Frag Mutti Blogwahlen 2021 - Jetzt abstimmen & gewinnen

Frag Mutti Blogwahlen 2021 - Jetzt abstimmen & gewinnen

Wir suchen die beliebtesten Blogs in 5 unterschiedlichen Kategorien.
Nach dem Auskühlen wird der Kuchen mit einem Zitronen-Zuckerguss überzogen und mit Zutronenschalen-Abrieb bestreut.
4

Zitruskuchen mit Fruchtsaft und Schale

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Für einen Rührkuchen mit Zitronengeschmack gibt es sicher genau so viele Rezepte, wie es backende Hausfrauen und Hobbybäcker gibt. Aber ich hatte bis jetzt noch keinen Zitronenkuchen gebacken, der so fruchtig und frisch schmeckte wie der, den ich mit diesem Rezept vorstelle.

Wichtig ist es, in jedem Fall Bio-Zitronen zu verwenden, denn bei diesem Kuchen wird nicht nur der Saft der Früchte verwendet, sondern auch die Schalen werden abgerieben und dieser Abrieb wird mit dem Teig vermischt und mitgebacken.

Im Ergebnis dann hat man einen sehr fruchtig und frisch schmeckenden Zitruskuchen, so wie man ihn mit Zitronen-Aroma und künstlichem Abrieb niemals hinbekommt. Es ist einen Versuch wert, den Zitruskuchen einmal auf die genannte Art zu backen. Ihr werdet überrascht sein, wie gut ein so einfacher Kuchen doch schmecken kann.

Zutaten

Für eine 30 cm Kastenform

  • 250 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • 3 frische Bio-Zitronen (hiervon die abgeriebene Schale)
  • alle Früchte auspressen 75 ml vom Saft (Rest zum Teil für den Guss verwenden)
  • 280 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zuckerguss

  • 140 g Puderzucker
  • 2 - 4 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Zuerst wird der auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt und die Kastenform wird gefettet oder gern auch mit Backpapier ausgelegt.
  2. Dann werden die Zitronen entsprechend bearbeitet. Zuerst werden einige Zesten für die Dekoration des Kuchens abgezogen und zur Seite gestellt. Die restliche Schale kann jetzt ebenfalls abgerieben und zur Seite gestellt werden. Die Früchte werden nun ausgepresst und 75 ml vom Saft werden für den Teig abgemessen.
  3. Der Zucker wird mit der weichen Butter mit dem Handmixer schaumig aufgeschlagen und die Eier werden nach und nach zugegeben und ebenfalls gut mit der Zucker-Butter-Masse verquirlt. Die abgeriebene Schale der drei Früchte sowie der Zitronensaft kommen nun ebenfalls zur Kuchenmasse. 
  4. Die Prise Salz und das Backpulver werden mit dem Mehl vermischt und diese Mischung wird nun etappenweise zur feuchten Masse hinzugegeben und immer gut untergerührt. Ist das gesamte Mehl eingerührt, wird der fertige Teig in die Form gefüllt.
  5. Nun wird die Form in den vorgeheizten Ofen gegeben und soll dort 60 bis maximal 70 Minuten backen. Nach 60 Minuten die Stäbchenprobe machen. Bleibt kein Teig am Stäbchen hängen, ist der Kuchen gar, bleibt noch Teig sichtbar, sollte der Kuchen noch maximal 10 Minuten im jetzt schon ausgeschalteten Ofen verbleiben. 
  6. Die Form wird jetzt aus dem Ofen geholt und sollte einige Minuten stehen. Danach kann der Kuchen gestürzt werden und muss gut auskühlen.
  7. Für den Zuckerguss siebt man den Puderzucker durch ein feines Sieb und rührt ihn löffelweise mit dem Zitronensaft glatt, jedoch nur so viel vom Saft verwenden, dass der Guss keinesfalls flüssig, sondern eher zähfließend ist. Mit dem Guss wird der Kuchen nun glasiert und die Zitronenschalen-Zesten werden zur Dekoration aufgestreut.

Ist der Zuckerguss schön fest geworden, kann der Kuchen angeschnitten und zusammen mit einem guten Kaffee verzehrt werden.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

6 Kommentare

Kostenloser Newsletter