In der Handtasche habe ich immer ein Anti-Verfärbetuch griffbereit, um Schmutzspritzer von meinen Schuhen wegzuwischen.

Anti-Verfärbetücher weiterverwenden

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese Tücher verwende ich mehrmals in der Waschmaschine. Man kann sie bspw. bei Aldi kaufen. Sie eignen sich, leicht angefeuchtet, aber auch für viele kleine Reinigungsarbeiten. Wenn sie keine Farbe mehr aufnehmen, benutze ich sie als Schuhputztuch. In der Handtasche habe ich immer ein Tuch griffbereit, um Schmutzspritzer wegzuwischen. Die Schuhe werden am schönsten, wenn man sie mit einem trockenen Tuch putzt. 

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


3
#1
21.6.16, 17:30
Das ist ein gutes Beispiel für sinnvolles Wieder- und Weiterbenutzen!
4
#2
21.6.16, 17:40
Ich nutze keine Antiverfärbetücher. ich sortiere meine Wäsche immer sorgfltig vor, sodass gar keine Verfärbungen entstehen können. Trotzdem finde ich den Tipp gut für diejenigen die diese Tücher benutzen.
7
#3
21.6.16, 18:05
Ich benutze die Tücher auch nicht, weil ich trotz der Verwendung von diesen Tüchern nach dem Waschen von neuen roten und blauen Frottierhandtüchern festgestellt habe, daß diese Farbfangtücher nichts taugen. Ich hatte schon bei der ersten Wäsche extra ein altes Unterhemd meines Mannes mit in die Wäsche gegeben, um den Farbfangeffekt zu prüfen, aber da gab es nichts zu prüfen, das Unterhemd war trotz Zugabe von gleich drei der Farbfangtücher schmutzig rose/blau eingefärbt! So verhielt es sich auch noch etliche Wäschen später, die Farbfangtücher haben nicht das Geringste genützt und von daher kaufe ich sie nicht mehr, ist einfach nur eine unnütze Geldausgabe!

Diese Nicht-Funktion bezieht sich auf alle Marken und No-Name Produkte der Tücher!
6
#4
21.6.16, 20:08
Ich bin wiederum ein ziemlich begeisterter Verwender von diesen Tüchern. Gut, eine neue Jeans beispielsweise wasche ich eh immer erstmal separat. Dass die "Auffangkapazität" der Tücher auch begrenzt ist, ist logisch. Aber ich find die praktisch. 

Ich verwende sie allerdings nicht nochmal für was anders. Ich habe genügend Putzlappen für alle Zwecke.
9
#5
21.6.16, 20:28
Für mich sind Farbfangtücher eine wunderbare Erfindung und ich möchte sie nicht mehr missen. Gerade bei zweifarbigen Doppelshirts, also z.B. schwarzen Shirts mit weißem Untershirt, stellte sich mir immer die Frage: Wie waschen? und es hat sich nach mehrmaligem Waschen gezeigt, dass aus weiß eher grau-weiß wurde. Seitdem ich die Tücher verwende, passiert das nicht mehr und weiß bleibt weiß.

Sie weiter zu nutzen ist eine gute Idee. Ich benutze die Tücher auch mehrmals zur Wäsche, meine sind dann allerdings dunkel und so zusammengerollt, dass ich sie nicht mehr groß weiternutzen könnte. Bügeln wäre jetzt nicht so effizient 😂
1
#6
21.6.16, 21:10
Ich habe solche Tücher selbst noch nie benutzt, habe aber schon öfter davon gehört.
Bis jetzt ist bei uns noch nicht viel Wäsche verfärbt worden, und wenn ja, dann gingen die Verfärbungen meistens nach einiger Zeit wieder raus.
Mein Mann hatte z. B. mal eine Zeitlang rosa Unterhosen, als ich aus Versehen eine rote Kinderunterhose aus Wolle mitgewaschen hatte. Er hat sich nicht an der Farbe gestört, und irgendwann waren seine Unterhosen wieder weiß.
1
#7
22.6.16, 14:04
@ NFischedick:
Bei einem 1-Personen-Haushalt müsste ich Unmengen an Wäsche kaufen, da
ich meine 6-Kg-Waschmaschine nicht halbvoll laufen lasse. Sofern
genügend Weiss- oder Bunwäsche anfällt, sortiere ich diese auch und
wasche getrennt.




@ xldeluxe_reloaded:
Ich ziehe die Tücher zum Trocknen auseinander, bügeln käme mir auch nie
in den Sinn.
#8
22.6.16, 14:14
@anmies: Bei einem 1-Personen-Haushalt kann ich mir die Anschaffung von diesen Tüchern schon sinnvoll vorstellen. Ich habe hier aber einen 2-Personen-Haushalt. Da fällt schon mehr Wäsche an. Ich wasche auch nicht jede Woche. Ich wasche auch erst dann wenn genügend Wäsche vorhanden ist.
6
#9
22.6.16, 18:59
Ich verwende diese Tücher seit fast 2 Jahren beim Waschen. Das ist deutlich sichtbar an Kleidungsstücken die von Anfang an vor Verfärbung geschützt wurden. Man hat nicht nur grün, blau, rot oder lila. Buntes wird da immer mal gemixt und es gibt natürlich auch mehrfarbige Kleidungsstücke. Neue Kleidung mit kräftigen Farben blutet immer etwas aus. Diese sollte man allein oder mit ähnlichen Farben waschen. Dafür gibt es neuerdings extra dicke Farbfangtücher.
Anschliessend verwende ich sie um die Gummidichtung oder das Waschmittelfach auszuwischen. Auch für die Reinigung des Flusensiebs vom Wäschetrockner sind sie sehr gut geeignet.
4
#10
22.6.16, 20:57
Erst heute musste ich wieder an FM denken, als ich meine neu gekaufte Bettwäsche und das Farbfangtuch aus der Maschine holte:
Die Bettwäsche ist aus Mako Satin: hellgrau, Beere und anthrazit, wurde auf 30 Grad im Schonwaschgang gewaschen und das Tuch war fliederfarben. Das hat mich erneut bestärkt, nicht auf diese Tücher zu verzichten.
@Taita:
Ich kenne einzelne dicke Farbfangtücher zum mehrmaligen Gebrauch. Die wanderten aber nach der Wäsche bei mir regelmäßig ins Putzlappenregal, weil ich immer wieder vergaß, dass es Farbfangtücher sind. Sie sind dick wie Aufnehmer.
@anmies:
War auch nicht so ernst gemeint. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass sich meine Einrollen wie eine Zigarre 😂
4
#11
22.6.16, 21:40
Stimmt, Bettwäsche ist auch so ein Thema. Ich habe welche, bei der eine Seite strahlend weiß und die andere dunkelgrau ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die weiße Seite ohne Farbfangtuch nach der ersten Wäsche hellgrau gewesen wäre. Ich wasche die immer bei 60 Grad. So ist sie nach vielen Wäschen immer noch schön. Klar, einen richtigen Beweis habe ich dafür nicht, aber meine Erfahrung. Immer wieder hat beispielsweise bei einem gestreiftes Shirt die dunkle Farbe auf die helle abgefärbt. 
Ich bin froh, dass es die gibt. 
4
#12
22.6.16, 21:50
@HörAufDeinHerz: 
Ganz meine Erfahrung. Nach Benutzen der Bettwäsche wasche ich sie auch auf 60 Grad und kann mir gut vorstellen, wie lange weiß da weiß bleiben würde, wenn noch eine andere Farbe mit im Spiel ist........
Wäsche nach Farben trennen ist in meinem Haushalt nicht machbar und nur möglich mit einfarbig weißen Textilien oder Jeans und Arbeitskleidung.
#13
23.6.16, 06:55
Ich kannte diese Tücher auch noch nicht, hört sich für mich aber sehr sinnvoll an. Weisse Wäsche habe ich nicht mehr so viel wie früher, aber mir ist auch schon passiert das weisse Teile in Shirts nach dem waschen nicht mehr weiss waren. Also auf zu d.m oder Rossmann
#14
23.6.16, 23:34
@Upsi: 
Eine kluge Entscheidung! 😂
3
#15
23.6.16, 23:55
Ich benutze die Farbfangtücher seit ca. 2 Jahren, bin vollauf damit zufrieden und möchte sie nicht mehr missen. Gerade bunt gemusterte Wäsche, z.B. Nachtwäsche, Bettwäsche, Shirts, etc. verläuft nicht mehr ineinander, sondern alles bleibt klar. Diese Tücher haben mich überzeugt.
#16
26.6.16, 15:55
Ich benutze diese Tücher und bin hellauf begeistert. Habe meine Begeisterung gleich an Freundinnen weitergegeben und nur positive Rückmeldungen erhalten.
( den Tipp, die Farbfangtücher zu benutzen, habe ich von einem jungen Verwandten, der seine Wäsche selbst wäscht ) 😄
Den Tipp für die Weiterverwendung finde ich prima, Danke👍👍👍
#17
26.6.16, 16:59
Auch ich benutze diese Tücher. Da ich allein lebe, werfe ich zwischendrin schon mal Kleidungsstücke zusammen, die ich sonst trennen würde. Dabei sind die bunten Teile schon mal gewaschen worden, sodass nicht mit einem extremen Ausfärben zu rechnen ist.

Ich benutze sie auch 2 oder 3 mal, dann vertraulich ich der Wirkung nicht mehr so.

Leider verkrümelt sich dieses Tuch dann beim Waschen oft in die Dichtungsmanschette an der Türe. Weiss vielleicht jemand, wie man das verhindern kann ???
1
#18
26.6.16, 20:45
Einfach in ein Wäschenetz  packen 
#19
26.6.16, 20:48
Danke Katjalein !!!!!
#20
28.6.16, 09:17
Man liest ja immer mal wieder diese Tpxher taugen nichts. Nicht nur hier.
Ich bin aber auch der Meinung dass die sehr sinnvoll sind. Es nutzt auch nichts die Wäsche sorgfältig vorzusortieren. Das tue ich auch. Aber wie hier schon beschrieben hat man das ein ider andere Teil im Schrank was beide farben beinhaltet. So habe ich z.b  schwarze Sweatshirts mit weißem Einsatz im Lagen Look. Da habe ich mal einmal das Tuch vergessen und der weiße Rand war grau. Mehr Beweis braucht man eigentlich nicht.
Aber zum eigrntlichen Tip. Ich hatte mal ein mehrfach verwendbares Tuch von Beckmann. Das war nachher richtig grau. Da sollte man sich auf der Packung immer kreuze machen wie oft man es benutzt hatte. Das war mir irgendwann zu umständlich weil ich das immer vergesse.
Ich nutze jetzt immer no name Marken diverser Hersteller. Die nehme ich 2-3 mal, und meistens direkt 2 Tücher in die Maschine. Dann wandern die in die Tonne.
In die Handtasche würde ich mir jetzt keins tun, aber für die Dichtung,  das Bullauge oder Flusensieb habe ich es auch schon verwendet. 

Um zu vermeiden dass es sich vorne an der Dichtung hinkrümelt (ist mir nämlich auch schon passiert) achte ich darauf dass es schon irgendwo zwischen der Wäsche ist und nicht lose halb davir/darauf.  Das ist aber mit ein Grund warum ich immer 2 nehme.

Also zweckd weiterverwertung ist der Tip Top! 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen