Vor dem Starten sprühe ich das Geschirr mit einem "Spülwasser" ein.  Dadurch wird das Geschirr schon beim eigentlichen Vorspülen "angereinigt".

Besseres Geschirrreinigen in der Spülmaschine

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich fülle in eine ausgediente Glasreinigersprühflasche mit Spülmittel. Etwa die dreifache Menge wie beim Abwaschen und fülle diese dann mit Wasser auf. (langsam, da es sonst schäumt).

Vor dem Starten sprühe ich das Geschirr mit diesem "Spülwasser" ein.

Dadurch wird das Geschirr schon beim eigentlichen Vorspülen "angereinigt". Ob das wirklich hilft oder nicht, konnte ich lange Zeit nicht genau sagen. Durch eine Fehlbeladung der Spüma ist aber vor einiger Zeit das Tabfach nicht aufgegangen und das Geschirr war trotzdem fast durchweg sauber.

Es scheint also zu helfen. Und kostet dabei so gut wie nichts. Im Gegenteil, wir nutzen fast nur die niedrigsten Spültemperaturen.

Von
Eingestellt am

64 Kommentare


#1 lupinchen16
15.6.11, 07:33
mir gefällt deine idee total, ich werde das sofort ausproieren, vor allem wenn ich
nicht SOFORT den geschirrspüler einschalte !
danke für deinen tipp !
#2
15.6.11, 10:56
Gefällt mir auch klasse die Idee - zumal unser Hauptwaschgang nicht mehr funktioniert, dafür aber das Schnellprogramm. Einen neuen Spüler wollten wir deshalb nicht kaufen, obwohl das Ergebnis mitunter nicht so gut ist - aber mit dem Typ muss ich das gleich nochmal versuchen. Dafür Daumen hoch!
#3 Icki
15.6.11, 11:19
Es klingt ja sogar fast so, als ob man dann auf zusätzliches Spülmaschinenmittel verzichten kann, zumindest bei leichter Verschmutzung? Das probier ich auch mal aus!
#4
15.6.11, 11:24
super Tipp. Ich hab bisher immer ein paar Spritzer einfach auf die Spülmaschinentüre gegeben. Deine Methode klingt effizienter.
#5 Ribbit
15.6.11, 12:07
Dann würde ich auch die Menge des "normalen" Maschinen-Spülmittels reduzieren. Ist sicher nicht schlecht, weil das ja relativ aggressiv ist - vermutlich wird dann das Geschirr geschont.

Aber ob das Handspülmittel irgendwelche negativen Auswirkungen auf die Spülmaschine hat...? weiß da jemand Bescheid?
#6
15.6.11, 14:34
bei mir wird alles immer mit nem normalen Tab sauber, ganz ohne zusätzliche Reinigung/Vorbehandlung/Spülmittel...
1
#7
15.6.11, 17:39
Kann man ja mal ausprobieren, zudem das keine arbeit ist, aber unser Fachhandwerkier für Elektrogeräte haz gemeint, man solle immer oder so oft wier möglich das heißeste Waschprogramm nehmen. Nicht damit alles sauber wird, sondern das das Fett sich besser löst und nicht als Rückstand sich langsam in den Leitungen absetzt, denn das kann teuer werden.
1
#8
15.6.11, 18:19
Essensreste vorher entfernen dann wird alles ganz normal sauber.
4
#9
15.6.11, 18:31
@all,

dazu möchte ich auch etwas beitragen.
Ich finde die Lösung nicht schlecht, ABER ein Freund von mir arbeitet im Bosch Kundendienst und muss die kaputten Maschinen wieder zum laufen bringen und der sagte zu mir wichtig ist das man die Maschine immer mal wieder mit einem Spülmaschinenreiniger leeer laufen lassen soll und zwar auf der höchsten Temperatur damit sich die ganze Fette lösen können!! Und man soll nicht die Tabs nehmen, die schaden eher wie was die nutzen, die werden immer mit mehr aufbereitet weil sie für dies und das helfen sollen.

Er sagt das dumme ist das sich diese Tabs oft gar nicht ganz auflössen und somit der Mschine schaden.
Man soll Pulver nehmen und wie schon geschrieben der Maschine mal was gutes tun, und diesen Reiniger laufen lassen.

Ist ja gut wenn der Schmutz auch schon bei 40C° weg ist, aber das Fett und die Reste sammeln sich und auf kurz oder lang bekommt die Maschine Probleme.

Er sagte ich brauche keinen Reiniger da ich immer das große Programm laufen lasse.
Aber ich traue den Frieden nicht um mache das schon hin und wieder mal.

Und ich muss sagen meine Maschine ist 12 Jahre und war aber noch nie defekt.

Ich verwende deshalb wie von ihm gesagt Pulver.

Das mag nun jeder sehen wie er will, und jeder muss selber wissen wie er/sie das macht.
Ich bin so immer gut gefahren.
#10
15.6.11, 18:31
Dass das Tabfach nicht aufgegangen war, ist mir auch schon manchmal passiert. Das Geschirr war trotzdem immer super sauber. Heißes Wasser tuts auch zur Not mal. Allerdings spüle ich gröbere Verschmutzungen auch immer ab, bevor ich Teller in die Maschine stelle, denn wir lassen die Maschine nur ca. alle 3-4 Tage laufen.
Große Teile ( Kochtöpfe, größere Schalen... ) spüle ich schnell von Hand.
#11
15.6.11, 18:51
Vielen Dank Wong, für deine ausführlichen Informationen - das macht finde ich Sinn.
Ich denke ich werde von den teuren Tabs wieder auf Pulver umsteigen.
1
#12
15.6.11, 18:54
Gefällt mir ganz gut, nur ich hatte schon mal einen Schlauch von der Pumpe weg, der von Fett zugesetzt war. Mußte der Kundendienst kommen. Dieser gab mir den Rat, immer mit mindestens 65 °C zu reinigen, da sich sonst das Fett eben absetzt.
Bis dahin lief immer nur das 55 °C Programm.
#13
15.6.11, 18:59
Mein Geschirrspüler (Electrolux-Tochter-Firma) ist gerade nach nur 9 Jahren verreckt (Wasserpumpe, Heizwiderstand).

Beim Suchen nach der Ursache bin ich auch auf die Hinweise von wong gestoßen. Die Tabs scheinen wirklich fast nur Müll & Geldschneiderei zu sein.

Nach längerem Suchen habe ich jetzt einen gebrauchten Whirlpool-Geschirrspüler gefunden. Und hoffe doch sehr, das er noch ein paar Jahre schafft.

Mal ehrlich, wenn ich das Geschirr vorher komplett erst abwische und dann abspüle, dann kann ich es auch gleich abwaschen.

Ab sofort wird der Whirlpool auch nur noch auf 65° laufen.

Und nach Pulver werden ich wohl länger suchen müssen.
#14 pennianne
15.6.11, 19:13
pennianne wir glauben auch was zu wissen, und zwar, da war vor einiger Zeit mal im Fernsehen etwas über Geschirrreiniger pro und kontra Tabs oder Pulver, wobei dem Pulver der Vorzug gegeben wurde, Daraufhin riefen wir einen Produktentwickler an mit dem Resultat, Pulver wäre das bessere, weil preiswerter schon im Einkauf und dann auch weger der sebstbestimmten Dosierung. Tabs wären gut, wenn die Maschine immer mit der Höchsttemparatur gefahren würde. Bei sonst möglichen Fettablagerungen und nicht aufgelösten Tabs wäre eine Schädigung der Maschine - bei jedem Fabrikat - sehr leicht möglich.
Den Tipp von Taucher werden wir umsetzen, weil oftmals die Spülmaschine wegen zu geringer Beladung nicht gleich gestartet wird und bei Wärme,...aber das kennen ja alle. Grüße an alle aus der pennianneWG von Netti und dem Rest der Crew .
#15
15.6.11, 19:53
@Pirol: das würde ja für diesen Tip sprechen, weil in Spülmittel Fettlöser drin ist! Ich werds auf jeden Fall ausprobieren, weil meine Maschine oft unbefriedigend spült und ich mich tierisch über das Teil ärgere...
#16
15.6.11, 20:02
interessant zu lesen, was ihr da schreibt ... ich benutze bisher immer Tabs und zwar aus reiner Bequemlichkeit *schäm*
#17
15.6.11, 20:17
Ich habe vor Jahren nur Pulver benutzt, weil es einfach günstiger und besser einsetzbar war.

Irgendwann gab es dann nur noch Tabs, also kaufte ich sie dann auch.

Aber wie man mal wieder sieht, alles Abzocke ;)
#18
15.6.11, 20:22
@Eiderwiesen: also Pulver gibt es immer noch!!! Und bei test gabs gerade einen aktuellen Test - mehrere Pulver sind mindestens genauso gut wie Tabs und viel besser dosierbar. Und 10x billiger!!! Ich schaus noch mal nach und stell die "Sieger" vor.
#19
15.6.11, 20:37
@all,

wie heute schon geschrieben, ich nehme immer das große Programm und das ist bei mir 65C°, und nur das Pulver, und ab und zu gönne ich meiner Maschine dann diesen Reiniger, da kaufe ich aber auch nur den billigen von Aldi,Lidl,Rossmann oder wie sie alle heißen.
Meine Mutter hat eine Maschine die ist gute 20 Jahre alt von Bosch, die war bis heute noch nie kaputt, und die läuft jeden Tag denn die sind 4 Personen.

Ich schalte meine Maschine auch mal nur halb voll an, da die sowieso weniger Strom und Wasser braucht.
Ich spüle meine Teller kurz mi5t kalten Wasser ab, und lasse halt keine Speisereste auf dem Teller.

Leute ich habe in einem Elektomarkt gerabeitet, und ab und zu musste ich halt auch mal schnell was mit ausliefern gehen, und was ich da oft in den Spülmschinen gesehen habe, hat ausgesehen als würde das der Mülleimer der Familie sein.

Man muss seine Ware auch pflegen dann hat man auch lange Freunde damit.
#20
15.6.11, 20:37
Leomama: das würde mich auch interessieren, ich habe mit Pulver nicht so gute Ergebnisse bekommen, die Gläser hatten Grauschleier.
Ich spüle meist nur bei 50 Grad , wische aber starkes Fett und Krümel ab,
benutze günstige Tabs all in one und bin mit dem Ergebnis zufrieden.
#21
15.6.11, 20:51
@Ribbit: Mit Handspülmittel wäre ich vorsichtig, meine Nachbarin hat das in die Kammer oder auf die Tür gegeben, da sind die Sprüharme verstopft und ein Monteur mußte komme. Lieber noch Salz und Klarspüler extra, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht
#22
15.6.11, 21:51
Als ich mir die gebrauchten Geschirrspüler angeschaut habe, war ich auch verblüfft (angeekelt) wie manche aussahen.

Echt schlimm.
#23
15.6.11, 22:29
Ich kann den meisten nur recht geben. Bei uns in Österreich wurde auch vor kurzem ein unabhängiger Test durchgeführt. Das pulver von Schlecker hat dabei am Besten abgeschnitten, nicht nur beim Preis sondern bei der Leistung. Ich habe aber auch meiner Familie beigebracht, verschmutzte Teller vorher abzuwischen, damit nicht so viele Speisereste in der Maschine landen und das Sieb verstopfen. Ich wasche meist nur mit 35 Grad, aber wenn die Anzeige für den Klarspüler blinkt, weil leer, dann bekommt meine Maschine einen heissen Waschgang mit Geschirrspülmaschinenreiniger. Den habe ich mir ja schon beim pulver eingespart.
#24
15.6.11, 22:37
Hallo,

als wir uns eine neue Spülmaschine zulegten hat uns der Verkäufer auch sehr von diesen Tabs abgeraten. Sie würden der Maschine sehr schaden. Seit dem nehmen wir nur noch Pulver und davon vielleicht einen Teelöffel voll, mehr braucht es nicht.
Erstens ist es viel billiger zweitens viel gesünder für Maschine und Umwelt.
Allerdings mache ich auch den Fehler die Maschine zu oft nur mit zu niedrigen Temperaturen laufen zu lassen. Werde jetzt auch öfters mal mit höheren Temperaturen laufen lassen.

Allerdings bin ich mir jetzt nicht sicher, wenn man die Maschine dann leer laufen lässt ist es dann sinnvoll sie mit dem Maschinenreiniger (also nicht Geschirreiniger) laufen zu lassen oder lieber ganz ohne Chemie? Was meint ihr?

lg minette
1
#25 Marilse
15.6.11, 23:23
Also ich benutze schon seit über 40 Jahren eine Spülmaschine und habe alle möglichen Reiniger probiert. Die beste Geschirrreinigung hatte ich mit Pulver. Die Maschine reinige ich alle 3 Monate mit Maschinenreiniger auf höchster Temperatur, zur Zeit auf 70° C.
Vor ca. 2 Jahren war ich krank und hatte eine Bekannte bei mir, die mir im Haushalt etwas geholfen hat. Unter anderem wollte sie meine Spülmaschine reinigen. Dazu hat sie etwas flüssiges Handspülmittel in die Spülmaschine gegeben, weil kein Spülmaschinenreiniger da war. Das war fürchterlich. Das hat derartig geschäumt, dass die Spülmaschine nicht mehr funktionstüchtig war. Die Leiste, wo die Elektronik drin ist, war auch voller Schaum. Eine Reparatur wäre zu teuer gewesen. Ich bekam eine neue Spülmaschine. Ich rate dringend davon ab, flüssiges Spülmittel in der Spülmaschine zu benutzen.
#26
16.6.11, 06:50
Ein Versuch ist es wert. bei mir happert es nämlich öfters beim Besteck
#27
16.6.11, 07:50
Pulver oder Taps ist doch das selbe,Taps ist geprestes Pulver und nichts anderes.
ich nehme schon seit Jahren nur Taps und meine Maschine sieht innen und außen aus wie neu.bei Taps hat man eben immer die gleiche Dosierung,ist halt ein wenig teurer.
#28
16.6.11, 09:40
@all,

der Reiniger für die Maschine ist dazu da der er die ganzen Fette im Schlauch usw. lössen kann, der ist auch ziemlich aggressiv deshalb sollte man die Maschine ja leer laufen lassen.
Der, der seine Maschine auf immer 60C° oder höher laufen lässt, der braucht auch nicht oder nicht so oft den Reiniger laufen lassen.

Wie gesagt mein Freund macht die Maschinen jeden Tag und der weiß also auch wovon er das spricht, und nur deshalb habe ich hier den Beitrag oben geschrieben, um evtl. vielen Leuten viel Geld für eine Reparatur zu sparen was man selber vermeiden kann.

Doch wie gesagt es muss jeder selber wissen was er macht.

Und noch zu den Tabs, wie hier berichtet wurde das er / sie die immer nimmt, ich schrieb das sich die Tabs durch die immer neuer dazukommenden Mittel nicht mehr richtig auflösen und dann irgenwo im Schlauch oder so liegen bleiben.

Dies nur noch einmal zu dem Thema Tabs.
#29
16.6.11, 11:32
Meine Meinung: Spüllösung ist gut - aber wichtig ist, wie sie hergestellt wurde! Die Sprühflasche ganz voll machen und höchstens 10 Tropfen zugeben! (kann auch fürs Toiletteputzen empfohlen werden)
Es darf kein Schaum entstehen in der Maschine - wie schon geschrieben.
Ich benutze schon lange ein "Spülkissen" Magic Washing Bag, das wirkt genauso wie der Waschball, ohne Chemie, nur mit Mineralien. Doch die Temperatur muss bei 60 - 70 Grad Celsius sein, wenn fettiges Geschirr dabei ist.
#30 kreativesMaidle
16.6.11, 16:07
Ich möchte meine persönlichen Spülerfahrungen auch zum Besten geben.
Ich kaufe die einfachsten Tabs aber eine Markenprodukt wegen des Silberbestecks!! zb. Somat 1 ! , da sind 80 stück in einer Schachtel. Je mehr Leistung die Tabs versprechen um so weniger Inhalt zum gleichen Preis. (zb. nur noch 52 St. bei Mehrfachfunktionen )
Ich verwende natürlich extra einen Klarspüler. Da ohne Essensreste und zb Soßenreste die Maschine befüllt wird, brauche ich auch kein extra Einweichmittel.
Die Markentabs werden 1x halbiert (reicht vollkommen) und die Temperatur möglichst hoch eingestellt. mindestens 65 Grad. Regelmäßig aber auch 75 Grad.
Da wir weiches Wasser haben brauche ich kein Salz.
Die Tabs sind eine saubere Sache, kein Gebrösel wo keines sein soll...
Das extra Reinigungsprogramm mit leerer Maschine ist somit nur 1-2 x pro jahr nötig. Übrigens meine Maschine ist mind. 15 Jahre alt!!
Liebe Grüße
maidle
#31
16.6.11, 16:52
Ich habe erst seit 6 Jahren eine Spülmaschine und von Anfang an nur Pulver benutzt, weil mir die Tabs zu teuer sind. Jetzt freut es mich natürlich zu lesen, dass das auch noch die beste Variante ist um sein Geschirr zu reinigen!
Das mit dem Spülmittel praktiziere ich schon eine ganz Weile so in einer Flasche. Die Mischung ist bei mir nur ein bisschen höher, ca. 2 fingerbreit Spüli den Rest mit Wasser auffüllen ( habe eine Sidolin Glas und Flächenreinigerflasche ). Mit dieser Lösung sprühe ich nicht nur das Geschirr in der Maschine ein, (mache ich übrigens nur bei sehr starker Verschmutzung: Spinat, nach dem Grillen) sondern die vielen kleinen und grossen Verschmutzungen im Haushalt. Damit reinige ich alle Oberflächen außer Holz! Meine Sülmittelflasche wird nur zum Auffüllen der besagten FLASCHE benutzt, das bisschen was ansonsten nicht in die Maschine kommt wird dann direkt eingesprüht oder ich sprühe ein paar Stöße direkt in's Wasser. Habe dadurch einen extrem niedrigen Verbrauch an Spüli und es macht mir auch einfach Spass mit meiner praktischen FLASCHE zu sprühen!!!
Vielleicht werdet Ihr ja jetzt auch zu Sprüherinnen und Sprühern, meinem Liebsten und mir machts einfach Spass...

Eine schöne Zeit Euch allen.
1
#32
16.6.11, 21:37
@Wildfang,

würdest du dein Geschirr kurz bevor du es in die Maschine gibst kurz durch kaltes oder warmes Wasser ziehen, würdest du dir das mit der Flasche sparen können, und die Reste würden nicht auf den Tellern usw. eintrocknen, dies spart dir danach auch Zeit.Es muss nicht viel Wasser sein!!

So mache ich es schon Jahre lang.

Wie gesagt ich habe beim Ausliefern und Anschließen Maschinen gesehen die habe wie Mülltonen ausgeschaut, unglaublich was für welche Leute es gibt, aber meist hat die ganze Wohnung nicht viel besser ausgesehen.
#33
17.6.11, 09:05
Erstmal danke an Wong für die Aufklärung!
Nehme seit Jahren Pulver und hin und wieder den Maschinenreiniger. Geschirr wird kurz abgespült, mag auch keine Sauerei.
1
#34
17.6.11, 10:28
Hallo Spirelli11,
wenn du Pulver benutzt mußt du Klarspüler und Salz zusätzlich in die dafür vorgesehenen Behältnisse einfüllen denn bei den Tabs ist das ganze schon mit drin, dann wird das Geschirr genauso sauber.
Das mit dem Spülmittel mache ich auch, ein kleiner Spritzer auf irgendein Geschirrteil und dann wie gewohnt spülen, also wenig weil es nicht schäumen darf, wurde schon beschrieben.
Ich benutze Pulver weil ich eine 45cm Spülmachine habe und da sind mir die Tabs zu "groß", dann quietscht das Geschirr. Von der Temperatur spüle ich meist mit 65°C, mein Geschirr wasche ich nicht vor sondern entferne die Speisreste, einen Maschinenreiniger benutze ich selten aber ich nehme regelmäßig die Siebe raus und zerlege sie soweit wie möglich und lege sie mit in die Spülmaschine beim 70°C Topfprogramm, bin mit dieser Lösung zufreieden.
#35
17.6.11, 10:29
Ich lasse vor dem Waschprogramm nur das Spülprogramm laufen und warte dann ca. 5 Minuten. Danach lasse ich das Ökoprogramm an, das Geschirr ist immer sauber. Meine Maschine läuft nur ein Mal pro Woche, da ich alleinstehend bin und nicht so viel Geschirr anfällt.
1
#36
17.6.11, 10:39
"Mein" Kundendienst meinte:

Pulver, wie schon geschrieben, 1 gstr. TL reicht bei normaler Verschmutzung
Starke Schaumbildung ist tödlich für jede Pumpe (also aufpassen, wenn noch Spüli zugesetzt wird, aber leicht besprühen wird wohl nicht schaden)

Bei hartem Wasser lieber öfter als zuwenig Salz, da kann kaum was überdosiert werden.
Klarspüler immer erst dann nachfüllen, wenn Spülergebnis das erste Mal zu Wünschen übrig läßt.

Schmutziges Geschirr glatt abwischen, dann ist vorheriges Abspülen vollkommen unnnötig.

Siebe, Sprüharme und Gummdichtung sauberhalten, d. h. nach JEDEM Spülgang kontrollieren, Essensreste aus Sieb holen, Gummi abwischen, Düsen der Arme offen?
Maschinen-Reiniger höchtens 2 mal im Jahr verwenden
Türe nach Ausräumen ein paar Stunden gekippt lassen

Und: wenn Absperrventil erreichbar, immer zudrehen! "Aqua-Stop" hin oder her.
#37
17.6.11, 12:02
Natürlich ist es das einfachste, das Geschirr vor dem Beladen durchs Spülwasser zu ziehen!
#38 Marilse
17.6.11, 13:01
@Wasserschonen: und der Wasserverbrauch steigt. Eine gute Spülmaschine schafft auch etwas angetrocknetes Geschirr, wenn die groben Speisereste vom Teller in den Mülleimer gegeben werden. Moderne Spülmaschinen und ein gutes Geschirrspül-Pulver (vom Aldi reicht) lösen den Schmutz vom Geschirr so fein auf, dass der sogar durch die Siebe passt. Erst wenn diese Speisereste am letzten Sieb(Filter) ankommen, werden sie, je nach Größe dort festgehalten, sind aber am Sieb nur als feine Flusen zu erkennen. Auf diese Art und Weise wird auch Strom gespart, weil sonst ältere Maschinen länger laufen müssen, denn die groben Speisereste verstopfen die Siebe und den Filter, falls da überhaupt einer vorhanden ist.
#39
17.6.11, 14:42
Speisereste gehören niemals in den Geschirrspühler,man gibt ja auch nicht die volle Windel in die Waschmaschiene.
#40
17.6.11, 16:17
@nahil,

dein Wort in Gottes Ohr!!!
#41 Icki
17.6.11, 18:32
Wenn es hier einen Button "War dieser Kommentar für dich hilfreich?" gäbe, würde ich ihn bei #34 und #36 drücken! Ich benutze zwar eh Pulver, aber was Greli sagt (und ja logisch ist), dass 45cm-Maschinen mit Tabs eh überdosiert wären, darüber hab ich echt noch nie nachgedacht! Was horizon schreibt, wusste ich auch noch nicht, offensichtlich dosiere ich auch mein Pulver noch viel zu hoch, wird ausprobiert...
#42
17.6.11, 18:59
Erst bei 60 Grad werden die meisten Viren und Bakterien abgetötet. Also wasche ich das Geschirr, immer bei 60 Grad. Effektiv gepackt, die groben Speisereste mechanisch (z. B. mit der Gabel vom Teller in den Mülleimer ziehen) entfernt, dann wird auch das Geschirr einer volle Spülmaschine sauber. Erst abspülen bevor man das Geschirr in den Spüler packt, ist pure Wasserverschwendung.
#43
17.6.11, 19:58
@ Hummelsui,

das war klar das dies kommen wird mit dem Wasser, aber wo verschwende ich was wenn ich meine Teflon - Töpfe immer mit der Hand sauber mache? Die gebe ich nicht in die Maschine, und somit verschwende ich aus meiner Sicht auch kein Wasser.

Mit den 60C° gebe ich dir RECHT zwecks Bakterien, habe gerate noch mal an meiner Maschine geschaut mit welcher Temperatur ich die Machine laufen lasse, es sind 65C°

Meine Machine lüft nur ab und zu mal auf 35C° und zwar wenn ich Gläser usw. aus meinen Wohnzimmerschrank nehme die ab und an mal alles was länger stand reinigen will.

Sonnt immer höchste Temperatur.
#44 Marilse
17.6.11, 23:10
@nahil: Am Geschirr bleiben immer Speisereste hängen, wenn man Teller nicht vorher im Waschbecken abspült. Wenn man alles vorher , braucht man keine Spülmaschine.
Selbstverständlich gibt man da keinen Rest vom Schnitzel rein oder ein paar übrig gebliebene Kartoffelstückchen. Wenn der Teller noch Reste von Sauce beherbergt, wischt man die mit Küchenpapier grob sauber und schiebt größere Soßenreste in den Mülleimer, bevor die Teller in die Spülmaschine gibt.
Eine benutzte Kaffeetasse muss man auch nicht vorspülen. Angetrocknete Kaffeereste gehören auch zu den Speiseresten. Ebenfalls angetrockneter Saft in Trinkgläsern.
Ebenfalls kann man nicht das Fett aus der Fritteuse in die Spülmaschine geben. Das gehört auch nicht ins Spülbecken sondern auch in den Mülleimer.
Ich hoffe, Du meinst mit Speisereste angebissene Butterbrote oder halbe Marmelade- oder Käsebrötchen. Auch die gehören selbstverständlich in den Mülleimer.
#45
18.6.11, 09:04
@ Marilse,

Kaffetassen und Gläser spüle ich auch nicht vorher, ich spüle nur meine Teller, und evtl. Schüsseln,und Ich habe immer Wasser weil ich meine Teflon - Töpfe und Pfannen immer mit der Hand sauber machen und nicht die Teflonschicht zu beschädigen. Auch wenn das Zeichen für Spülmaschinenen geeignet mit dabei ist.

Das sind teuere und da habe ich keine Lust dann doch eine kaputte Schicht zu haben.

Und nochmal wegen den Speiseresten, ich habe Maschinen gesehen die sahen aus wie ein Mülleimer.
Ich habe bei Elektropartner (EP) gearbeitet, hatte da zwar die PC Abteilung.
Aber ich habe immer wieder mal aushelfen müssen bei der Weißen Ware und
habe auch Weiße Ware verkauft, somit habe ich auch immer wieder mal was
liefern müssen, und alte Maschinen mitnehmen müssen, ich kann dir nur sagen das ich
seit dem ich einmal so ein Erlebnis mit so einem Geschirrspüler hatte, ich immer ein zweites
Hemd und eine Hose in meinem Spint hängen hatte, denn ich sah aus wie ein Schwein, und hatte
auch so gerochen. Du wirst nicht glauben was man so alles zum Sehen bekommt wenn man in die
Häuser kommt.

Da kann dir die gute Laune vergehen, und man kann froh sein sich nichts eigefangt zu haben.
Sorry aber die gehört heute oft zum Alttag, früher war es noch schlimmer als es vom Sozialamt die Scheine gegeben hatte.

Ich wünsche dir und allen anderen Usern ein schönes Wochenende, trotz des schlechten Wetters.
#46
18.6.11, 09:58
@Marilse: wie kann mann meinen Eintrag nur so völlig missverstehen?Du glaubst wohl nicht im ernst dass ich glaube dass es Leute gibt die den Geschirrspühler als Müllschlucker benutzen.ich meinte natürlich Fett-Soßen usw.die wischt man vorher mit einem Küchenpapier oder wen das Küchenpapier zu teuer ist,der streift es einfach mit den Besteck in den Bioabfall. KAPIERT!!!
#47
18.6.11, 10:27
@ nahil,

nun bleibt doch alle mal etwas lockerer, ich stelle immer wieder fest das es hier Leute gibt die
aus dem ganzen immer wieder fast einen Streit herbeiführen.
Ich meine aber nicht dich, ich meine dies im Allgemeinen, denn ich lese hier auch immer wieder mit,
oder ich schreibe auch mal das ein oder andere.
Und ich finde es nicht schon dass sich teilweise Leute dann immer wieder hier angehen müssen!!!
#48
18.6.11, 10:45
@wong: ist mir auch schon aufgefallen,bin erst ganz,ganz neu da,aber schon beim ersten Tipp gibts Leute die alles und jedes kaputt reden-schreiben,ich frag mich nur,wenn ich das nicht will,dann lass ich es und mecker nicht dauernd herum,und beanstande und verdrehe jedes Wort,bzw mache alle neuen Tipps zu nichte? Kein Wunder das viele Leute schnell die Lust vergeht,ihre Tipps weiter zu geben,wenn alles durch den Kakao gezogen wird...beurteilen kann ich es erst wenn ich es ausprobiert habe,bzw. ist ja nur ein Tipp ;-) Sorry muste das Mal sagen!
1
#49
18.6.11, 11:14
@wong:
Erst abspülen bevor man das Geschirr in den Spüler packt, ist pure Wasserverschwendung. ;o)
#50
18.6.11, 11:22
@Hummelsui: Kluge Hausfrauen wischen ab (siehe Tipp #46)
#51
18.6.11, 11:25
@Hummelsui,

das sehe ich anders, ich verschwende das Wasser nicht, denn wie hier schon von mir geschrieben spüle ich meine Teflontöpfe und Pfannen von Hand ab, somit verschwende ich kein Wasser, denn ich habe ja das Wasser schon für die Sachen die ich von Hand mache, somit kann ich dann die Teller durchziehen. Oder bist immer noch der Meinung das dies Verschendung sei?????
#52
18.6.11, 11:59
@nahil: stimme ich zu,oder kurz abspülen,den es handelt sich vielleicht um einen halbe liter,und ich versau mir nicht das sieb,alleine wenn ich denke ich mach spagetti bolonese und die nudeln picken am glas g,ist mir nur einmal passiert...aber jeder wie er das sieht,kleiner schmutz spül ich auch nicht ab,aber dein tipp find ich gut ;-)
#53 Marilse
19.6.11, 02:42
@nahil: Dürft ihr bei Euch Fett-Soßen in den Biomüll geben? Bei uns ist das verboten. Das muss in den Restmüll. Das hat man vor Jahren deshalb verboten, weil sich da viele Ratten tummelten und sich bis zu den Wohnhäusern vermehrten. Bei uns dürfen nur Gemüsereste, Obst, Kaffeefilter und alle Lebensmittel die kein Fett enthalten in den Biomüll. Ebenso dürfen wir keine Fette wie Öl oder Palmin, Butter und Margarine in größeren Mengen wie Fett aus der Fritteuse in das Spülbecken geben. Das habeb Leute bei uns im Nachbarhaus gemacht. Plötzlich war die Abwasserpumpe vor dem Haus unter der Strasse kaputt, weil sie mit hartem Fett und Rotkohl überzogen war. Die Reparatur hat einige tausend € gekostet.
#54
19.6.11, 07:44
@Marilse bei meinen Kommentar ist ja auch nur das fettige Teller gemeint,für größere mengen gibt es natürlich eigene Behälter die man am Bauhof abgeben muss.es wird wohl niemand das Fritten Fett in die Biotonne schütten.ALLES KLAR!!!
#55
19.6.11, 11:23
@nahil&Marliese,

ich bin männlich und achte sehr darauf mein Müll richtig zu trennen.
Doch ich wohne in einem Wohnblock mit 5 weiteren Mietwohnungen, hier leben 2 Russenfamilien, es hatten aber auch schon Türken usw. hier gewohnt.
Ihr werdet nicht glauben was man da so in der Gemeinschaftstonne alles findet, ich ärgere mich jedes Mal wenn ich in die Biotonne schaue, oder ist die Papiertonne.
Da geht es quer Beet durch den Haushalt, ich reinige jede Woche die Biotonne nachdem die geleert wurde, denn sonst müsste ich jedes Mal in die Tonne brechen wie die aussehen würde und stinken.
Aber nun nicht falsch verstehen ich will da nicht die Ausländischen Leute angreifen, sicher gibt es da auch genug deutsche die das so machen.
Solche Leute gibt es in allen Nationen, nur bei uns sind es halt diese Leute die das trennen von Müll nicht auf die Reihe bekommen, im gelben Sack findet man dann Dosen, Glas usw. hier ist es mir egal
denn da bleiben die Säcke stehen und so muss der Sack halt erneut getrennt werden sonnt bleibt er erneut stehen.
#56 Marilse
19.6.11, 13:25
@wong: Ja, das ist eine Plage mit der Müllsortierung. Wir bekommen Ende des Jahres immer einen Abfallkalender von der Stadt. Da steht im einzelnen genau drin, wo was rein gehört. Sogar bebildert. Scheinbar lesen die Leute das nicht oder werfen den Kalender zum Altpapier oder in den Restmüll. Das sind alles deutsche Mitbürger, die die deutsche Sprache beherrschen. Im Abfallkalender gibt es auch einen Gutschein. Mit dem kann man an verschiedenen Abgabestellen zusätzlich noch einige Rollen gelbe Säcke bekommen. Aber die besorgt sich niemand. Haben wohl alle zu viel Geld oder sind zu faul, sich die Säcke zu besorgen. Die kaufen sich normale Müllsäcke und stopfen da alles rein. Egal, ob es Papier, Kunststoff, alte Elektrogeräte oder Restmüll ist. Dadurch wird der Restmüllkontainer so voll, dass andere Nachbarn ihren Müll nicht mehr ordentlich entsorgen können. Aber die Verursacher beschweren sich, wenn ihr Müllsack einen Tag vor der Müllabfuhr nicht mehr in die Tonne passt, sie ihren Müll auf dem Bakon oder Terasse lagern müssen und die Vögel die Säcke aufreißen und den stinkigen Müll auf Balkon oder Terasse verteilen und noch mehr schimpfen sie, wenn die Stadt die Müllgebühren erhöht.
#57
19.6.11, 15:04
Amüsant, wie man aus maschinellem geschirreinigen so ein Galama machen kann. *lach*. Macht weiter so, sehr lustig. :-)
#58 Mecki
20.6.11, 17:49
@Betty1: Da geb ich dir völlig Recht, auch mir ist das von Anfang an aufgefallen. Aber es wird immer solche Leute geben die alles zerreden oder niedermachen müssen.
#59
20.6.11, 19:44
@Mecki: ja leider,scheinbar brauchen das so manche leute hier,aber die meisten wollen oder haben eigendlich nur in guten vor, andere mit guten tipps zu helfen,und das sollte eigendliche der sinn der sache für diese plattform sein ;-)
trauig aber wahr,aber solche menschen sind eh arm,die alles kritisieren müssen g,für mich ist es super nachzulesen,was andere machen,man lernt ja nie aus...kann nur sagen danke...
1
#60
21.6.11, 20:57
@wong: na, dann kannst Du sie doch gleich auch abwaschen, ist auch nicht mehr Aufwand und spart dann definitiv Wasser ;).
#61
22.6.11, 08:25
@Hummelsui,

das sehe ich etwas anders, ich kann mit der Hand gar nicht so heiß abspüllen wie es die Maschine macht, ich habe leider nur eine 45. er Maschine da ich nicht mehr Platz dafür habe. Doc die reicht für mich alleine! Außerdem braucht die mit zwei mal ++ für Wasser und Strom weniger wie es früher die alten gemacht haben.

Aber das sieht jeder eben anders, und Gott sei Dank, muss ich es ja zahlen und keine anderer.
Oder was meinst du?

Wünsche dir noch einen schönen Tag und eine schöne Woche.
#62
14.9.11, 15:05
@Hummelsui: also ich lasse einfach ETWAS Wasser ins Waschbecken , tauche die Spülbürste ein und bürste das Geschirr kurz ab. Das ist garantiert keine Wasserverschwendung! Außerdem - hast Du schon mal so schön rosa verfärbte Kunststoffschüsseln aus der Spüma geholt? Das kommt von kleinsten Mengen Karotin, dass in jedem roten Gemüse ist, nicht nur in Karotten. Und wenn man das nicht vorher abspült, hat man obiges Ergebnis an ALLEN Kunststoffteilen.
#63 Marilse
15.9.11, 00:30
@Leomama: Das passiert nicht in allen Kunststoffteilen. Ich habe Kunststoffteile verschiedener Hersteller. Die Verfärbungen habe ich nur bei einem Teil von Tupperware festgestellt und da nur bei den weichen Behältern.
#64
21.8.15, 19:55
@wong: Hallo wong,
das mache ich ebenso. Grobe Speisereste werden entfernt, das Geschirr dann angefeuchtet und die Tür der Maschine ist immer zu. Die Feuchtigkeit sorgt dafür, dass nichts wirklich anhaftet und in der geschlossenen Maschine entstehen weniger Gerüche als in der offenen. Keimen und Bakterien können sich da nämlich sonst wesentlich schneller ausbreiten als ohne Luftzufuhr und die verursachen die unangenehmen Gerüche.
Bevor ich das Geschirr einräume nehme ich einen der benutzten Behälter (Schüssel, Topf, Sauciere, grosses Glas ect., fülle es mit Wasser (Kochwasserreste gehen genauso) und sammel da erstmal alle Besteckteile.
Bis sie dann zuletzt eingeräumt werden, sind dort auch festsitzende Speisereste bereits gut angeweicht.
Fazit: Grobe Speisereste entfernen - Geschirr anfeuchten. Zusätzliches Spülmittel ist nicht erforderlich!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen