Eine beschichtete Pfanne mit Schmutzradierer reinigen.

Beschichtete Pfanne mit Schmutzradierer reinigen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die beschichtete Pfanne mal so richtig eingebrannt ist, hilft der berühmte Schmutzradierer. Einfach feucht machen und damit wie gehabt die Pfanne schrubben, hilft auch bei den Herdplatten.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1 Labens
16.12.07, 12:25
Davon habe ich noch nie in meinem Leben gehört. Was ist das denn?
Hast Du ein Bild dazu? Dann lade es hier hoch!
#2
16.12.07, 14:49
Ich versteh diese Schmutzradierer nicht. die fallen bei mir immer auseinander.
Sind wie ein harter Schaumgummi-schwamm, den man zerbrechen kann mit bisschen Druck.
1
#3
16.12.07, 15:03
die muss man ja auch immer vorher nass machen!
#4 student
16.12.07, 17:09
wer weiß was da für chemie drin is... :-/
#5 chrissi
16.12.07, 18:45
hm.... klingt zwar einerseits so als könnte es funktionieren, aber mal ehrlich: wenn deine beschichtete pfanne so eingebrannt ist, dass du nen schmutzradierer brauchst kannst du die pfanne auch gleich wegwerfen. das teflon dürftest du mit der hitze dann nämlich gekillt haben.
#6 serge
17.12.07, 07:39
bei knapp 300° was braten? mh, nein. da verraucht dir vorher schon dein ganzes oel, das teflon haelt
#7 vanita
17.12.07, 11:39
Beschichtete Pfannen werden gar keine 300°C heiß. Da brauchst Du schon eine gusseiserne Pfanne.
#8
17.12.07, 14:54
Wenn so ein Ding das Teflon nicht beschädigt, sprich verkratzt, warum nicht. Chemie ist da keine drin. Der Schmutzradierer besteht wohl aus aufgeschämten Kunstharz und verbraucht sich eben wie ein normaler Radiergummi durch Abrieb.
#9 Anke
17.12.07, 17:06
Da frage ich mich doch ehrlich, was das für ein mieses Produkt ist (Pfanne), wenn doch etwas anbrennt.
1
#10 Chucko
18.12.07, 08:17
Nach dem Braten mach ich immer einen Spritzer Fit in die Pfanne und etwas Wasser drauf. Dann stelle ich die Pfanne auf die eben benutze, ausgeschaltete Pfanne. Somit wird die Restwärme genutzt.
Bei Gas geht das natürlich nicht.
-1
#11
18.12.07, 20:18
Auf die ausgeschaltete Pfanne? Ja nee, is klar ;-)
#12 gitti2810
19.12.07, 15:04
diese schmutzradierer gibt es bei aldi ab +zu und billieger
ich liebe diese dinger
#13 gitti2810
19.12.07, 15:08
im orginal heißen sie meister propper schmutzradierer
#14 gitti2810
19.12.07, 15:21
was es noch dazu zu sagen ist
ich putze fast alles mit diese dienger habe sogar meinen mann überzeugt und das will was heißen
#15 Steakfreund
19.12.07, 16:21
@vanita: Diese Beschichtung muss ja ein paar abgefahrene Eigenschaften haben, dass sie nicht heißer als 300° C werden kann. Wo geht denn die Wärme hin?

Die Wahrheit ist:
Macht man Teflon-Pfannen so heiß, dass man ein Steak scharf anbraten könnte, geht die Beschichtung kaputt.
#16 christel
19.12.07, 16:29
der schmutzradierer hinterläßt im edelstahlspülbecken immer eine weiße schicht (ähnlich wie bei edelstahlreiniger "sidol"). es muß also etwas enthalten sein. ohne nachspülen bekommt man den belag nicht weg.
#17 Skyflake
22.12.07, 23:39
Ach so; und ich dachte immer, daß die Teflonbeschichtung aus der Raumfahrt stammt zum Schutz der Raketenaußenhaut beim Eintritt in die Atmosphäre. Die sollte doch wohl 300°C abkönnen? Vielleicht sollte man nicht zur allerbilligsten Pfanne greifen und sich bei grober Beschädigung der Beschichtung auch mal eine Neue gönnen.
#18 Roy Plunkett
28.12.07, 02:31
Teflon stammt nicht aus der Raumfahrt!! Immer wieder dieser Müll!!
http://www.morgenwelt.de/453.html
#19 Besserwessi
6.1.08, 00:50
Teflon-Beschichtete Pfannen darf man nicht zu stark erhitzen!
Das Teflon sondert bei zu großer Hitze schädliche Stoffe ab.
Wenn man nun also dauerhaft viele Steaks isst, fallen einem irgendwann die Eier ab!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen