Ausbessern von Dellen in Weichholz (z.B. Kiefertisch)

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ärgerlich, wenn ein harter Gegenstand auf den schönen Kiefertisch oder auf die Treppenstufe knallt! Aber es gibt eine Möglichkeit, diese Dellen "auszubessern":

Ein nasses Baumwolltuch auf die Delle legen und mit einem heißen Bügeleisen "bügeln". Die Delle kommt wieder "hoch".

Funktioniert bei Kiefer und Fichte auf alle Fälle, bei Buche, Ahorn u.ä. (mittelharte Hölzer) ist es einen Versuch wert!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 petee
14.9.07, 13:24
Klappt aber leider nur bei "runden" Dellen, die nicht zu tief sind.
Alternativ, bei tieferen Macken:
Sägespäne mit Holzleim anmischen, in die Schadstelle streichen, trocknen lassen, plan schleifen und auspolieren.
#2 santos
14.9.07, 13:56
Und in allen beiden beschriebenen Fällen ist dann eine neue Oberfläche fällig
#3 eumelkrümelfroschkrabbe
14.9.07, 19:33
Darf man glaube ich nur bei unlackierten Flächen machen, oder?!
#4 chipie
15.9.07, 21:08
@petee: Stimmt, aber ich würde als erstes o.g. Methode ertmal ausprobieren.

@santos: Bei meinem Kieferntisch habe ich die Stelle mit ganz feinem Schmirgelpapier leicht nachbearbeitet, nach einiger Zeit hat sich die Stelle farblich wieder "angeglichen"

@eumel: Mein Tisch ist lackiert, hat gefunzt!

Ich finde Reparaturversuche auf alle Fälle billiger als einen neuen Tisch ;-).
#5 Icki
17.9.07, 15:13
Danke für die Tipps:-) Kann es kaum glauben, aber einen Versuch ist es wert. Soll das Bügeleisen richtig heiß (Baumwolle) oder nicht ganz so heftig (Syntethik) eingestellt sein?
#6 Holzwurm
17.9.07, 15:26
Brauchst nicht zu Bügeln. Benetzen mit Wasser, evtl. mehrmals, hilft genauso. Die Zellen nehmen Wasser auf und quellen dadurch, was wiederum eine Volumenexpansion vorzugsweise in die Richtung bewirkt, wo der Widerstand am geringsten ist, also in Richtung Oberfläche.
#7 vanita
18.9.07, 17:40
Mit Wasser aufquellen funktioniert aber nur ohne Lack.
#8
18.9.07, 22:58
Mein Bruder hat solche Dellen erfolgreich und punktgenau mit einem Tropfen Wasser und dem Lötkolben "rausgedampft".
#9 Fenja
18.8.08, 18:41
Hat so lala geklappt. Ist auf jeden Fall besser als vorher.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen