Aus einfachem Kristallzucker, etwas Wasser und einer geeigneten Silikonform lassen sich hübsche kleine Gugelhupf-"Würfelzucker" herstellen.
5

Zucker-Gugelhupf – Würfelzucker selber machen

31×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für diese niedlichen Zuckergugelhupfe ist nur Zucker, ganz wenig Wasser und eine Pralinenform nötig. Sie sind einfach herzustellen und machen jeden Kaffeeklatsch oder jede Teezeit zu etwas Besonderem.

Das wird gebraucht:

  • 150g Zucker
  • 2 TL Wasser
  • Pralinenform aus Silikon (17 Stück)

So geht's:

Die kleinen süßen Zuckerstücke werden hergestellt, indem 150 g Zucker mit zwei Teelöffeln Wasser vermischt werden. Nach ordentlichem Rühren entsteht ein wolkenähnliches Gemisch, das dann in eine Silikonform für Pralinen gefüllt wird. Den feuchten Zucker fest in die Form drücken. Anschließend muss die Masse nur noch durchtrocknen. Ich habe die Form drei volle Tage auf der Fensterbank getrocknet, dann konnten die Zuckerstücke ganz leicht aus der Form gelöst werden. Bitte mindestens drei Tage trocknen lassen. Ist der Zucker zu feucht, können die Gugelhupfe brechen, wenn man sie aus der Form nehmen möchte. Im Winter geht es auf der Heizung mit dem Trocknen etwas schneller. Da reichen ein bis zwei Tage zum Trocknen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

16 Kommentare


2
#1
25.10.18, 18:21
wie süß is das denn bitte? 😁
1
#2
25.10.18, 18:43
total süsse Idee. ich habe noch eine herzsilikonform für Pralinen. werde ich mal testen. :)
2
#3
25.10.18, 18:48
wie niedlich ☺
3
#4
25.10.18, 19:01
Ich bin richtig begeistert. Das ist auch eine tolle Idee für ein kleines Mitbringsel zum Kaffeeklatsch 😊
3
#5
25.10.18, 20:22
Mega süße Idee!
2
#6
25.10.18, 22:32
Bin begeistert!!👍
1
#7
25.10.18, 23:11
👍👍👍👍👍👍👏
1
#8
25.10.18, 23:42
Das ist ja mal eine tolle Idee👍👏😍
2
#9
26.10.18, 11:47
Sieht echt süß aus! Weil ich leider keine so schönen Guckelhupfpralinenförmchen habe, habe ich das gerade mal mit Miniausstecherformen ausprobiert. Da kann man die Zuckermasse noch feucht vorsichtig rausdrücken bzw. klopfen und auf einem flachen Teller trocknen lassen. Nach 2 Stunden waren die schon trocken. Von der Zuckermenge her entsprechen die Miniausstechformen auch eher einem Stück Würfelzucker.
7
#10
26.10.18, 19:34
Man könnte ja statt weißem Zucker braunen Rohrzucker verwenden. Dann würden die Minigugelhüpferchen😃 tatsächlich wie kleine Kuchen aussehen. 
1
#11
27.10.18, 11:07
Auch lässt sich das Wasser durch Zitronensaft, Rum... etc ersetzen, dann kommt ein bisschen Geschmack in die Sache.
#12
27.10.18, 18:11
Tolle Idee!
Ich habe auch fast alles zur Hand, was man benötigt: Pralinenform und Wasser.
Hat jemand eine Ahnung, ob das auch mit Xylit oder Erythrit in der beschriebenen Weise geht?
Rum wäre auch im Hause, nur leider kein Zucker. 😉
#13
28.10.18, 08:22
mag ja süß aussehen ... aber drei Tage warten für viel zu große Zuckerstücke? Da machste lieber echte Pralinen in die süßen Förmchen
#14
28.10.18, 11:13
👏
Echt süße Idee
2
#15
29.10.18, 11:31
...jaja... schrecklich unvernünftig, viel zu viel und verwerflich schädlich....aber einfach zuckersüße und nette Idee.😊
#16
vor 54 Minuten
@Ayorea: Leider klappt es mit Xylit und Erythrit nicht. Beides löst sich bei Zugabe von Flüssigkeit jeder Art direkt bzw. sehr schnell auf.

 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen