Größere Mengen Zwiebeln werden halbiert und dann auf der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben geschnitten. Spart Zeit und Tränen.

Zwiebeln mit Brotschneidemaschine schneiden

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich z.B. für Zwiebelsuppe oder gebratene Leber oder Zwiebelkuchen größere Mengen Zwiebeln benötige, so werden sie geschält, halbiert und dann auf der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben geschnitten. Spart Zeit und Tränen.

mamamutti: Na, ich weiß nicht ? Wenn ich eine Zwiebel erst mal geschält und halbiert habe , bin ich doch schneller fertig wenn ich sie gleich mit den Messer klein schneide. Wenn ich die Brotschneidemaschine dann dafür benutze muss ich sie auch gleich wieder sauber machen. Nicht jedes Brot verträgt Zwiebelgeruch. Da wäre mir der Aufwand zu groß, da bin ich mit der Handarbeit schneller und hab keine unnötigen
abwascharbeiten . Sogar bei Zwiebelkuchen erspare ich mir das benutzen der Maschine. meine Brotmaschine bleibt eine Brotmaschine und mein Brot bleibt ein Brot ohne Zwiebelgeruch.
Von
Eingestellt am

38 Kommentare


4
#1
11.10.13, 23:04
Wieso nicht einfach mit einer Küchenreibe?
19
#2 Upsi
11.10.13, 23:22
Ich nehme ein scharfes messer und ratz fatz ist die Zwiebel kleinholz, ohne das ich Küchenmaschinen und Reiben putzen muss. Ich habe kein Problem mit Tränen, die vergieße ich lieber wenn ich meine Kontoauszüge lese.:-) :-)
12
#3
11.10.13, 23:29
Na, ich weiß nicht ? Wenn ich eine Zwiebel erst mal geschält und halbiert habe , bin ich doch schneller fertig wenn ich sie gleich mit den Messer klein schneide. Wenn ich die Brotschneidemaschine dann dafür benutze muss ich sie auch gleich wieder sauber machen. Nicht jedes Brot verträgt Zwiebelgeruch. Da wäre mir der Aufwand zu groß, da bin ich mit der Handarbeit schneller und hab keine unnötigen
abwascharbeiten . Sogar bei Zwiebelkuchen erspare ich mir das benutzen der Maschine. meine Brotmaschine bleibt eine Brotmaschine und mein Brot bleibt ein Brot ohne Zwiebelgeruch.
7
#4 Upsi
11.10.13, 23:48
Christajohanna, ich wollte deinen Tipp nicht negativ bewerten, wenn du es so machst ist es völlig OK und manch einer wird es dir nachtun. Ich bin in vielen Koch und kleinschnippeljahren mit dem Messer sehr schnell und mir macht Zwiebel nichts aus. Bevor ich die Maschine klar hätte ( ich habe keine ) , habe ich ein ganzes kilo klein gehauen. Auch wenn es nicht mein Tipp ist, von mir Daumen hoch
3
#5
12.10.13, 03:59
Also auf diese clevere Idee wäre ich nie gekommen ... so wie bei vielen Küchentipps, die es hier gibt.
Hab letztens in einem Katalog einen Zwiebelhalter gesehen und bestellt. Mal sehen, ob der sich bewährt. Sieht aus wie ein Kamm mit langen Zinken aus Stahl, den man in die halbierte Zwiebel sticht und dann mit dem Messer durch die Zwischenräume schneiden kann, ohne dass zum Schluss das Ende der Zwiebel wegrutscht.
2
#6
12.10.13, 05:14
ich nutze auch meine "Handarbeit", nach jahrelangem "Training" geht das ruck-zuck ....
ganz früher glaubte ich auch für alles ein Gerät zu brauchen ..:-D
die Geräte müssen alle hinterher gesäubert werden und kosten Platz, Brotmaschine ist m.E. sowieso überflüssig ... Übung macht den (Küchen)Meister, dann ist alles ganz einfach und leicht, auch Zwiebel schneiden ;-))))))
@Blackbird1111
die halbierte Zwiebel nicht ganz einschneiden, ich lasse noch manchmal das Schwänzchen zum fest halten dran.
#7
12.10.13, 09:48
@Blackbird1111: Das Ding habe ich. Mein Mann und ich benützen es, wenn es genauere Würfelchen geben soll.
1
#8 Internette
12.10.13, 10:01
Ich habe meine Brotmaschine inzwischen eingemottet, weil sie mir zuviel Platz wegnahm.
Bei jeder Zwiebel heule ich Tränen, esse sie aber sehr gerne. Vor ein paar Jahren kaufte ich mir einen Behälter mit einer Kordel dran und bin begeistert und kann mir ein Leben ohne dieses Teil nicht mehr vorstellen. ;-)
Es hackt allerdings klein, man kann keine Scheiben schneiden. Ich gebe z.B. eine Zwiebel rein, ein paar Radieschen dazu und zerkleinere sie. Anschließend packe ich Quark dazu und ziehe wieder zwei bis dreimal an dem Bändchen. Fertig.
Ich finde das sehr praktisch und dieses Teil ist bei mir fast täglich im Einsatz.
Auch Kräuter lassen sich damit zerkleinern.
#9
12.10.13, 10:10
Ich finde den Tipp sehr gut. Bei Feiern machen wir meist große Töpfe, da wir dann schon mehrere Leute sind. In diesen Töpfen kommen meist mehrere Zwiebeln hinein und selbst, wenn man ganz flott im schneiden ist, spart man hier Zeit, da man das andere Gemüse auch mit der Maschine schneiden kann. Das Saubermachen finde ich nicht so problematisch, ich wische die Maschine gründlich mit meinen Geschirrwasser sauber und nichts riecht mehr nach Zwiebeln. :)
-15
#10
12.10.13, 10:18
zu blöd 'ne Zwiebel zu schneiden . . .OMG
#11
12.10.13, 10:44
bei grösseren mengen zwiebeln ( muss ich zu meiner schande gestehen) kaufe ich sie fertig geschnitten.
1
#12 peggy
12.10.13, 11:03
Ich mache es schon jahrelang so wie hier beschrieben, habe auch ein Tipp dazu eingestellt.
Dabei geht es noch darum, die Zwiebelhälfte sternförmig einzuschneiden, so hat man nicht nur Zwiebelringe, sondern sie sind mit einem Schnitt schon zerkleinert.

LG und schöners WE
2
#13 Internette
12.10.13, 11:19
Antonjoker, nicht nur das.... erschwerend kommt hinzu, ich bin plont.... 8-)

Danny74, das habe ich auch mal versucht, aber ich fand sie tiefgefroren zu labberig und die Schärfe fehlte.

Danke Peggy, ich wünsche auch allen ein schönes Wochenende
1
#14
12.10.13, 11:19
Ich finde den Tipp sehr gut !
Wer - wenn auch selten - mal große Menge in Scheiben geschnittener Zwiebeln benötigt, weiß ihn zu schätzen. Das passiert ja nicht so oft, da wird nach der Reinigung auch geruchsmäßig nichts an der Maschine zurück bleiben.
Nur... ich hab jetzt noch nicht nachgeschaut, aber kann man die Schnittstärke denn überhaupt so weit runterdrehen ? Falls nicht (tja, zweckentfremden klappt manchmal nicht) wäre dieser Tipp, Berge von Zwiebeln überhaupt maschinell zu schneiden, immer noch wertvoll.
2
#15
12.10.13, 11:58
Ich benutze zum Schneiden von großen Zwiebelmengen den V-Hob.. Geht dann auch ganz flott und den kann man ganz schnell unter fließendem Wasser reinigen.
Eine Brotschneidemaschine benötige ich bisher nicht, weil ich Brot ganz gut mit dem Messer schneiden kann. Aber ich kenne ältere Leute, die Probleme mit den Händen haben und deshalb eine Brotschneidemaschine benutzen. Würde ich dann wahrscheinlich auch so machen. Nicht bei jedem Bäcker kann man sich das Brot schneiden lassen.
2
#16
12.10.13, 12:48
Danke für die div. Kommentare.
Es geht hier nicht um eine Zwiebel, sondern um viele große (z.B. Suppe)
die ich dann in Scheiben haben möchte und nicht gerieben oder in Würfel.
Das Reinigen der Maschine erfolgt einfach dadurch, daß ich ein feuchtes
Tuch über das Messer gleiten lasse, von beiden Seiten und fertig ist es.
Wenn es jemand besser kann mit dem Messer, dann bitte sehr ganz nach
Belieben.
#17
12.10.13, 14:51
Also ich habe vor kurzem irgendwo gelesen wenn man beim zwiebelschneiden Kaugummi kaut sollte man nicht weinen....hab es aber noch nicht selbst getestet.Aber wenn ich eine große Menge Zwiebeln brauchen benutze ich meinen Nicer Dicer der ist genial und es geht irre schnell. ...
1
#18
12.10.13, 15:28
@mutti-1972: Was ist ein Nicer-Dicer? Sag es lieber nicht, sonst MUSS ich das Teil auch noch haben... Ich habe keine Brotschneidemaschine, aber wenn ich eine hätte, würde ich sie auch bestimmt für alles Mögliche nutzen, ich finde die Idee gut! Ich heul jedenfalls immer ganz fürchterlich, benutze bei ganz vielen Zwiebeln den Thermo-Mix, und ansonsten das Messer und Taschentücher für die Tränen...
2
#19 nenne
12.10.13, 19:27
moin, ich hab gehört/gelesen, daß sich die ätherischen öle an der 1. feuchten stelle, die sie finden festsetzen--also nase und augen-- und daher die tränen. als abhilfe wurde vorgeschlagen, die zunge ein wenig heraus zu strecken, weil--dann ist ja die,die erste feucht stelle, aber weiter unten.
vor 2 wochen hab ich-bestimmt-3kg zwiebeln in ganz kleine würfelchen geschnitten.
zunge raus, sieht etwas dämlich aus, man kann sich auch nicht so gut am küchenklatsch beteiligen, aber ich hab keine träne geweint
4
#20 peggy
12.10.13, 19:58
@nenne: wenn es so ist, kannst du dir ja ein feuchtes Babylätzchen umbinden, oder einen feuchten Waschlappen in den Ausschnitt stecken,so kannst du auch an den Gesprächen teilnehmen ;-)
3
#21 Internette
12.10.13, 21:40
Man Peggy, jetzt habe ich mch vor Lachen an meinem Tee verschluckt. ;-)))))
*kopfkinoaus*

Schönen Abend noch
#22 peggy
12.10.13, 22:28
@Internette: nun wo ich es noch mal lese.... muß ich selber lachen.
2
#23 locker
13.10.13, 01:31
Das ist meine ganz spezielle Meinung (kann auch andere geben): Ich glaube ganz klar einen gravierenden, geschmacklichen Unterschied festzustellen, zumindest ganz deutlich bei Zwiebelkuchen und allen möglichn anderen Speisen auch, wenn die Zwiebeln mit irgendeinem "Zerkleinerer" zerteilt werden, der nicht einen sauberen, glatten Schnitt macht, sprich so etwas wie ein höllisch scharfes Messer. Warum das so ist, habe ich mich lange gefragt und bin mittlerweile der Auffassung, dass durch eine größere Oberfläche auf der Zwiebel irgendwelcher Saft in größerem Maße mit Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit in Kontakt kommt. Sicher bin ich mir dabei nicht, ist aber auch egal, weil ich nach vielem Herumexperimentieren, und vielen Schnittverletzungen an irgendwelchen Maschinchen seit Jahren oder Jahrzehnten wieder ausschliesslich dem Messer den Vorrang gebe.

In Punkto Schnelligkeit bin ich gewiss jedem Maschinenbenutzer überlegen und der Aufwand insgesamt mit Reinigen ist auch alleine schon wesentlich geringer. Mittlerweile schneide ich fast blind und mit dem Messer macht es mir auch mehr Spass.

Wenn man extrem große Mengen Zwiebeln schneiden muss, etwa mehrere Kilo, dann ist ein Schälchen mit Wasser nicht schlecht, wo man immer mal wieder was über die Zwiebeln schnickt. Das beißende in den Zwiebeln ist ein stark hygroskopisches Gas, und die Feuchtigkeit auf dem Schleimhäuten, also auch den Augen, ist ein beliebter Reaktionspartner für dieses Gas, und das beißt einfach, die Augen gleichen es dann aus, indem sie versuchen, es mit Tränen wegzuschwemmen, was ja auch klappt.

Wenn man zusätzlich Wasser in Umlauf bringt, fängt man das Gas quasi ein, bevor es sich diffusionsmäßig bis in die Augen schleicht. Demzufolge schneidet man Zwiebel mit den wenigsten Tränen bei dichtem Nebel oder im Dampfbad, kleiner Scherz.

Bei noch größeren Mengen, sackweises Schnippeln, empfehle ich ins Freie zu gehen, mit möglichst Wind, und das geht dann mit dem Messer auch wieder besser, als mit einer elektrischen Brotschneidemaschine, glaube ich.

Wie gesagt, es gibt bestimmt auch andere Meinungen.... ....aber für mich hat es so immer gut funktioniert.
1
#24
13.10.13, 04:32
@mutti-1972: Super. Ich benutze auch den Nicer-Dicer, wenn ich viel Gemüse zu schnippeln habe. Der ist einfach genial. Zum Beispiel für griechischen Salat habe ich vorher fast 'ne halbe Stunde alles schön kleingeschnippelt. Mit dem Ding dauert es höchstens noch 10 min.
Wenn man natürlich nur ein, zwei Zwiebeln zu schneiden hat, ist das Messer praktischer.
Bevor ich das Ding gekauft habe, hatte ich etliche Kommentare darüber gelesen und viele haben den Reibeeinsatz kritisiert. Aber sogar den finde ich gut.
Aber wie gesagt, ich benutze den nur für größere Mengen.
1
#25
13.10.13, 09:05
@Internette
*einen Behälter mit einer Kordel dran und bin begeistert*

ist dein Behälter von Tupper?? haben mir meine Kinder geschenkt, weil sie ebenso begeistert waren ... ;-))
#26 Internette
13.10.13, 14:01
@Lichtfeder -  Nein, meiner ist ein Noname-Produkt, funktioniert aber genauso.
Habe ihn gerade im Internet unter der Bezeichnung, Fissler Finecut Gemüse-/Obst-Zerkleinerer, mit 400 positiven Bewertungen, gefunden.

Meine Freundinnen haben den von Tupper und sind auch ganz begeistert. Kostet allerdings das Doppelte.  

Schönen Sonntag!
#27 locker
13.10.13, 14:44
Noch so einen eigene Meinunge:

Mit dem Messer kann ich je nach Bedürfniss Streifen, Stücke, Würfel in je die gewünschte Größe bringen von hauchzart bis megadick und ich wette ich bin schneller als jedes Maschinchen. Die meiste Zeit beim Schnippeln ist sowieso das säubern und schälen, ganz allgemein bei allem Obst und Gemüse.

Aber wer mit Maschinen besser klar kommt, dem sei es gegönnt. Soll jeder glücklich sein. Ich habe auch erst mit ca. 25 zufällig mal jemanden getroffen, der professionell schnippelte und mir ein paar Grundtechniken gezeigt hat. Zum ambitionierten Anfänger bis zu ?"Erfahrenen"? brauchte ich auch Jahre.

Manchmal bekomme ich auch einen innerlichen Lachanfall, wenn ich jemanden mit einem japanischen, mehrfach gefalteten Edelmesser für 78 Euro jeden einzelnen Schnitt in eine Zwiebel zelebrieren sehe. Klasse sind auch Kochsendungen im Fernsehen.

Ganz vielsagend auch mal vor Jahrzehnten, in Wetten Dass, Profikoch gegen Zyliss im Zwiebelschneiden. Koch hat natürlich haushoch gewonnen, und da war das Reinigen noch nicht dabei.
#28
13.10.13, 14:54
kann mich dem ganz anschließen, nur die Übung macht den Meister ;-))
du erinnerst mich an den Zick-Zack-Zyliss, er war ganz gut, alle billigen Nachahmer-Modelle auch nur zum wegwerfen...
heute schneide ich die Zwiebel schneller als das sehr gute TupperTeil befüllen und zusammenbauen, meinen Kindern verrate ich natürlich nicht, das ich es nicht nutze :-))))
1
#29
13.10.13, 15:19
Bin noch nie auf die Idee gekommen, Zwiebeln mit der Brotmaschine zu schneiden.
Allerdings mache ich das bei Rot- und Weißkohl. Funzt gut und die Streifen sind alle gleich groß.
1
#30 Internette
13.10.13, 15:33
Ich beneide alle, die so flott mit dem Messer umgehen können. Ich kann es nicht und bin froh, dass es Küchenhilfen dieser Art gibt.
Würde auch gern diese Grundtechniken lernen. ;-)
1
#31
15.10.13, 15:58
@Upsi: Musste bei deinen Beitrag auch Tränen lachen, schön wäre es, wenn das auch bei den Kontoauszügen wäre.....grins!

Ich schneide meine Zwiebeln auch immer mit dem Messer, obwohl ich so einen elekt. Schneider habe.
Geht mir zu langsam, denn zuerst muss man die Zwiebeln etwas zerkleinern, um sie hineingeben zu können, da schneide ich gleich weiter, denn das Reinigen ist mir zu aufwendig.
Mein Mann kocht gerne, aber alles mit den Geräten, die wir haben, reinigen tu das ohnehin ich!
Klingt vielleicht ein bisschen altmodisch, kein Problem!

Liebe Grüße
flamingo
#32 kirschtomate
15.10.13, 18:22
Ich persönlich besitze keine Brotschneidemaschine - ich esse eh lieber Brötchen :P da brauche ich auch keine ;) Also werden auch die Zwiebeln mit der Hand geschnitten - durch Übung auch recht schnell ;) Gegen die lästigen Tränen hilft es übrigens einen Kaugummi zu kauen oder einen Bonbon zu lutschen :) Die Tränen entstehen ja durch den Geruch, durch das Süße im Mund wird der Zwiebelgeruch eingedämmt - bei besonder stark riechenden Zwiebeln hilft jedoch das stärkste Bonbon nicht ;) Da muss man dann wohl einfach durch ;)

Aber für alle, die die Brotschneidemaschine ohnehin jeden Tag im Einsatz haben (meine Oma war so jemand - da hatte die Brotschneidemaschine einen festen Platz auf der Arbeitsplatte) ist der Tipp super - der Reinigungsaufwand ist relativ gering, würde ich sagen - Sägeblatt raus, mit warmen Wasser abspülen, abtrocknen, wieder einbauen, fertig - Zwiebel ist ja nicht fettig ;)
1
#33
17.10.13, 14:30
@Hellalein.Der nicer dicer ist von der Firma Genius ist zum reiben teilen und würfeln und vielem mehr einfach mal Googlen.Ich möchte in nicht mehr missen. Obstsalat ist ruck zuck fertig.Lg
1
#34
17.10.13, 15:19
@mutti-1972: Liebe mutti-1972, ich kenn mich ja schon länger, ich hab also gegoogelt, bin begeistert! Und habe mir einen Nicer-Dicer bestellt, also, die Kritiken sind gut, ich mag gerne Kartoffelspalten usw., Obstsalat sowieso, und so viel Platz braucht das Teil zum Glück auch nicht! Also, vielen Dank aus dem heute sehr herbstlichen Norddeutschland, Hellalein...
#35 Andrometus
17.10.13, 20:24
Werter @Antonjoker, ich rate Dir, Dich etwas anders gesinnter auszudrücken; Anstands- und Benimmregeln lernt man hier im Frag-Mama-Verein sehr schnell ... ich spreche aus Erfahrung ;-)
Es kann auch sehr lustig zugehen - hatte schon bei Kommentaren Tränen gelacht.

Zurück zum Tipp:

@Christajohanna, das ist ein guter Tipp, größere Mengen Zwiebeln mit der Brotschneidemaschine zu schneiden.
Ich setze meine Schneidemaschine für Semmel- & Serviettenknödel ein, das geht ratzfatz ... schneller als mit dem Messer meiner Meinung nach ;-)

Deinen Tipp werde ich bei unserem nächsten Vereinsfest einsetzten; dort stehe ich mit einigen "lustigen Weibern" in der Vereinsküche und belege Semmeln und Brotschnitten.
Vor allem bei Fisch- und Lachssemmeln werden größere Mengen an Zwiebelringe verbraucht, aber auch beim "Gerupften" auf Brotschnitten werden von manchen Gästen Zwiebelringe erwünscht.

Finde Deinen Tipp ganz super!!!
#36
20.10.13, 17:14
Ja wenn große Mengen Zwiebelringe benötigt werden, dann zahlt sich das aus, die Brotmascine dazu zu verwenden, oder eben so wie in einer Restaurantküche, das laß ich mir einreden, aber nicht in der kleinen Menge.

Liebe Grüße
flamingo
#37
22.10.13, 16:18
@Hellalein:freut mich das ich helfen konnte.lg mutti-1972
1
#38
22.10.13, 20:43
@mutti-1972: Danke dir für die liebe Antwort und einen schönen Abend!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen