Hackfleisch einfrieren

Mein Tipp, wie Man(n) (oder Frau) am besten Hackfleisch einfriert. Gut, einige werden jetzt sagen, "Am besten gar nicht!", aber es gibt ja schon bei Aldi eingefrorenes Hackfleisch, also kann man es auch selbst einfrieren.

Das frische Hackfleisch in einen Gefrierbeutel geben und die ganze Luft rauslassen, dann gut verschließen (z.B. mit einer Vakuumschweißmaschine, wenn man eine hat). Danach das ganze in der Tüte platt drücken (ca. 0,5 - 1,0 cm) und ins Gefrierfach legen.

Hat den Vorteil, dass es schneller einfriert und auch schneller wieder auftaut (ca. eine Stunde auftauen, der ganze Klumpen dauer wesentlich länger). Und Platz spart es auch noch im Gefrierfach.

Von Levitron
 
Eingestellt am 31.3.2004, 19:21 Uhr
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von 44 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (24):
#1
4.4.04, 11:29 Uhr

Ich kannte diese Art des Einfrierens schon und wende dies seit vielen Jahren an.
Gruß Bernd

+1
#2
6.4.04, 15:30 Uhr

Wenn man keine Vakuummaschine hat, einfach mit dem Mund die Tüte etwas absaugen und schnell zudrehen.

+1
#3
7.4.04, 16:12 Uhr

Praktisch ist auch, wenn man in das plattgedrückte Hackfleisch vor dem Einfrieren mit der Handkante Rinnen drückt, dann kann man es ggf. gefroren besser portionieren (durch Abbrechen). Falls die Freundin nun doch weg ist und es statt einmal zu zweit nun zweimal allein Spaghetti geben muss...

+1
#4
21.4.04, 22:02 Uhr

aber bitte nicht schon mal eingefrorenes Hack nochmal einfrieren - kann "übel" enden ;-)

-1
#5
25.5.04, 19:01 Uhr

super,ich kauf frisches Hackfleisch oder das von ALDI, und dann haben ja die Läden bis 20 Uhr offen....


#6 Thomas
10.7.04, 09:06 Uhr

Ist es wichtig, daß der Beutel luftleer ist?
Ich mache immer rohe Hackfleischbälle, friere sie in locker in einer weiten Tüte ein, löse nach etwa zwei Stunden die zusammengeklebten Bällchen und habe prima Portionen zb jeder Ball 250g.
So angefroren in einer festeren (Luftarmen) Tüte weiterfrieren.
IGLO hats mit seinem Spinat in Würfelchen vorgemacht.

+1
#7
5.10.05, 14:58 Uhr

Die Luft rausziehen mit einem Haushaltsschweißgerät, das ei 10 Watt Spielzeugmotorchen als Sauggebläse hat?
Wirlich nicht. Seit Monaten schon greife ich
nur noch zum Staubsauger - da geht die Post ab. Dabei kräftig zudrehen, umlegen und
ein Stück Tesafilm. Frikadellen?
Gutes Hackfleisch selber herstellen - bei mir immer einige Kilo -, dann fertig würzen und als Kugel portitionieren. Die dann in einen billigen Frühstücksbeutel und dann plattgedrückt (Frühstücksbrettchen).
Die Tütchen kommen dann in gewünschter Menge in einen Gefrierbeutel und s.o..
Damit auch einzeln zum Auftauen entnehmbar in gewünschter Anzahl


#8
14.11.05, 06:04 Uhr

Die Hack "Platten" tauen schneller auf und das Hack ist vorher auch schneller gefroren.

Nebenbei lassen sie sich besser im Gerfierfach/schrank stapeln/lagern.

Wer es perfektionieren will, packt ad Hack in die Tüte, die Tüte in den späteren Kochtopf und dann wird plattgedrückt (+ Gesaugt usw. wer mag)
Auf jeden Fall hat die "Hackplatte" dann auch noch die richtige Form und kann direkt in den Topf, aufgetaut und angebraten werden.

Ich mach immer 500g Portionen...


#9 Anna
8.6.06, 19:14 Uhr

wie taue ich denn das Hack auf? Im Kühlschrank oder am besten bei Zimmertemperatur? Danke


#10 Susann
8.6.06, 19:42 Uhr

Zu der Frage, wie man Hackfleisch am besten auftaut: Am besten taut man das Hackfleisch im Kuehlschrank und nicht bei Zimmertemperatur auf. Im Kuehlschrank taut es fast genauso schnell auf und bleibt durch die durchgehend kuehle Temperatur frisch. Wuerde man es einfach bei Zimmertemperatur auftauen lassen, kann es passieren, dass das aeusere, schneller aufgetaute Fleisch schlecht wird. Im Kuehlschrank taut zwar das aeusere auch schneller auf, bleibt aber kuehl und somit frisch. Auserdem sollte man das Fleisch (egal ob Hackfleisch oder am Stueck) welches aufgetaut werden soll schon morgens mit einer Schuessel in den Kuehlschrank stellen. So ist es Mittags zum kochen garantiert schon aufgetaut. Am schnellsten geht das Auftauen, wenn man den Tipp zum einfrieren von Levitron nachgeht.


#11 Kev
18.11.06, 08:51 Uhr

wie lange hält eigentlich tiefgekühltes hackfleisch?meine mutti hat mir was mit gegeben aber das hackfleisch sieht schon ganz dunkel aus.ist es trotzdem noch verwertbar?


#12
1.2.07, 23:18 Uhr

ich friere Hackfeischd in 1oo Gramm-Ballchen ein, ist schnell eingefroren und wiederr aufgetaut.Allu


#13 Micci
25.7.07, 23:28 Uhr

Somit kann man auch kleine Mengen nach dem Entfernen aus dem Frostfach abbrechen und den Rest weiter einfrieren


#14 Bigsi
9.4.08, 17:57 Uhr

Zum Braten taue ich das Hackfleich nicht auf! Das geht bei den flachen Platten ganz schnell während des Anbratens!


#15 Martha
20.7.08, 16:38 Uhr

Ich drücke die Hackfleischplatten auch immer in meiner Bratpfanne zu runden Scheiben. Die frieren schneller ein, brauchen wenig Platz im Gefrierschrank und tauen dann logischerweise beim Anbraten auf. Vorheriges Auftauen wäre viel zu viel Arbeit, bei Spontan-Köchen wie mir ;-)


#16 pcbird
2.10.08, 09:31 Uhr

EINE WEITER HILFE IST DAZU:
Die Platte mit einem Schaschlickstäbchen in Portionen teilen, so kann man dann kleinere Portionen besser abtrennen. Ich mache das immer so, da ich gleich eine größere Menge kaufe, bei gutem Angebot.


#17 Jana
11.3.09, 17:21 Uhr

also ich mach mir auch immer klein portionierte platten, das ist super praktisch... und da ich auch meist spontan koche, tau ich das hackfleisch einfach innerhalb von einer minute auf, indem ich es im gefrierbeutel lasse und kurz in warmes-heißes wasser lege, schneller gehts nichtmal in der pfanne!


#18 typ
23.10.09, 14:08 Uhr

ok. der eine macht das hack vor dem einfrieren zu platten, der andere zu bällchen und der dritte lässt es wie es war. der eine portioniert es in 100g, der andere in 200g und der dritte in 500g. das ist alles sehr interessant, aber meint ihr wirklich man muss sich so ausgiebig mit hackfleisch befassen? und meint ihr zweitens wirklich, irgendjemanden interessiert, in welcher form, größe etc ihr das zeug einfriert. also wirklich: die erfindung des forums war die wahrscheinlich überflüssigste erfindung aller zeiten.

-2
#19 gibsnich
7.11.09, 23:10 Uhr

Erst platt drücken, dann verschliessen


#20 ich
18.12.09, 12:08 Uhr

wow.....


#21 Zuckerfrosch
15.2.10, 11:53 Uhr

@typ, was hier niemanden interessiert, ist Deine unqualifizierte Bemerkung hierzu. Wenn Dir dieses Forum nicht passt, dann lies es einfach nicht und behalte Deine Meinung für Dich! Ich finde viele Tips hier super praktisch. Wenn sie aber einmal nicht für mich geeignet sind, dann blättere ich eben weiter und gebe nicht meinen Senf dazu, dass mir dieser Tip nicht gefällt!

+2
#22 Steelrose
30.8.10, 19:02 Uhr

Also ich muss sagen ich bin dankbar das es diesen Tipp hier gibt. Habe eben Hackfleisch gekauft der Gast hat abgesagt und ich stand zum ersten mal vor der Aufgabe Hackfleisch einzufrieren und weiß nun wie ich es am besten anstellen kann.
Vielen, vielen Dank!


eleonore
#23 eleonore
17.11.10, 08:43 Uhr

da muss ich Zuckerfrosch auch recht geben, für solche und ähnliche Tipps ist dieses Forum nun mal da. Auch wenn es manchmal nicht so geistreich abläuft, wen es langweilt kann ja weiterblättern.


Ach
#24 Ach
2.9.14, 14:43 Uhr

Hackfleisch wird etwas unempfindlicher, wenn man es vor dem Einfrieren schon mit Pfeffer und Salz würzt. Das konserviert zusätzlich.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.
Dieser Tipp hat noch kein Bild: Fotografiere diesen Tipp, lade das Bild hier hoch und du hast jeden Monat die Chance einen von zwei 10€-Amazon-Gutscheinen zu gewinnen! Mehr...
Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 111 Produkttester für über
600 Produkte!
Bist du bereit?