Apfelkuchen

Apfelkuchen vom Blech

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein sehr leckeres Rezept für einen ganz schnellen Apfelkuchen.

Zutaten

Für 1 Blech:

  • 250 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1/2 Tütchen Backpulver
  • 6-8 Äpfel

Zubereitung

  1. Butter, Mehl, Zucker, Backpulver und die Eier zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Nach Geschmack kann man noch 2 Tütchen Vanillezucker bzw. Vanillearoma dazugeben.
  2. Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden.
  3. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
  4. Die Apfelspalten auf dem Teig verteilen und bei 220 Grad ca. 20 Minuten backen.
  5. Wer mag, kann auch noch etwa 2 EL braunen Zucker auf den Äpfeln verteilen oder Zimt Zucker darüber geben.

Sehr lecker mit Schlagsahne.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1
12.7.14, 19:11
Herrlich ich liebe Apfelkuchen und das Rezept geht ja schnell jetzt die Zutaten besorgen und los backen .Danke für den tollen Tipp
2
#2
13.7.14, 11:36
Danke für das Rezept.
2
#3
14.7.14, 10:46
Hmmm, Apfelkuchen ist einfach immer lecker. Aber ich finde, es wird mit 250 Gramm Mehl zu wenig Teig für ein ganzes Backblech? Ich backe meinen "schnellen Apfelkuchen" sonst genaus so, nehme aber 350 Gramm Mehl. Nur meine Meinung, ich will damit dein Rezept nicht abwerten... Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche!
#4
14.7.14, 11:15
Das hab ich auch erst immer gedacht... aber der teig reicht perfekt für ein blech... er geht sehr schön hoch... :)
#5 marangove
16.7.14, 18:39
Dies ist das übliche Rührkuchenteig-Rezept, das man beliebig abwandeln kann z. B durch Nüsse aller Art, ger. Schokolade, Zitronat, Zimt oder was einem so einfällt.
Mit Äpfeln wird der Kuchen schön saftig, man kann auch Aprikosen, Zwetgen oder Trockenfrüchte nehmen. Ob auf dem Blech oder in der Napfkuchenform - dieser Kuchen gelingt immer.
In den Teig sollte noch eine Msp. Salz kommen, dies verbessert den Geschmack. Ein bißchen Zitr.-Abger. schadet auch nicht.
2
#6
12.8.14, 22:50
ich habe den kuchen nun schon 2 mal nachgebacken und finde in grandios. Er geht schnell und ist einfach. Die Butter gebe ich meist vor dem Äpfel schälen aus dem Kühlschrank, dann gehts einfacher mit dem Rühren. Ein Foto hab ich auch dazu getan.
1
#7
9.11.14, 11:55
Ich bin begeister so ein schönes einfaches Rezept back ich heute noch Danke danke danke
1
#8 marasu
9.11.14, 12:26
Super Rezept, werd ich nachbacken sobald ich wieder essen darf.
Die Apfelspalten während des Schälens und Teigrühren noch in Zitronensaft bzw. Zitronenwasser einlegen, dann gewinnen sie ein bisschen an Säure und werden nicht braun.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen