Diese Zitronentorte wird sehr luftig-locker und bekommt eine besonders zitronige Note. Lies das schöne Rezept und backe die Torte nach.
9

Zitronentorte - besonders saftig und locker

Voriger Tipp Nächster Tipp
85×
Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diese Torte wird vor allem so luftig-locker, weil die Eier für den Teig getrennt und Eiweiß und Eigelb gesondert aufgeschlagen werden. Durch die Sahne wird sie sehr saftig und durch den Zitronenabrieb und -saft bekommt sie eine besonders zitronige Note.

Zutaten

(für eine 26 cm Springform)            

  • Eier
  • 1 Prise Salz
  • 80 + 130 g Puderzucker
  • 200 g Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Zitronen (unbehandelt)
  • 150 g Puderzucker 

Zubereitung

1. Zuerst werden die Eier getrennt. Das Eiweiß wird mit 1 Prise Salz steif geschlagen, dann gibt man 80 g Puderzucker dazu und rührt etwa 1 bis 2 Minuten weiter. Der Eischnee soll cremig aber nicht zu fest werden.

2. In einer zweiten Schüssel werden die Eigelbe mit 130 g Puderzucker etwa 3 bis 4 Minuten cremig geschlagen. Dann werden Sahne, Vanillezucker und der Abrieb von 2 Zitronen hinzugegeben und alles kurz eingerührt.

Die Eigelbe werden mit 130 g Puderzucker 3 bis 4 Minuten cremig geschlagen, dann werden Sahne, Vanillezucker und Abrieb von 2 Zitronen hinzugegeben und alles kurz eingerührt.

3. Der wird auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt.

4. Das Mehl wird mit dem Backpulver vermischt, gesiebt und dann portionsweise im Wechsel mit dem Eischnee vorsichtig mit einem Holzlöffel unter die Eigelbmasse gehoben.

Eischnee und Mehl werden portionsweise abwechselnd vorsichtig mit einem Holzlöffel unter die Eigelbmasse gehoben.

5. Danach wird der Teig in die ausgefettete Springform gefüllt und diese auf einen unteren Rost in den vorgeheizten Backofen gestellt.

der Teig wird gleichmäßig in die ausgefettete Springform gefüllt und diese auf einen unteren Rost in den vorgeheizten Backofen gestellt.

6. Backzeit: Die Torte wird ca. 35 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun gebacken (Stäbchenprobe).

7. Danach nimmt man die Form aus dem Ofen, löst die Torte vorsichtig vom Rand der Form und lässt sie etwas abkühlen.

8. Dann sticht man mit einem Holzstäbchen dicht nebeneinander Löcher in die Oberfläche.

Nach dem Backen lässt man die Torte etwas abkühlen, dann sticht man mit einem Holzstäbchen dicht nebeneinander Löcher in die Oberfläche.

9. Der Saft von den 2 Zitronen wird mit 150 g Puderzucker verrührt und über die noch warme Torte gegossen, die man danach in der Form vollständig auskühlen lässt.

Der Saft von den 2 Zitronen wird mit 150 g Puderzucker verrührt und über die noch warme Torte gegossen, die man danach in der Form vollständig auskühlen lässt.

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare

4
#1
28.2.20, 21:21
Die Torte oder der Kuchen (wie ich es nennen würde) hört sich mega lecker an. Den Kuchen werde ich bestimmt mal nachbacken.
#2
28.2.20, 21:27
Bin total begeistert von dem Rezept und der detaillierten Beschreibung.
Werde die Zitronentorte zeitnah ebenfalls probieren, doch mir fehlt noch die Angabe zur Größe der Springform? 26er? Oder eine andere Größe?
Danke für die Antwort im Voraus, ich freue mich darauf.

inka07-199
1
#3
28.2.20, 21:30
Mea culpa, maxima mea culpa, habe die Angabe der Kuchenform vor lauter Euphorie für das Rezept total überlesen.
Im Eifer des Gefechtes passiert.
Nun steht dem Nachbacken nichts mehr im Wege!

inka07-199
1
#4
29.2.20, 06:38
selbst in guten Bäckereien oder Konditoreien (nicht mal bei uns) bekommt man Zitronenkuchen oder -torte - warum weiss ich nicht - den muss man also immer selbst backen - dieses Rezept gefällt mir besonders gut, ich nehme die halbe Menge, dann dürfte es für eine kleine Springform reichen 
1
#5
29.2.20, 11:00
ich werde sie auch gleich backen, nur 1/4 Menge und in kl. Papierförmchen. Wenn`s klappt stelle ich nachher ein Foto ein ;-))
2
#6
29.2.20, 11:56
@Donnemilen:

Du willst also Zitronen-Muffins backen, da hätte ich auch ein Rezept. Werde es demnächst auch noch einstellen. Bitte berichte doch mal, ob es mit diesem Teig auch gut geklappt hat! 😉
#7
29.2.20, 13:13
Das Rezept kenne ich und ist super lecker. Einer der Lieblingskuchen meiner Kinder früher.
4
#8
29.2.20, 14:12
@backfee44: 1/4 der Teigmenge haben 9 Muffins ergeben . Backzeit 10 Minuten. Nach dem Erkalten mit einem Sahnetuff und einer hauchdünnen Minizitronenscheibe garniert. Schmeckt super - danke für das Rezept!
1
#9
29.2.20, 14:14
Respekt, bei mir würde 1/4 der Teigmenge EINEN Muffin ergeben :o) 
#10
29.2.20, 14:30
Hihi 😂 Agneta ......?!    Off topic: bei mir gibt es dazu auch noch die Tahini Kekse ( von belezza), Pflaumenkuchen und krosse Schwedenwaffeln mit Erdbeerkompott, Preiselbeeren und Sahne 
#11
1.3.20, 06:20
Bei uns zu Hause hieß es Apfelsinen-Zitronenkuchen und wurde mit den dem entsprechenden Säften getränkt. Der Puderzucker wurde dann als Glasur auf den Kuchen gegeben.
1
#12
1.3.20, 10:05
Ich kenne den Kuchen. Gibt es als Fertigmischung „Wolkenkuchen „ . Ist locker, fluffig. Ich füge immer noch Zitronensaft und Abrieb hinzu. Ich finde es aber super das Rezept zu lesen. Werde in Zukunft den Kuchen selber backen. 🙏 
#13
1.3.20, 10:14
ich habe gestern Sahne gekauft (ja, Sahne gab es noch im Supermarkt ...), um das Salzkaramell aus dem Essens-Thread zu kochen, da bleiben 100g übrig, das reicht genau für die halbe Zitronenkuchenmenge - werde zum Tränken allerdings GIN nehmen 
1
#14
1.3.20, 13:18
@Donnemilen:
Hallo Donnemilen,
sind die Muffins mit diesem Teig denn richtig gut gelungen? Ich habe soeben mein Rezept für die Zitronen-Muffins abgeschickt. Es wird sicherlich in den nächsten Tagen hier veröffentlicht werden.
Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag! 😃
1
#15
1.3.20, 14:40
@backfee , haben gerade Kaffee getrunken , sie sind gut gelungen - freue mich auf dein Muffinrezept. Habe noch ein Foto losgeschickt 
1
#16
2.3.20, 13:43
@schwarzetaste: #11 . Ja , das war ein Rezept aus meiner Schulzeit . Aber toll , wieder daran erinnert zu werden .
1
#17
12.3.20, 10:54
Danke für dieses leckere Rezept. Der Kuchen schmeckt sehr gut.👌
#18
21.3.20, 19:18
@Margot:

Hallo Margot,
es freut mich sehr, dass Dir der Kuchen schmeckt! 😉

Rezept kommentieren

Emojis einfügen