Andenken an Haustier

Besonderes Andenken an verstorbenes Haustier

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ein geliebtes Haustier gestorben ist, ist es eine sehr schwere Zeit und man möchte doch ein liebes Andenken an den Liebling haben.

Ich finde den Tipp sehr gut, so dass ich ihn hier weitergeben möchte:

Einen schönen Bilderrahmen kaufen, das Halsband des verstorbenen Freundes und Lebensbegleiter einfach oben um den Bilderrahmen kleben, dann kommt ein schönes Foto dazu von noch fröhlicheren Tagen und man hat dann ein nettes Andenken. An einem besonderen Platz aufstellen, vielleicht in der Nähe wo das Körbchen stand oder im WZ wo die Kuschelecke war...

Das Halsband erinnert uns für immer an das geliebte Tier.

Wenn man z.B. kein Halsband hat, dann kann man auch das kleine Lieblingsspielzeug mit Heißkleber aufkleben, es findet sich immer eine kleine Erinnerung, die man auf den Rahmen kleben kann. 

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


26
#1
13.2.14, 19:10
Einen Bilderrahmen mit Foto und ein besonderes Erinnerungsstück dazu?

Wer macht das denn nicht, wenn ein Fellbällchen gegangen ist? Ob Erinnerungsstück angeklebt, drübergelegt, daneben gelegt.

Also, langsam wird es peinlich mit Deinen Tipps.
4
#2
13.2.14, 19:18
@hatschepuffel: deine Kommentare stören mich mittlerweile nicht mehr, bin ich schon gewöhnt! Wie gesagt, muss nicht jedem gefallen und jeder der diese Idee noch nicht hatte, dem wird es sicher gefallen. BUNKT ;) peinlich finde ich, das ständige rumnörgeln, denn man muss den Tipp wenn man ihn schon kennt halt dann einfach nur ignorieren.
13
#3
13.2.14, 19:24
Hahahaha...........du machst den Bilderrahmen nicht selber ?

Ach so, dass wird der nächste Tipp.
13
#4
13.2.14, 19:48
Mein Hundeschatz wird im März 14 Jahre alt und hat selbstverständlich auch ein Halsband. Aber ganz ehrlich, so nagelneu wie Deins sieht unsers leider nicht mehr aus. Ist Dein Hund schon als Welpe gestorben? Das tut mir sehr leid für Euch!
13
#5
13.2.14, 19:52
Jeder trauert anders, und Bilder von verstorbenen Tieren aufzustellen..... Naja, muss jeder selber wissen.

Wir haben immer die Halsbänder mit den vorstorbenen Tieren sowie deren Lieblingsspielzeuge als Grabbeigabe mit eingelegt.
So waren wir sicher, dass im Tierparadies (wo auch immer das -bei den Hinterbliebenen- sein mag) die Tiere etwas vertrautes bei sich hatten.

Solche Tipps sind für mich keine Tipps, da für sich jeder anders glaubt, verarbeitet und handhabt.

Würden wir das auf den verstorbenen Menschen umwandeln, würden Bilderrahmen vom Verstorbenen mit Lieblingsspielzeugen wie Spielkarten, D*ldos, Putzlappen, Zigaretten, Bier- Wein- Schnappsflaschen, Pillen, letztgefahrenes Fahrzeug, Kochgeschirr etc in irgendeiner Ecke stehen.

Wer es mag.
2
#6
13.2.14, 19:53
@nellocat: nein, das Bild gehört einem Bekannten, hab ja nicht geschrieben, dass ich es gemacht hab. Ich fand nur die Idee sehr schön und werde das auch machen, wenn unser Hund mal gehen muss und der ist auch schon 11 Jahre alt. Ich kannte die Idee z.b noch nicht.
7
#7
13.2.14, 19:54
mein hund ronny war 14 jahre als ich ihn einschlaefern lassen musste er hatte artrose ich habe ihn verbrennen lassen und seine asche steht bei mir im wohnzimmer in einer urne mit foto und kerze so ist er immer bei mir.
1
#8
13.2.14, 19:55
@Eifelgold: ja klar kann ja jeder so machen wie er will. nur ich würde unseren Hund z.b. sein Lieblingsspielzeug und seine Kuscheldecke mit ins Grab legen, das Halsband bleibt bei mir als eine schöne Erinnerung
#9
13.2.14, 19:57
@joleen: ja das ist auch schön! Hat mein Nachbar auch so gemacht und die Urne hat einen speziellen Platz bekommen
8
#10
13.2.14, 20:20
Soll jeder trauern wie er möchte! Ich finde die Ideen sehr schön und jede hat doch für Frauchen oder Herrchen eine Bedeutung und verbindet es mit dem verlorenen Tier. Ich habe unsere Wellis immer im Garten beerdigt mit Blumen und Kreuz. Ich hoffe, dass ich noch viele Jahre mit meinen Hundedamen haben werde, aber wenn der eine Tag kommt werde ich auch eine besondere Erinnerung aufstellen und im Herzen bleiben sie immer!!!
6
#11
13.2.14, 20:35
ich finde den Tip auch super. ist ja hier leider so üblich, das es viele gibt die eigentlich gute Tips runtermachen..
2
#12
13.2.14, 21:02
Naja.......als besonderes Andenken würde ich das nicht gerade bezeichnen.

