Brennen beim Wasserlassen? Verdacht einer Blasenentzündung? Beschwerdefrei in 1 Stunde! Als "Notfallmedizin" hilft immer Vitamin C-Pulver.

Blasenentzündung - Brennen beim Wasserlassen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beschwerdefrei in 1 Stunde! Als "Notfallmedizin" hilft immer Vitamin C-Pulver.

Normalerweise wird Vitamin C in kleinen Dosen (Messerspitze) eingenommen. Deshalb wundere dich jetzt nicht, im Falle einer Blasenentzüdung nimmst du 1 flachen Eßlöffel mit Wasser verdünnt ein. Direkt danach viel trinken, damit das Vit C schnell in der Blase ankommt.

Vitamin C verändert den ph-Wert des Urins, der dann die entzündete Blasenschleimhaut nicht mehr reizen kann. Dieser Tipp ist 100%ig wirksam. Ich hatte wegen einer Blasenentzündung sogar blutigen Urin, der nach der Einnahme, bzw. nach dem ersten Urin nach der Einnahme, weg war.

Es gibt  keine Nebenwirkungen, ein Zuviel an Vit C wird einfach ausgeschieden. Sollten die Beschwerden hartnäckig sein, kann man zusätzlich noch 2 - 3 x. tgl. 1 Teelöffel davon einnehmen.

Viel Trinken (2-3 L) ist bei einer Blasenentzündung sowieso wichtig. Wenn die Beschwerden wieder kommen: Geh zum Arzt, gib eine Urinprobe ab, ggf. Antibiotika notwendig.

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


3
#1
8.3.14, 04:06
Wenns funktioniert ein super Tipp.
Danke!
Mit Blasenentzündungen habe ich leider ständig zu kämpfen...Und jede(r) der/die es schonmal hatte, weiß wie schmerzhaft das ist :(
1
#2
8.3.14, 08:13
Wenn das helfen würde wärs echt suuuuper.

Hatte früher auch immer wieder Blasenentzündungen. Wurde dann von meinem Arzt gegen die häufigsten Erreger geimpft. Das hat geholfen. Seither habe ich zum Glück Ruhe.
Aber bevor man zu Antibiotika greifen muss ist das eine guter Tipp, wenns hilft.


Wusste gar nicht, dass es Vitamin C Pulver gibt. Kenne es nur als Brausetablette.
3
#3
8.3.14, 08:49
Hallo Meloneee,
mein Tipp hilft 100%! Wenn Du allerdings chronisch damit zu tun hast,
könntest Du noch andere Hilfen überdenken. Antibiotika ist auch nur begrenzt
zu empfehlen und verliert irgendwann auch an Kraft. Es gibt eine sog.
Desensibilisierung mittels Kapseln, die über 6 Monate eingenommen werden.
Diees Behandlung kann man beim Urologen machen. Ich habe es gemacht und es
war erfolgreich. Meine Blasenschleimhaut ist durch die chron. Entzündungen
noch heute empfindlich, d.h. ich merke es sofort, wenn ich nicht ausreichend
getrunken habe, dann nehme ich das Vit C und gut ist. Außerdem meide ich
saure Weißweine/Weine etc. , aber das führt hier zu weit. Ich hoffe erst
mal, dass Dir die Soforthilfe Erleichterung bringt.

Ciao und viele Grüße von Rouletta
2
#4
8.3.14, 08:57
Hall Bollina,

freue mich wenn es Dir hilft, wovon ich 100% ausgehe. Habe selbst eine lange
Odyssee hinter mir und kenne mich nun aus. Jahre lang habe ich Antibiotika
eingenommen, doch das hilft dann irgendwann auch nicht mehr. Habe dann
erfolgreich desensibilisiert, das dauert aber einige Monate und braucht
Geduld. Dennoch kam es immer wieder vor, dass es Brennen beim Wasserlassen
gab. Wenn ich hier sofort reagiere, d.h. sofort richtig viel trinke (stilles
Wasser) und Vit C nehme, konnte ich Schlimmeres abwenden. In diesem Sinne
Dir gute Besserung und viel Erfolg damit.

Viele Grüße Rouletta
1
#5
8.3.14, 09:10
ich hatte jahrelang Probleme und zig BE hinter mir, bis ich drauf gekommen bin, dass dies auch zu den Nebenwirkungen der Pille gehören kann. Ich hab mich dann nach Alternativen umgeschaut und die Pille mal abgesetzt. Seither keine BE mehr (fast 2 Jahre!) und davor alle 1-2 Monate und nur mit Antibiotika wegzukriegen. Vlt hilft das den chronisch geplagten weiter, ich hab jahrelang gebraucht um das herauszufinden. ..
1
#6
8.3.14, 09:54
wo bekomme ich das Vitamin C-Pulver?

Danke und Grüßle
#7 eisernelady
8.3.14, 10:02
@dorle8: In Drogerien. Rossmann hat es bei den ganzen Vitamintabletten, es ist ganz günstig.
10
#8 Upsi
8.3.14, 11:25
bei einer starken Blasenentzündung unbedingt zuerst zum Arzt gehen und nicht selbst an sich herumdocktern. Es kann chronisch werden und der Arzt muss auf jeden Fall erstmal die Ursache für die Entzündung herausfinden, denn da gibt es einige. Viel Tee und Wasser trinken und warm halten ist die Grundvoraussetzung um Linderung zu erhalten. Wenn der Arzt das ok gibt für irgendwelche Vitaminmittelchen, dann ist es gut, aber der erste Schritt ist immer Doktor, ich weiss, wovon ich schreibe.
4
#9 wermaus
8.3.14, 12:46
Ich stimme Upsi zu, erst zum Arzt und viel trinken!!
4
#10
8.3.14, 13:29
Was auch gut bei einer Blasenentzündung hilft sind Cranberries. Im Reformhaus kann man sogenannten "Muttersaft" kaufen. Davon 1 - 2 mal am Tag einen guten Schluck in ein halbes Glas Wasser geben und trinken. Cranberries verändern ebenfalls den PH Wert des Urins. So können die Bakterien in der Blase nicht über leben.

Wenn man öfter damit zu tun hat, helfen auch getrocknete Cranberries. Am Tag so ein bis zwei Handvoll zwischendurch futtern. Hilft echt gut.
9
#11 xldeluxe
8.3.14, 17:00
Ich hatte es an anderer Stelle schon einmal gepostet und obwohl ich ungern viel Privates von mir bekannt gebe, denke ich an dieser Stelle, dass es wichtiger ist als die Aufrechterhaltung meiner Privatsphäre:

Durch eine (harmlose) Blasenentzündung wäre ich vor 3 Jahren fast gestorben:

Ich kam komatös mit 41.5 Grad Fieber ins Krankenhaus und kann mich bis heute an die folgenden 4 Tage dort nicht mehr erinnern.

Voraussehen konnte ich es nicht: Nachmittags war ich noch fit, etwas müde vielleicht, war noch einkaufen - dann wurde ich sehr müde, bekam Schüttelfrost, habe mich ins Bett gelegt und 3 Stunden später rief mein damaliger Mitbewohner den Notarzt, weil ich meine Körperausscheidungen nicht mehr unter Kontrolle hatte. Es war eine Sache von wenigen Stunden und ich hatte es nicht voraussehen können. Nachmittags hatte ich kein Fieber und fühlte mich noch recht wohl.

Die Vorgeschichte: 2 Wochen leichte Blasenschmerzen beim Wasserlassen, alles halb so wild, zwar Schmerzen, aber durchaus aushaltbar. Cranberrysaft getrunken, Blasentee, Vitamin C (Ascorbinsäure), alles was man so kennt. Es wurde nicht besser.

Und dann der totale Zusammenbruch! Plötzlich und unerwartet! Bei mir war es eine bakterielle Angelegenheit, also nicht ausgelöst durch Sitzen auf kalten Steinen oder nassen Badesachen usw.

Seid bitte vorsichtig! Geht lieber zum Arzt, wenn es länger als 3 Tage andauert!

Ich hatte großes Glück, stand aber definitiv ganz kurz vor Ende: Ein halbes Grad mehr und das Fieber hätte zum Tode geführt.
3
#12
8.3.14, 19:18
Auch ich kann Upsi nur zustimmen.... erstmal beim Arzt abklären lassen.
Es gibt verschiedene Ursachen von Blasenentzündungen.

Ich selber habe keine Blase mehr..daher auch keine Entzündungen,
aber zu viele doktern zu lange selber rum.. und der Arzt soll es dann richten...
3
#13
8.3.14, 19:36
gebe xldeluxe recht. ich hatte früher sehr viel last mit Blasenentzündungen .
das schlimme daran ist wenn man sie verschleppt,dann gehen die Bakterien in die Nieren und verursachen eine sehr schmerzhafte Nierenbeckenentzündung.
also besser sofort zum Arzt.
#14
12.3.14, 17:55
Ein sehr guter Tipp, der einen Versuch wert ist, sollte es einmal so weit sein.

Danke und liebe Grüße
flamingo
#15
13.3.14, 13:16
Ich habe aktuell eine sehr schmerzhafte Blasenentzündung. Die dritte in Folge dieses Jahr! Nehme wieder einmal Antibiotika ein. Nichtsdestotrotz werde ich auf Anraten des Vertretungsarzt (meine Ärztin ist in Urlaub) morgen einen Frauenarzt aufsuchen, weil er meinte es könne was chronisches sein und das dies entweder vom Frauenarzt (wo ich schon über 10 Jahre nicht mehr war) oder vom Urologen abgeklärt werden muss. Mein Immunsystem ist durch andere Krankheiten (Morbus Crohn) eh im Eimer. Den Tipp mit dem Vitamin C werde ich sofort umsetzen. Wenn es dir hilft dann auch mir, da bin ich mir sicher. Vielen Dank dafür.

LG
Saccharin
1
#16
14.3.14, 08:50
Liebe Saccharin,
danke für für Deinen freundlichen Kommentar. Ich wünsche Dir sehr, dass Du im Notfall damit Hilfe hast. Ich möchte Dir vielleicht raten, mit der Dosierung etwas zurückhaltender zu sein, da zuviel ViT C mal die Verdauung beschleunigen kann. Ich habe diesen Rat von einem Vitamin-Forscher aus Kalifornien, Prof. Linus Pauling. Für die Morbus Crohn-Erkrankung möchte ich Dir TherapeuticTouch empfehlen, was Du auch selbst anwenden kannst. Vielleicht schaust Du mal auf AmazonBücher zu diesem Thema. Bin Krankenschwester und beschäftige mich auch mich alternativen Methoden, wenn die klassische Medizin stockt und nichts Neues weiß außer Cortison etc.
Herzliche Grüße und Gute Besserung von Rouletta
#17
19.3.14, 11:12
Es gibt auch toll wirkende Globulis gegen die Blasenentzündungen.

Ich vertrage keine größere Menge Ascorbinsäure vom Magen her....
#18
19.3.14, 11:17
@Dragon, den Muttersaft hole ich mir auch, wenn ich merke, daß es wieder losgeht. Da man ja nur 50ml in Wasser nehmen soll, wird die Flasche kaum leer, meine Beschwerden verschwinden nach ca 3 Tagen, irgendwann wird der Flaschenrest entsorgt, da der Saft teuer ist, fülle ich den Rest jetzt immer in kleine Gläser und friere ihn ein, so bin ich gerüstet für den nächsten Bakterienangriff.
1
#19
19.3.14, 12:33
@kosmosstern: hatte schon öfter Blasenentzündung und habe sie immer ohne Antibiotika wegbekommen. Das eine und einzige Mal als ich eine Nierenentzündung hatte, hat sie sich leider vorher nicht durch eine Blasenentzündung "angekündigt" . Ich hatte von einem Tag auf den anderen höllische Schmerzen in der Nierengegend. Ich glaube, bei Nierenentzündung machen viel den Fehler die Nieren zu wärmen, was die Entzündung und die Schmerzen meiner Meinung nach noch verschlimmert, denn Bakterien lieben es ja kuschlig warm.
#20
19.3.14, 12:47
Da hast Du aber doch sicher Antibiotika genommen, oder ?
Ja, viele nehmen auch bei einer Blasenentzündung die Wärmflasche.... ganz falsch.
1
#21
24.3.14, 22:22
Hallo!
Also ich hatte vor einiger zeit auch viele blasenentzündungen und bin leider nie ohne Antibiotikum davon gekommen (trotz Vit C und viel trinken). Einmal war es gar nicht so schlimm, habs verschleppt (also kein Antibiotikum genommen) und hatte dann eine sehr schlimme Nierenbeckenentzündung - über 2 Wochen Krankenhaus, ging mir auch lange danach noch nicht richtig gut.
Ich hatte schon schlimme Magenprobleme von den vielen Medikamenten und hab mich dann deshalb dazu entschieden eine TCM Ärztin aufzusuchen. Die Behandlung hat zwar etwas länger gedauert - dafür hab ich jetzt keine Blasenentzündungen mehr und auch sonst fühl ich mich wieder wohl.
#22
5.11.15, 14:42
Es hat leider gar nicht geholfen! Ganz im Gegenteil: Ich habe fürchterlichen Durchfall bekommen! Daher: Vorsicht bei diesem Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen