Allerfeinster Essig, das Rezept für Weintrinker

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es passiert schon mal, dass der soeben geöffnete Wein nach Korken schmeckt. Tauscht ihn der Händler um - sehr gut. Wenn nicht, kann daraus klasse Essig gemacht werden. Egal ob weiß oder rot.

Dazu besorge beim nächsten Einkauf Essig-Essenz. Die hat normalerweise 25% Säure. Diese Essenz zum Wein geben und ein ca. 5-6%iges Mischungsverhältnis herstellen (auf den Flaschen der meisten Hersteller ist eine kleine Hilfestellung vorhanden). In eine schöne Flasche abgefüllt, vielleicht mit einem Zweig Rosmarin oder Thymian ist das nicht nur etwas für's Auge, sondern auch gut als selbstgemachtes Geschenk geeignet. Ich habe das kürzlich mit einem "Rothenberger Trollinger" probiert. Der war leider aber ruckzuck alle. Übrigens, vom Korkgeschmack bleibt da nichts übrig.

Von
Eingestellt am


13 Kommentare


#1 Gourmeggle
26.11.04, 16:08
Das hört sich ja nicht übel an. Den Wein auskippen ist ja auch zu schade - und immer nur Suerbraten damit machen ist ja fad. Das werde ich bald ausprobieren.
#2 Essiggourmet
27.11.04, 03:28
und da regt man sich über die Weinpanscher in Italien auf - lol
#3
29.11.04, 07:19
Morgen Essiggourmet,

ich bin der Meinung, mit diesem Reszpt ist ein Weinessig zu machen, der so manchen im Handel erhältlichen qualitativ in den Schatten stellt. Ich will ihn ja nicht mit einem "Balsamico Traditionale" vergleichen, den hierzulande keine 5% der Essigliebhaber je in die Hände bekommen werden.

Viele Grüße
follsubbr
#4 salatschnecke
29.11.04, 13:19
glaubt Essiggourmet denn, die Italiener nehmen da eben mal einen Barolo her und machen dann ihren Essig daraus? Da nehm ich lieber einen Remstäler.
#5
30.11.04, 08:02
geiler tipp... wobei ich auch nichts gegen "immer nur sauerbraten" hab ;)
#6 Bine
8.12.04, 14:04
Hallo! Also, ich hätte da eine Frage: Muss man den selbst gemischten Essig dann erst noch einige Zeit stehen lassen oder kann man ihn gleich danach verwenden?
#7 follsubbr
10.12.04, 07:31
Hallo Bine,
wenn du in den Essig Kräuter reintust, ist es besser, ihn einige Tage stehen zu lassen. Ansonsten ist er aber gleich zu verwenden.
Grüße
#8
10.2.05, 11:37
Wenn man's nicht eilig hat, kann man auf die Essigessenz getrost verzichten und den Wein mit Korken verschlossen an einem (nicht zu) warmen Ort stehen lassen (20 - 25 °C). Nach etwa 4 - 6 Wochen ist daraus dann wirklich feiner Weinessig entstanden. Vorausgesetzt, es handelt sich um einen "natürlichen" Wein, ohne Zusatz von Stoffen, die genau diesen Überschalg in Säure verhindern sollen - sonst wird der Wein einfach nur bitter und von Essig keine Spur.

Ist eine althergebrachte Methode, die in Südeuropa auch heute noch von Selbstversorgern und kleinen Hofläden wie dem meiner Großeltern betrieben wird. Funktioniert übrigens auch prima mit Cidre!
#9 zefixx bike
15.9.05, 16:51
...gibt man 1 Spaghetto ( singular von Spaghetti...) in die Weinflasche, haften die Essigbakterien besser daran u. ernähren sich davon - geht also schneller...
#10
27.12.06, 03:01
Ich habe mir eine Essigmutter gekauft (heißt wirklich so) und kippe meine Rot- und Weißweinreste wahllos drauf. Die Mutter lebt ewig und man züchtet sich eine formidablen Weinessig. Es sollte aber ungeschwefelter Wein sein, sonst ist die Mühe für die Katz.
#11 Mari
12.2.07, 23:35
Also wenn Du einen Korkschmecker im Wein hast, bleibt der drin, egal, ob Du Sauerbraten damit einlegst, Saucen kochst oder Essig daraus machst. Ich glaube es ist keine gute Idee, aus einem Korkigen Wein Essig zu machen. Wer mag schon gern Salat mir Korkgeschmack!! Gib Dir einen Ruck und schütt die Brühe weg, egal, wieviel Du dafür bezahlt hast!
#12 bj
19.8.08, 00:30
Mari hat Unrecht. Denn das Trichloranisol (TCA), die für den Korkschmecker verantwortliche Substanz, verflüchtigt sich bei knapp über 60 °C. Für eine Weinsauce sollte das also gehen.
#13 altea
16.2.10, 13:04
Essigessenz verwende ich nur für Reinigungszwecke, denn sie wird aus synthetisfch gewonnener Essigsäure hergestellt , also im weitesten Sinne aus Erdöl.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen