Wenig Zeit aber total Lust auf Kartoffeln? Dann gibt es einen total genialen Trick dafür. Wir sagen dir, wie einfach das geht.
2

5-Minuten-Kartoffel aus der Mikrowelle

11×64×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenig Zeit  aber Lust auf Kartoffeln? Dann gibt es einen total genialen Tipp dafür.

In jede Kartoffel jeweils 4 Zahnstocher einpicken, damit sie guten Stand haben und in der 5 Minuten backen. Sie liegen nicht auf einen Teller, sondern können von allen Seiten gut garen.

DirkNB: Kartoffeln in der MW mach ich auch gern, wenn's schnell gehen soll. Meist schneide ich sie roh schon in die Form, die ich hinterher brauche (Scheiben für Bratkartoffeln, Würfel für Stampfkartoffeln). Dann werden sie gewaschen und nass in ein MW-geeignetes Gefäß mit Deckel gelegt. Für ein bis zwei Portionen (je nach Gericht) ca. 5 Minuten volle Kraft voraus. Da die Garzeit mit der Menge der Kartoffeln steigt, lohnt die MW spätestens ab 4 oder 5 Portionen nicht mehr. Dann kann man sie auch kochen. 
Die Feuchtigkeit an der Kartoffel ist wichtig, da sie sonst komisch von außen aussieht. Aber sie darf auch nicht im Wasser liegen. Die Stellen im Wasser werden in der Zeit nicht gar. 
_Toffifee_: @ismay
Warum bringst du die MW nicht zurück? Wenn sowas schon nach kurzer Zeit passiert, ist das eindeutig nicht in Ordnung. Ich würde versuchen mein Geld wieder zu kriegen und eine andere kaufen.

Ich finde den Tipp ganz gut. Klar nicht für jeden Tag. Für gewöhnlich weiß ich wieviel Zeit ich hab und ob ich an dem Tag was mit Kartoffeln koche.
Aber es gibt ja durchaus auch Tage, an denen man vll nichts geplant hat und plötzlich Appetit auf Kartoffeln hat. Oder man kommt von unterwegs, weiß vorher nicht wie lang der Tag wird/bis wann man zurück ist, ist dann zu Hause und überlegt, was man auf die Schnelle essen könnte. Ja ne...Kartoffeln lange kochen wenn man eigentlich schon Kohldampf hat ist doof.
Also durchaus mal einen Versuch Wert.
Von
Eingestellt am
Themen: Mikrowelle

77 Kommentare


4
#1
29.1.17, 16:11
Genialer Tipp. Wird ausprobiert. Bisher habe ich die immer mit Hilfe eines Dampfgarbeutels für 9 Minuten in der Mikro gegart.
6
#2
29.1.17, 16:18
Das ist eine super Idee und wird getestet. Für schnell mal Bratkartoffeln oder Suppeneinlage ideal. Danke
1
#3
29.1.17, 17:29
Wieviel Watt muss man einstellen? 
5
#4
29.1.17, 18:13
Da würde ich lieber die Kartoffeln normal schälen und kochen.
7
#5
29.1.17, 18:33
Ich finde die Idee auch klasse! Wie oft ist man knapp mit der Zeit und möchte doch gerne etwas Gutes auf den Tisch bringen. Gerade die Kartoffeln brauchen dann ziemlich lange.
Ich kenne allerdings noch eine andere Methode, wie ich Zeit sparen kann: Ich wasche die Kartoffeln und lege sie tropfnaß in eine mikrowellengeeignete Kanne von Tupper. Die kommt in die Mikrowelle. 8 Minuten bei ca. 800 Watt, dann sind die Kartoffeln auch fertig.
Diese neue Methode werde ich aber bald ausprobieren!
5
#6
29.1.17, 18:45
Ab und an kann man das ja machen. Aber ständig aus der Mikro essen ist nicht das Wahre. Hier gehen die Meinungen wohl wieder mal auseinander. 
2
#7
29.1.17, 18:47
@Sternenleuchten: ich auch. 
Kartoffeln sind voll rasch gar, besonders wenn sie geschält und in Stücke gekocht werden. (Salzkartoffeln)
Wenn man nicht so viel Zeit hat kann man sie vorkochen. Am Tag drauf in Butter schwenken und so erhitzen, oder eben in Salzwasser nochmal aufkochen bis sie heiß sind. Fertig! Halten sich ca. 2 Tage im Kühlschrank.
6
#8
29.1.17, 18:58
@Sally75: das würde mir viel zu lange dauern. untertasse nehmen, 2 kartoffeln rundum mit einer gabel einstechen, naß machen, auf den teller legen, tupper drüber, 5 min bei 800 watt, etwas abkühlen lassen, fertig.
#9
29.1.17, 19:22
Super Idee. Bei wieviel Watt garst du sie, iam?
10
#10
29.1.17, 19:45
Meine Mikrowelle ist schon 25 Jahre alt und ich möchte sie nicht missen. Sie wird täglich genutzt, schon morgens zum Brötchen aufbacken mit der Heißluft, zum Milch aufwärmen,  zum auftauen und und und. Das da schädliche Strahlung auftreten soll, hat sich wissenschaftlich schon als Märchen herausgestellt. Den Tipp finde ich toll, schnell und Strom spart es auch.
1
#11
29.1.17, 19:46
@klamauk: Kann ich dir nicht sagen, bei meiner Mikrowelle kann ich keine Wattzahl einstellen, nur Minuten
#12
29.1.17, 20:13
Ob das auch mit Möhren geht?
#13
29.1.17, 21:42
Habe mir extra eine MW mit Öfchen zum Brötchen-Aufbacken etc. angeschafft, damit ich nicht nur Aufwärmen und Garen kann. Nach ganz kurzer Zeit löste sich allerdings diese Folie an der Innentür, die wohl die Strahlen abhalten soll, unten ein wenig ab. Seitdem traue ich mich nicht mehr, die MW längere Zeit an zu haben, so dass ich auch nicht weiß, ob ich die Kartoffeln so lange garen könnte. Je länger die MW an ist, desto mehr löst sich die Folie. Ich schaue ja nun nicht die ganze Zeit da rein, aber sollte ich dann auf längeres Garen verzichten? Denn das, mit den Kartoffeln, finde ich gut. Derweilen kann man fix so viele andere kleine Dinge erledigen und muß nicht aufpassen, ob das Wasser auf dem Herd überkocht etc...
5
#14
29.1.17, 23:03
@ismay
Warum bringst du die MW nicht zurück? Wenn sowas schon nach kurzer Zeit passiert, ist das eindeutig nicht in Ordnung. Ich würde versuchen mein Geld wieder zu kriegen und eine andere kaufen.

Ich finde den Tipp ganz gut. Klar nicht für jeden Tag. Für gewöhnlich weiß ich wieviel Zeit ich hab und ob ich an dem Tag was mit Kartoffeln koche.
Aber es gibt ja durchaus auch Tage, an denen man vll nichts geplant hat und plötzlich Appetit auf Kartoffeln hat. Oder man kommt von unterwegs, weiß vorher nicht wie lang der Tag wird/bis wann man zurück ist, ist dann zu Hause und überlegt, was man auf die Schnelle essen könnte. Ja ne...Kartoffeln lange kochen wenn man eigentlich schon Kohldampf hat ist doof.
Also durchaus mal einen Versuch Wert.
6
#15
29.1.17, 23:05
@ismay: Wenn es eine Plastefolie ist, könnte es auch nur die Kratzerschutzfolie sein, die sicher auch draußen dran war. Wenn es wirklich eine Strahlungsschutzfolie sein sollte, müsste sie metallisch sein. Nur leitende Materialien schirmen die Strahlung ab. 
6
#16
29.1.17, 23:09
Kartoffeln in der MW mach ich auch gern, wenn's schnell gehen soll. Meist schneide ich sie roh schon in die Form, die ich hinterher brauche (Scheiben für Bratkartoffeln, Würfel für Stampfkartoffeln). Dann werden sie gewaschen und nass in ein MW-geeignetes Gefäß mit Deckel gelegt. Für ein bis zwei Portionen (je nach Gericht) ca. 5 Minuten volle Kraft voraus. Da die Garzeit mit der Menge der Kartoffeln steigt, lohnt die MW spätestens ab 4 oder 5 Portionen nicht mehr. Dann kann man sie auch kochen. 
Die Feuchtigkeit an der Kartoffel ist wichtig, da sie sonst komisch von außen aussieht. Aber sie darf auch nicht im Wasser liegen. Die Stellen im Wasser werden in der Zeit nicht gar. 
2
#17
29.1.17, 23:15
@DirkNB: Es handelt sich um diese Folie auf der Innenseite der Tür. Diese "vergitterte"... Mir wurde gesagt, solange ich dort nicht die ganze Zeit davor stehe, kann nichts passieren. Ich habe auch keine Bange, dass MIR was passiert, aber ob das Ding "explodieren" kann oder sonst was... Grins...

Aber hier soll ja nicht über meine MW diskutiert, sondern über den guten Tipp mit den Zahnstochern gesprochen werden... Sorry, habe mich da wegen da wegen der schönen Dinge, die man mit einer MW machen kann, hinreißen lassen, das mit der Folie zu erwähnen. An alle: sorry, das gehörte hier nicht her.
Schönen Abend noch und danke für Eure Antworten.
2
#18
30.1.17, 00:37
@ismay: 
Ist das Dein ernst??? In der Mikrowelle ist keine Folie, die sich ablöst und ich schließe mich #15 an.
2
#19
30.1.17, 00:39
@ismay: 
<Mir wurde gesagt, solange ich dort nicht die ganze Zeit davor stehe, kann nichts passieren>
Dann geh doch einfach weg und alles ist gut! 😂 
3
#20
30.1.17, 00:49
Süß, die Rentiere ohne Kopf! 😂

Ich probier das morgen sofort mal aus.
1
#21
30.1.17, 06:35
@xldeluxe_reloaded:
Guten Morgen erst einmal.
 Natürlich stehe ich nicht davor, wenn die MW in Betrieb ist und schaue zu, wie sich der Teller dreht - also "ich gehe schon weg". Und hast Du Dir Deine MW schon mal genau angeschaut? Jedes Gerät hat eine Folie an der Innenseite der Tür. Hier ein Auszug eines bekannten Markenherstellers von Elektrogeräten:

Hat die Mikrowellenfolie undichte Stellen wie Löcher, kann dies den Garvorgang beeinträchtigen. Die Folie eliminiert die Mikrowellenstrahlung, deshalb ist sie sehr wichtig - wir haben den richtigen Ersatz.

Ich wollte das nur mal erwähnt haben und damit sagen, dass ich nicht die Einzige bin, deren Türschutzfolie INNEN sich löst bzw. bei längerem Gebrauch Blasen wirft. 
1
#22
30.1.17, 09:38
Meine MW hatte keine Folie ,ich habe sie erst wenige Monate.
2
#23
30.1.17, 11:28
@ismay: Guten Morgen (das ist bei mir noch "Morgen")
in den letzten 30 Jahren hatte ich so ca. 4-5 Mikrowellen und es hatte keine eine für mich erkennbare Folie. Die Türen waren identisch mit Backofentüren und aus Glas ohne "was drauf"😄
Wenn sich Folie bei Deiner Mikrowelle löst, würde ich das Gerät, falls innerhalb der 3 jährigen Garantiezeit - zurückgeben oder es entsorgen. Dann lieber eine ganz einfache günstige Mikrowelle, als sich dieser vermeintlichen und vermeidbaren Gefahr aussetzen. Ich stehe oft vor meiner Mikrowelle und warte oder beobachte oder halte mich in unmittelbarer Nähe auf.
1
#24
30.1.17, 15:06
@xldeluxe_reloaded: Also ich hatte in den letzten 30 Jahren EINE Mikrowelle, die immer noch funktionstüchtig ist und mein Neffe sich sehr darüber freut. Lediglich um Stromkosten und Zeit zu sparen - Aufbacken von 1 Brötchen o. ä. - habe ich mich entschieden, mir ein Kombigerät zuzulegen. Sowohl in der vorherigen als - wie bereits erwähnt - auch in dieser ist DIESE Folie in der Innenseite auf der Glastür angebracht - dieses Gitter, was man dort sieht.

Wie gesagt: es geht hier ja nicht um das Gerät, sondern um den netten Tipp von "iamwhatiam10".

Also wozu hier nun über eine vorhandene oder nicht vorhandene Folie diskutieren...? Es gibt wirklich genug Wichtigeres, über das man sich den Kopf zerbrechen sollte, nicht wahr???

Ich sage nur: Attentat Berlin, Gedächtniskirche, dem wir nur knapp entkommen sind...

Viele Grüße aus Berlin
5
#25
30.1.17, 15:15
@ismay: 
Man kommt immer in Tipps von Hölzchen auf Stöckchen und das finde ich überwiegend auch gut. Es belebt die Seite und zieht auch oft genug weitere Tipps nach sich, die dann auch wiederum sehr hilfreich sind.
Zur Mikrowelle:
Ich schwöre: Da ist kein Gittermuster zu sehen. 😂
#26 Imkerlady
30.1.17, 15:37
Vor ein paar Jahren habe ich mir ein Messgerät für die Mikrowellenstrahlen gekauft. Ich halte es hin und wieder um das Gerät oder führe es an der Tür vorbei. Meine Mikrowelle ist nach vielen Jahren noch komplett im grünen Bereich. Ene Folie habe ich übrigens auch nicht.
#27
30.1.17, 15:48
@xldeluxe_reloaded: Ich habe es fotografiert, weiß aber nicht, wie ich Dir das Foto schicken könnte...😳
1
#28
30.1.17, 17:07
@ismay: bei meiner M.W.ist die Folie zwischen 2 Scheiben. Foto kannst du im Tipp-Bild wo die 2 Kartoffel abgebildet sind hochladen  (Bild hochladen )
3
#29
30.1.17, 17:57
@ ismay
Meine Einbau-Mikrowelle von Siemens (möchte ich doch mal lobend erwähnen) arbeitet seit 25 Jahren täglich ohne irgendeinen Schaden - davon viele Jahre für einen 5-Personen-Haushalt!
Auch sie hat auf der Türinnenseite diese Gitterschutzfolie, die, wenn man von außen hineinschaut, wie ein Fliegennetz aussieht. Sie ist ganz exakt aufgeklebt und löst sich an keiner Stelle. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, sie lediglich als eine Transport-Scheibenschutzfolie anzusehen (wäre innen ja auch unnötig) und zu entfernen. Dass sie eine Funktion hat, ist offensichtlich.
Was passiert, wenn sie beschädigt ist oder sich ablöst, weiß ich nicht - dazu steht in meiner Gebrauchsanweisung nichts. Ich würde aber auf jeden Fall beim Hersteller nachfragen.
#30
31.1.17, 11:07
@sofie1945: und anemone:

Tausend Dank dafür 😘😘😘. Ich kam mir schon richtig bekloppt vor! Und dachte, wozu soll ich mich hier rechtfertigen und fühlte mich regelrecht "ausgelacht"...

sofie1945: dass mit dem Bild hochladen habe ich in meiner Verzweifelung gestern sogar hingekriegt, es aber nicht gesehen. Naja, es war natürlich nicht sofort zu sehen. JETZT ist es aber da - liebe @xldeluxe_reloaded.👏

Juchhu, durch euch beide, sofie1945 und anemone, ist mein Tag doch trotz des grauen Wetters wieder wunderschön.😄
2
#31
31.1.17, 13:44
@ismay: auf dem Bild sieht man dass die Folie sich löst, so wie du sagtest, dass  darf nicht sein,ich rate dir wie auch anemone, an den Hersteller dich wenden. LG Sofie 
1
#32
31.1.17, 14:30
@ismay: 
Mit #30 sprichst Du größtenteils wohl mich an und bist ja auch mächtig stolz auf Deinen Beweis.
Mein Kommentar dazu:
Ich habe weder Folie noch Gittermuster an meiner Mikrowelle. Genau das habe ich jetzt oft genug geschrieben und wenn Du Dich dadurch ausgelacht fühlst und das Gefühl hast, Dich rechtfertigen zu müssen, so ist es allein Deine Sache.

In meinem #23 riet ich Dir bereits, das Gerät zurück zu geben.
1
#33
31.1.17, 15:44
@ismay: solch ein Muster wie auf deinem Foto befindet sich zwischen den Scheiben der Tür an meiner Mikrowelle. Da kommt man aber nicht ran und da kann sich nichts lösen. Meine ist von 1991 und von Privileg eine Großraummikrowelle. Sieht noch aus wie neu und wird täglich genutzt.
#34
1.2.17, 07:14
Meine Tochter war in Neuseeland für einen Sprachaufenthalt. 
In der Gastfamilie wurden  die Kartoffeln immer in der MW gegart. Kartoffeln gabs praktisch jeden Tag. 
Das scheint in der MW gut zu klappen und Zeit spart man mit dieser Methode sicher.  Selber habe ich es allerdings noch nicht ausprobiert.
#35
1.2.17, 13:35
So, heute Mittag gab es hier die Mikro-Kartoffeln, guter Tipp wenn es mal schnell gehen soll.
Danke dafür und Daumen nach oben👍
2
#36
2.2.17, 01:53
@bollina: Wenn Du für zwei Personen die Kartoffeln in der Mikro machst , ist es ok . Für mehr ist der Ofen schneller , d.h. es dauert genau so lange als wenn Du sie herkömmlich kochst.

Jetzt mal was ganz anderes , wir sind beim Thema Mikrowelle . Für Süßschnäbel : holt Euch mal normale oder die dicken Dickmanns Schaumküsse. Stellt einen auf eine Untertasse in die Mikrowelle,macht sie an und beobachtet den Schaumkuss. Wenn er aufplatzt , macht die Mikrowelle aus und genießt ihn mit Vanillesoße oder pur.
#37
2.2.17, 10:33
Guter Tipp, um sich schnell mal für eine Person was warm zu machen.
Ich würde die Kartoffeln vorher noch nass machen und ein MW-geeignetes Gefäß drüberstülpen.
Statt auf Zahnstocher aufspießen, kann man die Kartoffeln auch in einen Gefrierbeutel legen.
#38
2.2.17, 10:34
@Schnuff: das interessiert mich! Bei wie viel Watt machst du sie rein?
#39
2.2.17, 13:15
@JOSCHI2012: das ist egal. Wieviel Watt meine hat , weiß ich leider nicht.
Du musst nur dabei bleiben und die Mikro sofort ausmachen , wenn der Schaumkuss hoch geht .  Sonst hast Du eine braune,undefinierbare harte Masse. Am besten , wenn Du eine Mikro mit Drehteller hast
1
#40
4.2.17, 00:19
Hab vorhin zum Vergleich eine Kartoffel auf Zahnstochern und die andere --wie bisher--  im Gefrierbeutel gegart. Nach 5 Minuten waren beide gar, allerdings ist die eine, als sie weich war, von ihren Zahnstochern gestürzt 😱 während die andere im Gefrierbeutel verführerisch duftete. Ich glaub, ich bleib bei meiner Methode. Vielleicht reicht ja auch eine andere Abdeckung.
@Upsi: drei Möhrchen haben die zweite Runde im Gefirerbeutel gemacht, das klappt auch. 
1
#41
4.2.17, 01:05
@Mafalda: Du hast mich auf eine Idee gebracht : Kartoffelsuppe mit Möhre nur für mich. Habe einen Mikrowellen - Kochtopf aus Glas .Das wird mein Mittag für Montag.
#42
4.2.17, 11:35
@Schnuff: an so was ähnliches habe ich gedacht, als ein mögliches Mittagessen, für meine Kinder, die alle zu unterschiedlichen Zeiten nach Hause kommen und dann einen Riesenhunger haben.
#43
4.2.17, 12:10
Ich habe es probiert, aber mir hat das nicht so gut gefallen. Zwei Kartoffeln waren zu weich und zwei innen noch hart, obwohl  gleich groß . Hatte fünf min. auf höchster Stufe. Haben sich auch schlecht gepellt. Ich bleibe lieber bei meiner altbewährten Kochmethode.
#44
4.2.17, 14:08
Ich habe es auch mal getestet.
4 kleinere Kartoffeln, geschält, halbiert, leicht angefeuchtet in eine Jenaer Glasschüssel mit Deckel bei 800 W in die Mikrowelle gegeben. Nach 5 Minuten waren sie tatsächlich gar, allerdings etwas gummimäßig.
Wenn's mal schnell gehen soll...
#45
4.2.17, 14:13
@Mafalda: 
Verwendest du Gefrierbeutel mit Zippverschluss? Tritt dabei kein Dampf aus?
1
#46
5.2.17, 00:50
@anemone: ich verwende Gefrierbeutel ohne Zippverschluss und mache sie auch gar nicht fest zu. Es reicht, den Beutel etwas zusammenzudrehen und die Öffnung des Beutels unter die Kartoffeln zu legen. Der Dampf soll ja auch entweichen können, ich will ja nicht, dass der Gefrierbeutel platzt.  Es klappt mit kleinen Mengen ungeschälten  Kartoffeln. Wenn ich für die ganze Familie koche, dann mache ich es lieber im Dampfkochtopf.
1
#47
5.2.17, 08:05
Hallo,

Kartoffeln schälen und kochen. So kochst du das Gute (Vitamine) aus der Kartoffel heraus. Übrig bleibt 'Hüftengold'  - Guten Appetit !
#48
5.2.17, 08:59
@Upsi: Sind ja auch Wellen und keine Strahlen! 😎
#49
5.2.17, 09:25
ES GIBT Kartoffelsäckchen darin kann man bis 4 große Kartoffel in der Mikrowelle in 4- Min garen, früher habe ich die auch schon mal auf Zahnstocher gepiekst, die sind aber oft über gebrochen weil rohe Kart hart sind. Die Säckchen sind prima, nur die gewaschenen Kart reinlegen .
#50
5.2.17, 09:51
@Pier_und_Aitse: was meint ihr mit Strahlen? Stehe irgendwie auf dem Schlauch 😂
#51
5.2.17, 09:53
😉
Guter Tipp. Danke! Wenn man in die Kartoffeln noch in der Mitte einen Ring einschneidet, hat man auch weniger Arbeit mit dem Schälen.
#52
5.2.17, 09:53
Weiter oben hattest Du (sinngemäß) geschrieben, dass wissenschaftlich widerlegt worden sei, dass die Mikrowellengeräte schädliche Strahlen von sich geben oder welche durch sie entstehen.
#53
5.2.17, 10:40
@Schnuff: das mache ich immer mit übrig gebliebenen Marshmallows (Mäusespeck) so. Einfach rein in die Mikrowelle und beobachten, wie sie sich aufplustern. So wird der noch mal richtig lecker, wenn er schon etwas hart geworden ist. Aber pappsüß :-)  Und man muss schnell sein, sonst wird er wieder hart und trocken. 
1
#54
5.2.17, 10:43
@Pier_und_Aitse: achso, stimmt, hab ich geschrieben, weil irgendwo gelesen. Alles klar mit de Wellen 😄
#55
5.2.17, 10:43
😢natürlich kochen macht gemeinsam mehr Spaß 😘👏👍
#56
5.2.17, 11:07
   bei welcher einstellung der microwelle.
#57
5.2.17, 11:19
@paulephanter:

versuche es bei 800 Watt und 5 Min. Viel Erfolg !
3
#58
5.2.17, 11:27
Am besten kann man Kartoffeln mit der Schale in der Mikrowelle garen. Da nicht alle Mikrowellengeräte die gleiche Leistung haben, muss man einfach die Garzeit durch Ausprobieren herausfinden. Wenn die Schale der Kartoffel sich schlecht ablösen lässt, ist die Kartoffel noch nicht gar. Ist die Oberfläche gummiartig, war die Garzeit zu lang. Ich benötige für eine Portion Kartoffeln (ca 4 kleine oder 2 mittlere) etwas 6 Minuten auf höchster Wattstufe und wende sie nach der Hälfte der Zeit. Wenn ihr es das erste Mal macht, fangt am besten erst mal mit 5 Minuten an und gebt dann ggf in 1 Minutenschritte mehr Zeit nach. Ist die Kartoffel gar, hat die eigene Feuchtigkeit die Schale etwas angehoben und sie geht ganz leicht runter. Die Kartoffeln haben aus der Mikrowelle einen sehr guten Eigengeschmack, ähnlich wie Pellkartoffeln, weil natürlich nichts auslaugen kann.
1
#59
5.2.17, 11:49
@HörAufDeinHerz: die Dinger musst du mal grillen. Sowas von lecker! Werden goldbraun und ziehen lange Fäden. Sehr süß, aber ein toller Abschluss von jedem Grillen.
#60
5.2.17, 15:12
Wer testen will ob seine Mikrowelle "dicht" ist und keine Strahlung aus tritt, Tante Google nach "mikrowellenleck tester" fragen.

Die Mikrowelle arbeitet mit Strahlung im selben Bereich wie Radar und Bluetooth, nur mit mehr Leistung. Erstes Gerät kam 1947 auf den Markt.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mikrowellenherd
Hoffe ich konnte ein paar Unklarheiten aus dem Weg räumen. ;)
#61
5.2.17, 17:08
Ich hab seit Jahren einen Kartoffelsack namens PotatoExpress. sparrt geschirr und diese Zahnstocher, ist effizienter und schneller. Wenn man Schlaue Quellen hat kostet dieser Sack etwa 1€, wer nicht zahlt das zehnfache bei "Die moderne Hausfrau".
#62
5.2.17, 17:15
Total genial...werd ich auf alle fälle ausprobieren!!
1
#63
5.2.17, 17:16
@bego: 
Ich hab mir ein paar Videos dazu angesehen............hm......Begeisterung (von privaten Testern) sieht anders aus.
Ist es nicht einfach nur ein gefütterter Baumwollbeutel? Oder ist zwischen den Stofflagen noch eine Kunststoffschicht - also ein wasserdichter Beutel?
#64
5.2.17, 18:13
Cool, das muss ich auch mal testen, toller Tipp danke
#65
5.2.17, 18:15
Cool, das wird getestet, toller Tipp, danke
#66
5.2.17, 18:27
Das wusste ich nicht das es sowas gibt, wo bekommt man die den?
#67
5.2.17, 18:31
@Tindra: Es wäre gut, wenn du vor dem Antworten auf den Pfeil nach links unter dem jeweiligen Beitrag klickst. Der erzeugt ein @ und hängt den Namen an.
Dann wüsste man, worauf du dich beziehst.
#68
5.2.17, 18:39
@Jeannie: Wusste ich auch noch nicht. Danke Jeannie.
#69
5.2.17, 18:43
@Drachima: Gerne doch. 😄
1
#70
5.2.17, 19:00
@xldeluxe_reloaded: ja ne art gefüttert, ich hab es sämtlichen personen demonstriert und alle waren begeistert, musste schon 2mal ne großbestellung mahen. Einfach gewaschene nasse kartoffeln in den sack, 4-6 Minuten, zack fertig, wenn man vorher die schale leicht einritzt pellt sie sich nahezu von selbst. keinen aufwand bzgl topf, geschirr, spieße, etc. selbst der sack ist waschmaschinenfähig, brauchts aber sehr sehr selten.
1
#71
5.2.17, 20:13
@xldeluxe_reloaded: Ich habe diese speziellen Kartoffelsäckchen auch schon in Katalogen angepriesen gesehen. Es sind einfache Baumwoll- oder Leinensäckchen. Eine normale Stoffserviette oder eine Geschirrhandtuch aus Naturfaser tun es auch. Sowohl zum Garen in der Mikrowelle, als auch zum Kühlhalten von Gemüse im Kühlschrank. Aber mit dem Gefrierbeutel funktioniert es auch.
#72
6.2.17, 00:11
@bego und @Mafalda:

Danke für die Infos.

Ich probiere bei Gelegenheit einfach mal alle Tipps nach und nach aus.
Es wird schon etwas dabei sein für den Hausgebrauch.
#73
6.2.17, 00:39
Danke!Toller Tip. Das propiere ich auch mal aus. Meine Nachbarin  (eine ältere Dame,die macht ihre Kartoffeln in einem geschlossenen Topf ohne Wasser. Das kannte ich auch nicht. Und die Kartoffeln schmecken echt super. Kann mir vorstellen das die aus der Mw auch so schmecken. LG Uschi 
#74
7.2.17, 22:29
ich will ja niemand das geschäft verderben, aber man kann auch die töpfe nehmen, die man schon hat z.b. einmachgläser, auch normales tupper. mit einem teller abdecken, danach kann alles in die spm., ist für mich sehr wichtig
#75
7.2.17, 22:45
Mit dem Potatoexpress brauchst du weder zusätzliches Geschirr noch
Reinigung, da man die Kartoffel ja eh vorher wäscht. Die Umwelt und der
Geldbeutel wirds danken.
#76 Christopher
12.2.17, 11:39
Wie schon geschrieben wurde: Schnell-Garen in der Mikrowelle funktioniert ähnlich wie ein Dampfkochtopf, die zu garenden Speisen dürfen nicht im Wasser liegen (Dampf leitet Mikrowellen besser als Wasser).
Einige Hersteller von Kunststoff-Geschirr bieten solche Gefässe an (mit Gitter-Einsatz und einstellbarer Dampfaustritts-Öffnung.
Doch es geht auch einfacher: Teller in mikrowellenfeste Frischhaltebox stellen, Wasser nur bis Höhe des Tellerrands füllen, Deckel nur leicht auflegen (nicht fest verschliessen).
Geht nicht nur für Kartoffeln, auch anderes lang zu kochendes Gemüse wie Karotten oder Sellerie kann so schnell gegart werden.
#77
14.2.17, 19:36
Warum kompliziert, wenn's auch einfache geht.
Wir kochen unsere Kartoffeln seit vielen Jahren nur in der MW. Irgendeine Schale (mit Teller oder Deckel abdecken) oder ein MW-Gefäß, Kartoffeln rein, wenig Wasser und Salz dazu  (wie im Schnellkochtopf), je nach Menge auf 6 oder 12 stellen (600 oder 800 Watt glaube ich), nach Ablauf der Zeit rausnehmen, Wasser abgießen, abdampfen lassen, fertig.
In Stoff- oder Plastikbeutel würde ich die Kartoffeln nicht geben. Stoff könnte zu brennen anfangen, Kunststoff schmilzt und wird schwarz. Mit Metall zerstört man die MW.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen