Walnussmarzipan selbstgemacht

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich nehme 500 g Walnusskerne und mahle sie ganz fein. Es dürfen keine groben Srtücke mehr drin sein, daher siebe ich das Walnussmehl nochmal durch und gebe die Stückchen wieder in den Mixer. Wenn man einen Mörser hat, kann man das Nussmehl noch ein bisschen bearbeiten, es geht aber auch so.

Dann nehme ich 400 g Puderzucker und 3 EL Amaretto. Das alles wird zusammengeknetet, man kann noch etwas Amaretto zugeben, sollte der Teig zu bröselig sein.

Das Marzipan kann jetzt weiterverarbeitet werden zu Marzipankartoffeln (Kugeln formen, in Zimt wälzen), Marzipanbroten (Brote formen, mit Bitterschokolade überziehen) oder man kann damit Kuchen dekorieren - was ihr wollt.

Wer keinen Alkohol verwenden möchte, der nehme Wasser und Bittermandelaroma.

Statt 400 g Zucker kann man auch ca 300 g Honig verwenden.

Von
Eingestellt am
Themen: Walnuss

15 Kommentare


3
#1
29.10.13, 22:31
Das ist ein sehr schönes Rezept und kommt gerade richtig zur bevorstehenden Weihnachtsbäckerei.
Danks schön. :-)
Ich hätte jetzt große Lust sofort damit anzufangen.
5
#2
30.10.13, 07:53
Eine gute Geschenkidee!
Ich verschenke zu Weihnachten gerne auch selbstgemachte Leckereien, wie gebrannte Mandeln. Dieses Rezept ist eine tolle Alternative.
Danke! :-)
#3 donnawetta
30.10.13, 08:47
Ich verstehe den Tipp nicht :-/ Warum sollte man Marzipan aus mit Marzipangeschmack (Amaretto oder Bittermandelaroma) versetzten Walnüssen machen, wenn man doch auch ganz einfach Mandeln nehmen kann? Ist das billiger? Oder leckerer? Klärt mich auf! :-)
5
#4 mayan
30.10.13, 09:06
@donnawetta: Nein, es ist nicht billiger, aber ich mag es, den Walnussgeschmack im Marzipan zu haben. Natürlich kann man auch Mandeln nehmen, aber dann braucht es auch Amaretto oder Bittermandelaroma - oder eben ein paar richtige Bittermandeln dazu, sonst ist es kein Marzipan. Dies ist nur eine Variante von Marzipan. Ich verstehe nicht, was daran so unverständlich sein soll.
2
#5
30.10.13, 11:22
Lecker !!! Wer eine Alternative zu Alkohol möchte, dem empfehle ich Rosen - oder Orangenblütenwasser, teuer aus der Apotheke oder günstig aus dem türkischen, indischen bzw orientalisch orientiertem Supermarkt !
Alkoholhaltige Alternativen zu Amaretto, Bailys, Amarullalikör, Orangenlikör oder ähnliche Liköre !
2
#6 donnawetta
30.10.13, 13:22
Hej mayan: Na ja, mir ist nicht in den Sinn gekommen, dass du bewusst Marzipan mit Walnussgeschmack produzieren willst. Aber wenn das so ist, ist das ja völlig okay. Hat mich nur interessiert.
2
#7
30.10.13, 14:04
Lecker, habs gerade ausprobiert, weil ich Walnüsse übrig hatte und Marzipan liebe! Aber bei mir sieht die Masse traurig grau aus :( Schälst du die Walnüsse vor dem mahlen?
1
#8
30.10.13, 15:50
Finde ich toll! Werde ich machen, hab alles da...inclusive "4 Marzipanmonster".
2
#9 mayan
30.10.13, 16:23
@Odilie: Hm, grau? Bei mir sieht die Masse so hell aus, eigentlich wie Marzipanrohmasse auch, nur mit kleinen dunklen Punkten von den Walnussschalen (->ich schäle sie nicht). Aber lecker auf jeden Fall.
2
#10 mayan
30.10.13, 16:24
@Bossi: hehe, vier Monster? Ich hab sechs.... ;o) und das schlimmste bin ich selber.
2
#11 mayan
30.10.13, 16:26
@Katjes79: mit Rosenwasser hab ich auch schon Erfahrung (teuer aus der Apotheke, darum hab ich es dann nicht mehr genommen), aber man braucht dann für das typisch marzipanige Aroma doch noch etwas mit Bittermandelgeschmack oder eben bittere Mandeln.
2
#12
30.10.13, 21:22
Walnussmarzipan habe ich auch schon häufiger hergestellt ... ich mahle die Nüsse gemeinsam mit dem Puderzucker in der Kaffeemühle ganzganz fein, damit die Masse hinterher richtig cremig wird (ohne Stückchen drin) ... und ich schäle/häute sie vorher, was eine sch... Arbeit ist

anstelle des Amarettos nehme ich allerdings Kirschwasser ;o)

btw ... Rosenwasser gibt es relativ günstig im Supermarkt (zB bei edeka) bei den Backzutaten
2
#13 mayan
31.10.13, 09:14
@Agnetha: Es ist mir schon öfter aufgefallen, dass du eine Expertin für Süßes bist ;o), und du schälst sogar die Walnüsse... dazu bin ich zu faul...
Ich zerkleinere die Nüsse mit dem Schlagmesser, da werden sie auch ganz cremig. Nur ab und an sind noch Stückchen drin, wenn ich zu viel reingepackt habe.
Danke für den Hinweis mit Edeka! Da komme ich ganz selten hin, hab ich noch nicht gesehen!
3
#14
31.10.13, 20:20
ich arbeite im Schokoladen- und Tortenparadies ... I learned from the best :o)

wenn man die Walnüsse ein Weilchen in heisses Wasser legt, kann man die braune Haut relativ einfach abziehen ... dennoch ist es eine Heidenarbeit
1
#15
7.11.13, 00:13
Tolle Idee! Denke gerade daran, dass ich meinen veganen Freunden etwas selbstgemachtes zum Nikolaus schenken möchte und da kommen selbstgemachte Marzipankugeln doch echt gut... :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen