Mücken aus Blumenerde - Trauermücken

Diese kleinen schwarzen Quälgeister legen ihre Eier in zu feuchte Blumenerde und vermehren sich ohne Ende.

Hiergegen helfen so genannte Gelbsticker, gibts im Baumarkt. Sind chemiefrei, mit Leim bedeckt und rotten die nervigen Mücken nach und nach aus, einfach in die Erde stecken und ab sofort nicht mehr so viel gießen, Erde auch ab und an mal auflockern.

 
Eingestellt am 1.11.2005, 21:12 Uhr
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 29 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (59):
#1

stimmt genau.als gärtnerin gebe ich euch den tip,die erde bitte nur leicht gießen da die viecher feuchtigkeit und wärme lieben.die besten und günstigsten gelbsticker gibts von neudosan. im härtefall vorher pflanze zusätzlich in neue erde buddeln.

2.11.2005, 17:17
#2 Andreas G.

Eine durchgeschnittene Knoblauchzehe, in die Erde gesteckt, bringt auch was.

3.11.2005, 15:56
#3 Richard

Der Leim dieser Gelbsticker klebt wie Baumharz und läßt sich schwer abwaschen bzw. wenn man mit Gewand/Vorhang zufällig ankommt ist's schwer rauszuwaschen !

5.11.2005, 17:07
#4 ... pong

... Anmerkung:
... Erde auflockern und nicht soviel Wasser > guter Rat.
1. Streichhölzer umgekehrt in die Erde.
Dauert zwar, aber hilft.
2. Ätherisches Öl ins Gießwasser oder in ne Sprühflasche (ich nehm immer 2-3 Tropfen Tea-Tree und 5-7 Tropfen Lavendel auf nen Liter) und en Tropfen Spülmittel als "Bonus" dazu.

5.11.2005, 19:22
#5 Bernd Saxe

Ach Mist, ich dachte, hier wird gezeigt, wie man die züchtet...

6.11.2005, 14:53 +1
#6 botanicus

Schnelle Sofortmaßnahme darüberhinaus (nicht alleine, aber ergänzend):
Ein paar Tropfen Essigsäureethylester (Apotheke, das Lösungsmittel aus UHU) auf die Erde tropfen und für ein paar Stunden abdichten.

17.11.2005, 22:17
#7 Delfbln

Pfefferminztee sprühen ,das mögen sie nicht

18.3.2006, 16:36
#8 flipp

Bevor ich Blumen eintopfe, nehme ich die Erde und stecke diese für etwa 10 Minuten in die Mikrowelle. Da gehen alle Eier kaputt.
Nötigenfalls topfe ich manchesmal auch um, und nehme diese Erde als Mischware. Aber immer vorher in die Mikrowelle

21.3.2006, 09:40
#9 Claue

Habe diese Viecher in fast allen Töpfen gehabt !!Nichts half -es kamen immer wieder neue und überall lagen sie tot herrum !!Ich war jetzt ganz radikal und habe alle aber auch wirklich alle Blumen in Seramis gepflanzt.Oh Wunder sie sind jetzt endlich weg !!

19.4.2006, 11:47
#10 alexandra

klappt nicht. Man braucht Unmengen an Gelbstickern. Die erwachsenen Mücken sterben zwar ab aber die Larven in der Erde vermehren sich weiter.
Mein Tipp: SF-Nemathoden

19.5.2006, 17:05
#11 Erwin

Alexsandra hat völlig recht.
Gelbsticker täuschen, weil man sehr viele Trauermücken fängt aber der Nachwuchs aus der Erde bleibt nicht aus.
Das beste ist wenig gießen.Damit meine ich auch die Abstände zwichen dem Gießen zuvergrößern.

28.5.2006, 16:00
#12 Strunz

Trauermücken gibt es nur da, wo zuviel gegossen wird. Dauerhafte Abhilfe:
Blumen mit neuer Erde umtopfen und nur soviel gießen, wie tatsächlich nötig ist.

13.6.2006, 00:18
#13 Agata

was auch super funktioniert:
einfach eine ca 1cm dicke Schicht Vogelsand auf die Erde streuen.
hat bei allen meinen Planzen geholfen. Die Fliege sind dann erst in der Erde (also die Eier) aber wenn sie schlüpfen, kommen sie nicht hinaus und sterben ab.

23.9.2006, 13:31 +1
#14 Hexe

ja toll, meine Katze hatte nach nem Blumenbesuch so nen Gelbsticker am Ar*** kleben und hat den Honigähnlichen Leim in der Halben Wohnung verteilt. Aber ein positiver Nebeneffekt war, sie hat dadurch etliche Staub Mäuse gefangen :o)

1.11.2006, 14:59 +1
#15 Robin

Gelbsticker sind klasse! Ich verwende die bei meinen Orchideen auch vorbeugend einmal im Jahr und staune immer, wieviele Mücken da klebenbleiben, obwohl ich oft keine einzige rumfliegen gesehen habe.

5.11.2006, 11:43
#16 scareface

Hi gibt es eine methode sich selber ein bekämpfungsmittel herzustellen ??? Z.b mit essig !? bitte um antwort. im voraus danke!

13.12.2006, 23:15
#17 Mücken Joe

Tach z´samme, schließe mich °scareface° an...wir brauchen ein natürliches, effektives bekämpfungsmittel, wenn möglich ohne gleich alle pflanzen umzutopfen...die idee mit dem sand hört sich gut, auch der vorschlag mit der mikrowelle. doch es sind nicht die "Echten" frag-mutti-tips.

Einzig nennenswert ist der Vorschlag mit Pfefferminztee !!!

18.12.2006, 14:57
#18 wattebällchen

Hallo ihr lieben Trauermücken-, Blattlaus- oder Fruchfliegengeplagten :

Billiger tipp:
2 Esslöffel Tabak (Kippen oder Pfeifentabak) mit kochendem Wasser übergießen, (Porzellankanne ! sonst stinkt deine schöne Plastikkanne nach Nikotin ...), abkühlen lassen, abseihen.

Bei Blattläusen sprühen, bei Trauermücken ins nächste Gießwasser, schon ist Schluss mit lustig.
VORSICHT, DASS KEIN KIND DIESE BRÜHE ERWISCHT, DENN SIE iST NICHT NUR FÜR DAS UNGEZIEFER TÖDLICH !!!

19.12.2006, 16:16
#19

Habe in meinen frisch gepflanzten Kräutern Larven entdeckt. Will nun verhindern, dass ich sie wegschmeißen muss.
Hat schon jemand Erfahrungen mit den hier genannten Methoden gemacht? Was hilft am besten? Bzw. am schnellsten?
Speziell würde mich interessieren, ob Knoblauch oder Pfefferminztee hilft.

25.2.2007, 18:45
#20 lilalois

Knoblauch hat bei mir nicht geholfen, Kräuter wegschmeißen, umziehen und neue kaufen ebenfalls nicht. Ich werde es jetzt mit dem Neemöl ausprobieren.

8.3.2007, 10:05
#21 Chemiker

Habe Steine (Kieselsteine) und Holz in die Erde gemischt, mit meiner Tochter Regenwürmer gesammelt und in die Blumentopferde gegeben. --> Resultat, die Erde behält eine lockere Strucktur und wird nicht so feucht, die Regenwürmer erledigen den Rest. Dauer zwar zwei Monate, aber wir haben trotz gleicher Erde keine Mücken mehr. --> Nur die Feuchte hilft den Mücken. P.S.: Diese Larven zerfressen aber die Wurzeln von Pflanzen --> Sterben ab! Sofort wegschmeissen, sonst endet das Dilemma nie!

15.3.2007, 21:26
#22 Sonja

gelbsticker teuschen, keine billigerde kaufen!! Da sind sie drin, die neuen mitbewohner! Essig stinkt! Hilft nur bedingt da die fliegen vom nachbarn dann auch kommen : (( Vogelsand hilft, auch gegen das die erde fault : )

22.8.2007, 14:57
#23 Omma

Trauermücken
ernähren sich vom Schimmel, der dann in der Erde entsteht, wenn zuviel gegossen wird.
Abhilfe: mäßig gießen, am besten nur von unten.

22.8.2007, 15:23
#24 Sonja

OMMA: Die erde ist beim kauf bereits befallen! Die viecher kommen so oder so! Das ist billige blumenerde ich weiß, wovon ich rede, mach das zum zweiten mal durch!
Umtopfen mit guter blumenerde hilft auf dauer, EHRLICH!!

18.9.2007, 09:14
#25 Shafty

Es helfen wirklich nur SF-Nemathoden. Die sind der natürliche Feind dieser Larven.
Die Larven werden von den Nemathoden gefressen, und wenn keine Larven mehr da sind, sterben die Nemathoden ab.
Kostenpunkt für 10m²: 14

19.11.2007, 12:10
#26

- Shafty
Stimmt nicht, daß SF-Nemathoden der Trauermücken ärgster Feind sind sind. Noch schlimmer ist Nahrungsmangel.
Trauermücken ernähren sich vom Schimmel, der auf zu feuchter Blumenerde wächst. Abhilfe: Blumen maßvoll von unten gießen. Nicht von oben gießen.

19.11.2007, 22:13
#27 Chris

Aaaaaalso, ich habe alle Tipps gelesen und einen nach dem anderen versucht. Aber geholfen hat nur die Kombination aus Nematoden und Gelbsticker. Streichhölzer, Fallen mit Essig und Spülmittel, Ameisenvernichter, Tabakbrühe, etc. hat nicht geholfen. Außerdem habe ich mir die Dinger mit teurer Blumenerde eingehandelt. Somit muß ich leider den meisten Schreibern wiedersprechen. Sorry

16.1.2008, 22:00
#28 Saskia

hab auch die gelbsticker- unendlich viele Fliegen kleben daran, schüttel ich aber den Topf, sind immer noch unzählige drin*ätz* will nich zu chemischen mitteln greifen, denn habe es schon mit nem ungeziefer-spray versucht, auch damit sind viele drauf gegangen, aber wohl nicht alle...was können diese fliegen der pflanze tun?ich mein sie nerven ohne ende, sind sie aber auch schädlich????

19.1.2008, 21:27
#29 nati

kann man regenwürmer in blumentopf geben das meine blumen besser wachsen und die erde locker bleibt ??

22.4.2008, 15:03
#30 Sandra

Wir haben diese Mücken mittlerweile überall in unser Wohnung. Es ist eine echte Katastrophe. Erst jetzt habe ich herausgefunden, dass Sie sich tatsächlich über die Blumenerde vermehren. Aber warum sind sie dann auch am Fenster im Bad, Schlafzimmer, Kinderzimmer - in diesen Räumen haben wir doch gar keine Blumen?! Ich werde mir nun auch diese Nemathoden holen und weniger gießen. Hoffe, dass ich dann diese lästigen Hausbewohner "vertreiben" kann.

26.12.2008, 07:23
#31 Fabian

Hallo zusammen,
eine zuverlässige Wirkung gegen die Larven wird mit, wie schon zuvor erwähnt, mit nützlichen Nematoden der Steinernema feltiae (Produkt: nemaplus) erreicht.
Die Empfehlung von 14,- für 10 m2 erscheint mir etwas überteuert. Hier bietet sich der onlineshop des Produzenten an http://www.e-nema.de

Trauermücken orientieren sich übrigens an Amoniakdämpfen. Sie werden magisch angezogen von sich noch stark in der Umsetzung befindlichem Substrat. Erden mit einem hohen Anteil an noch unzureichend umgesetzter organischer Substanz, oft die günstigeren Produkte, sind typisch für einen höheren Besatz mit Eiern. Somit üben solche Produkte auch eine hohe Attraktivität für die ausgewachsenen Trauermücken zur erneuten Eiablage aus.

3.7.2009, 16:22
#32 dani74

Hallo, habe Trauermücken im Blumentopf mit Paral gegen Mücken, Fliegen etc. bekämft, indem ich dieses auf die Blumenerde gesprüht habe. Anscheinend hat es keine überlebt. Werde es ggf. wiederholen. Ob es der Pflanze schadet, wird sich rausstellen, ich denke aber eher nicht!

16.10.2009, 15:58
#33

die viecher ziehen gern zusammen mit den gekauften kräutern im topf, wie es sie im supermarkt gibt, ein.

17.11.2009, 18:32
#34

@Bernd Saxe: lawl

18.12.2009, 20:22
#35 Trick

Irgend ne Ahnung wie sehr das verallgemeinerbar ist?

24.1.2010, 01:37
#36 Spiel Roulette

Irgend ne Ahnung wie sehr das verallgemeinerbar ist?

24.1.2010, 20:11
#37 spiel von roulette

Tja, das Leben kann so scheisse sein, mann muss sich nur mühe geben.

24.1.2010, 20:19 +1
#38 online roulette

Tja, das Leben kann so scheisse sein, mann muss sich nur mühe geben.

24.1.2010, 22:40
#39 rulett szisztéma

Tja, das Leben kann so einfach sein, mann muss nur glück haben.

25.1.2010, 03:48
#40 Doris

Ich hatte Gelbsticker an meinen Orchideen. Nach fünfstündiger Abwesenheit kam ich nach Hause und mein Kanari klebte auf dem Boden an einem Gelbsticker. Er muß schon stundenlang gekämpft haben, und hatte sich schon aufgegeben. Ich hab ihn dann gerettet, aber er mußte seine Flügelfedern lassen. Er konnte sich nur noch hüpfend durch die Wohnung bewegen. Inzwischen hat er aber wieder Federn und ist glücklich, und ich auch!

12.4.2010, 08:31 +1
#41 Rotzi

Aaaalso,... irgenwie hab ich das Problem nicht mit den Mücken sonder nur und einzig und allein mit den Larven (Würmern) ...
Umtopfen allein hilft nicht, denn diese kleinen miesen "kasjöflksjdf" setzten sich im Wurzelwerk fest und man muss alles bis auf die letzte Ecke Erdefrei spülen. Mit "billiger" Blumenerde hat das leider auch nix zu tun,... was ich schon alles ausprobiert hab.
Wenns diese Nematoden nicht erledigen kapitulier ich... ;(

20.4.2010, 13:48
#42 moschischi

hab jetzt extra meine planze völlig bereinigt, und die erde entsorgt um die viecher los zuwerden. hab mir aber dieses wochenende eine neue planze gekauft, die tropisch ist, und viel gegossen und feuchtr gehalten werden muss! was kann ich da machen? hat schon jemand mal zwiebel in ie erde gelegt? hab das wo gelesen, weiß aber nicht ob es hilft, und will keinen unnötigen zwiebel stunk in meiner wohnung

27.4.2010, 20:23
#43 superschaf

zur kurzfristigen eindämmung hat sich bei mir der staubsauger (ohne bürste) bewährt. denn besonders schnell sind die biester ja nicht und deshalb einfach in großer zahl zu erledigen. aber wenn man mal ein paar wochen aussetzt, gedeihen sie leider wieder prächtig.

13.5.2010, 14:13
#44 Hans im Glück

Also ich kenne das Problem gar nicht, habe aber auch alle Pflanzen in SERAMIS. ;P Allerdings muss man nicht gleich alle Pflsnzen komplett in SERAMIS umtopfen, es reicht auch eine dünne Schicht davon auf allen Pflanzen. Haben die von SERAMIS sogar bewiesen, dass das wirkt: http://www.seramis.de/pressebereich/ (ziemlich weit unten auf der Seite)

15.5.2010, 14:18
#45 fanorly

..habe schon unmengen von gelbstickern gekauft, waren zwar immer total voller Mücken, aber es nahm nie ein Ende, habs mit neuer Erde u. umtopfen versucht, mit Vogelsand und katzenstreu, ich werd die verdammten mücken nicht los.
aber ich geb nicht auf, hab hier ja genügend tipps bekommen, melde mich wieder nach Erfolg

19.8.2010, 16:28
hannilein
#46 hannilein

Hab jedes Jahr mit diesen Mistviechern gekämpft - sprich - hab sie an der Balkontüre mit einem Tuch zerdrückt. Balkontür sah dementsprechend aus !!!
Jetzt hab ich, nur mal zum Ausprobieren, Streichhölzer umgekehrt in die Erde gesteckt. Und siehe da - bis jetzt sind noch keine aufgetaucht.

Danke für all eure Tipps

12.9.2010, 19:23
#47 tiger

Ingwer. Kleine stückchen schneiden und einfach in Blumentopf tun..alle Fliegen geht einmal weg.

15.9.2010, 12:28
#48 Dea2706

In jedem Topf waren kleine Fliegen da habe ich ein Hausmittelchen gegen.
In einen Zerstäuber Lauwarmeswasser, Backpulver, Öl und Salz füllen und diese dann direkt auf die Erde sprühen. Man kann dabei zusehen das die Fliegen sich nicht mehr rantrauen.

18.9.2010, 15:10
#49 melimnet

Meine Mutti empfiehlt: Orangensaft mit etwas Essig und einem Spritzer Spüli in einem Becher verrühren und ab damit auf die Fensterbank neben die mückenverseuchten Pflanzen....hilft zumindest die Population der Mistviecher einzudämmen. Die endgültige Abtötung der Larven ist, glaube ich, wirklich nur durch Umtopfen zu erreichen....steht mir dann im Frühling bevor :-(

13.2.2011, 16:53
#50 claudia1

hallo zusammen,auch ich habe das problem mit den mücken und den larven!!!!
alle meine pflanzen haben das problem,aber ich will auch keine wegschmeissen!!!
was hilft am besten?????

22.5.2011, 12:12
#51 Alphawulf

Hallo...ich habe mit sehr einfachen Mitteln Erfolg gehabt...die Blumenerde meiner Balkontomaten war
sehr stark mit den Viechern uebersäät....und ich fing an mich in etwaigen Foren ueber eine biologische
Bekaempfung zu erkundigen...alles was ich im Netz gefunden habe kam mir nur bedingt wirksam vor und war
mit groesserem Aufwand oder Anschaffungen verbunden....(Fallen,Sand...andere Insekten...Abdecken...Erde
backen...Umtopfen...
fleichfressende Pflanzen...etc....meine Recherchen führten mich da ich allergisch bin auch zum
Neembaum und ich erkundigte mich über Pflanzenwirkstoffe wie die in der Petersilie im Knoblauch und bin bei
Google öfter über das "Gerücht" gestossen das Myristin eine insektizide Wirkung haben soll
(einen Nachweis konnte ich aber im Internet nicht ausfindig machen)
So...ich alter Forscher habe es aber drauf ankommen lassen und zwei frische Muskatnüsse
fein gemahlen und gleichmässig über die Blumenerde gestreut..
..und siehe da...die Trauermücken haben ihr "Revier" fluchtartig verlassen. Damit die
Wirkung nicht schwindet habe ich danach ersteinmal von unten
gegossen und die Insekten sind bisher nicht wiedergekommen. jetzt bleibt die Frage offen
ob meine Tomaten dadurch eine halluzinogene Nebenwirkung bekommen... ,-)
aber das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen...... bitteschön...!!!

23.6.2012, 11:37
#52 Schneckenkorn

Aus Verzweiflung über die Übermacht der Viecher - jeden Tag das Fensterbrett mit ihnen übersät - opferte ich eine Schachtel Zigaretten. Den gesamten TABAK auch noch mit ZIGARETTENASCHE, und (aus Ermangelung von frischer Knoblauchzehe) etwas KNOBLAUCHPULVER vermischt; bestreute ich die Blumenerde damit.
Wie aus Zauberhand, verschwanden die Viecher auf der Stelle ! Wirklich ! Es flog keine einzige hoch oder umher ! Es muss der BETÄUBUNGSHAMMER schlechthin sein....um GANZ sicher zu gehen, belegte ich die Zimmerpflanzen-erde mit Zwiebelstücken. Es stinkt ein wenig danach, aber die Viecher blieben WEG ! Ich denke, dass ich jetzt meine Ruhe vor ihnen habe und hoffe, dass es euch auch hilft, sie endgültig loszuweden. :-)

7.8.2012, 12:07 +1
#53 Joey

Also viel weniger giessen als wir es jetzt schon machen, geht bei unserer Pflanze nicht, wir giessen sie einmal die Woche (ist 'ne grosse Pflanze, keine Ahnung, wie die heisst). Hab erst an Obstmücken gedacht, als ich die Viecher gesehen hab, dann ist mir aber aufgefallen, dass die von der Pflanze her kommen, und da sind noch andere Viecher drin, ich glaub die heissen Kellerasseln oder so ähnlich... Hab den Becher mit dem Essig-Spülmittel-Gemisch jetzt zur Pflanze hingestellt und so sind immerhin ein paar von den Mücken weg, aber da sind noch jede Menge andere... Und die Pflanze kann man eh nur "von unten" giessen, von daher helfen die meisten Tipps leider nicht wirklich weiter :-(

16.5.2013, 08:30
#54 EuleI

Habe seit ein paar Tagen auch den Fliegenbefall :-(..., nach erfolgreichem Umtopfen aller Pflanzen :-(... Da ich aber meine 6, zum Teil grosse, Bananenstauden mindestens 2x pro Woche giessen muss, verschaff ich den scheiss Fliegen optimale Bedingungen.... hab mich jetzt mal für die Muskatnuss-Absaug Variante entschieden. Hier stinkts jetzt zwar üüübel nach Muskatnuss:-), aber immer noch besser, wie jeden Tag 4 Millionen Fliegen Leichen aufzusaugen....
Das Neemöl ist sehr gut bei Spinnmilbenbefall. Essig-Spüli-Gemisch bei Obstfliegen
Gruss Eule

1.9.2013, 15:45
#55 Hallow

Einfachste Lösung... kauft euch Strumpfhosen um 1-2 Euro im Drogeriemarkt. Stülpt diese über den Topf. Schaut zwar nen Monat bescheiden aus. Aber die Sache ist erledigt und ihr könnt trotzden gießen. Man muss halt ein bissi vorsichtig sein und die Strumpfhose beim gießen etwas runterdrücken. Ich habs mit nem Löffel gemacht.

Grüße

Hallow

24.5.2014, 19:12
#56 Hallow

Einfachste Lösung... kauft euch Strumpfhosen um 1-2 Euro im Drogeriemarkt. Stülpt diese über den Topf. Schaut zwar nen Monat bescheiden aus. Aber die Sache ist erledigt und ihr könnt trotzden gießen. Man muss halt ein bissi vorsichtig sein und die Strumpfhose beim gießen etwas runterdrücken. Ich habs mit nem Löffel gemacht.

Grüße

Hallow

24.5.2014, 19:15 +1
#57 Hallow

Aja... und Pflanzenstamm natürlich ausschneiden. ;-)

24.5.2014, 19:15
glucke1980
#58 glucke1980

@Hallow: ja aber was nützt das denn dann? Die Fliegen vermehren sich ja in der Erde und halten sich nur in dem Blumentopf auf.
Wenn ich die Strumpfhose drüber zieh, dann können sie zwar nicht mehr so gut in andere Räume, aber sie sind doch dann trotzdem nicht tot oder versteh ich da was falsch?

24.5.2014, 19:31
#59 lionon

Nachdem ich mir alles durchgelesen habe, kommen mir 3 Tipps instinktiv gut vor.
* Erde beim Umtopfen vorher in die Mikrowelle. Hätte ich machen sollen, da ich aber gerade fast alles in ziemlichen Aufwand umgetopft habe, will ich einfach nicht gleich nochmals machen. (Es war zwar Erde aus dem Supermarkt, daher nicht allzuhochqualitativ, ich habe aber auch schon mal richtig teuere Erde aus dem Gartenfachgeschäft mit Spinnmilben gehabt, da sind Trauermücken ja harmlos dagegen)
* Staubsauger. Hilft gut, habe gelernt nicht zu nahe ran halten :-) Habe zwei Jungtriebe damit leider abgerissen.
* Das mit der Muskatnuss. Habs gerade probiert, frisch gemahlen und drauf gestreut und ja kann bestätigen, die Mücken verlassen Panikartig den Topf. Da habe ich gleich mit dem Staubsauger gewartet, dass sie nicht alle gleich in die nächste Pflanze rüberhupfen (die bisher nicht befallen war).

Bin gespannt wie das langfristig hält. Nachteile der Muskatnuss sind, die ist zum einen nicht gerade billig und geruchsneutral ists auch nicht, wobei der Muskatgeruch ja an sich nicht unangenehm ist.

10.7.2014, 12:49

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.