Zeitung

Zeitung morgens in Bus oder Bahn praktisch lesen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für gemütliches am-Frühstückstisch-Zeitung-lesen habe ich leider keine Zeit, weshalb ich sie, wie andere Leute, die ich dort treffe, häufig morgens in der U- oder S-Bahn lese. Je nach Füllstand des Wagens ist das jedoch ein bisschen schwierig, mit ausgebreiteten Armen in der Bank zu sitzen und außerdem rutschten mir dabei regelmäßig Seiten aus der Zeitung auf den Boden.

Jetzt mache ich es anders (und mein Leben ist viel sinnvoller und einfach glücklicher seither (-; ): Von dem Teil, den ich grad lesen möchte, wird, noch im zusammengeklappten Zustand, links ein Streifen abgerissen (siehe Foto), nach einer Woche hat man dann auch den Dreh raus, nirgends in die Schrift zu reißen.

Dadurch, dass die Seiten jetzt nicht mehr am rechten Rand zusammenhängen, man also einfach nur noch einen Stapel Zeitungsseiten hat, muss man die Seiten auch einzeln lesen, jede Seite wird gelesen, umgedreht, gelesen, und vom Stapel genommen und dahinter gesteckt. So muss man seine Arme auch nur halb so breit auseinanderhalten beim Lesen (such ich mir halt nen anderen Frühsport...).

Grade in vollen Bussen und Zügen ist diese Methode sehr praktisch!

Zu den Bildern:
oben links: Der noch unversehrte zugeklappte Zeitungsteil
unten links: Ein Streifen wird abgerissen
rechts: Der Sportteil besteht jetzt nur noch aus aufeinander liegenden unverbundenen Seiten

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


-2
#1
30.7.10, 20:40
Ich kann es nicht fassen, was für absurde tipps hier abgeliefert werden. Das ist doch wohl ein Scherz, oder?
2
#2
30.7.10, 20:54
...
@suse69sk
Warum findest du den Tipp so absurd??
Ich muss immer lachen wenn irgendwelche Leutchen in der Bahn mit ihrer riesigen Tageszeitung auf engstem Raum die tollsten Verrenkungen aufführen nur um umzublättern und die Zeitung andersherum zu falten um dann festzustellen sie haben sich gerade eine ganze Seite Werbung hervorgeholt.

Ist doch besser mit einer 40 cm breiten Zeitung zu hantieren als mit einer 80 cm breiten.
1
#3
30.7.10, 20:58
@suse69sk: Das ist Ansichtssache, wie so vieles im Leben.
Ich finde den Tipp jedenfalls ziemlich clever. Da hat jemand mal sein Köpfchen benutzt.
2
#4
30.7.10, 21:19
ich finde den tipp auch gut. besonders wenn man das schön geräuschvoll in der ubahn macht und nach den ersten "ist der geisteskrank"-blicken das aha erlebnis der mitfahrer beobachten kann. natürlich nur wenn man nicht nur die zeitung liest ;)
3
#5 gartenfine
30.7.10, 21:34
Super Tipp!!!
Ich mache das schon seit Jahren.
Habe einen Zeitungshändler der mir meine Zeitung genau so vorbereitet.
Nachdem ich ihn einmal nach einer Schere fragte, ist jeden Morgen der Rand meiner Zeitung sauber mit der Schere abgetrennt.
Kleine Aufmerksamkeiten erhalten die Freundschaft.
1
#6
30.7.10, 23:26
ich find den tipp auch echt klasse...
#7 zocksie
31.7.10, 06:33
Hängen die Seiten nicht links zusammen, oder versteh ich da was nicht? Srry, bin eigentlich nicht blond aber manchmal sitz ich eben auf der Leitung.
#8
31.7.10, 06:45
Ob rechts oder links, ist doch egal - die Fals wird jedenfalls abgerissen - würde man die Zeitung aufklappen und in 2 Teile reissen, müsste man ja wieder die Zeitung ausbreiten und Platz brauchen. So habe ich es jedenfalls verstanden. Guter Tipp...
1
#9 Völlerei
31.7.10, 11:05
Auf die Idee muß man ja erst mal kommen. Die einfachsten Ideen sin immer die besten.
#10
31.7.10, 21:36
die Idee is einfach genial!
#11
1.8.10, 01:11
Aber ein bisschen Ärger ich mich auch, dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin!
1
#12
1.8.10, 12:20
So absurt finde ich die Idee auch nicht.
Ist doch clever ausgedacht und man stört den Sitznachbarn nicht.
#13 Icki
2.8.10, 10:11
Zocksie, du hast natürlich Recht! Mist! Icki und ihre Links-Rechts-Schwäche...
Da muss ich euch alle mal loben, dass ihr den Tipp trotzdem verstanden habt;-)
#14
2.8.10, 18:38
@Icki: habe mal kurz aus "rechts" "links" gemacht im Tipp... :)
#15 Icki
2.8.10, 18:53
Gracias:-)
1
#16
18.8.10, 11:51
@Icki: Super Tipp ! Und keiner knurrt rum ,das er versehentlich in seinem Schlaf,durch das umblättern geknufft wird.
2
#17
11.10.10, 18:58
genial...gut das es Mutti.de gibt:-)
wäre ich nie drauf gekommen.
Leider ist der Platz nicht der größte den man hat um eine Zeitung umzublättern, bin mal gespannt auf die Gesichter, wenn ich meine Zeitung lese ohne diese Verrenkung und andere machen wieder ihre Turnübungen:-)
2
#18
6.1.11, 21:24
Genial! Einfach genial
2
#19 Türklinke
11.1.11, 21:28
Ich hab mich immer gefragt, wie´s die Leute schaffen, in den öffentlichen Verkehrsmitteln Zeitung zu lesen. DAS ist also des Rätsel´s Lösung! Gute Idee1
Lg
-1
#20
21.4.11, 14:40
Finde das einen praktischen Tipp!
Wir machen auf Reisen etwas ähnliches mit Taschenbüchern, die der andere schon ausgelesen hat und die so zerlesen sind, dass man sie danach ohnehin wegwerfen müsste: Wir reißen einfach gleich die gelesenen Seiten ab.
So wird der schwere Wälzer im Handgepäck immer leichter - und wir sehen stets, wo wir garade sind.
#21
21.4.11, 19:20
@Torja: das machen wir auch so, besonders auf Wanderungen, damit der Rucksack nicht noch schwerer wird, wir aber nicht auf ein wenig Einschlaf-Lektüre verzichten wollen.
#22 Mikro
25.5.11, 10:31
Gute Idee mit der Zeitung! 5 Punkte.
2
#23
25.5.11, 12:31
Das ist ne großartige Idee! Ich hab mich schon so oft über Zeitungen geärgert, die fast größer sind als ich.

Zwar lese ich im ÖPNV keine Zeitung, aber umsetzten werde ich den Tipp bei der nächsten Zeitung bestimmt mal. So groß ist der Esstisch nicht.
#24 Josi-Julius
25.5.11, 12:46
ich lese Zeitung auf meinen IPhone.
1
#25
25.5.11, 12:52
in meinem Lieblingscafe sind die Tische so klein und wenn ich dort die Zeitung lesen möchte, hängt sie immer an allen Seiten vom Tisch runter und ich hab keinen Platz mehr für die Kaffeetasse ... wenn ich deinen Tip dort ausprobiere muss ich mir allerdings ne eigene Zeitung mitbringen oder das Servicepersonal überzeugen, die "allgemeine" Zeitung so zu präparieren

eine richtig gute Idee ... die mit dem Taschenbuch übrigens auch !!
#26 Icki
25.5.11, 13:36
Agnetha, evtl. ist das Servicepersonal sogar davon zu überzeugen. Ich glaub man muss nur gucken, mit wem man spricht. Es sei denn, in deinem Cafe benutzen sie diese Holzdinger, in die die Zeitung eingespannt wird. Dann klappts nicht mehr, denk ich.
#27
25.5.11, 23:01
Zeitungs- und Buchtipp
*****GRANDIOS*****
#28
26.5.11, 09:15
Eine kleine Weile habe ich gebraucht, um zu verstehen wann wird was wo abgerissen.
Ich lese selten Zeitung und erst recht nicht im Bus oder Zug.
Aber allein die städtischen Wochenblättchen beim Frühstück am Küchentisch zu lesen, ist genau so nervtötend. Da bleibt kein Platz für den Kaffee.
Ab sofort werde ich zur Schere greifen.

Will man allerdings später noch mal drin herum blättern, dann darf man die Seiten nicht durcheinander bringen (Büroklammer oder Tacker?).

Der Tipp ist jedenfalls klasse.
1
#29 Icki
26.5.11, 11:18
@ Die Außerirdische: Ich packe die gelesene Seite immer hinter alle anderen Zeitungsseiten, wenn man die letzte Seite gelesen und hinter alle anderen gepackt hat, hat man den Stapel wieder in der ursprünglichen Reihenfolge.
#30
27.5.11, 12:33
Ich persönlich finde den Tipp unnütz. Und vor allem was Bücher angeht würde ich es nicht über's Herz bringen sie zu zerrupfen, nur damit man auf dem Rückweg ein paar Gramm weniger hat. Hintransportiert habe ich sie doch auch!!

Nachdem ich Verweigerer von U- und S-Bahn bin, die sehen mich maximal 2-3 Mal im Jahr hier in Berlin, komme ich auch nicht in die Verlegenheit meine Zeitungen rupfen zu müssen. Die Zeit nehme ich mir gemütlich beim Frühstück an unserem großen Tisch.
Aber auch ich habe schon Zeitung in der U-/S-Bahn gelesen bzw. im Zug. Das Umblättern klappt ganz easy ohne Beeinträchtigung des Nachbarn auch ohne vorheriges Rupfen.
1
#31
28.5.11, 09:33
Sehr praktischer Tipp, die Zeitung zu verkleinern.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen