Allzweckreiniger selber machen - Geld und Verpackung sparen

Sprühflasche zum Wiederverwenden, handelsübliches Spülmittel und reine Zitronensäure fürs eigene Putzmittel.

Dauer

Ich möchte im Folgenden an meinen vorherigen Tipp anknüpfen und eine weitere Möglichkeit, sowohl die Umwelt zu schonen, als auch Geld einzusparen, mit euch teilen. Im Folgenden werdet ihr mein liebstes Rezept, eigenes Putzmittel herzustellen, lesen. 

Materialien

  • 1 leere Sprühflasche zum Befüllen
  • 30 ml /Essigsäure gegen Kalk
  • ein paar Tropfen Spülmittel als Fettlöser
  • 1 L Leitungswasser
  • ggf. Aromen, wer mag

Allzweckreiniger DIY - so geht's

Die Herstellung ist genial einfach. Man gibt auf 1 Liter Leitungswasser etwa 30 ml Zitronensäure (kann gekaufte, aber auch Saft aus Zitronen sein) und ein paar Tropfen handelsübliches Spülmittel. Wer möchte, kann noch ein paar Tröpfchen Duftaroma hinzugeben, mache ich aber im Regelfall nicht. Nun kann der Liter in die leere Sprühflasche gefüllt werden und das Putzen kann losgehen. 

Was putze ich damit?

Dieses total einfache, selbst gemachte Putzmittel ersetzt bei mir folgende Produkte:

  • Essigreiniger
  • Allzweckreiniger
    • Badreiniger 
    • Glasreiniger

Warum mache ich mein Putzmittel selbst?

Mir gefällt der Gedanke, von allem weniger zu verwenden und auch weniger Müll zu produzieren. Ich brauche nur noch zwei Produkte, (Zitronensäure und Spülmittel) aber keine 4 oder verschiedenen anderen Plastikverpackungen und sonstigen Putzmittel mehr, die ohnehin viel zu viel in jedem Haushalt vorhanden sind. Außerdem schont es nicht nur die Umwelt, sondern auch meinen Geldbeutel. 

Welche Putzmittel habe ich überhaupt?

  • Auf einige Putzmittel bzw. Helferlein kann ich tatsächlich nicht verzichten. Folgende Dinge habe ich also immer im Haus
  • WC Ente
  • Spülmittel
  • reines Soda
  • Zitronensäure/Essigsäure
  • Salz
  • Glaskeramikfeldschaber 
  • Mikrofasertücher und alte Handtücher oder T-Shirts zum Polieren

Welche Vorteile habe ich davon konkret?

Im Jahr behaupte ich, mindestens 100 Euro an Geld für diverse Putzmittel einsparen zu können und sicherlich 10-12 leere Verpackungen nicht zu produzieren und somit meinen Plastikmüll zu reduzieren. Denkt man an Müllgebühren, sieht man auch hier den positiven Effekt, denn die Müllabfuhr muss ggf. weniger oft kommen und auch somit spare ich und meine Hausgemeinschaft wieder Geld ein. 

Natürlich ist das nur ein Beispiel gewesen, für mein sehr einfaches Lieblingsputzmittel und es gibt jede Menge andere Rezepte. Wunderbar kann man auch Schalen von Orangen oder Zitronen verwenden und in ein wenig Essigwasser legen, um den Duft zu übernehmen. Auch dieses Wasser kann man wunderbar zum Putzen verwenden. Alles reicht aus, um die Wohnung sauber und keimfrei zu haben. 

Nun wünsche ich viel Spaß beim Nachmachen. 

Voriger Tipp
Scheuermilch - gut und billig
Nächster Tipp
Nachhaltige Reinigungsmittel selber machen
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

16 Kommentare

Tipp online aufrufen

Kostenloser Newsletter