Apfel-Rohkost-Müsli mit kernigen Haferflocken

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe aus meiner Kindheit diese Müsli-Variante wieder ausgekramt. Als wichtig empfinde ich hierbei:

Es geht schnell und ist simpel.

Der/die A(Ä)pfel werden roh und mit Schale verarbeitet. Somit werden die Vitamine unter der Schale mitgefuttert.

Das Pektin im Apfel ist gut für die Darmflora, besonders zusammen mit den Balaststofflieferanten aus den Haferflocken.

Es macht für lange Zeit richtig satt.

Je reifer bzw. süßer die Apfelsorte, desto weniger oder gar kein Zucker wird benötigt.

Gelegentl. verwerte ich hier auch noch andere Obstsorten (alles außer Bananen - die mag ich nicht und kann man auch anders verwerten->Milchshake), wenn z.B. die Früchte in der Obstschale so langsam "in Vergessenheit" geraten sind.

Somit eine Alternative zum klassischen Obstsalat.

Auch mit Joghurt oder Quark kombinierbar

Ein Schuss Orangensaft (oder ähnl.) hilft dem Mixer beim "arbeiten" - ich habe als zusätzlicher Vitamine-Lieferant immer Sanddorn-Direktsaft zu Hause: dann aber den Zitr.-Saft weg lassen.

Zubereitung:

Die Menge der Zutaten am besten an den eigenen Gusto anpassen. Selbst wenn ich zu viel gemacht habe, in eine luftdicht verschließbare (T...) Schüssel und ab in den Kühlschrank für den nächsten Tag.

In einen Küchen-Standmixer:

1-2 Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen, mit Schale grob in Stücke schneiden

1-2 EL Zitronensaft

1-2 TL Zucker oder Honig, habe auch den neuen Zuckerersatz "Stevia" ausprobiert - wegen der Kalorien, aber das ist Geschmacksache - im wahrsten Sinne des Wortes.

In eine Müsli-Schale geben, kernige (meine Empfehlung) Haferflocken drauf - und genießen - bon appetit!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
13.4.12, 00:50
Hallo, meckimaus,

ich lasse das Kerngehäuse beim Mixen mit drin. Stört mich nicht und bringt Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe aus den Kernen.

Habe Dir für Deinen Tip den Daumen-hoch gegeben.
#2
13.4.12, 08:57
wunderbar

einfach, super gut

und mit Kerngehäuse
1
#3
13.4.12, 10:45
Danke Euch... freut mich!

Das mit dem Kerngehäuse hat meine Oma früher auch immer gesagt.
Ich lasse es weg, weil es meines Erachtens nach das ganze bitter macht, wenn es mit zerhexelt wird.

Gebe hier außerdem einen neuzeitlichen Rat von einer befreundeten Ernährungsberaterin weiter:
Apfelkerne enthalten Blausäure und sollten nicht mit gegessen werden.
Das mit den Balaststoffen etc. ist ein Mythos und stehe in keinem Verhältnis zum gesundheitlichen Nutzen!

Doch wahrscheinlich muss man auch zu Grunde legen, wie oft man Kerngehäuse mit isst - gelle?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen