Aus Rhabarberwasser "Hugos" herstellen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine leckere Resteverwertung für die Abtropfflüssigkeit von Rhabarber: diese nicht wegschütten, sondern mit Minze oder Zitronemelisse zu einer Essenz für Hugos umwandeln.

Im Mai ist Rhabarberhochsaison und viele backen jetzt Rhabarberkuchen oder frieren ihn ein. Damit der Kuchen nicht zu matschig wird, muss man den gewaschenen und geschnittenen Rhabarber bekanntlich erst ordentlich zuckern und für mindestens eine halbe Stunde abtropfen lassen, bevor man ihn verarbeitet oder einfriert. Je 1 kg Rhabarber tropfen ca. 0,25 L ab.

Die abgetropfte Flüssigkeit ist zu schade um sie wegzuschütten. Zusammen mit frischer Minze oder Zitronenmelisse wird ein köstliches Erfrischungsgetränk daraus oder eine Essenz für hausgemachten Rhabarber-Hugo.

Um eine konzentrierte Hugoessenz zu erhalten, das Rhabarberwasser zusammen mit gewaschener frischer Minze oder Zitronenmelisse für ca. 3 - 5 Minuten aufkochen und es dann heiß in saubere Schraubgläser oder in eine Glasflasche abseihen und diese zuschrauben. Die abgekühlten Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

An heißen Tagen mit Prosecco (oder für die alkohofreie Variante mit Mineralwasser) auffüllen, kleine Eiswürfel dazu, mit Minze dekorieren und fertig ist der hausgemachte Rhabarber-Hugo.

Die hausgemachte Hugoessenz hält sich im Kühlschrank bis zum Spätsommer oder eingefroren noch länger.

Um eine weniger konzentrierte, leichtere Variante und dafür eine größere Menge zu erhalten, kann man auch frische Minze gesondert zu einem Tee aufgießen und diesen abgeseiht mit dem für ca. 2 Minuten aufgekochten Rhabarbarwasser mischen, in Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. An heißen Tagen Eiswürfel und Minze dazugeben oder nur mit Mineralwasser verlängern.

Diese leichtere Variante ist weniger süß und hält sich im Kühlschrank ca. 2 - 3 Wochen.

 

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


1
#1 erselbst
16.5.13, 04:57
aber hallo!--"hugo" hat als grundessenz holunder!!!
das was du meinst ist "spritz"--Aperol mit prosecco oder sekt oder auch champus!!

ansonsten ist der tip gut!
5
#2
16.5.13, 06:58
@erselbst: Da hast Du absolut recht, deshalb ja auch die Anführungszeichen im Titel ;)

Probier´s mal aus, die Mischung mit Rhabarber schmeckt verblüffend ähnlich - und ist weniger Arbeit als mit Holunderblüten.
7
#3
16.5.13, 09:14
... wenn man nur wüsste, was ein 'Hugo' ist ....
6
#4
16.5.13, 10:27
ich schütte kein Rhabarber-Wasser weg, aber der Tipp mit Minze oder Zitronenmelisse ist einfach klasse, dafür Daumen hoch ....
7
#5
16.5.13, 12:03
Hugo ist Prosecco oder Sekt mit Holunderblütensirup und einem Minzblatt. Sehr lecker. Empfehlenswert
3
#6
16.5.13, 12:34
@Raggedyanne: Da helfen Google und ein wenig Eigeninitiative ganz wunderbar ;)!
3
#7 QueenOfTheStoneAge
16.5.13, 15:03
@hatschepuffel: du wirst dich wundern, wie viele Google nicht zu benutzen wissen, siehe GuteFrage.net :D da kann man sich manchmal nur an den Kopp packen...
5
#8
16.5.13, 16:53
Habe gerade gestern Rhabarberkuchen gebacken und noch gedacht, schade um den Saft.
Also diese Idee finde ich ja mal richtig Klasse.
Ich mag nämlich den Holunderblütensirup nicht. Und Rhabarbersaft ansich ist ja schon lecker. Ich mische auch Rhabarber mit Erdbeeren und mache Marmelade.
Zum Glück weiß ich was Hugo ist.... ist ja sonst ne echte Bildungslücke.
Gilt meinem Vorredner......hi,hi
Also nochmal Danke dafür
5
#9
16.5.13, 19:02
@hatschepuffel: Mhm - es ist so, dass ich in der Speditionsbranche (Luftfracht) gearbeitet habe, und dort war ein 'Hugo' eine Leiche, die im Zinksarg in die Heimat überführt wurde. Sorry - aber dass es ein Getränk sein könnte ....
Aber jetzt bin ich ja schlauer :-)
#10
16.5.13, 21:00
Apropos Hugo oder "Hugo"...hat schon mal jemand Fliedersirup gemacht? Ist mir völlig neu, soll aber auch mit Sekt etc. sehr lecker schmecken!?
6
#11 mayan
18.5.13, 16:58
Stimmt, Hugo ist aus Holundeblüten, aber warum nicht ein neues Getränk aus Rhabarbersirup machen? Gute Idee, und statt Hugo nennen wirs halt Barbie.
4
#12
19.5.13, 07:24
...ich spinne solche Gedanken gern weiter.....

wenn ich meinen Rhabarber einwecke, dann zuckere ich ihn nur und sterilisiere ohne Flüssigkeit. Da ergibt sich relativ viel Sirup. Und mit den gegarten Rhabarberstückchen könnte man ja auch eine "Bowle" machen.
Zusammen mit Minze und Melisse.......

Danke für den Denkanstoss!
2
#13
19.5.13, 08:13
man kann auch die schalen mit etwas zucker und wasser noch auskochen( ein tv-koch hat es vorgemacht) und mit dem ablaufsaft ergänzen...schmeckt herrlich und beugt jeder verschwendung vor
1
#14
19.5.13, 08:25
Oh super, ich hab noch Rhabarber da und muss den heute verarbeiten ... wird gleich probiert :) Danke toller Tipp
3
#15
19.5.13, 11:56
2 cl Holunderblütensirup in ein Rotweinglas (sieht schöner aus), 2 Eiswürfel, mit Sekt oder Prosecco auffüllen und einen Spritzer Selter, Minzblätter und 1/2 Scheibe Limette (geht auch ohne), 1 Strohhalm und dann "PROST"! Schmeckt sehr lecker und war das Sommergetränk 2012, vielleicht auch schon früher. Frohe Pfingsten!
2
#16
19.5.13, 12:03
Ich finde das eine klasse Idee. Darauf bin ich auch noch nicht gekommen. Ich werde es bei nächster Gelegenheit ganz bestimmt nachmachen.
1
#17
19.5.13, 12:47
Übrigens habe ich gelesen, dass man die Minze zuerst ins Glas gibt, etwas reibt, damit sich die Minzöle besser entfalten und erst dann die Zutaten wie Prosecco, 1/4-1/8 Stücke Limone, Sodawasser (ich nehme lieber Mineralwasser) und Holunderblütensirup/hier Rhabarbersirup zu je 1/3 dazugibt. Wenn mans optisch aufhübschen will, kann man ja das Ganze noch mit frischer Minze ergänzen.
1
#18
19.5.13, 16:47
Ich verwende zum Kuchen backen den Rhabarber ungeschält und so bildet sich überhaupt kein Saft, den man auffangen könnte. Auch Kompott koche ich nur aus ungeschältem Rhabarber. Eingefroren habe ich noch nie, würde aber auch das mit ungeschältem machen.
3
#19
19.5.13, 18:23
Leute, das sind alles wunderbare Anregungen, die ich unbedingt mal nachmachen muss. Übrigens wusste ich auch nicht, was ein Hugo ist. Ich kenne nur die Bezeichnung "der/die macht sich voll zum Hugo"... aber Internetseiddank, jetzt bin ich wieder ein Stück schlauer.
2
#20 Beth
19.5.13, 18:29
Ich dachte Hugo wäre ein Kuchenteig. Der, der niemals ein Ende nimmt.
8
#21
19.5.13, 18:39
@Beth: Der Kuchenteich heißt Herrmann.
Okay
4
#22
19.5.13, 20:02
@mayan: Sehr gut, genau so machen wir´s! Ich plädiere allerdings für den männlichen Artikel, klingt besser.

Also, hiermit hat die FM-Gemeinde einen eigenen Cocktail, den BARBIE :D

Und Maxl fabriziert dann BB, Barbie-Bowle.

Bleibt zu hoffen, dass es in Vancouver auch Rhabarber gibt, damit Bernhard mit uns anstoßen kann.
1
#23 Beth
19.5.13, 20:38
Danke aiylys, für den Herrmann. Jetzt erinnere ich mich wieder.
4
#24
19.5.13, 21:12
aaaaah ... Hermann, der Kuchen den man nie wieder los wird ... kommt bloss nicht auf die Idee, wieder welchen in Umlauf zu bringen ... Hilfeeee

;o)
5
#25
19.5.13, 21:33
@Beth:
Das ist Herrmann.
War erst lecker aber nach 4 Wochen war`s auch genug!
Meine Tochter schreit noch heute auf, wenn ich davon erzähle.
4
#26
19.5.13, 21:35
@Agnetha:
Genau!!!
Hilfe!!!
Hab gerade erst welchen angeboten bekommen.
Die haben den Teig eingefroren und jetzt wieder zum Leben erweckt.
Ein Alptraum!!!
1
#27
20.5.13, 09:59
@halow: Genau das habe ich auch mal gemacht. Nach einem Jahr viel er mir wieder in die Hände.
Ich habe gedacht um Gotteswillen nicht schon wieder diesen vermalledeiten Kuchen.
Ich hatte vor Jahren mal ein Gebilde, dass sah aus wie ein Blasenpilz.
Den musste man mit Milch füttern.
Schmeckte dann ähnlich wie Buttermilch und wuchs auch immer weiter.
Alle Freunde tranken das Zeug und versorgten wieder andere Freunde.
Bis man das Getränk auch nicht mehr sehen konnte.
Leider ist mir der Name entfallen. Vielleicht kann sich jemand erinnern.
Also es gibt noch mehr solche Alpträume !!!!
#28
20.5.13, 10:08
das Ding heisst Kefir und schaut aus wie Blumenkohl - es wird mit Milch gefüttert

und dann gibts noch den Wasserkefir, der schaut aus wie gläserner Reis und vermehrt sich ebenso ungezügelt.

Beides trinke ich ganz gern einmal, aber nicht jeden Tag und nicht monatelang.
Ausserdem ist diese Auswascherei lästig.

Von einem Herrmann blieb ich bislang verschont.
Eine Nachbarin wollte mir einmal sowas andrehen, das musste man dann in bestimmtem Rhytmus vermehren und weitergeben, sonst würde Unheil übers Haus kommen ------ das war mir dann doch zu mystisch und ich habe verzichtet!
#29
20.5.13, 10:20
@Maxl: Danke
Jetzt kann ich mich auch an die Wassergeschichte erinnern. Da wurden dann noch Rosinen mit hineingetan. (wegen des Geschmacks)
Kefir sollte auch gut gegen sämtliche Krankheiten sein. Sagte man....
#30
20.5.13, 16:17
Das dürfte Kefir gewesen sein, den hab ich allerdings im Moment wieder in Zucht.
Man nennt ihn auch das Getränk der Hundertjährigen!
Mal sehen, ob`s klappt.
Kann`st gerne was von den Pilzen haben, er wächst wie blöd.
#31
20.5.13, 18:59
@halow: Nein Danke
#32
20.5.13, 22:51
@halow: Wie komme ich an den bloß wieder ran? Her damit!
#33
20.5.13, 23:05
Hallo Tigra!
Wie jetzt, Herrmann oder Kefir?
Letzteren kannst Du von mir haben, vom ersten hab ich mich erfolgreich getrennt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen