Am besten natürlich FARBLOSE Schuhcreme auftragen, kurze Zeit einwirken lassen und dann mit einer Bürste oder Tuch die Kleberreste wegrubbeln.

Aufkleber und Preisschilder entfernen - mit Schuhcreme

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit Schuhcreme lassen sich kleinere Kleberreste recht gut entfernen. Am besten natürlich FARBLOSE Schuhcreme auftragen, kurze Zeit einwirken lassen und dann mit einer Bürste oder Tuch die Kleberreste wegrubbeln. Hat bei mir sehr gut funktioniert (habe damit Kleberreste des braunen Standardverpackungsklebeband auf einem Drucker entfernt).

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1 fontipex
16.4.05, 11:54
Werd ich mal ausprobieren! Feuerzeugbenzin tuts in den meisten Fällen aber auch. :-)
#2 cocoon
16.4.05, 12:36
oder aber nochmal mit klebendem klebeband auf die kleberrückstände...
#3
16.4.05, 15:04
oder das etikett kurz mit einem feuerzeug erwärmen - läßt sich dann problemlos ohne kleberückstände abziehen
#4 tux96
16.4.05, 18:46
Mit etwas Öl (z.B. Salatöl) geht es meinstens auch gut. Der Kleber ist meistens ein Harzleim löst sich gut in Öl. Ein paar Minuten einwirken lassen!
#5 ISO
16.4.05, 22:57
Bin auch mal wieder dabei...
mein Tip hierzu; hab darüber schon jahrelange Erfahrung!!!
Nehmt ein Feuerzeug (das geht bei
allen Materialien, ausser CELLUPHAN ;) und lasst die Flamme seitlich an dem klebeettiket
brennen, sodass der klebstoff und dem papier/Kunststoff erwärmt wird (ggf. nochmal wiederholen)
langsam und mit Liebe ziehen. Und schwups ist der doof-Aufkleber weg.
#6 Cornelia
17.4.05, 08:54
Ich mache das (allerdings weniger spektakulär als das mit dem Feuerzeug) immer mit dem Fön. Seitlich anfönen, Stück ablösen und anheben, langsam abziehen und dabei schön weiterfönen.
#7
17.4.05, 16:24
Gute Idee, werd ich mal bei meinen neuen Ikea-Tellern ausprobieren. Viele Grüsse von Susanne aus Spanien.
#8 Leonie
17.4.05, 19:51
Wenn man Blattglanz zur Hand hat, entfernt dieser auch sehr leicht und schnell hartnäckige Keberrückstände wenn man nach dem Besprühen reibt.
#9 mutta
27.4.05, 22:23
Lampenöl ist bestens geeignet!!!
1
#10
3.5.05, 17:08
Schweißbrenner tun da auch ihre Pflicht ... ;)
#11 Ingo
9.5.05, 15:14
Prima geht auch Orangenöl und riecht auch besser. Einfach Orangenschale knicken und das Öl spritzt auf der ausseseite heraus. Oder fertiges Öl kaufen.
#12 die bastlerin
11.5.05, 21:49
für die weiblichen mitglieder unter uns: watte-pad mit nagellackentferner getränkt (allerdings nur für kleinere reste wirklich praktisch - sonst zu mühsam)
#13 der meister
14.5.05, 22:45
@die bastlerin
den Nagellackentferner kannste aber nicht auf Kunststoff verwenden, das schmilzt regelrecht oder verfärbt sich ! Am besten gehts mit Spiritus der greift so gut wie nichts an, ist zwar manchmal was mühselig aber klappt immer Rückstandslos - auch auf Lack. CD-Hüllen oder empfindliche Oberflächen...
#14
11.9.05, 11:04
So mache ich das schon seit Jahren. Fuer mich die beste Moeglichkeit Etkettenkleber zu entfernen
#15 Arieanka
11.9.05, 23:51
Nimmt ganz einfach ein Fön
#16 Putzteufel???
30.8.06, 09:59
Tip hat prima geklappt. Nach vielen Bemühungen und Schweiss nun diese einfache Lösung. Danke
#17 Max
2.5.07, 23:08
Danke für den Tipp, hatte Reste vom braunem Pack-Klebeband auf meinen Hochglanz-Möbeln...
#18 Ralf
24.7.07, 15:47
Ein einfacher, preiswerter und wirksamer Tip z.B. für Aufkleber auf CD-Covern (natürlich NICHT für Bücher o.ä. geeignet!): Ein bißchen Speiseöl mit dem Finger auf die Ränder des Aufklebers auftragen und 2-3 Minuten einwirken lassen! Das Öl kriecht unter den Aufkleber und weicht ihn so weit auf, daß man ihn leicht und völlig spurlos abziehen kann. Danach einfach das Öl mit saugfähigem Papier (Toilettenpapier, Küchenpapier) abwischen.

Diese Methode funktioniert auch bestens, um Pflaster von (behaarter) Haut schmerzlos abzuziehen!!!
#19 carsten
3.11.07, 14:19
Feuerzeug hat perfekt funktioniert für das dumme Siegel auf den Joghurtglas-Deckeln.
Olivenöl hat nucht gefunzt...
Merci beaucoup, Mutti !!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen