"Mir gefällt an dieser Diät, dass ich weder akribisch Kalorienzählen und auch keine speziellen Rezeptbücher wälzen muss."

Abnehmen ohne Kalorienzählen mit "Fit for life"

16×
Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

„Fit for life“ (zu Deutsch: Fit fürs Leben) ist ein einfaches, natürliches Ernährungsprogramm, bei dem es kein Kalorienzählen gibt. Das Programm setzt auf viel frisches Obst, nutzt die natürlichen Verdauungszyklen des Körpers und wirkt umso besser, je mehr man auf sein Körpergefühl hört. Entwickelt wurde das Konzept bereits in den 1990er-Jahren von den Ernährungswissenschaftlern Harvey und Marilyn Diamond.

Drei Grundsätze gibt’s zu beachten

Das Prinzip ist ganz einfach: Im Mittelpunkt steht Nahrung mit hohem Wassergehalt – Obst, Gemüse und Salat sollten bei der täglichen Nahrungsaufnahme überwiegen. Alle anderen Nahrungsmittel gelten als „konzentriert“. Von diesen Lebensmitteln sollte immer nur eine Art gleichzeitig aufgenommen werden (ähnlich der Trennkost), also entweder Stärke oder Eiweiß bei einer Mahlzeit, aber nie beides zusammen. Wichtig ist es, den Tag immer mit Obst zu beginnen, die Früchte also auf leeren Magen zu essen, weil dann die Vitalstoffe besonders gut verwertet werden und man nicht zunimmt. Danach sollte ein gewisser Zeitabstand zu der ersten „richtigen“ Mahlzeit eingehalten werden.

Uhrzeiten im Blick haben

Bei „Fit for life“ wird der Tag in drei Zyklen unterteilt: Die Nahrungsaufnahme, das heißt das Essen und Aufschließen der Nahrung, sollte zwischen 12 und 20 Uhr stattfinden, danach folgt die Ausnutzungs- oder Assimilations-Phase (zwischen 20 Uhr und 4 Uhr nachts). Dabei werden die Nährstoffe in die inneren Organe transportiert, absorbiert und verwertet. Anschließend folgt die Ausscheidungsphase von Schlacken und Nahrungsresten (von 4 Uhr nachts bis 12 Uhr am Folgetag). Daher wird empfohlen, vormittags – wenn überhaupt – nur Obst zu essen. Da der Körper dadurch sehr viel Flüssigkeit erhält, muss gar nicht so viel Wasser zusätzlich getrunken werden, wie bei anderen Diäten empfohlen.

Säfte gehen auch schluckweise

Die Ernährungsweise ist so aufgebaut, dass immer mit dem saftigsten begonnen wird und dann zu festeren Nahrungsmitteln übergegangen wird. So sollten als erstes die saftigsten Früchte, z. B. Melonen, gegessen werden und erst später, z. B. bei großem Hunger, festere wie Bananen. Dabei können frische Früchte auch durch frisch gepresste Säfte ersetzt werden, die jedoch langsam und schluckweise getrunken werden sollten. Grundsätzlich raten die Diamonds, nie zu viel auf einmal zu essen und immer auf seinen Körper zu hören. So entwickelt man im Laufe der Zeit ein Körpergefühl und eine Ernährungsweise, die dauerhaft schlank macht und gesund ist.

Beispiel für einen Tagesablauf

Der Tagesablauf mit der „Fit-for-Life“-Ernährung könnte also wie folgt aussehen: Der Tag startet – wann auch immer – mit frischen Früchten und Säften. Später folgen frische Gemüsesäfte und Salate. Als nächstes kann man Gemüse, Nüsse und Samen essen. Erst danach folgen Körner, Brot, Kartoffeln oder Hülsenfrüchte. Zum Abschluss des Tages gibt es dann bei Bedarf Fleisch, Fisch und/ oder Milchprodukte. Danach folgt die Verdauungsphase über Nacht.

Mir gefällt an dieser Diät, dass ich weder akribisch Kalorienzählen und auch keine speziellen Rezeptbücher wälzen muss. Auf den richtigen Zeitpunkt achten und die Reihenfolge der Nahrungsmittelaufnahme einhalten ist für mich überschaubar. Gegessen werden kann in diesem Rahmen, was schmeckt und Spaß macht. Mangelerscheinungen kann es dabei nicht geben. Wer gerne liest, das Buch zur Diät von Harvey und Marilyn Diamond ist im Buchhandel erhältlich, mittlerweile sogar ein Teil II.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Vihado F-BRN - Grüne Kaffebohnen, Grüner Tee, Guar…
Vihado F-BRN - Grüne Kaffebohnen, Grüner Tee, Guar…
24,90 €
Jetzt kaufen bei
Biotin hochdosiert 10.000 mcg - für Haar-Wachstum,…
Biotin hochdosiert 10.000 mcg - für Haar-Wachstum,…
39,97 € 19,97 €
Jetzt kaufen bei
Nu U Doppelte Stärke 5-HTP Griffona Extrakt Tablet…
Nu U Doppelte Stärke 5-HTP Griffona Extrakt Tablet…
29,97 € 19,97 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

11 Kommentare


6
#1
7.9.17, 19:19
Ok, bei dem Wort "Schlacken" habe ich aufgehört zu lesen. 🙈 Ich denke schon, dass man mit dieser Diät abnehmen kann, aber das liegt wohl eher daran, dass man dank des Obstfrühstücks auf den Tag gerechnet weniger Kalorien zu sich nimmt als üblich. Der Tageszeitplan dürfte wohl eher egal sein, denke ich.
3
#2 sabon
7.9.17, 21:23
@Dorkas85: ach wie wahr,wir sind doch keine Hochöfen!Obst zu essen ist immer gut.Ich brauche nicht abnehmen,müßte eher zunehmem,aber bei Schlacke stellen sich mir die Nackenhaare!!!
4
#3
7.9.17, 22:48
Mir kommt die Aufteilung der Nahrungsmittel ziemlich unlogisch vor; Morgens gibt es nur Obst, aber abends Fleisch. (bei Bedarf, aber immerhin)
Eigentlich braucht man doch eher morgens etwas, das Kraft gibt, und abends nur etwas Leichtes.
8
#4
8.9.17, 09:55
Egal was man isst, abnehmen tut man nur wenn man weniger isst als den Tagesbedarf an Kalorien und wenn man dem Körper Zeit und Ruhe gibt zu verdauen .die Auswahl der Lebensmittel spielt überhaupt keine Rolle wenn man abwechslungsreich und ausgeglichen gesunde Nahrung zu sich nimmt. Ein Zuviel an Obst lässt zunehmen ,da Fruchtzucker nicht besser ist als Industriezucker. Viel Bewegung ist natürlich auch sehr wichtig. Meine Meinung

Sorry für die Fehler ich schreibe mit meinen dicken Fingern auf dem Handy
2
#5
8.9.17, 10:08
Saftiges Obst wie Ananas od. Orange am Morgen kann schon sehr erfrischend wirken! Kleiner Tipp: Zu Ananas schmeckt übrigens auch Kaffee. :-)
6
#6
8.9.17, 10:57
Was zum Henker sind Schlacken? Die gibt es nicht, eine Erfindung der Diätindustrie. Wo sollen die denn sein? Außer bei Thyssen-Krupp nebenan?

Wenn ich am Morgen Obst esse, vor allem bei Apfel, kriege ich Bauchweh. Bei mir muss es erstmal Yoghurt oder Quark, Banane (also 'dichteres Obst'), Haferflocken o.ä. sein. Ich verstehe nicht, warum immer ein Muster allem aufgedrückt werden soll mit dem ultimativen Buch. Angefangen von Atkins über Ulrich Strunz bis zu diesen Diamonds. 

Ich stimme @Upsi voll zu. Bewegung ist das wichtigste, ansonsten möglichst unbehandelte Lebensmittel schonend zubereiten, und ab und zu Standart-CPM oder eine fette Pizza, muss auch mal sein.
1
#7
8.9.17, 15:19
Habe vor etlichen Jahren mich auch einmal mit dieser Ernährungsmethode beschäftigt. Daraus gelernt, dass es keinesfalls schadet, morgens Obst zu essen. Das war mir vorher nicht so bekannt und ich war in der Meinung, dass es ungesund sei. Was ich ganz besonders lecker finde: Mandel oder Nüsse mit Karotten oder Gurke und Avocado mit Brot - lecker!. Das esse ich auch heute noch alles gerne. Sonst ist diese Ernährungsweise doch eher auf wärmere Länder ausgerichtet. Es wird viel frisches exotisches Obst empfohlen, was in unseren Breiten zu gewissen Zeiten nicht immer in guter Qualität zu haben ist. Abnehmen wird man mit dieser Ernährungsweise auf jeden Fall.
#8
8.9.17, 17:12
Oh, morgens ein Avocado-Vollkornbrot mit Tomate oder Paprika, als süße Begleiter Melone oder Trauben, das ist es momentan bei mir. Ich hatte aber auch Zeiten mit Haferbrei und frisch gequetschten, übernacht geweichten Körnern. Ein Hotel in dem wir ab und zu ein paar Tage sind, macht das geilste Birchermüsli, da stinken Lachs und Roastbeef gegen ab.

Ich schaue, ob es mir schmeckt, und wenig verarbeitet ist. Gemüse muss jeden Tag sein, Obst ist als Süßes unverzichtbar. Süsskartoffeln gedämpft, gebacken oder als Pommes, verschiedene Melonenarten, lecker Rettich zum Käsebrot, Physalis... *mjam*!

EDIT: Und zum Herbst Kürbis *niederkniet*...
1
#9
8.9.17, 19:17
Säfte auf nüchternen Magen? Da käme ich aus der Keramikabteilung für Stunden nicht mehr raus.
Klar, dass man dabei schlank wird. ;-)
2
#10
9.9.17, 00:38
Mit "fit for life" habe ich mich mal vor vielen Jahren beschäftigt, als das gerade so gehypt wurde. Man muss berücksichtigen, dass das Ehepaar Diamond im Süden Kaliforniens lebt. Im Urlaub im sonnigen Süden und auch bei uns, wenn es warm ist, kann ich auch gut Obst frühstücken, aber Dreiviertel des Jahres ist mir das viel zu unangenehm im Bauch, da mag ich eher was aus Brot oder Körnern. Ich halte sehr viel davon, das zu essen, auf was man gerade wirklich Hunger hat, ich denke, das braucht der Körper dann wirklich. Hatte erst neulich unbedingt Lust auf eine Gemüsesuppe. Erst nachdem ich sie gegessen hatte, fiel mir auf, dass der Luftdruck vorher schon stark gefallen war und mein dadurch bedingtes Kopfweh nach der Suppe besser geworden war. Klar, das Salz in der Suppe war die Ursache. 

Für was allerdings mein ständiger Schokoladenjieper gut sein soll, wissen auch nur die Götter ;-)
1
#11
11.9.17, 07:26
Vielleicht habe ich mich etwas unverständlich ausgedrückt. Ich habe ganz und gar nichts dagegen, morgens Obst zu essen. Das tue ich auch - aber nicht ausschließlich! Zumindest für mich ist es ungünstig, wenn ich morgens nichts Gehaltvolleres esse.
Man sieht ja an den bisherigen Kommentaren auch, wie unterschiedlich Menschen in bezug auf die Ernährung sind. Für mich ist es gut, morgens ein Stück Brot oder ein halbes Brötchen mit Käse und Hüttenkäse plus Marmelade zu essen und danach noch eine Nektarine oder einen Apfel. Wenn ich zum Frühstück nur Obst esse, werde ich im Laufe des Vormittags ganz zittrig.
So muß eben jeder für sich selbst herausfinden, was ihm am besten bekommt.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen