Abgeerntetes Basilikumtöpfchen retten 1
2

Abgeerntetes Basilikumtöpfchen "retten"

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es funktioniert super: Wenn das Basilikumtöpfchen aus dem Supermarkt abgeerntet ist und nur noch leere Stengel mit vielleicht einigen kleinen Blättchen übrig sind, muss man es noch nicht wegwerfen!

Die "leeren" Stengel in ein Glas mit Wasser stellen und warten: nach Tagen bilden sich Wurzeln und oben schon die ersten neuen Blätter. Einfach einpflanzen und sich über neue Pflänzchen freuen.

Von
Eingestellt am

40 Kommentare


4
#1
25.9.12, 03:35
Oh prima! Das geht? Gleich mal testen.

Toll, danke!
15
#2
25.9.12, 06:19
Die Pflanze hat doch schon Wurzeln,wozu neue treiben lassen ?
Ein wenig Dünger und eine Fensterbank reicht dann treibt sie neu durch.
4
#3
25.9.12, 08:53
prima Tipp, probiere ich aus....
Meine Pflanze geht auch immer ein, wenn alles abgezupft ist...

Mit Dünger und warten bis wieder treibt hat bei mir noch nie funktioniert.....

lg
2
#4
25.9.12, 09:21
Denke mir das Aroma ist bei "neuen" Pflänzchen besser.
nellocat, werde deinen Tipp auf jeden Fall testen!
#5
25.9.12, 10:43
Sorry, ich hab´s noch nicht ganz verstanden. Schneidest Du die Stengel ab oder entfernst Du unten die Erde?
Wenn es klappt, ist das ein super Tipp.
5
#6
25.9.12, 16:22
Die Stengel abschneiden und dann einfach in Wasser stellen, dann bilden sich neue Wurzeln und oben schon die ersten neuen Blätter. Man braucht aber etwas Geduld.
3
#7
25.9.12, 19:24
Vielen Dank für den Tipp. Mit dem erneuten Durchtreibversuch bei der alten Pflanze hatte ich auch noch nie Glück.
5
#8
25.9.12, 21:17
Ich find den Tipp genial. Er ist so einfach und eigentlich liegt es auf der Hand, und doch bin ich nie selbst drauf gekommen, vom Basilikum Stecklinge zu machen! Super, danke.
2
#9
26.9.12, 18:29
Vielen Dank für diesen einfachen aber doch wunderbaren Tipp.
#10
26.9.12, 18:36
Danke, auch ich werde es gleich ausprobieren.
1
#11
26.9.12, 18:51
ohne Blätter überlebt kaum ein Gewächs, außer in Winterpause.
Dann kaufe man zweiten Topf und beschneide diesen, während sich der noch noch nicht ganz kahl gezupfte erste Topf erholen darf, gedüngt.
2-Felder-Wirtschaft, sozusagen :)
#12
26.9.12, 18:56
@nellocat: Hallo, Nellocat, von mir bekommst du einen grünen Daumen, aber ich bin sicher, du HAST einen grünen Daumen. Wahrscheinlich gehörst du zu den Menschen, die einen Holz-Besenstiel in die Erde rammen und der dann nach einigen Tagen ausgrünt? Ich werde es auch versuchen, euch allen einen schönen Feierabend! Nicht mit dem Besenstiel, sondern mit Kräutertöpfchen:)
1
#13
26.9.12, 19:19
@Hellalein: Danke! Ich ernte immer noch Tomaten von einem fast schon toten Pflänzlein, das mein Freund vor Monaten bei Penny vor dem Wegwerfen "gerettet" hat. Und das in einer ausrangierten Legokiste auf der Wohnzimmerfensterbank! Ich hab leider "nur" einen Balkon und hätte soooo gerne einen Garten *seufz*
#14
26.9.12, 19:58
Ojeh...wieviele Pflänzchen ich schon entsorgt habe!

Kaufe immer wieder Neue, um festzustellen, dass die es auch nicht länger schaffen, als bis zum Abernten!

Aber jetzt...der Silberstreif am Horizont...morgen besorg ich mir en Basilikumpflänzchen und versuch es mal auf deine Art und Weise, nellocat.

Nen Stängel ins Wasser stellen und sehen, wie die Blätter treiben, dass kann ich ja auch, wenn ich, wie Pisspott es vorschlägt, die Hauptpflanze dünge!

Danke an euch und Daumen hoch!
#15
26.9.12, 20:18
Guter Tipp.Danke! Werd ich probieren!
#16
26.9.12, 20:29
@alle: Aber nicht zu früh aufgeben! Es dauert wirklich tagelang, bis sich überhaupt was tut. Also Geduld, dann kommen wirklich auch oben die ersten Blätter. Die Pflänzchen auf Bild eins waren komplett abgeerntet. Ich wollts fast selber kaum glauben! ;o)
5
#17
26.9.12, 20:57
Ich hatte mich auch immer geärgert,dass nach dem Abzupfen nix mehr wuchs.
Nun mache ich es so:
Kaufe einen Neuen,den ich sofort aus dem Plastiktopf nehme und Teile. In 2-3 keinere Sträußchen. Topfe die in einen größeren Tontopf.
Diese wachsen dann echt üppiger.
Was das Allerwichtigste beim abzupfen ist, dass man nur die jeweils größten Blätter abzupft,die sind meistens darunter und nicht die ganzen Stengel!!!
Wie man ja sieht kommen immer wieder kleinere dann am Stengel nach!
Ich hatte das früher immer falsch gemacht!!
-4
#18
26.9.12, 21:02
ja, klar: die ausgewachsenen Blätter pflückt man ab. Ich geh davon aus, dass hier niemand auch an z.B. Apfelbäumen schon die kleinsten Apfelansätze aberntet und sich dann wundert, dass nie große Äpfel fallen ;))
Warum sollte ich was kahlzupfen, um nachher diesen Raubbau durch Rettungsarbeit per Wasserglas ausgleichen zu müssen?
5
#19
26.9.12, 21:23
Man darf nie zuviel Blätter abzupfen, sonst geht die Pflanze ein. Ich weiß die ungefähre Prozent Zahl nicht mehr, aber ich schätze man sollte 30-50% dranlassen. Dann kann man die Pflanze über Monate haben. Ich kaufe immer 2 und topfe si in einen keinen Kasten mit Aussaaterde(wichtig) um. Mittlerweile ca 60cm hoch fette Blätter, seit Juli immer voller Busch. Für 2x 99 Cent
#20
26.9.12, 21:44
super Tipp, danke. Ich hab grade so einen "Kandidaten" zu Hause. Wird sofort ausprobiert!
#21
26.9.12, 22:44
Super Tipp, Danke
4
#22
26.9.12, 23:13
Hallo, Ihr Lieben, ich glaube Euch auf bessere Art helfen zu können.
Wenn ich ein Basilikum Töpfchen kaufe, nehme ich die Pflanzen samt Erde aus dem Topf, teile sie vorsichtig in mindestens 4 Teile, die ich in 4 Töpfe einpflanze.(natürlich noch mit Erde auffülle) Dabei versuche ich die sehr eng stehenden Pflanzen mit den Wurzeln ein wenig auseinander zu ziehen, weil sie zu eng stehen und sich gegenseitig mit der Zeit erdrücken, fülle etwas Erde dazwischen, gieße an und stelle sie möglichst hell. Nun habe ich mehrere Töpfchen und wenn man das im Frühjahr macht, braucht man das ganze Jahr nicht nachkaufen. Sollten manche Pflanzen davon zu groß
1
#23
26.9.12, 23:29
sollten manche Pflanzen zu groß werden, kann man diese immer noch abschneiden und in ein Glas Wasser stellen, weiter ernten, oder Wurzeln treiben lassen. Den Sommer über pflanze ich auch einige in die Töpfe zu den Tomaten und ernte dort weiter (das Aroma ist dann etwas intensiver). Man darf nur nicht vergessen; es sind Pflanzen die wärmeres Klima als unseres brauchen, deshalb müssen sie im Herbst wieder ins Haus, aber das wissen die meisten von Euch so wieso.
#24
27.9.12, 01:56
Röschen

So isses. Man kann mit etwas Kenntnis seeehr lange Spaß an Basilikum haben. Für schmales Geld ...
1
#25
27.9.12, 07:10
Hallo zusammen,
noch mehr und längeren Spaß hat man, wenn man im Frühjahr Basilikum selber aussät und im Herbst dann in Blumenkästchen in die Küche holt. Die treiben immer wieder aus und sind sehr ergibig. So kann man auch verschiedene Basilikumsorten zusammen ernten.
Viel Spaß
Inge
#26
27.9.12, 08:44
@Inge_Gabriele: Mach es auch so wie Inge Gabriele. Habe den Samen in einem Blumenkasten ausgesät und diesen an der Hauswand süd-westseitig aufgehängt. Der Ertrag war sehr gut. Ernte jetzt noch immer davon und habe mir einiges auch auf Vorrat getrocknet. Worauf man da eventuell achten sollte, dass es nicht zu viel draufregnet.
#27
27.9.12, 09:24
Toller Tipp, vielen Dank
5
#28
27.9.12, 09:51
Ein toller Tipp, wenn gar nichts mehr geht.
Um den hässlichen "Nacktstengeln" von vornherein vorzubeugen mache ich folgendes:
Nicht die einzelnen Blätter abzupfen, sondern immer die oberen Teile der einzelnen Stengel abschneiden und zwar direkt über den untersten neu austreibenden Blättern (also der letzten richtigen Sprossachse/Nodie).

So sieht der Basilikum schön aus, hat immer eine Höhe, treibt wie verrückt nach und man muss nicht mit Erde hantieren.

Wenn ich es zu umständlich beschrieben habe, fragt gerne nach. :o)
1
#29
27.9.12, 10:03
...ich lese hier immer "Blätter abzupfen"! Richtig ist es, die Spitzen abzukneifen - dann treibt das Basilikum seitlich weitere Zweige. -

Wenn aber gar nix mehr geht ist der Tipp von nellocat Spitze!

Ich habe mir übrigens im Garten-Fachgeschäft einen rotblättrigen Basilikum-Strauch angeschafft (muß im Winter auch 'rein). Der steht jetzt auf der Terrasse und hat gut und gerne -nach Rückschnitt- noch einen 3/4 Meter Durchmesser und ist etwa 1 m hoch. Diese Sträucher sind unempfindlicher als die kleinen Töpfchen aus dem Supermarkt!
#30
27.9.12, 11:04
Dieser Tip spart mir einege Peseten, herzlichen Dank dafür, meine Frau schmeißt das "abgeerntete" Restpflänzchen nämlich immer weg! 5Daumen hoch Danke
#31
27.9.12, 11:38
Ich finde alle Tipps hier zum Thema sehr gut ... der von nellocat ist besonders gut für solche wie mich -:)- die alles so schnell und nebenbei machen :)!!.... Das sorgfältige Pflanzen, Aussäen etc. schaffe ich nie, daher von mir Daumen hoch - und gut zu wissen, was man sonst noch machen könnte!:)
#32
27.9.12, 13:45
Auch ich gehöre leider zu denjenigen die eigentlich den Pflanzen beim vergehen zuschauen können. (mein daumen ist wohl pink oder schwarz...)
Aber dieses Jahr habe ich im Juli einen Basilikum gekauft und den fröhlich geerntet. Dann bin ich für zwei wochen in den urlaub gedüst. Doch was tun, immerhin haben zwei von vier Stängeln überlebt(ohne Blätter)? Ich habe das Töpfchen einfach auf den Balkon gestellt und sich selbst überlassen. Siehe da, beide Stängel treiben wieder aus und haben nun schon zwei "Stockwerke" Blätter! (freu)
Ich trau mich gar nicht, es wieder ins Haus zu holen...
#33
27.9.12, 20:51
Hallo, im Frühjahr hatte hier jemand geschrieben, wie man Basilikum selber zieht und dass er viel robuster als die Töpfchen aus dem Supermarkt ist. Habe es ausprobiert und der eigene ist viel größer und voller geworden. Nun aber meine Frage: wo überwintere ich ihn im Haus? Bisher ist er mir immer kaputt gegangen. Ich habe ein Treppenhaus, Nord, Glasbausteine, bei Minusgraden eisig; ein Westfenster mit Heizung, ein Südfenster mit Heizung, ein Nordfenster mit Heizung oder alternativ Zimmer, die im Winter nur ca. 16 ° haben mit und ohne Heizung drunter. Freue mich über euere ERfahrungen.
#34 Gaikana
27.9.12, 23:55
Klasse Tipp, probier ich sofort. Hab grad wieder so einen Kandidaten zuhause
2
#35
28.9.12, 10:04
@ katzestephanie: Basilikum mag es gar nicht kalt haben; auch kalte Zugluft ist tödlich - meine überwintern bei 15-20° Raumtemperatur auf einer hellen Fensterbank mit Sonne. Gießen, ab und an mal düngen und ernten auch im Winter nicht vergessen! Falls ie Wurzeln unten herausgucken: bitte in nahrhafte Erde umtopfen! - Ich drücke dir die Daumen, daß das klappt. Ich habe, wie gesagt, meine besten Erfahrungen mit einem Strauch-Basilikum gemacht.
#36
28.9.12, 20:52
Danke für den Tipp!!! Gilt das gleiche auch für Petersilie?
#37 Gaikana
29.9.12, 13:34
@gisikatz: Dir auch vielen Dank, ich hatte bisher nie lange Glück mit Basilikum und werde eure Tipps ausprobieren.
#38 Gaikana
29.9.12, 13:37
@jillaroo: lauter tolle Tipps für mein Lieblingpflänzchen, Ohne Basilikum ist meine Küche nicht komplett, hat mich bisher aber jede Menge gekostet
#39
30.9.12, 11:56
Prima Tipp,Danke,werde es gleich testen.
#40
4.10.12, 06:30
Vielen Dank für den tollen Tip!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen