Apfelkuchen im Glas

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten reichen für 6 ofenfeste Gläser á 160 ml. Die Gläser einfetten und den Backofen auf 175°C vorheizen.

Zutaten

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 EL Calvados oder Apfelsaft
  • 200 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 2 Äpfel
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Butter und Zucker schaumig schlagen. Elvados oder Apfelsaft dazu geben. Das Mehl mit Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Die Gläser zur Hälfte mit Teig füllen.

Die Äpfel waschen, schälen und jeweils 1/4 in die Mitte der vorbereiteten Gläser setzen. Die Kuchen im Ofen ca. 30 Minuten backen.

Die Gläser aus dem Ofen nehmen. Die Kuchen abkühlen lassen und anschließend stürzen. Man kann aber den Kuchen aus dem Glas löffeln.

Man könnte aber auch den Kuchen haltbar machen. Dann einfach nach dem Backen mit dem Schraubdeckel verschließen. Ist super für unterwegs, für die Arbeit, auf Reisen oder als leckeres Mitbringsel.

Der Kuchen hält auf diese Weise gut 14 Tage.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1 giannanini
14.11.10, 22:36
Das hört sich sehr gut an und ich würde das auch gern mal ausprobieren (toll als kleines Geschenk...). Auf die Gefahr hin dass das jetzt eine saudumme Frage ist: Woher weiß ich vorher, ob die Gläser ofenfest sind? Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, Danke!
#2 Die_Nachtelfe
14.11.10, 23:40
endlich find ich mal ein Rezept für Kuchen aus dem Glas, das ist bestimmt auch Prima als Mittagessen für die Schule, lässt sich ja auch Abends vorbereiten und schmeckt Tausend mal besser als Kantinenfraß.
#3
15.11.10, 20:54
ich wüßte auch gerne, welche Gläser ofenfest sind . . .
#4
15.11.10, 20:59
Ich würde da Einmachgläser ( Weck ) nehmen. Die halten hohe Temperaturen aus. Gibts in verschiedenen Größen, den Deckel befestigte man immer mit Gunni und Klammern. Bestimmt gibt es solche auch zum schrauben.
#5
15.11.10, 21:11
Ich meinte natürlich Gummi.
#6 Icki
16.11.10, 10:30
Bin auch ein Fan von Kuchen aus dem Glas, allerdings noch in der Erprobungsphase... Für die anderen Neulinge: Achtet darauf, "Sturzgläser" zu verwenden, also Gläser, die nach oben hin nicht schmaler werden, aus einem gewöhnlichen Marmeladeglas zum Beispiel bekommt ihr den Kuchen hinterher ja gar nicht raus;-) Weckgläser gehen, es gibt aber auch Einmachgläser mit Twist-off-Deckeln, die die richtige Form haben. Alles, wo kochendheiße Marmelade o.ä. reindarf, sollte auch zum Backen geeignet sein.
2
#7 sissili
7.1.11, 10:42
@Icki: ich nehme marmeladengläser,die hat man kostenlos und esse den kuchen aus dem glas wie einen auflauf.
1
#8 pennianne
19.6.11, 17:51
Wir bekamen mal Sülzeisbein in einem Sturzglas und die Form gefiel, dann hielten wir Ausschau nach solchen Gläsern und haben jetzt elf davon. Darin backen wir Kuchen. haben auch den Teigrest schon öfter in einem Senfkristall gebacken, ging wunderbar, gab keinen Bruch. Die Gläser müssen gut gefettet werden, nach dem Abkühlen kommt Frischhaltefolie darüber und wenn es ein Geschenk sein soll, binden wir eine Schleife um das Glas Auch in der Gartenlaube ist das praktisch wegen Ameisen, Wespen und Co. Aufbewahrt werden Kuchen im Kühlschrank, älter als eine Woche ist noch keiner geworden
Die Männer in unserer WG haben einen mächtigen Kuchenzahn. Unter den Teig lassen sich Obstschnitze, Schokoladenstückchen (ist Favorit im Kinderhort), auch Marzipanstückchen und Rosinen mischen. Auch Trockenobst in Likör eingeweicht
wurde verbacken, muß aber gut abgetropft sein. Also schaut mal die Vorräte durch, stellt einen Rührkuchenteig her und verarbeitet die Reste. Ach und noch was, füllt die Gläser nicht zu voll, wenn sie oben zu weit herausschauen, sind sie nicht so gut zu transportieren. So, jetzt gehe ich einen Kuchen holen, da ist noch einer, mit Cranberris gebacken, Der Teig war für Muffins angerührt worden, das geht auch, am besten mit etwas kleineren Gläsern. Warum? Keine Ahnung, ist aber so sagt unsere Erfahrung Viel Spaß beim Nachbacken wünscht die Küchencrew aus der pennianneWG
1
#9
2.12.12, 23:14
Die Idee gefällt mir-Danke. Kann so gut portioniert werden
#10 Goma
14.4.13, 22:01
Hört sich gut an . Muss man probieren!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen