Zur Fastenzeit: Gebackene Spaghetti

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier ein Rezeptvorschlag zur beginnenden Fastenzeit: Gebackene Spaghetti (oder Bandnundeln!)

Pro Person kochen wir ca. 1/2 Pfund Spaghetti (oder Bandnundeln).

In einer größeren Schüssel zerkleppern wir drei Eier mit etwas Sahne. In einer zweiten größeren Schüssel halten wir ordentlich Semmelbrösel parat.

Die gekochten Nudeln werden erst durch die Eiersahne gezogen, dann mit einer Fleischgabel (oder einer Spaghettizange) herausgehoben, abtropfen lassen und anschließend in die Semmelbrösel gegeben. Gut durchmischen. Herausnehmen und ein wenig abschütteln. Dann gibt man die Nudeln in eine große Pfanne (ich nehme meist einen Wok) in der man Olivenöl mit Butter aufschäumen hat lassen. Die Nudeln knusprig braten. Wer will kann etwas Parmesan darüber reiben.

Man kann dazu einen knackigen Salat reichen. Wenn man eher eine süße Variante mag, dann lässt man den Parmesan weg und streut beim Servieren etwas Zimtzucker über die Nudeln und gibt ein Kompott nach Wahl dazu.

Von
Eingestellt am

47 Kommentare


-1
#1
14.2.13, 04:17
Was genau hat das mir der Fastenzeit zu tun?
5
#2
14.2.13, 06:31
@werschaf: es ist ohne Fleisch. Das hat es mit der Fastenzeit zu tun. Ansonsten finde ich das Rezept toll! Nicht nur zur Fastenzeit.
4
#3
14.2.13, 06:32
Wer tatsächlich fastet, verzichtet in dieser Zeit auf Fleisch.
2
#4
14.2.13, 06:57
@PapaMajo: Nicht nur: Alk und Zigaretten, Fleischeslust und Süßkram fallen auch weg.

Super Rezept, werde ich ausprobieren und dann berichten.
Danke dir
-12
#5
14.2.13, 07:40
Ah, verstehe! Wusste nicht, dass es immer noch Leute gibt, die 2000 Jahre alten Märchenregeln folgen. Aber das Rezept ist bestimmt auch ohne Fastenzeit lecker!
23
#6
14.2.13, 07:49
@werschaf: Ich kenne deine Einstellung, aber das sind für viele Menschen keine Märchenregel. Wenn du nicht gläubig bist, so ist das deine Sache. Aber bitte sei so fair und lasse anderen Ihren Glauben und rede das nicht immer schlecht. Denn viele Menschen finden gerade im Glaube oder Gebet innere Kraft. Ich kenne viele Menschen, die nicht nur aus Glaube fasten, sondern die Fastenzeit dazu nutzen, mal Verzicht zu üben, um ihren Körper zu entgiften.
Und die Fastenzeit bietet sich da an.
4
#7
14.2.13, 08:25
@Eifelgold

da hast Du recht, aber zum Entgiften des Körpers ist das Rezept ungeeignet, jedoch ein sehr genussvolles Fasten brechen .... von (Kloster)Brüdern abgeguckt ..: D

So faste ich gerne, das ganze Jahr .... merci fürs Rezept...
11
#8 mayan
14.2.13, 09:16
Wunderbares 'Fastenrezept', danke! Einige der leckersten Mehlspeisen verdanken wir der Fastenzeit.
Bewussten Verzicht üben ist eine gute Erfahrung für Körper und Seele, ganz gleich, auf was man verzichtet. Manchen Leuten, die hier Hohn und Spott vergießen, möchte man das Internetfasten empfehlen. ;)
1
#9
14.2.13, 09:27
Jetzt hab ich doch noch 'ne blöde Frage!

"[...] Olivenöl mit Butter aufschäumen [...]"

Noch nie gemacht! Wie muß ich mir das vorstellen und wie ist das Mengenverhältnis?
7
#10 erselbst
14.2.13, 09:39
@PapaMajo: es gibt keine "dummen" fragen--nur dumme antworten. und ich hoffe, dass meine nun folgende antwort nicht als dumm anzusehen ist.
in der küche meinen wir mit "aufschäumen" u.a. auch das ganz kurze aufwallen lassen. also in diesem falle ein oder zwei el butter zusammen mit ca. 1 el olivenöl ganz kurz sehr heiß aufwallen lassen.. macht man das alleine mit butter verbrennt diese zu schnell, zusammen mit olivenöl erhöht sich der rauchpunkt, d.h. man kann etwas mehr hitze erzielen.
4
#11
14.2.13, 09:41
@erselbst: sehr gut erklärt! Vielen Dank dafür!
10
#12 erselbst
14.2.13, 09:49
@werschaf: fasten hat heutztage nur mehr wenig mit gläubig zu tun.

fasten heißt einfach " zwischendurch mal auf etwas verzichten " ob das nun fleisch ist, süßigkeiten alkohol, autofahren, telephonieren , sex --oder auch kommentieren. das ist egal--einfach mal etwas nicht tun was man sonst sehr oft macht. es hilft dem körper und dem geist--und verschafft dem einen oder anderen auch mal wieder ein klareres gedankenbild.
5
#13
14.2.13, 11:15
#12@erselbst

sehr gut erklärt, nur bei der Liebe sollten wir nicht fasten, ist sogar unchristlich.. ;-))

Ich werde das eingesparte Haushalts-Geld, durch "Fasten-Gerichte", an Ostern spenden oder Jemandem eine Freude machen. Bitte um weitere Rezepte ...
10
#14
14.2.13, 13:31
@Lichtfeder: erselbst hat Sex geschrieben, nicht Liebe. ;)
5
#15 Oma_Duck
14.2.13, 13:43
Ein Rezept, dass ich sofort ausprobieren würde. Aber: Eier, Sahne, Butter, Olivenöl, Parmesan, knackiger Salat - was hat das mit Fasten zu tun, außer das es fleischlos ist?

Davon abgesehen: Heutzutage fasten Viele wie wild, aber meist nicht, weil es gottgefällig wäre, sondern um den Winterspeck loszuwerden. In meiner Kindheit habe ich viel gefastet, aber nicht freiwillig, sondern - "wir hatten ja nix!". Aber das ist eine andere Geschichte.

Heute, in Zeiten des Überflusses, sollte man sich öfter auf die "einfachen" Genüsse besinnen, auch ohne religiösen Hintergrund.
3
#16
14.2.13, 13:59
@kon-tiki

und ich habe Liebe geschrieben und nicht Sex, aber Liebe schließt Sex nicht aus, oder wie siehst Du das ??? kannst mich gern aufklären, ;-))

Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst! ...ist ein christliches Gebot,
deshalb muss man nicht mit allen Nächsten Sex haben, verstehe das nicht wieder falsch.

Ich liebe auch meine Kinder, meine Tätigkeiten, den frühen Morgen ...
@erselbst liebt seinen Beruf, Rezepte und Geschichten mit uns teilen, seinen Hund und wer weis was noch .... :D

so wie @erselbst schon schreibt, es geht beim Fasten auch um ein klares Gedanken(Selbst)Bild.
12
#17
14.2.13, 14:07
@Lichtfeder: Liebe Lichtfeder, Du hast mich falsch verstanden. Natürlich schließt Liebe Sex nicht aus. Aber Sex kann Liebe ausschließen. ;)
#18
14.2.13, 14:13
@kon-tiki,

Du hast mich falsch verstanden, ich habe Liebe geschrieben und es genau so gemeint.-))
13
#19
14.2.13, 14:14
Wahnsinn! Es ging um ein Nudelgericht! Jetzt haben wir Liebe, Sex und Religion!
#20
14.2.13, 14:20
@PapaMajo

und Fasten nicht vergessen,

gehört alles zusammen und zum Tipp!
2
#21
14.2.13, 16:55
@PapaMajo: Ich bin der Meinung Nudeln machen glücklich, dann braucht man keinen Sex in der Fastenzeit! :) :)
ODER es wirkt contra produktiv ?
Das Rezept ist lecker. ich kenne es ähnlich mit Blumenkohl.
5
#22
14.2.13, 17:20
So erselbst, eben durfte dein Rezept dran glauben.

War einfach und schnell gemacht. Es war auch lecker, aber es fehlen hier leider die Gewürze. Muss das so sein, oder hast du die Gewürze vergessen zu erwähnen?
Ich gestehe, ich habe kräftig gewürzt, denn ohne wäre das Rezept leider nur fad gewesen. Das hätte auch nicht mehr der Parmesan raushauen können.

Den Salat möchte ich den Nachkochern wärmstens ans Herz legen, sonst ist das Rezept - ich sags auf rheinländich - etwas drüsch.

Ansonsten ist das ein prima Monatsendessen. Für nen Euro 20 habe ich meine Familie noch nicht mit einem warmen Essen satt gekriegt.
Dafür kriegst du ein Bussi, erselbst. Danke dir
12
#23
14.2.13, 18:08
Schönes Rezept - ist günstig und macht satt. Und ist für meine Familie wie gemacht, denn ich könnte ihnen jeden Tag Nudeln vorsetzen!

Ich verzichte in der Fastenzeit auf vieles, was zur Gewohnheit geworden ist: Süßigkeiten, die Tüte Chips vorm Fernseher, endlose Telefongespräche mit meinen Freundinnen, "nur mal so" Klamotten zu kaufen, grundlos rumzicken (zumindest dann, wenn ich es bemerke!).

Das ist eine gute Therapie, um zu lernen, sich selbst mal an die Kandare zu nehmen und freiwilligen Verzicht zu üben.

@werschaf: Ich persönlich glaube an die von dir verhöhnten "2000 Jahre alten Märchenregeln". Das fand ich weder nett noch lustig!
3
#24 erselbst
14.2.13, 20:40
@Eifelgold: das freut mich zu lesen."würzen nach eigenem gusto" hatte ich im tip geschrieben, sehe jetzt aber dass dieser satz nirgends mehr zu lesen ist. tut mir leid--aber eine erfahrene hausfrau weiß sich ja zu helfen.
und auch die süße variante mit zimtzucker und kompott ist nicht zu verachten.
1
#25
14.2.13, 21:15
meine Oma hat früher immer die übrigen Nudeln am nächsten Tag in Bröselbutter ausgebacken ... die Variante mit Sahne und Ei ist neu für mich

ich muss beim nächsten Nudelkochen dringend ein paar zuviel machen :o)
2
#26
14.2.13, 21:56
@erselbst: rrrrhmmmfauch: die süße Variante nehme ich zum Dessert, fauch

ich bin mir sicher, bei meinen Gören kommt die Zimtvariante mit Apfelbirnenkompott dreifach gut
3
#27 erselbst
14.2.13, 21:58
@Eifelgold: sehr schön---dann kommt in den nächsten tagen das nächste ähnliche rezept
1
#28
15.2.13, 00:36
Tolles Rezept. Ich habe genug Nudeln von heute übrig, wolle diese morgen irgendwie mit Eiern braten. Jetzt habe ich genau das richtige Rezept. Ich hoffe es schmeckt auch mit Nudeln vom Vortag. Dazu einen Salat, herrlich.
Ich gebe morgen Bescheid wie es war.
1
#29
15.2.13, 07:59
@erselbst: Darauf freue ich mich jetzt schon
2
#30 erselbst
15.2.13, 10:16
ja isses nicht schön mit wie wenig man frauen glücklich machen kann!!!lol
5
#31
15.2.13, 11:08
@erselbst: Ja, das ist so easy, zum Beispiel mit einem kaum haselnussgroßen Brillanten! ;o)
2
#32 erselbst
15.2.13, 11:17
@mops: genau!!!--oder mit dem satz " schatz ich habe dir heute das leben von 1 dutzend bunter blumen geschenkt--indem ich sie nicht gepflückt habe"!!
#33 erselbst
15.2.13, 11:18
@JUKA: selbstverständlich geht das mit nudeln vom vortag--man muß sie nur gut "durchpanieren"--und würzen nicht vergessen!lol
#34
15.2.13, 11:18
@mops: lach
#35
15.2.13, 11:21
@erselbst und@Eifelchen: Ist leider nicht von mir, sondern von Jack Lemmon (glaube ich). Aber es trifft den Nagel auf den Kopf!
#36
15.2.13, 12:02
Also ich habe noch nie gehört, dass sich die Fastenzeit offiziell auf Fleisch bezieht... Fasten bedeutet nicht vegetarisch zu leben...

Sicherlich wird heute das Fasten (Ruachen, Alk, Süß etc.) von vielen anders interpretiert als ursprünglich gemeint, aber Vegetarier zu werden hat es noch nie bedeutet oder?
7
#37
15.2.13, 14:13
@werschaf: Was ein Mensch glaubt oder nicht glaubt, ist eine sehr persönliche Entscheidung, der man mit Achtsamkeit begegnen sollte. Ich finde deinen saloppen Tonfall diesbezüglich hier sehr unpassend, unsachlich und kränkend. Ich gehöre auch zu den Menschen, die du hier verhöhnst.
1
#38 Oma_Duck
15.2.13, 20:33
@hilfesuchendeK: O doch, das "Hardcore"-Fasten der Katholiken war - ich betone war - tatsächlich zumindest eine fast fleischlose Zeit. Heute wird das kaum noch ernst genommen. Das kann man schade finden oder nicht - isso.
Ich habe Kindheit und Jugend im stockkatholischen Münsterland verbracht und weiß, wovon ich rede. Aber "gesündigt" wurde natürlich auch damals nach Herzenslust - ich habe damals unseren hochwürdigen Herrn Pastor über den Kirchplatz schleichen sehen - zum Kotelett-Automaten der Metzgerei. Wer hätte es ihm übel genommen . . .
2
#39
15.2.13, 21:54
@hilfesuchendeK,

Die “Cuaresma”, die 40-tägige Fastenzeit, lebt jeder nach seiner Art. früher wie heute.
Der eine fastet streng und der andere hält sich einfach etwas zurück, Besinnung auf Wesentliches, ist auch für jeden etwas anderes.

#12
*einfach mal etwas nicht tun was man sonst sehr oft macht. es hilft dem körper und dem geist--und verschafft dem einen oder anderen auch mal wieder ein klareres gedankenbild.*
3
#40 xldeluxe
15.2.13, 21:59
Mir ist egal ob Fastenzeit oder nicht und wer es macht und wer nicht: Ich finde das Gericht interessant und werde es demnächst zu irgendeinem chinesischem Gericht mal ausprobieren. Hört sich lecker an und allein das zählt für mich. Könnte auch ein budhistisches Gericht sein oder von mir aus aus der Nachkriegszeit: Hauptsache LECKER!
#41
15.2.13, 22:08
Das Rezept ist gut. Ich kenne es ähnlich noch von früher.
Und der Begriff "zerklepperte Eier" - ist das nicht in Richtung Hessen? :))

Zu den Nudeln mit den Semmelbröseln beim Braten kann man noch gestückelte Würfel von Hausmacher- oder Leberwurst oder klein gewürfelte Bauchseite hinzutun. Kleppereier und Schnittlauch drüber.

Das schmeckt sehr gut zu allen Sorten Brot. Salat und oder Gürkchen dazu - hmmmm! Lecker Tipp.
1
#42
15.2.13, 22:23
Habe heute die Nudeln gemacht. Hat meinem Mann und mir sehr, sehr gut geschmeckt. Das wird es jetzt ab und zu mal geben.
Kräuter rein ist auch noch eine Idee, beim nächsten Mal.
Danke @erselbst für das Rezept.
Dass die Nudeln vom Vortag waren war auch ganz o.k. Gewürzt habe ich noch etwas und natürlich auch Käse mit rein.
#43
15.2.13, 23:06
@Oma_Duck: Ich drück Dich einfach mal so für Deine Antwort . Du sprichst mir aus der Seele
#44
18.2.13, 13:25
wieder mal ein tolles Rezept von dir. Mir und meinen Mann hat es sehr gut geschmeckt. und ich habe es auch schon weitergegeben. Es wurde natürlich in meine Rezeptsammlung aufgenommen.
Übrigens ich wusste auch nicht gleich was Butter mit Öl aufschäumen bedeutet
#45 erselbst
18.2.13, 13:35
@lorelei: das freut mich sehr. ist immer wieder schön wenn man eine positive rückantwort auf einen tip erhält. danke!
#46
6.3.13, 11:35
wird gespeichert und bald ausprobiert
1
#47 xldeluxe
11.3.13, 19:05
Fasten und Fastenzeit heißt für mich nur: ABNEHMEN! -
und religiöse Gründe müssen ja hier auch nicht definiert werden: Jeder so wie er es eben mag.
Ich habe meine persönliche Fastenzeit nach 2 Jahren endlich hinter mir und bin am Ziel. Also kann ich mir dieses köstliche Nudelgebrate morgen endlich zubereiten. Es hört sich soooo lecker an und ist alles drin was ich brauche! Ich esse gebratene Nudeln am liebsten mit Apfelmus und freue mich schon auf das Knacken der gebratenen Nudeln zwischen den Zähnen :-) LECKER !!!!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen