Basilikum-Pesto

Die Oberfläche des Pestos wird noch mit etwas Olivenöl begossen, damit sich das Pesto im Kühlschrank sehr gut hält
5

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Gesamt

Ein leckeres Basilikum-Pesto kann man ganz einfach selbst herstellen. Es ist ohne Probleme zügig gemacht und wenn man es nach der Fertigstellung in ein Glas füllt und mit noch etwas Olivenöl bedeckt, hält es sich im Kühlschrank eine durchaus längere Zeit.

Das Basilikum-Pesto schmeckt nicht nur zu Pasta, sondern auch sehr gut zu gegrilltem Lamm- oder Rindfleisch und auch zu gegrilltem Fisch passt das Pesto ganz hervorragend. 

Zutaten

6 Portionen
  • 3 Stück(e) Basilikum-Töpfe
  • 50 g Pinienkerne
  • 2 Zehe/n große Knoblauchzehen
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 50 g geriebener Pecorino
  • 120 ml Olivenöl

Zubereitung

  1. Die Pinienkerne werden in einer ohne Fettzugabe angeröstet und zusammen mit den grob gehackten Knoblauchzehen mit einem Stabmixer sehr fein gehackt.
  2. Das Basilikum wird mitsamt seinen Stängeln ebenfalls fein gehackt. Das weitere Pürieren kann auch der Stabmixer übernehmen, besser jedoch ist es - falls vorhanden - einen Mörser zu verwenden, der das feine Kraut noch schonender zerkleinern kann. 
  3. Die beiden geriebenen Käsesorten kommen nun ebenfalls zum pürierten Kraut und nun gießt man nach und nach noch in feinem Strahl Olivenöl dazu, bis eine dickflüssige, sämige, aber nicht zu dünne Creme entstanden ist. Zum Schluss würzt man - wer es mag, recht kräftig - mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz.

Zum Aufbewahren wird nun ein ausreichend großes Glas mit Schraubdeckel sehr heiß gespült und das Pesto wird eingefüllt. Bitte darauf achten, dass der Rand des Glases richtig sauber bleibt und keine Füllreste hängen bleiben. Dies könnte die Haltbarkeit des Pestos deutlich verringern bzw. dieses schlecht werden lassen. Auf die Oberfläche des Pestos gibt man noch eine dünne Schicht vom Olivenöl. Dadurch wird die Haltbarkeit nochmals verbessert.

Das fest zugeschraubte Glas kommt nun in den Kühlschrank und kann dort bedenkenlos über mehrere Wochen haltbar gemacht werden. Nicht vergessen sollte man nach jeder Entnahme den Rand zu säubern und das Glas wieder fest zu verschließen. Eventuell gießt man für die weitere Haltbarkeit noch ein wenig Olivenöl auf das Pesto. 

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Voriges Rezept
Nudeln und Pesto - wenn's schnell gehen muss
Nächstes Rezept
Tortiglioni mit Brokkoli-Sahne-Soße
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!
Jetzt bewerten
5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Pesto Nero - schwarzes Pesto
Pesto Nero - schwarzes Pesto
9 0
Steakstreifen auf Wildgemüsesalat mit krossem Fladenbrot
Steakstreifen auf Wildgemüsesalat mit krossem Fladenbrot
18 9
Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren
Rezept online aufrufen
Kostenloser Newsletter