Bagel-Burger Patties selbst herstellen

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe mir gerade wieder meine Jumbo Bagels gebacken. Am liebsten bereite ich sie mir als Bagel-Burger zu. Und da dachte ich mir, vielleicht interessiert es Euch wie ich die Patties dafür mache, obwohl die eigentlich denkbar einfach herzustellen sind:

Den Hack in eine Schüssel geben und nach Geschmack Salz und grob zerdrückten eingelegten grünen Pfeffer unterkneten.

Ca. 180 g der Hackmasse abgreifen, zwischen den Händen zu einem möglichst runden Kloß formen und auf einem Stück Papier zu einen Pattie von ca. 12 cm Durchmesser flachdrücken. Ich nehme als Unterlage normalerweise Hamburger-Wachspapier, aber zur Not tut es auch auf 15 x 15 cm zugeschnittenes Backpapier.

Den Pattie mit 2 Ausstechringen (mit dem Außen- und Innendurchmesser Eurer Bagels) in die richtige Form ausstechen.

Den Pattie, die Oberseite zu unterst, auf ein leicht gefettetes feinmaschiges Grillgitter (z.B. einen Pizza Screen) plazieren, das Papier vorsichtig abziehen und auf die oberste Schiene des Ofens plazieren, direkt unter der mächtig vorgeheizten Grillschlange. Jede Pattie-Seite je nach Stärke des Patties 2 bis 3 Minuten grillen.

Wichtig ist dass ihr bis zum Plazieren des Patties auf das Grillgitter aus Stabilitätsgründen am Pattie lasst, weil dieser durch seine Größe einerseits und durch den fehlenden Kern andererseits in seiner Struktur relativ instabil ist. Das bessert sich wenn wenn eine Seit fertig gegrillt ist.

Das war's auch schon. Jetzt könnt Ihr mit dem Bagel und dem Pattie genau so weiter machen wie Ihr einen normalen Burger "bauen" würdet.

Von
Eingestellt am
Themen: Burger

9 Kommentare


#1
9.12.12, 11:16
gibt's auch Bilder dazu das man sich das vorstellen kann
1
#2
9.12.12, 12:21
Sorry, leider keine Bilder verfügbar. Ich verde demnächst wieder Bagel-Patties machen machen, und dann Bilder Machen und einstellen. ;)
4
#3
9.12.12, 12:38
Ja, Konsti22, das wäre super. Den Satz "Wichtig ist dass ihr bis zum Plazieren des Patties auf das Grillgitter aus Stabilitätsgründen am Pattie lasst..." verstehe ich z.B. nicht, kann es sein, dass da noch was fehlt? Das Papier oder so?
#4
9.12.12, 14:23
@ HörAufDeinHerz

Nein, da fehlt nichts.
Gemeint habe ch, dass Du nicht versuchen sollst mit einem Bratenwender das Pattie vom Papier zu heben um es dann auf das Grillgitter zu befördern, weil es sonst dabei u.U. ausseinanderbricht.

Da das Pattie am Papier "klebt" nutze ich diesen Umstand zu meinem Vorteil, um dem Pattie bis zur Beförderung auf das Grillgiter (Screen) in seiner Form zu stabilisieren, mit der oberen Seite zuerst auf das Grillgitter zu legen und dann Papier abzuziehen, damit dieses nicht mitgegrillt wird. ;)

Natürlich kann, wer sich das anfangs nicht so zutraut, den Pattie in den Froster legen, dann wird es formstabiler.

Es gibtzudem die Möglichkeit den Pattie ohne loch in der Mitte zu grillen, und das Loch erst nach dem Grillen euszustechen, aber das sieht man natürlich später und der Gag-Faktor auf der Fete ist flöten, weshalb ich diese Möglichkeit für mich persönlich ablehne.

Das soll Euch selbstverständlich nicht davon abhalten so zu verfahren, schließlich soll Euch das Ganze am Ende doch in erster Linie Spaß machen und schmecken. ;D
#5
9.12.12, 16:51
Ohje...ich kenne das alles nicht! Klingt nach Mehrarbeit!
Werde weiterhin meine Vegiburger mit klassischem Burgerbrötchen genießen....
Aber für die Pattiefans sicher ein guter Tipp ;)))
#6
9.12.12, 22:00
@ lachefa

Stimmt, ein wenig mehr Arbeit ist es schon, aber wenn Du das auf einer Fete anbietest habt Ihr erstmal Gesprächsstoff für nr Weile.

War bei mir jedenfalls so, ;D
#7
10.12.12, 12:27
Ganz ehrlich? Ich habe mir vor längerer Zeit einen so genannten Patty-Maker für 2 Patties (im Angebot für knapp 8 Euro gekauft, bei den "Amazonen" momentan knapp 12 Euro inkl. Versand, bei iBäh gibt es auch welche aus Kunststoff, die noch günstiger sind), der passt genau auf meine Bagels rauf, und wenn ich will, lass ich das Loch sogar weg :)
#8
10.12.12, 13:21
Oder, was ich eben gerade gefunden habe: Ein Donut-Ausstecher für 8,19 Euro

Am WWW des Amazonas, Schneider-Donut-Ausstecher/dp/B007GT2YR0/ref=sr_1_125?ie=UTF8&m=A1WBS5PKOYG859&qid=1355141793&s=generic&sr=1-125
#9
11.12.12, 06:32
@ Nachtfalke

Danke für den Tipp.

Die Dinger aus Amazonien türmen sich auch bei mir im Küchenschrank :D

Ich wollte nur, dass möglichst viele den Tipp mit möglichst wenig Neuinvestitionen nachmachen können, deshalb habe ich die Ausstechringe angeführt.

So (Ausstechringe) habe ich das übrigens immer gemacht bis ich die Formen hatte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen