Da Mückenstiche brennen und anschwellen, hilft es mir persönlich, wenn ich etwas Salz auf die betroffene Stelle reibe. Es gibt zwei Varianten ...

Zwei Varianten gegen Mückenstiche

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich möchte hier allen Leuten einen nützlichen Tipp geben, denen es schwer fällt die Mückenstiche nicht aufzukratzen.

Da Mückenstiche brennen und anschwellen, hilft es mir persönlich, wenn ich etwas Salz auf die betroffene Stelle reibe. Es gibt 2 Möglichkeiten:

1. Variante

Salz, Wasser und Feuchtigkeitscreme:

Zuerst nehmt ihr eine kleine Schüssel. Anschließend gebt ihr etwa 1 EL beliebiger Feuchtigkeitscreme in die Schüssel. Nun kippt ihr 2 EL Salz dazu + etwas Wasser. Danach gut vermischen und den "Brei" für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Zuletzt dünn auftragen!

2. Variante

Essig, Salz und Honig

Ihr braucht

  • 2 EL Essig
  • 1 EL Salz und
  • 2 EL Honig

Alles miteinander verrühren und anschließend für ca. 15 Minuten in das Tiefkühlfach. Nun auf den Bienen-/Mückenstich auftragen.

Hoffe ich konnte euch helfen!

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


4
#1
5.1.17, 10:10
Bei Mückenstichen benutze ich Fenistil, das hilft immer!
4
#2
5.1.17, 11:33
Ohje, bis ich das zusammengemischt und erst kühl stellen muss habe ich mich zu Tode gekratzt.

Ich habe die allerbeste Erfahrung mit Zahncreme gemacht. Einfach dünn einmassieren und schon merkt man nix mehr.
3
#3
5.1.17, 12:58
Ich benutze einfach meinen Stichheiler. Kurz drauf halten, die Wärme zerstört die Enzyme im Mückenspeichel, die den Juckreiz verursachen, fertig. Hatte ich schon in den Tropen mit, wunderbar. Einfach mal "Stichheiler" googlen, wer es nicht kennt. 
2
#4
5.1.17, 18:05
mueckenstiche beduerfen soforthilfe. wenn ich erst alles anruehren muss und kaltstellen...........
wenn die luftzufuhr abgestellt wird mittels creme ,oel, zahnpasta oder einfach nur speichel ist meistens schon geholfen.
aber deine rezepte auf vorrat angelegt, damit man sie zur hand hat wenn man sie braucht ist einen versuch wert.
3
#5
5.1.17, 20:56
Das geht noch besser. Einen spitzen Kreuzschraubenzieher nehmen und mit er Spitze für 1 - 2 Sekunden auf den Stichkanal Drücken.
Der Hintergrund dazu, die im Stichkanal hinterbliebene Speichelreste Verursachen den Juckreiz und können da vom Körper nur sehr schwer abgebaut und vom Immunsystem nicht erkannt werden. Durch das Drücken wird die Wunde nach Innen geöffnet, der Speichel kommt ins Blut und wird abtransportiert. Zusätzlich wird das Immunsystem dagegen Aktiviert. Hat das Immunsystem den Speichel als Fremdkörper Erkannt und Produziert Antikörper greift es diesen sofort nach dem Stich an und es wird erst gar nicht anfangen zu Jucken. Das muß im nächsten Jahr Wiederholt werden, geht dann aber schneller.
1
#6
6.1.17, 15:16
Bei Mückenstich einfach teebaumöl drauf - hilft sofort - wiederholen sobald es juckt .
1
#7
7.1.17, 11:29
@La palma: ich mach Speichel darauf ,und drück fest den Fingernagel rein.
3
#8
4.2.17, 08:34
Ich nehme Spitzwegerich und zerreibe ihn auf dem Stich. Der Juckreiz ist sofort weg.
#9
4.2.17, 10:11
Fingernagel oder Kreuzschraubenzieher gehen auf das gleiche hinaus. Ich lebe in der US und da gibs Insekten wenn die stechen dann kann man wochenlang damit probleme habe. Ich weiss nicht was mich for ca 30 Jahren hier gestochen hat aber wenns hier heiss wird und die Luftfeuchtigkeit hoch ist dann juckt das immer noch obwohl man nix mehr sehen kann und das schon so lange her ist. Wünsch ich hätte das damals gewusst, vielleicht hätte das geholfen.
#10
4.2.17, 10:27
Ich versuche - wie bei einem Pickel - das Gift gleich auszudrücken. Es erscheint ein winziges Tröpfchen, abwischen und dann hat man so gut wie gewonnen. Dann noch ein bisschen Fenistil drauf und gut ist.

Was erst gar nicht in den Körper gelangt, muss er nicht verarbeiten.

Ist der Stich schon ein paar Stunden alt (von der Nacht), ein bisschen aufkratzen (mit gewaschenen Händen und Fingernägeln) und dann die gleiche Methode.
#11
4.2.17, 11:10
Wenns direkt und schnelk gehen muss....
Mit Essig die Stelle einreiben.
☺☺
3
#12
4.2.17, 11:30
Das einzige das wirklich gegen Mückenstiche hilft ist Hitze. Erhitzt man einen Mückenstich kurzfristig auf 60 grad werden die Allergie auslösenden Aminosäuren, die bei einen Mückenstich
unter die haut gelangen, zerstört.Es hört innerhalb von 1-2 minuten dauerhaft auf zu jucken. Dazu nimmt entweder eine glühende Zigarrette und führt diese soweit über den Mückenstich bis man es gerade noch aushalten kann und zählt bis 5 oder einen im Fachhandel erhältlichen Batterie betriebenen Stick der sich ebendfalls kurzfristig auf 60 grad erhitzt(z.B. bei Pearl.de).
Ich mache das schon seit Jahren so und es funktioniert immer auch bei Mückenstiche die schon älter sind(procedur evt wiederholen).Das gleiche Wirkprinziep funktioniert auch mit einen sehr kalten Eiswürfel.
#13
4.2.17, 12:32
Diese Sticks sollen ja auch bei Herpes wirken.
#14
4.2.17, 12:33
Ich benütze immer einen Aloe-Vera Lippenstift. Der ist eigentlich gegen spröde Lippen gemacht. Ich habe den aber immer bei mir für etwaige Kratzer oder eben auch gegen Mückenstiche. Etwas auftragen und innert Sekunden ist das Jucken vorbei.
#15
4.2.17, 13:17
es gibt auch ein ganz einfaches Mittel....... in jedem Haushalt sollte es eine Aloe Vera-Pflanze geben, sie muss nicht besonders groß sein, aber doch so, dass man schon mal ein Blatt abschneiden kann.
Diese Pflanze enthält eine Flüssigkeit die man auf den Stich tröpfelt und dann gut einreibt und zack.... es juckt nicht mehr.
#16
4.2.17, 13:25
@Maliwe: naja - nur ist man nicht immer daheim, wenn man gestochen wird.
#17
4.2.17, 14:18
@essak400: und den gibts fast überall dort wo ein bisschen Gras ist, auch am Straßenrand.
#18
4.2.17, 17:37
ein in der Mückenzeit mitgenommenes kleines Blattstück (in einer kleinen Dose oder im Gefrierbeutel aufbewahrt)  hilft auch, wenn man z.B. ins Freibad geht oder einen Spaziergang irgendwo am Wasser oder im Wald unternimmt...... es hilft überall da, wo die Gefahr besteht, gestochen zu werden.
#19
5.2.17, 23:53
So einen Stick habe ich mal gekauft. Kann ihn aber nicht nutzen. Denn da habe ich dann immer so gut wie "Brandflecken" auf der Haut. Das Teil ist so heiß, das kann ich leider nicht verwenden. 

Habe auch nicht immer Essig, Zwiebel oder Spitzwegerich zur Hand. Soventol oder Fenistil (Inhalt so gut wie gleich) hab ich immer dabei. Die Mittel ohne Cortison helfen bei Jucken ziemlich sofort. Da mit Cortison sollte man nur bei richtigen Entzündungen nehmen. Lt. meiner Apothekerin. Ich nahm nämlich das Mittel mit Cortison, weil ich dachte es hilft besser. War aber nicht so. Und dann bekam dich dafür die Erklärung. 
Allerdings habe ich in den letzten Jahren - nur für mich -festgestellt, dass es sehr lange, mehrere Tage bis zu 2 Wochen, dauert, bis das Jucken entgültig verschwunden ist. Das habe ich auch schon mehrfach von anderen gehört. 
Liegt es  daran, dass wir schon so was wie resistent sind? Oder werden die Stechlinge resistent und damit gefährlicher?
#20
6.2.17, 10:01
@ursula: der Stichheiler wird maximal 50 Grad heiß, da kann nichts verbrennen und die leichte Rötung aufgrund der Wärme verschwindet schnell wieder, innerhalb von Minuten spätestens. Wenn es dann noch rot ist, dann wegen des Insektenstichs, der ist ja noch da, nur das Histamin wird durch die Wärme zerstört. Ich verwende den Stichheiler sogar an der Innenseite der Unterlippe, wenn mal wieder Herpre droht, wobei es da wirklich unangenehm ist, weil man dort besonders empfindlich ist. Und bei einem Stich einer echten Biene, da war es ebenfalls sehr unangenehm, aber dafür hat nach einer halben Stunde gar nichts mehr weh getan. Da der Insektenstich bei mir sofort mit dem Stichheiler behandelt wird, kann ich zur Dauer nichts sagen, denn bei mir juckt dann nichts mehr. 
Vielleicht versuchst du es nochmal an einer etwas unempfindlicheren Stelle. 
#21
6.2.17, 12:00
Ich helfe mir so ich nehme einen heißen Kaffeelöffel und halte ihn auf den Einstich also den Löffel raus der Tasse egal ob Kaffee,Tee o.Wasser aber aufpassen nicht zu heiß so Verbrennungsgefahr ein wenig zwicken muß es ich prüfe es an einer unempfindlichen Hautstelle und rauf auf den Einstich
#22
6.2.17, 23:44
@HöraufdeinHerz
Ich hab es probiert mit dem elektrischen Teil. Es kam mir wie Feuersglut vor. Vielleicht bin auch zu empfindlich. 

@fisch-fan
ich werde es dann mal mit einem heißen Kaffeelöffel versuchen. Vielleicht kann ich damit "üben" um dann den Elektrostick nutzen zu können. Den kann ich ja eher in eine Tasche stecken als einen Kaffeelöffel ohne heiße Flüssigkeit.  Danke für den Tipp

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen