Apfel-Tomaten-Chutney selbst gemacht.

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Apfel-Tomaten-Chutney ist eine Art würzige Marmelade, die sehr gut zu Käse schmeckt, aber auch zu gekochtem Schinken und Brot. In England kann man unzählige Sorten Chutney kaufen, man kann sie aber auch selbst zubereiten, wenn man Spaß daran hat, in der Küche zu werkeln.

Dieses Chutney hier ist schnell gemacht, gut für Neulinge auf diesem Gebiet:

Man braucht:

2 Pfund Äpfel
2 Pfund Tomaten
2 Zwiebeln
1/2 L Essig
250 g brauner Zucker
1 EL Salz
1 EL Pfefferkörner
1 EL gehackter Ingwer


Und so geht es:

Die Äpfel werden geschält, entkernt und in Stücke geschnitten, die Zwiebeln werden geschält und ebenfalls in Stücke geschnitten.

Die Tomaten werden halbiert, die Kerne mit einem Löffel herausgeholt und dann in Stücke geschnitten.

Diese drei Zutaten kommen in einen Topf, dazu Ingwer und Pfefferkörner. Man gießt den Essig darüber und lässt alles einen Tag zugedeckt stehen.

Am nächsten Tag fügt man den Zucker dazu und das Salz und kocht Äpfel und Gemüse langsam auf kleiner Hitze, bis alles weich ist.

Nun kann man das Chutney in Schraubgläser füllen, die vorher mit kochendem Wasser ausgespült wurden.

Nach zwei Tagen ist es richtig durchgezogen und schmeckt sehr gut, wie erwähnt, zu Käse.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 Internette
6.6.13, 17:45
Das liest sich superlecker!
Hoffe, dass es auch mit weniger Zucker schmeckt.

Danke
1
#2 Oma_Duck
6.6.13, 18:53
Für mich liest sich die Kombination von Apfel und Tomate zunächst mal alles andere als superlecker. Aber Chutneys mag ich, daher werde ich mal einen Versuch wagen - muss ja nicht gleich, wie im Tipp, kiloweise sein! Und von Essig und Salz werde ich auch weniger nehmen- nachdosieren kann man ja immer noch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen