Bananenschnitten

Die Bananen sollten nach Möglichkeit noch nicht all zu reif sein. Sonst schmecken die Bananenschnitten schnell "alt".
3
Lesezeit ca. 2 Minuten

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Wenn ich Bananenschnitten mache, sind alle hellauf begeistert. Ich bereite meist einen Tag vorher alles vor und am nächsten Tag vollende ich mein Werk. So kann man entspannt und stressfrei backen.

Am Abend vorher koche ich für die Creme den Pudding und lege die Butter raus. Den Boden backe ich auch schon. Am nächsten Tag bereite ich dann nur noch die Creme fertig zu und belege den Boden. In kleine Würfel geschnitten, passen die Bananenschnitten auch perfekt auf ein Dessert-Buffet.

Das Rezept ist für eine Rechteckform von 30x40 cm Größe.

Zutaten

Biskuitboden

  • 6 Eiweiß
  • 6 Eigelb
  • 6 EL Rohrohrzucker
  • 6 EL Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Marmelade nach Wunsch
  • Orangenabrieb optional

Belag

  • 6-8 Bananen
  • 250 g Butter
  • 1 L Milch
  • 2 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 5 EL Rohrohrzucker
  • Abrieb einer Biozitrone (optional)

Schokoguss

  • 200 g Sahne
  • 200 g Schokolade

Zubereitung

  1. Für den Boden zuerst das Eiweiß mit 1 EL Zucker steif schlagen. Den restlichen Zucker mit dem Eigelb zusammen schaumig rühren, bis die Masse nicht mehr gelb ist. Dann das Eiweiß auf die Eigelb-Zuckermasse geben und das Mehl darüber sieben. Orangenabrieb dazu geben. Alles locker untereinander heben. Nicht lange rühren, damit der Teig nicht zusammenfällt. Ich mache das nur mit einem Spatel und rühre wirklich nicht ewig rum. 
  2. Den Teig auf das mit Backpapier belegte Backblech streichen und bei 160 °C O/U Hitze für 20-25 Minuten backen. 
  3. Den Kuchen aus dem Ofen holen und noch heiß mit Eurer Wunschmarmelade bestreichen. 
  4. Nach dem Abkühlen oder am nächsten Tag könnt Ihr weiter machen. Dafür die Bananen schälen, halbieren und auf dem Boden verteilen. 
  5. Für die Creme am Vorabend oder mehrere Stunden vorher die Butter aus dem holen und einen Pudding nach Packungsanleitung kochen. Fertig gekochter Pudding und Butter müssen die gleiche Temperatur haben. Sonst verbindet sich die Masse nicht richtig und sie wird flockig oder grieselig. Deshalb mache ich so eine Creme immer am Vorabend, dann haben beide Massen wirklich die gleiche Temperatur.
  6. Die weiche Butter wird nun in einer Schüssel sehr schaumig gerührt. Wenn die Butter schön schaumig ist, wird jetzt löffelweise der Pudding untergerührt. Bitte nicht zu viel auf einmal unterrühren. Immer nur so 1-2 EL Pudding und diesen erst ordentlich unter die Butter mischen. Wer mag, kann am Schluss den Zitronenabrieb unterrühren. Das schmeckt schön frisch. 
  7. Nun wird die Creme auf den Bananen verteilt. Alles schön glatt streichen. Die Bananen sollten so bedeckt sein, dass sie nicht mehr rausschauen und die Creme schön glatt ist. Kuchen kalt stellen, damit die Creme fest wird.
  8. Für den Schokoguss wird die Sahne aufgekocht und von der Kochstelle genommen. Die Schokolade wird in Stücke gebrochen und mit der Sahne zusammen glatt gerührt. Dann kann der Guss auf der Creme verteilt werden. Danach den Kuchen noch einmal kalt stellen. Nach 2 Stunden kann man die Bananenschnitten anschneiden und servieren. Schmeckt einfach himmlisch. 
    Wenn ich diese Bananenschnitten mache, sind sie als erstes von der Kaffeetafel verschwunden
Voriges Rezept
Bananenkuchen I
Nächstes Rezept
Bananenkuchen - verschiedene Reste verwerten
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Passende Tipps

10 Kommentare

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter