Ameisen aus der Wohnung vertreiben

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit dem Staubsauger gegen Ameisen in der Wohnung.

Nachdem bei mir in der Wohnung im Frühjahr immer wieder Ameisen in der Wohnung waren, habe ich kurzerhand beim Staubsaugen einige Tierchen mitgesaugt. Danach war Ruhe. Das Gleiche habe ich im Jahr darauf wiederholt und seit 2 Jahren ist meine Wohnung ameisenfrei.

Ein Versuch ist es wert und vor allem ohne Gift.

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


#1 peggy
17.5.13, 21:34
es klingt wie ein Traum ;-)
7
#2 fReady
17.5.13, 21:46
Cool. Völlig ohne Gift weggekärchert. Hauptsache gesund tot...
Das ist doch die Art von Humor, die mir den Abend rettet... *staun*
5
#3 xldeluxe
17.5.13, 22:32
Sollte man den Beutel dann nicht nach draußen stellen oder draußen entleeren?

Mein Staubsauger hat kein Schnitzelwerk und ich glaube nicht, dass die Ameisen das Aufsaugen nicht überleben.....

Krabbeln sie nicht wieder heraus?

*grübel grübel*
#4
17.5.13, 23:46
Da braucht man aber Ausdauer, denn es kommen doch ständig Ameisen nach. Wenn die einen Weg gefunden haben kann man sie kaum aufhalten.
2
#5 xldeluxe
17.5.13, 23:51
Ich hatte letztens auch Ameisen im Haus und habe zusätzlich zu Fallen noch Honig verschmiert. Nicht gerade tierfreundlich, aber so ist es mir lieber, als sie überall zu sehen: Ein offenes Honiggefäß an der Ameisenstraße, etwas auf die Wege geschmiert, Fallen zusätzlich aufgestellt.

Sorry, aber mit Ameisen, so clever sie auch sind, habe ich kein Mitleid.
7
#6
18.5.13, 01:45
also greife lieber zu einer Methode die sie nicht gleich umbringt aber wirkungsvoll ist... wenn ich irgendwo Ameisen entdecke dann streue ich Zimt aus - es riecht gut und ausserdem "verwirrt" es deren System nach ein paar Minuten laufen alle durcheinander und einen Tag später sind sie weg....
#7 Dora
18.5.13, 10:44
@s-Larissa-le: wohin laufen die denn? Wieder dort hin, wo sie hergekommen sind?
6
#8
18.5.13, 12:03
Nicht immer gleich alle Tierchen umbringen. Ein Tröpfchen Lavendelöl dort verstreichen, wo sie umherlaufen. Sie mögen den Geruch nicht und bleiben weg. Alternativ kann man auch ein Sträußchen frisch gepflückten Lavendel hinlegen.
6
#9 mayan
18.5.13, 16:38
Ich stelle ein großes Glas auf mit ein paar Apfelschnitzen. Wenn die Ameisne drin sind und futtern (geht schnell!) , das Glas zuschrauben und mitsamt Inhalt irgendwo draußen ausleeren. Ich mag nicht sinnlos Tiere töten.
#10
18.5.13, 17:31
@Dora: habe ich mich gar nicht gefragt :)) ich habe nur die Wirkung gesehen und habe nicht weiter zugeschaut und dann waren sie weg... ich hatte sie in meinem Patio am Eingangsbereich. @Nebelparder Lavendelöl hilft auch aber dableiben sie kleben und dass wollt ich nicht... Lavendelsträusschen habe ich nicht versucht.
2
#11
18.5.13, 17:55
Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die kleinen zähen Biester sich mittels Staubsauger vertreiben lassen.
So wie ich die Tierchen einschätze, werden sie sich vom Staubsaugerbeutel aus aufmachen und irgendwann das Licht am Ende des Tunnels entdecken, sich den Staub abklopfen, kurz durchhusten und dann sie sie wieder da....
Da finde ich die Sache mit dem Zimt noch am "duftesten":-))))
3
#12
18.5.13, 19:09
Ameisen werden immer von irgendwas angelockt. Es reicht völlig, das Objekt der Begierde zu finden, zu beseitigen und lediglich ein paar Stunden zu warten. Die Tierchen werden ausziehen.
Es ist völlig unnötig, diese überaus nützlichen Insekten zu töten.
Was sie anzieht, kann manchmal recht trivial sein. Bei uns war es im Sommer eine leere Malzbierflasche. Die Ameisen kamen durch die Verbindungstüre zur Garage in unseren Vorraum. Also Flasche weg und etwas Geduld geübt und die Ameisen zogen von ganz alleine aus. Wir mussten nicht eine einzige von ihnen töten.
#13 xldeluxe
18.5.13, 19:32
Das stimmt ja alles und ich bin grundsätzlich für jedes Lebewesen, aber wenn die ganze Terrasse, auf der Pflastersteine in hellem Sand liegen, voll ist mit Ameisenbauten und ich auf 60 qm mehr Sandhügel habe als auf dem Kinderspielplatz, wenn sie dann auch noch ins Haus marschieren: Da geht nichts mehr!

Trotzdem frage ich mich, ob Ameisen überhaupt ein Schmerzempfinden haben. Das werde ich einmal googlen. Früher wurden sie mit kochendem Wasser übergossen und das tat mir im Kindesalter immer in der Seele weh. Aber anders wusste man sich der Millionen Eier wohl nicht zu entledigen.
Ich fege fast jeden Tag meine Terrasse nur wegen der Sandhügel....sie nehmen auf mich ja auch keine Rücksicht ;o)
#14 Internette
18.5.13, 21:07
@Heidiheide - sorry, so einfach ist das nicht!
Ich habe sie seit Jahren in der zweiten Etage auf der Terrasse und da steht nichts, ausser Blumenkübel. Ich weiß mir auch langsam keinen Rat mehr.
Der Gedanke, sie im Staubsauger zu haben, behagt mir nicht, aber Zimt werde ich ausprobieren.
Ich habe auch Lavendelkübel und der Duft scheint ihnen zu gefallen. ;-)

Trotzdem danke für den Tipp mit dem Staubsauger und auch für alle anderen.
3
#15 mayan
19.5.13, 15:22
@xldeluxe: Oh, sieh es doch mal aus der Sicht der Ameisen... da legst du Plastersteine hin, wo sie vielleicht schon immer gewohnt haben, und kommst dann noch mit deinem Besen.... und sie würden dich vielleicht auch gern los sein, sind aber zu klein dazu ;)
Also Ameisenstraßen entstehen dadurch, dass die Tiere eine Duftmarke hinterlassen, wo sie gehen, und alle anderen der Spur folgen. Wenn man die Duftmarkierung, die übrigens nach gewsser Zeit von selbst verfliegt, nun unterbricht mit Zimt, Lavendel oder auch Natron, das mögen sie überhaupt nicht, dann hört das bald auf. Versuch doch mal nach dem Fegen eine Barriere aus dünn vertreutem Natron um deine Terrasse zu errichten. Meine Methode mit dem Glas und den Apfelschnitzen (s.o.) taugt natürlich nur fürs Haus. Außerdem schauen, dass auf den Terrassenpflanzen keine Blattläuse sind (Knoblauchzehen in die Erde setzen), denn ich habe schon beobachtet, wenn auf unserer Terrasse mehr Ameisen waren als sonst, dann hatten wir garantiert irgendwo Läuse dran.
2
#16 xldeluxe
19.5.13, 16:05
Mayan:
Ich glaube schon, dass sie mich loswerden wollen und damit dann freie Fahrt in meinen Vorratsschrank haben ;o)

Wo die Pflastersteine liegt, war seit 1945 ein asphaltierter Hof, aber ich erinnere mich noch, dass meine Mutter auch schon mit Ameisen zu kämpfen hatte (ich habe das Haus übernommen). Ich habe den Hof aufschütten und mit eine Terrasse anlegen lassen. Eigentlich ideal für Ameisen: Erst 60 cm grober Schotter und dann schöner weißer Sand ;o)

Ich werde Deinen Natrontipp gerne beherzigen. Habe ich im Haus und heute bei 25 Grad und Sonne ist ideales Ameisenwetter. Sie können ja bleiben, aber bitte im riesigen Garten, wo es mich nicht stört.

Aber erklär denen das mal!!!

Mein Jasmin hat immer Läuse.....ich werde Knoblauch pflanzen!

Danke für die Tipps.
4
#17 mayan
19.5.13, 16:36
@xldeluxe: Ich wünsche dir viel Erfolg!
Bei deinem Satz mit dem Vorratsschrank musste ich an einen alten Donald Duck- Film denken, wo Ameisen generalstabsmäßig dessen Vorratskammer geplündert haben. Guck mal bei Youtube 'Uncle Donald's ants' Das ist so drollig! Schöne Pfingsten noch!
1
#18 xldeluxe
19.5.13, 16:48
hahahha Mayan:

Den kenne ich sogar und schaue ihn mir gern noch einmal an.

Ja - so wäre das hier bei mir!

Dir auch noch schöne freie Tage.
#19
26.5.13, 10:43
Ooh hilfe mach das bloss nicht! Ich habe auch mal Ameisen eingesaugt aber nicht extra. (Ich dachte es wären die Resten des Mittagessen.)
Nun ja einen Monat später kamen hunderte von Ameisen raus! Sie haben sich vermehrt. Ich dachte ich bringe diese Tierchen nie mehr raus. :-/
1
#20 marasu
30.5.13, 08:19
Früher hatte ich auch mal Ameisen. Sie kamen in Scharen. Ich habe geputzt wie eine Wahnsinnige um sie nicht anzulocken, habe Unmengen von Lavendel und Kiloweise Backpulver verbraucht. Habe dann Giftfallen ausgelegt. Nichts half.
Nach einem Monat waren sie weg.
Das haben sie alle Jahre so gemacht - kommen - blieben etwa ein Monat - waren dann wieder weg - egal was ich gemacht oder nicht gemacht habe.
Ich kann mirs bis heute nicht erklären.
6
#21 xldeluxe
30.5.13, 17:08
marasu:

Ist doch klar: Sie machen Urlaub!

So oder so ähnlichen fallen wir alle doch einmal jährlich über andere Völker her ;o)
3
#22 marasu
30.5.13, 17:19
@xldeluxe: Wo du recht hast, hast du recht.
Inzwischen bin ich umgezogen, und jemand anders muss sich um das Ameisen-Urlaubs-Paradies kümmern.

Die hiesigen Ameisen sind sesshaft, wohnen im Garten und fressen auch schon mal meinem Salat die Wurzeln weg, die Blätter fressen die Schnecken und ich hatte Spass beim pflanzen. So hat jeder etwas davon.
1
#23 xldeluxe
30.5.13, 23:28
marasu:
Das nenne ich vorbildliches Zusammenleben von Mensch, Tier und Natur.
RESPEKT!
2
#24 marasu
31.5.13, 02:45
@xldeluxe: der Maulwurf macht kleine Hügelchen in die Wiese, der Hund macht daraus große Löcher und für die Wühlmäuse säe ich Möhren und pflanze Lauch,
die Regenwürmer ertränken sich in meinem Pool. Ich mähe den Rasen und befülle damit den Komposter damit die Mäuse eine nette Sommer-Wohnstatt haben. Im Winter wohnen sie in der Gartenhütte und nagen meine Sonnenschirme an.

... was war noch mal das Thema ... ?
1
#25
11.6.13, 15:34
Gegen Ameisen hilft auch KAMPFER!!! Den bekommt man in der Apoth. um €2:- kommt man ewig lang aus - wenns nicht eine Invasion ist! In eine Sprühflasche - wie sie vom Fensreputzen leer geworden ist - 1 EL Kampfer, mit Wasser auffüllen (er löst sich sehr langsam auf, ist aber wurscht, der Duft ist sofort da - und sprühen! (Sie mögen den Gestank nicht (ich möchte ihn auch nicht....) funzt super!!!
#26
26.7.13, 16:19
Ich habe eine Ameisenplage auf meinem Balkon seit diesem Jahr - obwohl ich in einem Hochhaus im 6. Stock wohne. Wie kommen da die kleinen Winzlinge herauf??? Das verschnaufen die doch gar nicht! Oder doch???

Andere Lösung: Können sie auch über Pfanzen- u.Blumentöpfe eingeschleppt werden??? Dann hätte ich ja eine Zucht von denen in meinen Kübelpflanzen! Das graust mich ganz besonders.

1 1/2 m neben dem Balkon steht ein Ahornbaum, der bei diesem Regenfrühling stark gewachsen ist (bis zum 7.Stock), da müßten sie aber fliegen - ohne Flügel? Oder ist die Hausverkleidung schuld daran?! Da wär ich wieder bei den kleinen
Schnauferln - die dann richtige Herkuless-Tiere wären.

Wer hat selbst solche Kletterer gehabt, und wie deren Strassen gefunden? Und wie werd ich sie sicher los???
#27 xldeluxe
26.7.13, 17:19
Kristall: Ich komme gerade vom Zimtstreuen. Versuch es mal!
#28
22.6.16, 13:02
Hallo,
ich bin neu hier. Ich habe seit letzter Woche bemerkt, dass ich Ameisen in der Küche habe. Die waren auf einmal da. Allerdings sind es keine Scharen von Ameisen. Also ich vielleicht so 5-10 Stück. Einige habe ich getötet. Andere habe ich versucht mit Essig aufzuhalten. Dann habe ich mir diese Köderdose von Aeroxon gekauft. Ich habe diese jetzt auch seit einer Woche in der Wochnung stehen. Aber wenn die Ameisen sich in der Nähe aufhalten gehen sie nicht hinein. Kann es sein, dass sie vielleicht in die Dose gehen wenn man mal nicht hinsieht? Ich meine ich stehe jetzt auch nicht 12 Stunden in der Küche rum und warte, dass die Ameisen sich dort hinein begeben. Andererseits kann man bei ein paar Ameisen schon von einer Plage reden? Ich wohne jetzt schon seit meiner Kindheit in der Wohnung und wir hatten noch nie Ameisen gehabt. Oder vielleicht hat man sonst einfach nicht darauf geachtet als man es nicht wusste. Meine Wohnung halte ich sehr rein. Meine Lebensmittel sind auch alle gut verpackt und ich lasse sie auch nicht draußen stehen. Ich kann aber auch nicht die ganzen Küchenschränke abbauen usw. um irgendein Nest ausfindig zu machen. Ich wohne in der dritten Etage eines Hochhauses. Unter mir sind vor kurzem neue Mieter eingezogen und die haben ihren Balkon ziemlich dicht bepflanzt. Können Ameisen auch von Balkonkästen weiter in andere Wohnungen ziehen. Irgendwelche Risse oder Öffnungen konnte ich bei mir jetzt nicht sehen. Aber diese Tierchen sind ja so klein, dass die wirklich überall durchkommen. Also wie gesagt es sind nicht viele Ameisen, schon gar nicht wie auf manchen Fotos, wo 50 Ameisen um eine Köderdose schwirren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen