Selbstgemachte Kartoffelkroketten

Empfehlen per E-Mail Teilen bei Facebook Bild hochladen
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 6 Stimmen

für 2 Personen als Beilage zu Steak, Schnitzel etc.:

4 Kartoffeln kochen und pellen. Noch heiß durch die Kartoffelpresse durchdrücken und erkalten lassen. Salzen und ein wenig Muskatnuss drübergeben. 5 gestrichene EL Mehl über den Teig geben und ein verschlagenes Ei zugeben. Zu einem Teig kneten und Röllchen formen (2cm breit, 5cm lang). Mit Ei (mit einem EL Wasser vermischt) und Semmelbrösel panieren und in Fett ausbacken.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 xanthya
16.2.06, 11:20
das ist ziemlich lecker - da können die gekauften bei weitem nicht mithalten!
ich geb immer noch ein bisschen geriebenen käse dazu - für den geschmack. und um fett zu sparen, back ich die dinger dafür im backofen, bis sie schön goldbraun sind. lägga!
#2 Janice
17.2.06, 03:33
Geht auch supi mit Reste von Kartoffelpüree vom Vortag .
#3 Jörg
9.9.06, 17:42
Hallo,
bei mir war das die reine Matsche, wie könnt Ihr die Kroketten richtig verarbeiten (panieren)?
Dank im vorraus
Grüße
#4 evagier2006
11.9.10, 16:21
Hallo,
habe mich auch mal an Kroketten versucht, habe aber festkochende genommen, und beim Frittieren sind die zusammengeschrumpft, lag das daran das ich sie nicht habe ausdämpfen lassen oder war das Fett nicht heiß genug???
Muss man die Kroketten vorm Fritteren ruhen lassen??
Formen konnte ich Sie optimal, habe 1 kg Kartoffeln, 1 El Butter, 30g Parmesan, Muskat und 1 Eigelb genommen, in Eiweis und Paniermehl gewendet.

Danke für eure Hilfe!
#5 Horst-Johann Lecker
1.7.11, 19:49
Das Krokettenrezept ist der Hammer!