Mit einem Apfelausstecher entferne ich zuerst das Kerngehäuse.  Dann schneide ich den Apfel in mundgerechte Spalten, allerdings schneide ich die Spalten nicht ganz nach unten durch, sondern nur zu 3/4, etwa so tief wie auf dem Bild.
2

"Zauberapfel": Mundgerechte Apfelspalten, die nicht braun werden

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich gebe meinen Kindern gerne einen "Zauberapfel" mit in die Schule. 

Mit einem Apfelausstecher entferne ich zuerst das Kerngehäuse.

Dann schneide ich den Apfel in mundgerechte Spalten, allerdings schneide ich die Spalten nicht ganz nach unten durch, sondern nur zu 3/4, etwa so tief wie auf dem Bild.

Wenn ich den ganzen Apfel in Spalten geschnitten habe, ist er in sich noch stabil genug, um mit der Brotbox transportiert zu werden, ohne auseinander zu brechen. 

Die Kinder können dann in ihrer Pause einen Apfel essen, der nicht braun geworden ist. 

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


2
#1
26.1.17, 19:05
Schöne Idee und macht den Kindern sicherlich Spaß. Super das du dir einen Kopf machst, daß deine Kinder ihr Frühstück mit Appetit essen, machen nicht alle.
#2
26.1.17, 19:20
Liebe Ina,
herzlichen Dank für Deinen tollen Tipp. Der ist genial, kostenlos und gesund zugleich.
Er wird gleich nachgemacht und verdient 5 Sterne
3
#3
26.1.17, 19:43
Ich habe meiner Tochter auch einen Zauberapfel mit gegeben, weil sie keinen "rostigen"  Apfel essen mochte😋
Allerdings habe ich nach Entfernung des Gehäuses den Apfel ringsum im Zick-Zack-Muster eingeschnitten (also in der Mitte einmal ringsum)
1
#4
27.1.17, 10:08
Wow, wie genial ist das denn? Wird definitiv nachgemacht. Danke und 5 Sternchen
#5
27.1.17, 10:09
Ich kenne den "Zauberapfel" auch quer im Zickzack geschnitten. Dann ist er einfacher zu essen, denke ich,
 Denn der Apfel im Tip ist ja im Prinzip noch ganz, nur tief eingeritzt. Also müssen die Kinder einen ganzen Apfel in die Hand nehmen. Das kann je nach Größe des Apfels manchmal schwierig sein für Kinderhände.
Im Prinzip aber eine gute Idee!
#6
27.1.17, 11:02
Gefällt mir, werde ich ausprobieren. Ich nehme auch oft einen Apfel mit ins Büro, falls der kleine Hunger mal wieder ungefragt ums Eck kommt. Bisher gebe ich ein bisschen Zitronensaft drauf, aber das werde ich mal testen, danke. 
1
#7
5.2.17, 12:24
Oh , und meine Mutter die " Rabenmutter " hat uns doch tatsächlich einen ganzen Apfel eingepackt, und wir mussten mühsam um das Kerngehäuse drumrum beißen .
😉

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen