Bienenstich 1
3

Bienenstich mit gehobelten Mandeln

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von
  • 250g Mehl
  • 175g Zucker
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 3 Eier
  • 1 P. Backpulver
  • alles verrühren und aufs Blech geben.
  • Bei 200°C 15 Minuten backen

In der Zeit

  • 175g Butter
  • 175g Zucker
  •  200g Mandelscheiben
  • 1 EL Milch

in einem Topf erhitzen und die Masse nach den ersten 15 Minuten Backzeit auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Danach erneut 15 Minuten backen.

Die Mandeln müssen leicht gebräunt sein, also immer mal durch die Scheibe schauen.

Gutes Gelingen.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


1
#1 erselbst
13.7.13, 06:02
dazu einen kräftigen schöpfer schlagsahne und die ein oder andere kugel eis--und augenblicklich kommt gute laune auf!!

weiter so!
3
#2 Internette
13.7.13, 14:44
Boah..... lecker!

Ich kenne Bienenstich allerdings mit Puddingfüllung.
Auch zum reinlegen. ;-)))

Habe ich noch nie selbst gemacht.
Dieses Rezept probiere ich aus.
Danke dafür.
2
#3 peggy
13.7.13, 14:49
Ja, vom Bäcker kenne ich ihn auch immer mit Puddingfüllung, doch ohne hält er sich ca eine Woche, und das ist doch praktisch.
vorausgesetzt , er wird nicht aufgegesen ;-), was wir zu zweit wirklich nicht schaffen. Man kann Den Kuchen auch problemlos einfrieren.

LG
1
#4 peggy
13.7.13, 14:50
@erselbst: Du gehst ja ran, aber man gönnt sich ja sonst nichts....
2
#5 Internette
13.7.13, 14:55
Hallo Peggy, bei mir hält Kuchen nie lange. Ich esse immer alles auf!
Ordentlich wie ich bin.... hö hö.... ;-)))

Und jetzt gehe ich noch mal los, Mandeln kaufen. Tschööö
und schönes Wochenende
7
#6
13.7.13, 17:13
Du hast einen Butterkuchen gebacken, der sehr lecker ist, aber leider kein Bienenstich in herkömmlichem Sinne.
Tipp für einen Bienenstich in der Springform:
Backe die Zutaten für Dein Rezept in der Sprinform mit nur der Hälfte von dem Guß. Wenn Du den fertigen Kuchen jetzt einmal waagerecht durchschneidest und mit folgendem Pudding füllst, hast Du einen fixen superleckerem Bienenstich:
1 "Vanillepudding backfest" von Dr. Oetker nach Vorschrift anrühren
1 Becher Sahne mit einem Sahnesteif schlagen
Beides vorsichtig mit einem Schneebesen vermischen. Den unteren Boden auf einer Tortenplatte wieder in die Springform legen. Die angerührte Creme auf den unteren Boden geben, glattstreichen. Den oberen Teil des Kuchens in 12 Stücke schneiden und auf die Creme in der Springform legen, leicht mit den Händen andrücken. Im Kühlschrank etwas durchkühlen lassen.
Am Ende vor dem Entfernen des Tortenrings mit dem Messer einmal um die Torte schneiden. Durch die vorgeschnittene obere Platte läßt sich der Bienenstich vor dem Servieren ohne Gematsche easy aufschneiden.
Den habe ich schon so oft gebacken, er ist so schön leicht und lecker.
1
#7 peggy
13.7.13, 17:19
@Internette: ja wenn du gehst, also richtig zu Fuß ;-) dann verbrauchst du auch viele Kalorien und kannst einen Kuchen verdrücken.
Ich dürfte es nicht, ich fahre nämlich immer mit dem Auto einkaufen und das ist sehr verführerisch.Du kennst es sicher auch, der Kofferraum ist groß :-(
1
#8 peggy
13.7.13, 17:27
@Julice: hmmmm, das klingt so lecker!
Danke, und das mit der oberen Platte einschneiden und dann erst auf die untere legen, ist ein richtig guter Tipp.
Er ist ja oben etwas kross und es wäre kaum möglich ihn anders zu zerteilen.
Wenn ich mal ganz liebe Gäste habe, und das kommt nicht selten vor, dann backe ich ihn mal nach deiner Art.
Meiner ist eben was für Anfänger, aber auch gut.

Ich kenne gefüllten und ungefüllten Bienenstich vom Bäcker. Drum habe ich mir erlaubt ihn auch Bienenstich zu nennen.
#9
13.7.13, 18:18
hallo Peggy, stell Dein Licht nicht unter den Scheffel. Dein Kuchen ist sehr lecker. Nur weil es eine andere Art von Kuchen ist, ist er nicht schlechter. Weißt Du übrigens wie man "matschfrei" Bienenstich isst? .....Einfach umdrehen :-)
1
#10 peggy
13.7.13, 18:28
so so und das Schönste kommt dann nach unten und von oben sieht er aus wie ein Napfkuchen, nein, das wäre keine Variante für mich. ;-)) ich essen nämlich auch mit den Augen...Dann lieber einwenig Matsch, aber den gibt es ja gar nicht in meinem Kuchen...

LG und schönes Wochenende
1
#11 Internette
13.7.13, 19:16
Peggy, lach.... ja, das kenne ich auch.
Ich fahre einen Touring. ;-)
Aber häufig gehe ich auch zu Fuß einkaufen oder fahre mit dem Rad zum Wochenmarkt.

Julice, auch Dir danke für das Rezept.
Liest sich auch superlecker!!
#12
13.7.13, 21:20
liebe Julice ... ich lege mein Bienenstichstück auch immer verkehrtherum auf den Teller ... ich esse die leckere Mandelschicht nämlich zum Schluss und das geht einfacher, wenn sie unten liegt ;o)
1
#13 peggy
13.7.13, 21:36
@Agnetha: Das machst du wirklich? ich glaubte es wäre ein Scherz von Julice, nun schmunzel ich , ok, Essen einmal anders !so könnte der nächste Tipp lauten ;-)
#14
13.7.13, 21:46
ja, peggy ... ganz ernsthaft ... eine kuriose Angewohnheit von mir, das leckerste immer zum Schluss zu essen ... und so geht es einfacher ... mache ich selbstverständlich nur zu Hause, wenn keiner zuguckt

ich arbeite in einem Cafe, täte ich dort meinen Kuchen umdrehen, würde ich von meiner Chefin von Süden her eingenordet *lach*
1
#15 peggy
13.7.13, 22:00
@Agnetha: ich lasse mir auch immer den besten Happen zum Schluß, man ißt ihn dann mit einem besonderen Wohlgefühl...hmmmmmmm
Das kenne ich schon von Kindheit her, da wurde uns gesagt,
dann denkt der Magen er hat nur so etwas Gutes gegessen-lach.
Die Mütter erzählen uns ein Mist, aber irendwas ist da ja auch dran.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen