Frühstücksbeutel

Backform einfetten leicht gemacht

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man mit der Hand in einen Frühstücksbeutel aus Pergamentpapier oder Kunststoff schlüpft, kann man mit den Fingern in die Butter oder Margarine greifen und dann die Backform mit der Hand einfetten ohne großes Geschmiere. Anschließend diesen "Pergamenthandschuh" über dem Mülleimer beim Ausziehen "auf links" krempeln – alles bleibt sauber!

Von
Eingestellt am


14 Kommentare


#1
16.12.05, 14:56
Keine schlechte Idee, aber ich finde mit nem Küchentuch gehts besser, da kommt man besser in kleine Ecken.
#2 freesia
16.12.05, 15:11
Ich nehme zum Einfetten immer die leeren Vanillezucker- oder Backpulvertütchen, die ohnehin beim Backen anfallen. Klappt auch ganz prima !
#3 Navina
16.12.05, 22:24
Oh warum komme ich auf so was nicht?Ohne Pinsel hab ich eher die Finger benutzt,aber das= eklig...
#4
17.12.05, 11:12
Nehme auch immer Küchentuch dazu, geht prima und schnell!!!
#5
17.12.05, 11:35
meine mutter benutzte dazu früher generell ein stück butterbrotpapier.
1
#6 fasy
17.12.05, 12:39
Was ist denn an Butter oder Margarine so ekelig, daß man sie nicht mal mit den Fingern verteilen kann?
#7
18.12.05, 12:56
Backformen muss man überhaupt nicht einfetten . Es gibt das praktische Backtrennpapier ! Es kostet nicht alle Welt .
Man hat hinterher keine verschmutzen Backformen und Backblech mehr !
Gruss von Dora
1
#8 Ö
18.12.05, 21:27
naja, ein Backpinsel für einen Euro tut es auch und es entsteht dabei kein Müll. ansonsten das Stück butter nehmen und damit fetten klappt auch ganz gut. (und wenn das papier noch drum ist, wo man anfasst, bekommt man auch keine fettigen Finger. (was ist dadran überhaupt so ekelig, essen wollt ihrs doch auch???)
#9 schneekugel 2000
25.1.06, 13:23
Ich nehm ganz einfach eine Filtertüte (neu natürlich) - da kann man prima hineinschlüpfen - die Form einfetten - dann ab in den Biomüll!!! Funktioniert bei mir schon Jahre !!! so
#10 Asphaltblume
17.9.07, 14:33
Man kann auch gut das Einwickelpapier von der Butter nehmen, da klebt meistens noch genug Butter innen dran, um eine Backform oder ein Blech ordentlich einzufetten.
Extra dafür aufheben würde ich die Butterpapiere zwar heute nicht mehr, aber beim Backen braucht man ja oft sowieso ein neues Stück Butter.
#11
18.12.09, 10:17
Mal wieder n alter Tip. Aber umständlich hoch drei. Stück Rollenpapier reicht völlig aus - ohne Geschmiere, mit wenig Abfall.
#12 sharona
19.3.10, 11:59
der Tipp ist gut, werde ich jetzt immer so machen ohne Schmiererei
1
#13
19.3.10, 12:24
@ Dora Backtrennpapier ist gut und schön, aber in einer Napfkuchenform wohl schlecht zu verwenden. Da muss man wohl nach wie vor einfetten.

Ich finde den Tipp gut, werde aber nach wie vor mit Silikonpinsel einfetten, der wird im Geschirrspüler anstandslos wieder sauber und ich verbrauche keine extra Tütchen.
Mit Küchenkrepp habe ich auch schon gefettet, jedoch gab es dabei ab und an mal kleine Papierfetzen, die in der Form hängen blieben.
#14
1.11.11, 10:13
Ich find den Tipp gut. Backpapier funktioniert nur bei Kasten-Napfkuchenformen (oder Blech) und beim Silikonpinsel bleibt (bei mir) immer fürchterlich viel Bu-Schmalz hängen, weil das ja nicht sooo flüssig ist, dass ich es gut verstreichen kann. Und was beim Benutzen von Küchenpapier passiert hat Arabärin schon geschrieben. DAS find ich erst eklig... Bäääh!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen