„Bernhards Welt“: Ist das Natur oder kann das weg?

Die Natur hat wirklich brillante Einfälle! Lässt man ihr etwas Spielraum, kann man schon bald die wilde Wuselwelt der Insekten und Vögel beobachten.
3
Lesezeit ca. 2 Minuten

Jeden zweiten Montag ist bei Frag Mutti ab sofort: „Bernhard-Zeit“. Schließlich ist es unfair, wenn ihr uns immer wieder Einblicke in euer Leben gewährt – die uns sehr ehren – aber ihr nicht wirklich viel über uns wisst. Der Frag Mutti-Chef ändert das und verrät mit „Bernhards Welt“ Tipps und Anekdoten aus seinem Privatleben.

Heute verrät Bernhard, warum Gelassenheit sehr natürlich ist:

„Ist das Natur oder kann das weg?“

Jeden zweiten Montag ist ab sofort Zeit für Bernhards Welt. Dabei verrät der Frag Mutti-Chef private Tipps und Anekdoten.Samstagmorgen. Schwäbische Karpaten. Dies sind die Abenteuer meines Nachbarn, der wenige Schritte von mir entfernt ist, um neues Unkraut zu entdecken. Fremde Schädlinge und innovative Giftsorten. Mein Nachbar dringt dabei in Ritzen vor, die nie ein Gärtner zuvor entdeckt hat.

Klare Sache: Wir müssen nicht erst in den Weltraum fliegen, um auf Entdeckertour zu gehen. Unser Garten ist Neuland genug. Ich entdecke zum Beispiel jeden Tag neue Hummeln, Krabbler- und Brummersorten. Unglaublich, wie es da wuselt, fliegt und gräbt! Stundenlang kann ich zufrieden daneben sitzen, die Füße aus der Hose hängenlassen und über das staunen, was die Blumenwiese bewegt.

Diese wilde Wiese habe ich vor ein paar Jahren angelegt, als mir die Rasenmäherei zu lästig wurde und mir ständig durch den Kopf ging: Warum eigentlich? Ich hab sowieso immer zu wenig Zeit. Gut, ein Stück Rasen ist toll – zum Beispiel zum Spielen für den Nachwuchs. Aber wenn man daneben ein Stück Fläche umgräbt und Blumensamen säht, passiert etwas Erstaunliches: Die Natur gibt Gas und erobert sich dieses Stück ratzfatz zurück!

Es gibt Nachbarn, die sehen die Natur als ständigen, persönlichen Angriff. Ein Gänseblümchen wird da schnell zum Affront.

Nun entdecke ich ständig neue Blumen und Insekten dort. Für meinen Nachbarn ist das natürlich „alles Unkraut“. Er gehört zu der Sorte Menschen, die nie ein Tütchen „Insektenliebling“ oder „Wilde Wiese“ in seinem Garten kippen würden. „Das bekommt man schließlich nie wieder weg!“

Aber wer will das denn wieder weg kriegen? Ich mag es, wenn irgendwo Moos auftaucht. Moos wächst auch dort, wo andere Pflanzen eingehen. Moos ist für Vögel das perfekte Nistmaterial. Moos ist ein El Dorado für Insekten und Kleinstlebewesen. Also warum soll ich es mit dem Teppichmesser raus kratzen oder, noch schlimmer, Gift darauf schütten? Das ist im Übrigen sowieso verboten.

Englischer Rasen - AAAAH! Er ist garantiert zeitaufwändig, relativ insektenfrei, arbeitsintensiv und Wasser schluckend. Viel Spaß!

Ich denke, so ein Garten sagt uns ganz schön viel über die Welt. In der Natur geschieht ja nichts ohne Grund. Alles ist für etwas gut. Also schneide ich im Frühjahr und Herbst nur hier und da etwas zurück. Den Rasen lasse ich aus Faulheit von einem Roboter mähen. Der zerkleinert übrigens auch prima das Laub, von dem ich ebenfalls das meiste liegenlasse. Schließlich ist es ein super Dünger und Rückzugsort für Wiesenkrabbler.

Ansonsten genieße ich meinen Garten schamlos. Ich beobachte die wilde Wuselwelt der Insekten und Vögel, feiere hier mit Freunden und staune, wie gut die Natur alles im Griff und welche brillanten Einfälle sie hat.

Von meinem Garten lerne ich Gelassenheit, Entspannung und Optimismus: Abwarten und wachsen lassen ist eine super Devise – auch im sonstigen Leben. Ich kann natürlich alles übers Knie brechen. Aber ich kann auch einfach mal etwas Vertrauen in die Natur haben. Ob am Ende Unkraut rauskommt oder etwas Staunenswertes ist dann eben Ansichtssache.

Euer

Bernhard

Voriger Tipp
"Bernhards Welt": Was Kinder hassen und Erwachsene lieben – Socken
Nächster Tipp
8 Traumsymbole und ihre Bedeutung #FunFriday
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

4 Kommentare

Tipp online aufrufen

Kostenloser Newsletter