Ich persönlich sehe und mache es eher so wie Eifelgold.Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
-5
#13
13.2.14, 21:12
@sabimaus:danke und achtung liebe sabimaus ;) es hagelt gleich rote Daumen für dich
16
#14 xldeluxe
13.2.14, 22:44
Ist mal langsam gut hier?!?!?!?!?!?

Vieles ist auch nicht mein Geschmack, aber alles muss man nun auch nicht niedermachen!

Das grenzt wirklich schon an Mobbing!
11
#15
14.2.14, 04:07
Ich finde den Tipp toll & kannte ihn davor auch noch nicht. Ich bin mit unseren Hunden aufgewachsen,beide haben jetzt +- 13 Jahre auf dem Buckel. Wahrscheinlich wird bald einer von ihnen von uns gehen & es macht mich fertig dass ich nicht bei ihm sein kann weil ich im Ausland bin. Ich werde diesen Tipp auf jeden Fall nach Hause weiter leiten,denn ich möchte ein andenken an ihn haben.

Meiner Meinung nach ist es schade dass diverse Mitglieder von anderen verbal angegriffen werden,nur weil sie Tipps posten die nicht jeder gut findet. Manchmal denke ich mir auch "dieser Tipp war unnötig", oder "dass weiß doch jedes Kind". Aber im Endeffekt sind halt eben auch hier in der Community Leute dabei die den Tipp noch nicht kannten/die von allein nicht auf diese Idee gekommen wären/totale Haushaltsanfänger sind.
Ich bin jeden Tag mit der App bei Frag Mutti online & lerne dadurch jeden Tag neue Tricks,Rezept (ideen),Basteldinge etc kennen. Aber es ist Schade dass hier viele aufeinander herumreiten. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was es mit den Gutscheinen etc auf sich hat,aber am Ende lebt FM von den Tipps.

Tut mir leid,dass es so viel geworden ist & unter deinem Tipp,aber ich wollte meine Meinung endlich mal kundtun.
11
#16
14.2.14, 09:10
Wir haben beim Tod unseres geliebten Hundes folgendes gemacht: Er wurde kremiert (Einzel) und die Asche ist in einer selbstgemachten Schachtel aufbewahrt. Aber vor der Kremation habe ich mir einen Pfotenabdruck machen lassen. Der Steht nun mit Geburts- und Sterbedatum versehen neben der Schachtel mit derAsche. Ich bin ewig dankbar, daß ich den Abdruck habe anfertigen lassen. Ab und zu streiche ich darüber und das hilft sehr beim Abschiednehmen.
8
#17 xldeluxe
14.2.14, 09:32
@dorle8:

Eine sehr schöne Idee, die mir sehr zu Herzen geht.

2
#18
14.2.14, 14:06
@glucke1980

das war sooo klar das gleich die roten Daumen kommen.. aber.. so what.. wenn sie meinen dann sollen sie ruhig ;-)
Ich lese deine ganzen Tips übrigens immer gern :)
5
#19
14.2.14, 14:50
ganz ehrlich?

auf diese Idee wäre ich nicht gekommen! ich finds super und wenn es bei unserem mal so weit ist, was ich hoffe noch viele viele Jahre dauern wird, werde ich so ein Bild mit an unsere Familienwand hängen!
4
#20
14.2.14, 15:10
@sabimaus: danke dir ;) das freut mich, denn ich weiß, dass sie manchen gut gefallen und es freut mich, wenn ich euch Anregungen geben konnte ;)
1
#21
18.2.14, 08:35
Ich könnte es nicht. Unsere Trixi ist vor 3 Jahren gestorben, mit 21 Jahren, und ich muss immer noch weinen wenn ich nur irgendwo eine Werbung mit Katzen oder Katzenbilder im Netz sehe. Ich habe sie in meinem Herzen und alle Fotos von ihr in meinem Album.:(
3
#22
1.7.14, 20:09
Jeder Mensch trauert doch anders, egal ob er einen anderen Menschen oder ein Tier betrauert. Dieser Tip kann sicherlich einigen helfen, diese Trauer zu verarbeiten.
Ist doch schön, ein Foto von seinem Liebling aufzustellen, ob mit oder ohne Halsband/Spielzeug oder was auch immer.
Ich finde gut, dass Du diesen Tip eingestellt hast, regt zum Nachdenken an, wie man ja sieht und liest.
2
#23 xldeluxe
1.7.14, 20:13
Nach dem Tod meiner Tiere musste ich auch erst alles wegpacken, nach einigen Jahren tut es aber nicht mehr so weh......

Genau so habe ich es auch mit Andenken an meine Mutter gehandhabt: Erst einmal nichts zu lange betrachten..........

Heute sehe ich die Katzenfotos all meiner verstorbenen Katzen mit Wehmut an, nicht mehr mit Schmerz............
3
#24
14.11.14, 14:12
@xldeluxe: war bei meinem 1. Hund genau so...alle Fotos weg, kein Erinnerungsstück, konnte es einfach nicht sonst hätte ich immer Weinkrämpfe bekommen, sobald ich einen Schäferhund sah, war es aus.

Als viele Jahre später meine Schwiegermutter, Vater, Tante Onkel etc. verstarben ebenfalls alles verpackt, genau wie bei dir und später konnte ich mich wenn auch etwas traurig damit beschäftigen.

Jetzt wird bald meine Hündin, sie ist bereits 16 Jahre, von mir gehen, ich weiß noch nicht was ich dann machen soll - wie damals nix dran erinnern oder ins Krematorium? Ich nehme an - ich weiß es wenn es soweit ist, hoffe es! Will nicht darüber zuviel nachdenken, da es unweigerlich bald kommen wird.
1
#25 xldeluxe
14.11.14, 21:18
@here:

Nein: Jetzt nicht zu viel darüber nachdenken, denn so nimmst du Dir die Freude an den letzten gemeinsamen Jahren!

Ich sage mir immer, dass meine Tiere bei mir das best mögliche Leben hatten und ihnen, wenn sie dann so oder so gehen müssen, dieser Abschied nicht bewusst ist:

Sie schlafen ein - spüren nicht, dass sie nicht mehr aufwachen.

Der Schmerz ist nur in uns ........

Ich wünsche dir noch eine lange gemeinsame Zeit mit Deinem Hund!
1
#26
16.11.14, 09:43
@xldeluxe: Meine Erfahrung: Meine Tiere wussten um ihren bevorstehenden Tod. Manche wollten nicht gehen, andere wieder gingen ganz bewusst und ergeben.
Vielleicht gehen Tiere nur anders mit dem Schmerz um als wir Menschen?
Vielleicht wissen sie in manchen Dingen sogar mehr als wir?
1
#27
16.11.14, 09:49
@here: Ich weiß, wie sich das anfühlt. Hoffentlich kannst Du trotz Schmerz die restliche Zeit mit Deiner Hündin intensiv erleben/genießen.
1
#28
23.12.14, 14:42
@xldeluxe und Cristin, danke für eure verständnisvolle und lieben Worte ....knuuutscher

@dorle8: durch dich angeregt, habe ich mir Gips gekauft für den Pfotenabdruck oder Pfotenabdrücke, vorher noch in Salzteig damit ich es mit Gips auffüllen kann ...später kann ich es immer noch mit den speziellen Daten versehen, wenn es soweit ist.

Angie meine Hündin, hatte vor 2 Wochen einen eleptischen Anfall, lt. Doc wäre das in dem Alter normal, käme vor nur ich dachte werde noch verrückt, sah schon schwarz ...jetzt tobt sie wieder rum wie eine junge...ist schon irre, dabei wird sie Ende Jan. 16 Jahre. Ich freue mich auf jeden Morgen den ich aufwache - das ich mein Mädchen frisch und munter sehe, danke Gott für meine Wegbegleiterin und wer weiß wie lange, ich bin gottlob keine Hellseherin...wir machen das beste draus - einfach "carpe diem"
#29
23.12.14, 14:57
@here: Dein Doc hat recht. Mein Hund bekam im hohen Alter aufgrund der Minderdurchblutung des Gehirns auch epileptische Anfälle, lebte damit (Medikamente) aber noch längere Zeit ganz gut.

Deiner Angie alles Gute.
Frohe Weihnachten!
#30
24.12.14, 11:22
@Cristin: wünsche dir ebenfalls ein gesegnetes Weihnachtsfest
von Medikamente war keine Rede...hmm

und allen die es lesen - ebenfalls ein hoffentlich gemütliches stressfreies Weihnachtsfest :-)
#31
24.12.14, 20:50
@here: Wir kommen zwar ziemlich vom eigentlichen Thema ab (glucke1980, bitte verzeih'), aber noch ein Wort an Dich, @here: Hatte fü meinen Hund ein durchblutungsförderndes Mittel bekommen, was ihm recht gut half.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen