Zwetschgengrütze mit Gewürzsahne

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

Für 3-4 Portionen nimmt man:

  • 750 g Zwetschgen
  • 400 ml Traubensaft oder Rotwein
  • Zucker nach Belieben
  • 40 g Speisestärke oder 1 Tütchen Vanillepuddingpulver

Für die Gewürzsahne:

  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 Tütchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • je eine Messerspitze Nelken und Kardamom

Zubereitung

  1. Die Zwetschgen werden entsteint und in etwas Rotwein (oder Traubensaft, wenn Kinder mitessen) weichgekocht, dauert etwa 5-10 Minuten.
  2. Bei Traubensaft muss man nicht noch zuckern, bei Rotwein schon.
  3. Wenn die Zwetschgen weich sind, mit kaltem Wasser angerührte Stärke/Puddingpulver in die kochende Masse rühren, aufkochen und vom Herd nehmen, abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.
  4. Sahne mit Vanillezucker, Zimt, Nelken und Kardamom mischen, steifschlagen und über die Zwetschengrütze geben.

Ich habe das selbst erfunden, kann aber natürlich sein, dass der eine oder andere das auch schon gemacht oder irgendwo gehört hat - in dem Fall bitte nicht hauen.

 

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


6
#1 xldeluxe
9.9.13, 23:40
träumerle:

Hauen bestimmt nicht....ich suche auch nicht stundenlang, ob es das so oder so ähnlich schon mal gab, wenn ich ein Rezept einstellen will. Sie sind doch immer alle unterschiedlich.....
5
#2 giannanini
9.9.13, 23:56
Oh, das liest sich fein...Ich haue dich auch nicht. Höchstens dafür, dass Du mir jetzt großen Appetit auf Zwetschgengrütze gemacht hast...muss aber bis morgen warten :-(
4
#3 Dora
10.9.13, 08:00
Ich habe gerade noch einen halben Eimer Pflaumen (oder sind es Zwetschgen?) da, weil ich beim Marmeladekochen bin.
Da kann ich getrost was abzwacken, denn ich liebe rote Grütze :-)
Deshalb Danke für das Rezept.
4
#4
10.9.13, 08:27
Das freut mich aber. dass mein Rezept so gut ankommt!
In der Weihnachtszeit bröckle ich auch gern ein bisschen Spekulatius unter die Sahne ;o)
3
#5
10.9.13, 11:41
Das hoert sich traumhaft an!!!
Kann man bestimmt gut zu "trockenem" kuchen futtern! Und soooo viel zucker ist zum glueck auch nicht drin!
3
#6 Upsi
10.9.13, 12:29
Danke, das wird sicher lecker und ist der nächste Nachtisch der auf den Tisch kommt.
5
#7
10.9.13, 12:31
@adeli2: Du hast mich da auf eine Idee gebracht: man kann ja die Grütze samt Sahne auch auf einen Tortenboden streichen und als Kuchen servieren...
3
#8
10.9.13, 14:13
@traeumerle: vllt eine neue Variante von Pflaumenkuchen :) vllt mit hefeteig...

Boar! Ich krieg hunger!
1
#9
10.9.13, 16:53
Lecker!!!Das kann nur gut schmecken.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen