Tipp der Woche: 5 Jahre jünger aussehen mit Eiweißmaske

Tipp der Woche: 5 Jahre jünger aussehen mit Eiweißmaske

Die Haut sieht jung aus mit einer Maske aus Eischnee. So geht's!
Zwetschgenmichl: Eine wunderbare warme Süßspeise, die auch Kinder gerne essen.

Zwetschgenmichl - süßer Auflauf

30×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zwetschgenmichl ist eine wunderbare warme Süßspeise, die auch Kinder gerne essen.

Zutaten

  • 160 g Zucker
  • 150 g Grieß
  • 120 g Butter
  • 500 g Quark (für die leichte Variante: mageren Quark)
  • 500 g entkernte Zwetschgen
  • 250 ml Sahne
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 1 Schuss Rum (kann auch weggelassen werden)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • geriebene Zitronenschale

Zubereitung

  1. Als Erstes werden die Zwetschgen, falls sie es noch nicht sind entkernt. Wir wollen ja später im Auflauf keine (kernige) Überraschung finden.
  2. Schlagt das Eiweiß schön schaumig, so dass es richtig steif ist und nicht mehr aus der Schüssel fällt (der berühmte "Schüssel-über-den-Kopf-halten-Test").
  3. Dann rührt ihr in einer anderen Schüssel die Butter schaumig und gebt dann den Zucker und einzeln die Eigelbe hinzu.
  4. Wenn die Masse schön schaumig ist, (da müsst ihr schon 5 Minuten dafür rühren) wird der Grieß, das Backpulver, die Zitronenschale, der Quark und der Rum hineingegeben und verrührt. Wenn Kinder mitessen, wird der Rum natürlich weggelassen.
  5. An dieser Stelle dürfen nun die Zwetschgen in den Teig. Zu guter Letzt wird vorsichtig der Eischnee untergehoben (bitte nicht mit dem , da die Masse sonst nicht schaumig bleibt und zusammenfällt).
  6. Gebt den Teig in eine gebutterte Auflaufform und schiebt sie in den vorgeheizten Backofen bei 170 °C Umluft auf mittlerer Schiene für 45-50 Minuten rein.
  7. Der fertige Auflauf wird mit Sahne serviert.

Der Auflauf dauert zwar ein bisschen länger, schmeckt aber super.

Zudem kann man ihn für jeden Geschmack abwandeln, z. B. statt Zwetschgen kann man auch Kirschen nehmen oder man gibt eine Prise Zimt dazu für alle, die den Zimtgeschmack so lieben.

Viel Spaß beim Ausprobieren und ich hoffe, der Auflauf schmeckt euch genauso gut wie mir.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


3
#1 Katja
20.10.08, 14:10
den kenn ich mit Kirschen als Kirschemichel, super lecker
vielen Dank für diese schöne detaillierte Beschreibung
1
#2 Aquarius
2.8.10, 17:54
Hab das Rezept heute erst... :-) gelesen, aber DAS probier ich auf jeden Fall. Da läuft mir jetzt schon das sprichwörtliche Wasser im Mund zusammen.
#3
12.9.17, 07:34
Na prima.
Gehe gerade zu REWE, da ich was reklamieren muß.  < daher zu so früher Stunde >.
Da gab es gestern prima Zwetschgen und so muß nicht erst auf den Donnerstag Wochenmarkt gewartet weden.
Danke für den Tipp / Rezept und schönen Tag.
1
#4
12.9.17, 09:33
Klingt echt lecker, wird mit Äpfel probiert.
Danke für das ausführliche Rezept.
#5
12.9.17, 13:11
Dankeschön für das tolle Rezept! Das werde ich auf jeden Fall bald auch probieren!
#6
12.9.17, 22:34
😂Natürlich hebe ich nicht den Eischnee "mit dem Mixer" zusammen unter, würde komisch schmecken........😜
#7
13.9.17, 16:56
Da jetzt die Zwetschkenzeit ist werde ich es demnächst probieren,das Rezept habe ich gespeichert,danke.
#8
13.9.17, 19:15
wann kommt die sahne hinzu?
#9
17.9.17, 18:42
@hieber: siehe Punkt 7
Das Rezept hört sich ja sowas von lecker an. Das wird bei nächster Gelegenheit nachgemacht.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!