Zahnbürsten

Zahnbürsten nach Infektion wechseln

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

(Erst und auch) nach einer abgeschlossenen, weil erfolgreich behandelten Infektion im Hals-Rachenraum sollte man die Zahnbürste (und ggf. Interdentalbürsten) gegen eine neue austauschen, damit die auch dort befindlichen Keime nicht mehr weiter auf den nun gesunden Bereich übertragen werden können. So ist man auf der sicheren Seite!

Von
Eingestellt am
Themen: Zahnbürste

15 Kommentare


3
#1
18.8.14, 23:23
Hab ich glaub noch nie gemacht...und ich bin jedes Mal wieder gesund geworden ^^
Aber sinnvoll ist der Tipp sicher allemal! An solche "kleinen" Dinge denkt man meist gar nicht...
2
#2 Upsi
18.8.14, 23:31
Unsere Zahnbürsten wechselte ich nach ca einem Monat immer aus. Ich habe ständig Packungen mit mehreren bürsten im badeschrank liegen.
4
#3
18.8.14, 23:47
Sorry, aber der Tipp ist Quatsch. An meinen eigenen Keimen kann ich mich nicht mehr anstecken, weil mein Körper gegen diese Erreger Antikörper gebildet hat. Nur gegen "Neuauflagen", die ein klitzekleines bisschen anders sind als sein Vorgänger-Erreger, kann ich erneut erkranken (laienhaft ausgedrückt).

Sich neue Zahnbürsten usw nach einer bakteriellen oder durch Viren ausgelöste Krankheiten zuzulegen wurde früher mal geraten, gilt aber in der Zwischenzeit als überholt.

:o))
2
#4
18.8.14, 23:49
@Upsi:

ich sogar manchmal noch öfter...habe da keine Zeitspanne,wenn ich den Eindruck habe,die schrubbt nicht mehr richtig sauber....dann ab in den Müll oder ich putze damit.
Mit den elektr.Bürsten ist es aber schwieriger.
Man kann auch ja die Bürsten desinfizieren mit Essiglösung-oder?!
4
#5
19.8.14, 00:13
@ mops: das ist soweit vielleicht schon richtig, aber ich persönlich fühle mich gleich besser, wenn ich in einer Krankheitsphase öfter als sonst die Bettwäsche, Kleider, oder was sonst noch alles wechsle...ich denke es hat auch ein bisschen was mit der Psyche zu tun. Die Krankheitsschleudern werden "weg geworfen", also fühlt man sich gleich wieder etwas gesünder *g*
1
#6
19.8.14, 00:30
@dark.and.angel: so sehe ich das auch und mache das auch so.
2
#7
19.8.14, 07:29
@mops:
#3
Der Tipp ist kein Quatsch.
Wenn ich eine Angina habe und ein Antibiotikum nehmen musste, dann habe ich nicht selbst Antikörper gebildet, sondern das Antibiotikum hat den Erreger abgetötet. Insofern finde ich den Tipp gar nicht so schlecht.
1
#8
19.8.14, 07:32
Ich persönlich wechsle meine Zahnbürsten auch regelmässig etwa 1x im Monat.

Denke aber, dass das noch lange nicht jeder so macht. Deshalb finde ich den Tipp ganz gut.
1
#9
19.8.14, 11:13
Wenn man die Zahnbürste ,Bettwäsche u. co. NICHT
wechselt, besteht die Gefahr einer unfreiwilligen
Neuansteckung! Also guter Tipp!!
#10 Upsi
19.8.14, 11:48
Ich denke auch, egal welche Krankheit, ob ansteckend oder nicht, vom Gefühl her wechselt man Handtücher, Bettwäsche , Nachtwäsche und zahnbürsten. Man fühlt sich dann gleich noch gesunder, wenn alles schön frisch ist, wurde aber ja schon geschrieben. Mir geht es aber auch so.
1
#11 xldeluxe
20.8.14, 20:54
Nach Bettlägerigkeit wechsele ich die Bettwäsche, sobald ich wieder aus den Augen schauen kann. Ob es nötig wäre, kann ich gar nicht sagen, aber es ist so wie vor mir schon geschrieben wurde: Es fühlt sich besser an. Irgendwie ist bei mir nach einer Krankheit auch immer alles so zerwühlt.

Handtücher wie Kleidung wechsele ich ständig, aber wie kann ich es erklären:

Meine Bürstenaufsätze für die elektrische Zahnbürste sehen trotz 3maliger Zahnreinigung am Tag wie neu aus und ich kann sie nicht entsorgen, wenn sie so gut wie neu sind.

Ich habe ein strahlendes Lächeln und meine Zähne sind soweit in Ordnung....die Bürste wechsele ich alle paar Monate aus. Das passt jetzt überhaupt nicht zu meinem "Putzwahn", aber vielleicht verbuche ich es unter meine "Sparsamkeit" :-))))))
1
#12
20.8.14, 22:18
Wenn ich das Gefühl habe, die el. Zahnbürste könnte verkeimt sein, lagere ich sie über Nacht mit der Borstenseite nach unten in einem Schnapsglas mit - Schnaps, evtl. noch ein Bodensatz Kochsalz drin. Normalerweise lagert sie mit der Borstenseite nach oben im (leeren) Schnapsglas.
#13 xldeluxe
20.8.14, 22:27
@chris35:

So hat es meine Freundin auch immer gemacht.......

Ich ärger mich jeden Morgen, dass sie am Aufladegerät "anpappt", obwohl ich sie abends besonders gründlich abspüle, bevor ich sie wieder auf das Ladegerät stelle (das übrigens nicht ständig unter Strom steht).

Meine Bürsten sehen aus wie neu - sind sie verkeimt? Hmmm - ich schaue sie mir gleich mal näher an - ist ja fast Schlafenszeit ;-))))))
#14
24.8.14, 20:04
@chris35: .... und hilft es tatsächlich?
#15
21.1.16, 19:43
Hier gibt es inzwischen auch eine ganz einfache Lösung, einfach ein Dentalspray aufsprühen, die Zahnbürste ist perfekt desinfiziert und man braucht keine Angst vor einer erneuten Ansteckung haben. Pilze, Baktieren, Viren, alles was nicht in den Mund und auf die Zahnbürste gehört wird abgetötet. Außerdem muss man die Zahnbürste nicht entsorgen und gleichzeitig wird die Mundhygiene erhöht. Schließlich will man die Keime nie im Mund haben, nicht nur bei Erkältung. Einfach mal im Netz suchen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen