Alle anderen Geräte wie Wasserkocher, Mikrowelle, Herd usw verbrauchen keinen Strom wenn sie aus sind, da ist die schaltbare Steckdose also sinnlos.
Ein alter Wlan Router verbraucht etwa 10 Watt/h bei den ca 2500h und einem Preis von etwa 10Cent je KWh sind das etwa 2, 50 ? die gespart werden wenn er Nachts ausgeschaltet wird. Ist zwar nett gemeint aber wäre mir den Aufwand nicht wert. Wer seinen Router nur gemietet hat geht evtl. sogar ein Risiko damit ein, denn diese Router bekommen Sicherheitsupdates automatisch vom Anbieter eingespielt und das geschieht bei vielen in der Nacht aber natürlich nur bei denen die eingeschaltet sind.
6
#13
20.2.14, 07:33
Neben dem gesundheitlichen Aspekt hat es aber noch einen Vorteil wenn das Gerät aus ist: Solange es aus ist kann es nicht von Kriminellen mißbraucht werden. Die Gefahr ist zwar klein, aber wer so wenig Ahnung von Technik hat wird noch weniger von dessen Sicherheit verstehen. Ist absolut nicht böse gemeint!
#14
20.2.14, 07:35
Neben dem gesundheitlichen Aspekt hat es aber noch einen Vorteil wenn das Gerät aus ist: Solange es aus ist kann es nicht von Kriminellen mißbraucht werden. Die Gefahr ist zwar klein, aber wer so wenig Ahnung von Technik hat wird noch weniger von dessen Sicherheit verstehen. Ist absolut nicht böse gemeint!
1
#15 Emily22
20.2.14, 07:39
10 Ct je KWh?? nicht dein ernst?! der durchschnitt liegt bei 23 -25 Ct.
9
#16
20.2.14, 09:58
Lustig kann es vor allem dann werden, wenn der Router gerade in dem Moment vom Stromnetz genommen wird, während ein automatisches Update eingespielt wird. Im günstigeren Fall verpasst man lediglich das Update, im ungünstigsten Fall funktioniert hinterher der Router gar nicht mehr und man hat dann ein größeres Problem.
5
#17
20.2.14, 10:01
mal abgesehen von den Kosten, die so ein Gerät verursacht, hat letztens eine Studie erforscht, dass Pflanzen, die in Räumen mit WLAN-routern stehen, schlechter & langsamer wachsen.
Eine andere Studie hat die Auswirkung von Mikrowellen getestet. Dabei wurden Basilikumpflanzen mit normalem Wasser gegossen & eine ander Gruppe mit zuvor in der Mikrowelle erwärmtem Wasser. Die Pflanzen mit dem Mikrowellenwasser sind innerhalb 2 Wochen eingegangen. Wie die Auswirkungen auf den Menschen sind, ist damit natürlich nicht bewiesen, aber positiver macht es meine Einstellung zu diesen Geräten nicht gerade.
5
#18
20.2.14, 11:05
Tipps zum Sparen finde ich echt super und man probiert ja so wenig Kosten wie möglich zu haben...aber zum einen lass ich den Router durchweg laufen und zum anderen, wenn man ins Detail gehen will was die Strahlung angeht dann dürfen wir fast nichts mehr Elektronisches verwenden!!! Buschtrommel und Rauchzeichen sind dann angesagt...Tipps bei Frag-Mutti sind dann als Wölkchen am Himmel zu sehen ;)
6
#19
20.2.14, 11:47
also bei uns läuft der Router auch 24/7 und über den als Verschwendungs/Gefahrenquelle mache ich mir am wenigsten Sorgen. Ausserdem hängt bei uns das Telefon mit dran und ganz ehrlich zumindest auf dem Festnetz möchte ich für meine Lieben rund um die Uhr erreichbar sein (alle anderen haden eh nur unsere Handynummern), denn Ausnahmesituationen halten sich an keine Uhrzeit und Terminkalender

Zum Thema sparen:
Wir haben den Trockner abgeschafft (trotz 5 Personenhaushalt, 2 Vollberufstätige, 2 Teenies und einem Dreckspatz) und es geht trotzdem, ist halt nicht ganz so bequem und schnell allerdings schlagen wir unserer Meinung 2 Fliegen mit einer Klatsche. 1. Stromverbrauch und 2. merken nun unsere Kids (sind ja nun mal Teenies dabei) dass sich auch die Wäsche nicht von alleine macht, denn nun MÜSSEN sie ihre Klamotten selbst auf und abhängen.

Und die Mikro steht zwar nach wie vor in der Küche, allerdings ausgesteckt und um ehrlich zu sein wird sie eigentlich nur benutzt um die von meinem Sohn heißgeliebte Currywurt warm zu machen (also alle 2-3 Wochen) oder wenn man mal vergessen hat was aufzutauen und keine Alternative kochen kann oder will (also 1-2 mal im Jahr).
2
#20 paula2010
20.2.14, 11:48
Hallo glucke1980,
Deinen Tip finde ich super, ich versuche auch überall Strom zusparen (Energiesparlampen, LED´s, Licht aus, Waschmaschine nur voll anstellen und und) aber auf diese (eigentlich simple) Idee bin ich noch garnicht gekommen, ich brauche mein Internet auch nur Abends mal ne stunde oder zwei und am Wochenende...
wird heute Abend gleich mal probiert (Ich habe noch eine Zeitschaltuihr liegen) und der Router wird stillgelegt
Danke für den Tip
LG Paula
3
#21
20.2.14, 11:59
@DeepThought: Meine Mikrowelle z.b verbraucht schon Strom, denn sobald sie am Strom hängt stellt sich automatisch die Uhr mit ein und da ich eine Wanduhr habe,brauch ich die nicht, auch beim Wasserkocher geh ich auf nummer sicher, denn ich hatte da schon mal ein sehr großes Problem, dass er sich nicht richtig ausgeschaltet hat und er mir innerlich verbrannt ist, fragt mich nicht wie es dazu kommen konnte, das bleibt immer ein Rätsel für mich (die Firma schickte mir gleich einen neuen zu, nachdem ich mich beschwert habe). Da hätte sehr viel passieren können. Ich bin seither mit sowas sehr vorsichtig.
#22
20.2.14, 12:01
@Penelopeee: also meine ganze Familie macht das auch so und schon sehr lange, bisher laufen alle Geräte einwandfrei.
3
#23
20.2.14, 12:02
@manuela2303: Du kannst uns diese Studien doch sicherlich verlinken. Ansonsten hätt ich auch eine: Goldfische, deren Glas in beheizten Räumen steht, vertrocknet das Wurzelchakra und dadurch erleiden sie einen vorzeitigen, qualvollen Tod. Damit ist natürlich die Auswirkung auf den Menschen nicht bewiesen, aber vorsichtshalber sollte man geschlossene Räume generell meiden, draußen unter nem Blätterdach ists ja auch schön.

@zauberweib: Das sollten aber Geräte sein, die den Blindstromanteil ignorieren, d.h. phasenrichtig messen. Sonst können da auch massiv hohe Werte rauskommen, die so gar nicht stimmen. Passiert z.B. gern bei Kühlschränken (Elektromotoren!) oder kleinen Netzteilen (unter 75W, die müssen keine PFC integriert haben)

@DeepThought: Geräte wie Herde und Mikrowellen können sehr wohl Strom verbrauchen, wenn sie aus sind. Zum einen gibts da welche mit z.B. Uhranzeige (wie an meiner Mikrowelle), zum anderen funktionieren Touchtasten an Herden (statt echten Schaltern) natürlich nicht ohne Saft in der Auswerteelektronik dahinter. Die Mikrowelle eines Freundes frisst ohne jegliche Anzeige oder sonstige Spielchen ebenfalls Strom beim Nichtstun...und ist seitdem bei Nichtgebrauch abgeklemmt.

@Alle weiter oben: Laptop nehmen, WLAN-Signalstärke messen lassen (messen, nicht diese "3 von 5 Balken"-Anzeige mit minütlicher Aktualisierung angucken), in die Nähe der Mikrowelle stellen und diese einschalten (nicht leer...). Wenn da plötzlich alles weg ist, ist der Fall klar. Indizien sind auch ne angekokelte Resonanzdichtung oder gar hörbare Funkenüberschläge.
4
#24
20.2.14, 13:01
@glucke1980: Bestimmt laufen deine Geräte und auch die deiner Familie "bisher einwandfrei". Aber woher willst du denn wissen, ob du oder deine Familie nicht schon das eine oder andere nächtliche Update verpasst habt?

Und wenn der der Fall eintritt, den ich oben beschrieben habe, dann brauchste 'nen neuen Router, und der kostet mehr als die 2,50 Euro, die du mit deiner Methode im Jahr sparst.

Von den Spannungsspitzen, die beim Ausschalten an deinen Router weitergereicht werden und ihm auch dadurch den Garaus machen können, rede ich erst mal gar nicht.
1
#27
20.2.14, 14:44
An meinem Router sind verschiedene Knöpfe. Da kann man nur das Internet ausschalten und das Telefon ist trotzdem betriebsbereit.
2
#28
20.2.14, 17:31
Innert 2 jahren mussten wir den router 3mal ersetzen. Bis uns dann der typ von der telefongesellschaft gesagt hat dass router es nicht mögen wenn man sie zu häufig abstellt. Seit wir ihn 24/7 laufen lassen gibts keine probleme mehr....
3
#29
20.2.14, 20:59
@Nayka: So isses! Das Thema hab ich nämlich auch schon durch. Und seitdem der Router nicht mehr ausgeschalten wird, hab ich auch keine Probleme mehr.

Übrigens: meine Pflanzen wachsen auch in der Nähe des Routers noch wie vorher... Ich denke mal, dass auch Experimenten gegenüber eine gesunde Skepsis angebracht ist.

:o))
#30
20.2.14, 21:15
@manuela2303: Das bei Kopp ist ein Küchentischexperiment höchster Güte (und keine Studie), und die Linksammlung mit den "Mirkowellen" im Titel - sollen wir da ernsthaft drüber reden? Strahlung sorgt aus dem Nichts für "Übersäuerung"? Vitalenergie?
#31
20.2.14, 21:30
@manuela2303 ..also mein Ficus gedeiht prächtig und das obwohl er direkt am Router steht.
#32 Upsi
21.2.14, 15:55
Leute, wir leben in einer technisierten Welt und sind umgeben von strahlen und wer weiss was noch. Jeder kann und will aber auch nicht auf die Knöpfchen verzichten, die uns das Leben so erleichtern, oder möchte einer von euch gerne in einer Höhle hausen und sich mit Rauchzeichen verständigen ? Der Fortschritt lässt sich von niemanden aufhalten und wir sollten ihn genießen statt ständig nach negativem zu suchen, denn ohne gäbe es auch FM nicht, das wäre doch schade.
1
#33 Internette
21.2.14, 16:58
Jeder Anbieter weist darauf hin, dass ein Router nicht häufig ein- und ausgeschaltet werden soll.
Aus eigener Erfahrung kann ich das bestätigen. Habe im Laufe der Jahre bestimmt 3 oder 4 Router zerschossen. Schalte diesen aber weiterhin ab, wenn ich übers Wochenende verreise.

@manuela2303: Danke für die Links. Das wusste ich bisher nicht und finde es sehr interessant.
#34 BobderBaumeister
5.3.14, 01:32
@Rumburak: Trotzdem muss der router die ganze nscht am netz bleiben
#35
5.3.14, 02:17
@BobderBaumeister: müssen tut er nicht
1
#36 suzanne_
31.3.14, 23:22
Wegen der Strahlen, die von solchen Geräten ausgehen, wie du geschrieben hast, kann man ja auch LAN statt W-LAN nehmen, dann hat man gar keine Strahlung.
2
#37
31.3.14, 23:37
"Gar keine" ist leider auch falsch, denn LAN-Kabel, grade UTP (ungeschirmte = extradünne) sind natürlich wie jeder Signalleiter auch Antennen. Viel kommt nicht raus, aber es ist sicherlich mehr als "nichts". Sonst wär ja jegliche Schirmung sinnlos.

Und: Viel Spaß, ein Handy, Tablet, oder was es sonst so gibt via LAN anzuschließen ;)
1
#38 suzanne_
31.3.14, 23:56
@Bzzz: "Was es sonst noch gibt" brauch ich nicht...ich denke die "Strahlung" eines LANkabels ist zu vernachlässigen gegenüber W-LAN. Ist auch keine "Strahlung" sondern höchstens ein elektrisches Feld oder sowas in der Art. Eine Antenne (du sprachst von Antennenwirkung) strahlt ja nichts ab, sondern nimmt Strahlung auf.
Und auch ein LAN-Kabel strahlt ja nichts ab. Ich hab so das Gefühl, du bringst hier einiges durcheinander.
#39
1.4.14, 00:12
Is ja nicht so, dass elektromagnetische Strahlung die Ausbreitung der Schwingung von elektromagnetischen Feldern wär...mal gut, dass der Herr Maxwell schon vergammelt ist, der müsste sonst rotieren (und dadurch strahlen, er hat ja Ladungsträger in sich...).

Natürlich ist die Abstrahlung durch ein LAN-Kabel massiv kleiner als die einer extra dafür gebauten Antenne, aber sie ist nunmal da. Wie gesagt, sonst wäre die Schirmung der einzelnen Adern in so einem Kabel ja schon für die Katz.
#40
30.7.14, 10:59
Soweit ganz gut der Tipp. Aber es gibt auch mittlerweile viele Leute, die über das Internet telefonieren. Wenn mal ein Notfall eintritt, dann fällt einem nicht so schnell ein, das der Router keinen Strom hat, wenn das Telefon tot ist.
#41
16.9.14, 11:53
Interessante Kommentare - also ich schalte meinen Router abends auch nicht ab, um eventuell Strom zu sparen. Wer schaltet denn nachts sein Festnetztelefon ab und zieht den Stecker. Die Dinger sind doch heute auch alle am Strom...

Eine andere interessante Frage ist f?r mich diese hier:

http://www.festnetz-vergleich.de/wlan-sicherheit/

Da wird wenigstens mal beschrieben, wie man sein Netzwerk richtig sicher macht.
#42
27.3.16, 17:19
Also so viel kosten die kleinen Lichter am Router nun auch wieder nicht. Wenn man dazu bedenkt das der Router mit dem vielen an und ausschalten vielleicht sogar innerlich was verändert dann lieber anlassen. Zwar passiert das nicht oft aber es kann. Den Router sollte man nur ausschalten wenn man den Router reset da irgendwas nicht stimmt. Ausserdem haben die Routers die ich je besessen habe keien Schalter zum an und ausschalten sondern man muss das Strohmkabel rausziehen. Strohm für den Router kostet maximal vielleicht 5 E pro jahr nicht 50 wie ober gesagt

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen