Unkraut an Gehwegplatten

Biologisches Unkrautvernichtungsmittel selbstgemacht

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Als umweltbewusster Gärtner habe ich hier ein günstiges Bio-Unkraut-Ex aus üblichen Haushaltsmitteln hergestellt. Besonders für z.B. Tierbesitzer zu empfehlen, die Ihre Lieblinge auch nach dem Unkraut-vernichten unbesorgt in den Garten lassen wollen.

Zuerst braucht man eine einfache Sprühflasche z.B. vom Fensterreiniger. In diese Flasche gebe ich zuerst eine 50/50 Mischung aus normalem Weinessig und Essigessenz. (Es geht auch ein Essig mit hohem Säuregehalt).

Die Flasche sollte nun zu ca. 3/4 gefüllt sein. Dann je nach Flascheninhalt 3-5 EL Speisesalz. 3 Löffel bei 0,5 L, 4 Löffel bei 0,7 L usw.

Alles ordentlich schütteln damit sich das Salz auflöst. Zu guter letzt einen Spritzer Spüli. Wirklich nur einen Spritzer damits später nicht zu sehr schäumt. Fertig!

Am besten das Mittel bei Sonnenschein auf die "Un-Kräuter" sprühen. Bei Regen wirkt dies Mittel wie auch viele andere nicht so gut.

Nach 1-2 Tagen ist das ungeliebte Grün zwischen den Gehwegplatten verschwunden - garantiert! Aber bitte Vorsicht beim Sprühen - Das Mittel killt auch andere Pflänzchen, nicht nur die ungewollten.

Hinweis: Nur auf unversiegelten Flächen anwenden. Das Anwenden dieses "Unkrautvernichters" ist auf versiegelten Flächen (Pflastersteinen, Terrassen, etc.) verboten.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Filmer 25057 Wintervlies-Schutzhaube, 80 x 100 cm,…
Filmer 25057 Wintervlies-Schutzhaube, 80 x 100 cm,…
7,88 €
Jetzt kaufen bei
Bio Green Winterschutz Kübelpflanzensack, beige, s…
Bio Green Winterschutz Kübelpflanzensack, beige, s…
21,05 €
Jetzt kaufen bei
Star 3070800 Winter-Vlies 1,5x5 m SB-Einleger
Star 3070800 Winter-Vlies 1,5x5 m SB-Einleger
7,25 € 3,97 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

15 Kommentare


3
#1 fifi
27.3.12, 01:15
Ich mach es immer mit dem Messer weg. Ist zwar mühsam aber dafür 100% Bio. :D
#2 Dingo
27.3.12, 03:13
Danke für den Tipp! Das wir ausprobiert.
1
#3
27.3.12, 09:31
Die Mühe ist unnötig. Der normale Essigreiniger aus dem Supermarkt für 95 Cent hat den gleichen Effekt.
#4 Eifelgold
27.3.12, 09:56
Wofür ist das Spülmittel nötig?
6
#5
27.3.12, 12:00
Klingt interessant.
Kochendes Wasser (direkt Wasserkocher mit rausnehmen nach dem Aufkochen) wirkt auch super.
2
#6 Icki
27.3.12, 12:24
Fifis und Killerbinchens Tipps find ich ökologisch sinnvoller. Regelmäßig angewendet tut dein Mittel dem Boden nämlich auch nicht gut (ziemlich hoher Säure- und Salzgehalt). Aber vielleicht meinst du mit "biologisch" ja was anderes als ich mit "ökologisch".
#7
27.3.12, 16:05
@Eifelgold: Das Spüli wirkt als "Netzmittel" damit die Flüssigkeit auch von sehr trockenem Boden schnell aufgenommen werden kann.
#8
27.3.12, 16:08
@schlumbergera: Sicherlich wirkt Essigreiniger in einigen Fällen ähnlich.Vergleiche aber bitte beide Mittel und dann sag mir ehrlich welches den besseren Effekt erzielt hat.
#9
27.3.12, 16:12
@Icki: Ich hoffe du hast nicht vor jeden Monat mit dem Mittel auf "Unkraut"-Jagd zu gehen. Aber für den normalen Anwender reicht dies Mittel 1x im Jahr angewendet völlig aus. Ich garantiere dir das diese Anwendungsweise keine negativen Auswirkungen auf deinen Boden hat.
#10
27.3.12, 18:08
Den Trick kenne ich zwar auch aber ab einem gewissen Knartschfaktor der eigenen Wirbelsäule und ab einer gewissen Größe der verwucherten Fläche nehme ich ein klein bischen weniger Bio doch gern in kauf.
1
#11 Icki
28.3.12, 09:53
@Jubelbube: Ja, ich dachte auch an einmal im Jahr. Meine Eltern wohnen seit über 25 Jahren im gleichen Haus und wenn sie jedes Jahr einmal die Fliesen auf Terasse und Einfahrt mit diesem Zeug bearbeitet hätten, wäre der Boden darunter inzwischen verdorben.

Zu deinem Kommentar in #10: Ist ok, wenn der Tipp nicht Bio ist, aber dann nenn ihn doch nicht so.
#12
28.3.12, 18:10
Ich freue mich für deine Eltern das sie einmal sooo lange im gleichen Haus wohnen und natürlich das SIE keine Probleme mit Unkraut haben.
Und mit dem was wäre und dem was eventuell sein könnte habe ICH keine
Probleme. Also , alles gut.
#13 Schnucki54
1.5.14, 16:36
Ich empfinde den Essig nicht als umweltschonend, aber es wirkt schon.
Ich nehme auch kochendes Salzwasser. Das wirkt auch- zumindest für eine Weile erstmal. ;)
#14
15.11.15, 16:48
das ginge sicher auch ohne Salz, was sich mit negativen Auswirkungen im Boden anreichert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Auftausalz#Umwelteinflüsse
1
#15
29.6.16, 19:09
Achtung: Salz und Essig zur Unkrautbekämpfung sind lt. Pflanzenschutzgesetz verboten! Nicht nachmachen. Das ist ein sehr fahrlässiger Tip.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen